Gewalt ist nicht schlimm - der Kontext schon

Nun, ich wollte zunächst in dem "gewalttätigste Kindersendungen’ Thread schreiben. Da dies aber sehr allgemein gewesen wäre gebe ich hier in einem neuen Thread ein Statement ab und bitte um Diskussion dessen.

Gewalt ist nicht schlimm, der Kontext schon

Es fällt auf, daß in vielen Sendungen, die sich an schlichtere Geister und auch an Kinder wenden Gewlt dargestellt wird. Ich halte Gewaltdarstellungen für ‘unbedenklich’, solange eine sinnvolle Zielsetzung - der Darstellung und nicht der Gewalt - verfolgt wird. Nun (bevor ich schreiben wollte) habe ich mir die ‘FSK Einstufung’ von den ‘Power Rangers’ und des Films ‘Apokalypse Now’ angesehen. Ich war erschrocken. “Apokalypse Now” ist ab 16 Jahren ‘zugelassen’ ‘Power Rangers - der Film’ ab 6. Die Botschaft von ‘Apokalypse Now’ lautet “In Kriegen werden Menschen die Arme zerfetzt und es führt letztendlich zu nichts” - die Botschaft der Power Rangers “Wenn man anderer Menschen Arme zerfetzt gewinnt man und ist cool”.

Ist es nicht eher der Kontext in dem entschieden werden müßte ob Gewaltdarstellung statthaft ist oder nicht? Um beim Beispiel von ‘Apokalypse Now’ (einem Filmklassiker der allerdings keinen Hund hinterm Ofen mehr vorlockt) zu bleiben und eben den ‘Power Rangers’ dem Zeichentrick Klassiker Japanischen Jugendfilmschaffens - mag die frage berechtigt sein, ob eine 'alterseinstufung nicht eher danach stattfinden sollte ob der Kontext in dem Gewalt gezeigt wird ausreichend Berücksichtigung findet. Oder einfach gesagt, niemand hat etwas davon, wenn Gewalt als ‘ultimativer Lösungsweg’ gezeigt wird, die lieben Kleinen sind aber schon in der Lage Gewaltdarstellungen zu sehen, wenn gleichzeitig die Folgen von Gewaltanwendung gezeigt werden.

Konntest du keine zwei schlechteren Beispiele auswählen, um deine Argumente zu unterstützen?
Francis Ford Coppolas Schaffen ist stets gesellschaftskritisch und gibt einem Stoff zum nachdenken, während die Power Rangers eine von Bandai produzierte Sendung ist, um den Verkauf von Spielzeug zu fördern. Kinder nehmen aus dieser Sendung nichts mit, nur das Bedürfnis, eine neue Actionfigur zu besitzen.

Nun, ich sagte ja nichts anderes, ‘Apocalypse Now’ - frei ab 16 - Power Rangers - frei ab 6 (ohne eins davor). ‘Apokalypse Now’ Gewaltdarstellung, aber sinnvoll - Power Rangers - Gewaltdarstellung aber sinnfrei (im übrigen nehmen m.E. die Kinder als lästige Nebenwirkung zum Kaufanreiz ebenso mit “Draufhauen ist toll”.

Dementsprechend empfinde ich die 'Gewaltdarstellung in “Apokalypse Now” als sinnvoll, da m.E. auch schon Jugendliche differenzieren können, wenn Gewalt mit Ihren Folgen gezeigt wird. So ist (meiner Bescheidenen Meinung) nicht Gewaltdarstellung indizierungswürdig, sondern der Kontext.

Ich finde, die Power Rangers sind trotz ihrer eigentlichen Werbeansicht gut gewählt, eben weil so sinnfrei und erzieherisch fragwürdig.

Die oben beschriebenen Kinder müssen schon vor dem Kontakt mit den Power Rangers schwer verhaltensauffällig gewesen sein, weil die Serie in einem derartigen Maße lächerlich gestaltet ist, dass selbst sehr junge Kinder merken, was für ein Quatsch das eigentlich ist.
Mal ehrlich- http://stephanpastis.files.wordpress.co … nger11.jpg
DAS hier ist die Gefahr, die unsere Kinder in den Wahnsinn treibt? Für mich sieht das eher nach einer weggeworfenen Leinwand von Piet Mondrian aus.

Es ist wohl das Sinnbild der heutigen Kinderserie, die sinnlose Gewalt beinhaltet als bevorzugtes Konfliktlösungsmittel. Wenn du ein anderes Beispiel weißt, nur her damit.

Das ist doch völliger Blödsinn. Die sogenannte Gewalt ist so extrem überspitzt dargestellt, dass man sie eher als Parodie werten kann.

Ich hab früher wirklich oft Power Rangers gesehen…auf ausgerissene Arme und Gewalt gegen Menschen warte ich aber immer noch vergebens :frowning:

http://www.youtube.com/watch?v=fpvIv9HPj_A

Das ist doch völliger Blödsinn. Die sogenannte Gewalt ist so extrem überspitzt dargestellt, dass man sie eher als Parodie werten kann.

Hör ich meinen kleinen Cousin auch immer sagen, wenn er solche Sendungen sieht: “Die vollkommen überspitzte Gewalt in dieser Fernsehserie kann wohl nur als Parodie gewertet werden. Gewalt kann keine Lösung sein zur Konfliktbewältigung.” :lol:

Als bekennender Power-Rangers-Fan aus Kindertagen muss ich mich auch mal äußern.

Ich habe die Serie als Kind recht oft gesehen und, wie gesagt, ich glaube nicht dass sie mich irgendwie stark beeinflusst hat. Natürlich, so gesehen ist sie schon recht gewalttätig, aber gleichzeitig so extrem überkandidelt und dämlich, dass ich glaube dass sogar ein Kind da abstrahieren kann. Ich konnte es jedenfalls, aber ich bin auch nicht ganz sicher ob ich damals ein normales Kind war :smt017

Mhh. Apocalypse Now und die Power Rangers … hätte nie gedacht beides mal in einem Post zu lesen :lol:

Mich wundert es ja das noch keiner in dem Zusammenhang die guten alten Bud Spencer und Terrence Hill Filme erwähnt hat. Dort bekommen die „bösen“ auch immer Ordentlich eins auf die Nuss und die Sprüche sind auch sehr derb. Allerdings habe ich die Filme (und ich denke mal viele andere auch) schon seit frühester Kindheit immer gerne gesehen und mich dennoch nicht übermäßig auf dem Schulhof geprügelt. ^^
Und bevor man jetzt falsches denkt, ich liebe die Filme immer noch :wink:

Ich denke nicht das einzelne Serien oder Filme die Ursache für das verkommen der Jugend (und ja natürlich mit Ausnahmen) und der Gesellschaft im Allgemeinen ist. Ich denke einfach das die Summe es macht. Früher hatte man neben dem brachialen auch genug völlig harmlose und intelligente Sendungen im Fernsehen um abwechslung zu haben. Heute ist es doch alles der selbe Einheitsbrei. Zudem passen sich viele Sendungen auch der bereits abgestumpften Gesellschaft an so dass ein Teufelskreis ensteht (bzw schon besteht). Als Beispiel dafür nenn ich nun mal die aktuellen Simpsons Staffeln. Wenn man mal die Summe von Homers (sinnlosen) Verletzungen und den (sinnlosen) Gebrauch von Fäkalsprache mit den alten genial intelligenten Parodien in den Episoden vergleicht, möchte man fast weinen.
Aber im Grunde wurde das ja alles bereits in vielen anderen Threads erwähnt :smiley:

[…]
während die Power Rangers eine von Bandai produzierte Sendung ist, um den Verkauf von Spielzeug zu fördern. Kinder nehmen aus dieser Sendung nichts mit, nur das Bedürfnis, eine neue Actionfigur zu besitzen.

Dann ists ja gut! Aber lassen wir mal den werblichen Charakter außer Acht (der m.E. auch nicht sooooo sehr die Serie ‘Kindgerecht’ macht). Ich habe diese beiden Beispiele “Power Rangers” im Kontrast zu “Apocalypse Now” nur gewählt weil ich “den Bewertungsmaßstab” der FSK nicht so recht verstehe. Bei den “Power Rangers” wird Gewaltanwendung Abstrahiert - die Bösen bekommen von den Guten auf die Nuß (mit Schwertern, Beilen und Kampfsporttechniken (vgl http://www.youtube.com/watch?v=k04WsdHXPCM&feature=related. Es wird ‘Gewaltanwendung’ als ‘Lösungsansatz’ propagiert. Frei ab 6 Jahren.

Es gibt aber Filme in denen zwar ‘konkreter’ Gewalt gezeigt wird - mit der Schlußfolgerung daß Gewalt kein Lösungs- sondern vielmehr ein Irrweg ist (mein Beispiel - da ich mutmaßte daß dieser Film vielen bekannt sein wird “Apokalypse Now”. Dies aber 'Frei ab 16 Jahren.

Da liegt die Vermutung nahe, daß die FSK so eine Art “Blut-O-Meter” hat und sagt "je mehr Blut, desto höher die FSK Einstufung, hierbei aber außer Acht läßt, daß nicht die ‘Gewaltdarstellung’ problematisch ist, sondern die Schlüsse, die man aus der Handlung zieht.

Dann ists ja gut! Aber lassen wir mal den werblichen Charakter außer Acht (der m.E. auch nicht sooooo sehr die Serie ‘Kindgerecht’ macht). Ich habe diese beiden Beispiele “Power Rangers” im Kontrast zu “Apocalypse Now” nur gewählt weil ich “den Bewertungsmaßstab” der FSK nicht so recht verstehe. Bei den “Power Rangers” wird Gewaltanwendung Abstrahiert - die Bösen bekommen von den Guten auf die Nuß (mit Schwertern, Beilen und Kampfsporttechniken (vgl http://www.youtube.com/watch?v=k04WsdHXPCM&feature=related. Es wird ‘Gewaltanwendung’ als ‘Lösungsansatz’ propagiert. Frei ab 6 Jahren.

Fassen wir mal den Ausschnitt zusammen-ein paar Teenager führen mehr oder weniger perfekt choreographierte Kampfbewegungen aus, bei denen keiner ernsthaft verletzt wird. Zudem wird deine Aussage bezüglich Gewalt als Lösung dadurch ad absurdum geführt, dass die Teenager nicht zuerst angreifen, sondern von einer Truppe von Typen angegriffen werden, die aussehen, als seien sie aus dem Bühnenbild einer zeitgenössischen Ballettproduktion gesprungen. Ein Kind zieht daraus nicht den Schluss, dass Gewalt eine Lösung ist, sondern wird sich denken “Ah, die Power Rangers verteidigen sich gegen die Bösen. Warum greifen sie an, schließlich wollen wir doch nur friedlich sein.” Die hier gezeigten Szenen implizieren also, neben ihrer lächerlich wirkenden Aufmachung, die auch Kinder als solche enttarnen, dass Gewalt niemals eine Lösung sein kann. Diejenigen, die zuerst versuchen, zu Gewalt zu greifen, sind diejenigen, die stets im Nachteil ist.
Zu deinem Posting bleibt also festzuhalten-bullshit.

Es gibt aber Filme in denen zwar ‘konkreter’ Gewalt gezeigt wird - mit der Schlußfolgerung daß Gewalt kein Lösungs- sondern vielmehr ein Irrweg ist (mein Beispiel - da ich mutmaßte daß dieser Film vielen bekannt sein wird “Apokalypse Now”. Dies aber 'Frei ab 16 Jahren.

Oben unterschätzt du Kinder und hier überschätzt du sie. Es ist schon vollkommen in Ordnung, dass Apocalypse Now mit 16 Jahren freigegeben ist, weil die meisten Menschen in diesem Alter in der Lage sind, zu begreifen, was in diesem Film geschieht. Genau aus diesem Grund sind beispielsweise Filme von Lynch auch höher eingestuft, obwohl sie oft keine wirklich präsenten Gewaltelemente haben-sie würden Kinder nur verwirren, weil sie Themen zu nuanciert angreifen. Sicherlich ist ein Kind auch in der Lage, Gedankengänge über Gut und Böse aufzubringen, allerdings nur in einer vereinfachten Form, wie sie bei den Power Rangers geboten wird.

Hör ich meinen kleinen Cousin auch immer sagen, wenn er solche Sendungen sieht: “Die vollkommen überspitzte Gewalt in dieser Fernsehserie kann wohl nur als Parodie gewertet werden. Gewalt kann keine Lösung sein zur Konfliktbewältigung.” :lol:

Ich höre deinen Cousin immer sagen "meine Cousine unterschätzt mich immer, weil ich nur ein Kind bin. Dabei ist sie es, die nicht begriffen hat, dass ich mir die Serie eigentlich nur ansehe, weil ich die Kostüme voll cool finde und unbedingt eine Figur vom roten Ranger haben will! Außerdem macht sie mir Angst, wenn sie sich so schminkt :-o "

Ich höre deinen Cousin immer sagen "meine Cousine unterschätzt mich immer, weil ich nur ein Kind bin. Dabei ist sie es, die nicht begriffen hat, dass ich mir die Serie eigentlich nur ansehe, weil ich die Kostüme voll cool finde und unbedingt eine Figur vom roten Ranger haben will! Außerdem macht sie mir Angst, wenn sie sich so schminkt :-o "

:lol: Der Rest der Family auch, drum halt ich mich da zurück. Aber nein im Ernst, er sagt eher so was wie “haaaja, disch, ich schlag dich tot.” Find ich nicht so kindgerecht.

Dann solltest du den Einfluss deiner familiären Umgebung auf ihn kritisieren, die es zulässt, dass ein scheinbar ungemein aggressiver Junge noch keine psychologische Beratung aufgesucht hat, er könnte ein zweiter Nidal R. werden, wenn ihr nicht handelt.
Jetzt mal völlig ernsthaft- wer durch die Power Rangers zu Gewalttaten und nicht zu gewaltigem Kaufzwang stimuliert wird, hat ein Problem mit seiner Auffassungsgabe und sollte einen Fachmann konsultieren.
Noch ein bisschen ad hominem für die Würze in der Diskussion- der Junge könnte sich am Ende noch an dich orientieren und macht das in einer Zeit, in der Kajal für Jungs voll uncool ist :-o
Sei ihm ein besseres Vorbild.

Laut Ralf sollte ich meinem Cousin ersteinmal Apocalypse Now zeigen, damit er mit 7 Jahren gleich mal zu sehen bekommt zu welchen Grausamkeiten die Menschen fähig sind. Danach kriegt er noch ein paar Fotos von KZ Häftlingen zu sehen. Immerhin kann man damit ja nie früh genug damit anfangen. Wenn er anfängt zu heulen weil er Leichenteile rumliegen sieht müsste mein Ziel eigentlich erfüllt sein oder?

Jetzt mal völlig ernsthaft- wer durch die Power Rangers zu Gewalttaten und nicht zu gewaltigem Kaufzwang stimuliert wird, hat ein Problem mit seiner Auffassungsgabe und sollte einen Fachmann konsultieren. (1)
Noch ein bisschen ad hominem für die Würze in der Diskussion- der Junge könnte sich am Ende noch an dich orientieren und macht das in einer Zeit, in der Kajal für Jungs voll uncool ist :-o (2)
Sei ihm ein besseres Vorbild.

Laut Ralf sollte ich meinem Cousin ersteinmal Apocalypse Now zeigen, damit er mit 7 Jahren gleich mal zu sehen bekommt zu welchen Grausamkeiten die Menschen fähig sind. (3) […] Wenn er anfängt zu heulen weil er Leichenteile rumliegen sieht müsste mein Ziel eigentlich erfüllt sein oder? (4)

Ich hab’s mal numeriert:
(1) Wie schon zuvor mehrfach erwähnt, wählte ich ‘Power Rangers’ da ich davon ausgehe, daß es mehrheitlich bekannt ist, und da ich es für ‘gewaltverherrlichenden Schwachsinn’ halte und hier exemplarisch eine m.E. fragwürdige Alterseinstufung beschreiben wollte. Du warfst den ‘werblichen Charakter’ der Zeichentrickserie ein (den Du scheinbar als ‘gut’ empfindest - hierzu fällt einem genausowenig ein wie zu (2). Aber dies ist vermutlich das Lehrreiche was Dir aus fortwährendem ‘Power Rangers Konsum’ geblieben ist, Kajalstift ist uncool für Jungs - prima, die Serie ist wertvoll für die lieben Kleinen. (3) Dies habe ich nich propagiert, ich kann mir auch nicht erklären wo dieser Eindruck entstanden ist. Allerdings halte ich das Zeigen von Gewaltdarstellungen für Kinder - wenn es nicht mit dem Schluß “Gewalt ist eigentlich recht in Ordnung wenn es sich nur gegen die Bösen richtet” für vergleichsweise harmlos. Man mag es ja so sehen wie man will … (4) Ich denke dies ist für Kinder nicht sehr schädlich, auch wenn ein Kind mit einer Grausamkeit konfrontiert wird - sei es nun eine Botschaft ‘Kriege sind grausam’ - wird es Zusammenhänge ziehen können. Im übrigen wird ein Kind auch in der Realität nicht ganz davon verschont bleiben - sei es nur beim Anblick einer überfahrenen Katze.

Zweifelsohne Grotesk ist es aber zu lesen:

[Zudem wird deine Aussage bezüglich Gewalt als Lösung dadurch ad absurdum geführt, dass die Teenager nicht zuerst angreifen, sondern von einer Truppe von Typen angegriffen werden […]

Da bleibt mir die Spucke weg … wirklich!

Ich hab’s mal numeriert:
(1) Wie schon zuvor mehrfach erwähnt, wählte ich ‘Power Rangers’ da ich davon ausgehe, daß es mehrheitlich bekannt ist, und da ich es für ‘gewaltverherrlichenden Schwachsinn’ halte und hier exemplarisch eine m.E. fragwürdige Alterseinstufung beschreiben wollte.

Aber du gehst nicht auf meine Postings ein?

Du warfst den ‘werblichen Charakter’ der Zeichentrickserie ein (den Du scheinbar als ‘gut’ empfindest - hierzu fällt einem genausowenig ein wie zu (2). Aber dies ist vermutlich das Lehrreiche was Dir aus fortwährendem ‘Power Rangers Konsum’ geblieben ist, Kajalstift ist uncool für Jungs - prima, die Serie ist wertvoll für die lieben Kleinen.

Du bist verdammt ignorant und das ist nicht mal beleidigend oder böse gemeint. Du bist, so scheint es zumindest, nicht in der Lage, eine stringente Diskussion zu führen. Das war eine Stichelei in einem Posting, das dir nicht gegolten hat. Und außerdem bin ich nicht mit den Power Rangers, sondern mit Nu Pagadi und Suncho großgeworden, mein liebster.

(3) Dies habe ich nich propagiert, ich kann mir auch nicht erklären wo dieser Eindruck entstanden ist. Allerdings halte ich das Zeigen von Gewaltdarstellungen für Kinder - wenn es nicht mit dem Schluß “Gewalt ist eigentlich recht in Ordnung wenn es sich nur gegen die Bösen richtet” für vergleichsweise harmlos.

Bullshit.

Da bleibt mir die Spucke weg … wirklich!

Ah, unser kleiner Alex Jones reißt gerne Zitate aus dem Kontext, dieses Spiel machen wir auch mal

… Allerdings halte ich das Zeigen von Gewaltdarstellungen … für vergleichsweise harmlos.

Du schlimmer Wicht du, da bleibt mir die Spucke weg, mit der ich dich benetzen könnte.

Ich mache dir jetzt einen Vorschlag

Du gehst entweder auf meine Beiträge in ihrer Gesamtheit ein, argumentierst vernünftig oder schreibst einen neuen Beitrag, der auch nur im entferntesten Maße Dinge wie Argumente enthält. Danach befolgst du beide vorher genannten Regeln, wie wär’s?

Ja du hast recht. Wozu brauchen Kinder schon eine Kindheit. Zeig ihnen brutale Kriegsbilder und Kampfszenen, dann sag ihnen am besten noch dass es weder Weihnachtsmann noch Zahnfee gibt und behandel sie so richtig schlecht damit sie lernen wie das so im echten Leben ist.

Kinder sind eben Kinder. Sie können die Story von Apokalypse Now noch nicht verstehen und werden nur die grausamen Szenen ohne Zusammenhang sehen.
Natürlich kann man Kindern näherbringen dass Kriege grausam sind, aber doch nicht auf diese Art. Da muss man sehr differenziert vorgehen.

Die FSK Regelung hat schon Recht. Power Rangers ist lustiges rumgekicke dass nicht im geringsten mit der Realität verbunden ist, ohne Blut und ohne Leid. Nur ein bisschen dumm. Aber hast du als Kind nie mal dumme Serien geschaut und dich daran erfreut? Ich habe auch früher oft Power Rangers geschaut und wollte nicht als nächstes alle verprügeln.

Du bist verdammt ignorant […] Du bist, so scheint es zumindest, nicht in der Lage, eine stringente Diskussion zu führen.

Doch, bin ich, ich freue mich, daß Du Dich ebenso dazu in der Lage fühlst, was Du aber offensichtlich unberechtigterweise tust:

Das war eine Stichelei in einem Posting, das dir nicht gegolten hat.

Na das habe ich schon verstanden, auch wenn diese “Stichelei” nicht mir gegolten hat erlaubte ich mir eine Anmerkung hierzu zu schreiben. Wenn Dich dies überforderte tut es mir aufrichtig leid.

Und außerdem bin ich nicht mit den Power Rangers, sondern mit Nu Pagadi und Suncho großgeworden, mein liebster.

Ich bin ‘vergeben’, daher bitte doch nicht die Anrede ‘mein Liebster’, ‘Nu Pagadi’ und “Suncho” kenne ich nicht. Fehlerhafterweise ordnete ich allerdings eine Aussage “habe ich immer gern geguckt” Dir zu, da hab ich nicht aufgepasst.

Ah, unser kleiner Alex Jones […]

Was Dich zu diesem unverschämten Vergleich animierte weiß ich nicht. Ich bitte Dich aber im weiteren Diskusionsverlauf derartige Frechheiten zu unterlassen.

Du gehst entweder auf meine Beiträge in ihrer Gesamtheit ein, argumentierst vernünftig oder schreibst einen neuen Beitrag, der auch nur im entferntesten Maße Dinge wie Argumente enthält. Danach befolgst du beide vorher genannten Regeln, wie wär’s?

Es würde auch schon reichen wenn Du mit gutem Beispiel voranschreitest, oder etwa nicht?