Germanys Next Topmodel 2012

Hallo liebe Leute,

ich habe mich hier heute mal frecherweise angemeldet. Auslöser dafür war der balkenbiegende Teaser zu Germanys Next Topmodel.

Wer vor wenigen Minuten Prosieben und somit taff geschaut hat, weiss vielleicht wovon ich rede, dem anteasen einer “fetten” Kandidatin (die, ich erwähns mal pro forma, 60 Kilo wiegt und dafür Spott und Kritik erntet. Mein erster “What the…?” Moment). Nun ist das, was mich am meisten aufregte folgende Geschichte:

Die Kandidatin läuft den Catwalk entlang und wird natürlich sofort von der guten Frau Klum erkannt und wird sofort gefragt was denn mit ihr passiert ist, sie habe sich ja so sehr verändert.
Die Antwort der Kandidatin? “Ich hatte Malaria, war zu dünn und wäre fast gestorben, deswegen wurde ich mit kleinen Fischen und Milch hochgefüttert”.
Nun ist schon alleine die Tatsache, dass jemand gemästet wurde, von 41 auf 60 Kilo, relativ kontrovers, doch die Antwort von Heidi Klum um einiges mehr… “Ach und die Fische haben dir so gut geschmeckt, dass du gleich ein paar mehr gegessen hast?”

…Fass… kein Boden mehr. Das bleibt so stehen, unkritisiert…
Was lernen wir also von GMNT? Sterben ist zwar doof, aber viel furchtbarer ist es, wenn man deswegen zunehmen muss, weil das geht ja einfach nicht.

Da ich ausserdem denke, dass diese Sendung genug Stoff liefert um ab und an kritisiert zu werden, ist ein allgemeiner Thread dazu vielleicht ganz angebracht.

So und jetzt ihr, was haltet ihr von der ganzen Geschichte?

Ich habe den Teaser auch gesehen. Gestörrt hat mich dabei jedoch etwas anderes.

Bekannt ist ja, das jede Castingshow ihre Stereotypen hat, die immer ins Finale reinkommen müssen. Soweit ich das bei Heidis Fantruppe beurteiloen konnte, waren da auch immer bestimmte Stereotypen dabei: Die Heulsuse, das Mauerblümchen, die Ordinäre Direkte … .Das Prinzip sollte seit den unterschiedlichen Starktrekbesetzungen ja schon bekannt sein und wurde nicht neu erfunden. Es störrt mich auch nicht weiter. Die Kandidatinnen wissen auf was sie sich einlassen. Und wer für sein Stück Ruhm sich von Heidi beschimpfen lassen, vom Team in konstruierte Zickenkriege führen und sich für den Zuschauer zur Deppin machen will, dem ist das in unserer freiheitlichen Gesellschaft frei überlassen.

Letzte Staffel (ich glaube mal es war letzte), tauchte dann eine Miss Russland auf. Sie verkörperte auch mehrere Voruteile über junge schöne Russinen. Sie war recht hart, fordernd, arrogant, hatte keine Freundschaften und materiel eingestellt. Weil meine Schwestern langsam auch zu Alt für die Sendung sind, habe ich nicht viel mit bekommen, so das ich die genaue Rolle nicht analysieren konnte. Wahrscheinlich flog sie auch relativ schnell raus. Denn bei uns im Jugendzentrum war sie kein Gesprächsthema mehr.
Soweit Taff das heute durchblicken ließ, gehört wohl nun auch immer eine Kandidatin für das Ethnobashing zur Truppe. Die vorgestellte Kandidatin lebt angeblich in Afrika und ist eine von zwei Frauen eines Afrikaners. Taff bemühte sich dann möglichst viele Vorurteile über unzivilisierte Afrikaner bei ihr ins Programm zu rücken. Dabei half sie anscheinend deutlich mit:

  • Nach Moderatorenauskunft wohnt sie in einer Hütte aus Kokusnüssen.
  • Eine Kandidatin berichtete, sie habe vor einem Auftritt ihr eigenes Haar als Zahnseide verwendet und lästerte gleich über den Spliss.
  • Eine andere Kandidatin berichtete, besagte Person habe den Fenstervorhang als Taschentuch beim Nießen verwendet.

Ich habe keinen Zweifel, das sich entweder die Produzenten gezielt einen Freak gecastet haben, oder man der Rolle einige Dinge vorschrieb. Vielleicht hat die Kandidatin auch nur das System durchschaut und weis, das Heidi für sie bis zu den letzten drei immer ein Foto haben wird, so lange sie die Quoten mit ihrem Verhalten hochtreibt.
Vielleicht ist es auch eine Kombination aus allem drei.

Ich habe kein Problem, wenn sich Minderqualifizierte im fernsehn selber zum Deppen machen und sich so dem Spott ausliefern. Sollte sich aber der Verdacht bewahrheiten und Pro7 hat diese Kandidatin nur mit genommen, weil sie immer eine Person mit fremden Kulturellem Hintergrund stereotyp vorführen wollen, dann ist das etwas anderes. Denn es betrifft nicht diese eine Person, die sich als Heulsuse, Shoppingmonster, Antifemministin oder sonstwas präsentiert. Sondern es werden niedrigste Vorurteile der Quote wegen inszeniert um sie zu bestätigen.
Ich weiß nicht ob ich mir nun wirklich das Gruselkabinet der Jasagerinen und Photoshophackfressen antuen soll um meinen Verdacht zu überprüfen.

Ich hab grad den Fernseher angemacht und da kam grad das mit der Fischlady. Es war nicht so schlimm wie ich es mir vorgestellt hätte aber trotzdem… Das Mädel ist jetzt ein Hungerhacken mehr sondern eine normal gebaute Frau und die Typen um Heidi herum sagen die ganze Zeit sowas wie “Sie hat sich verdoppelt” “Sie hat ganz schön zugelegt” etc.

Gott dieses Bild das durch die Sendung verbreitet wird erzeugt in mir einen Würgreiz … “Du bist nicht schön wenn du nicht 40kg wiegst, kaum was isst und vom Wind weggeweht werden könntest” Man müsste denken, dass sie langsam von den dürren Models weggekommen wegen den Tod von ein paar magersüchtigen Models, aber leider ist nichts passiert. :smt011

Auch wenn ich hier einiges über Frau Klum und dieses unerträgliche Format schreiben könnte, so muss ich doch davon Abstand nehmen: Es ist es nicht wert. Weder traue ich Frau Klum ausreichend Intelligenz noch ein Mindestmaß an Anstand zu.

Gott dieses Bild das durch die Sendung verbreitet wird erzeugt in mir einen Würgreiz … “Du bist nicht schön wenn du nicht 40kg wiegst, kaum was isst und vom Wind weggeweht werden könntest” Man müsste denken, dass sie langsam von den dürren Models weggekommen wegen den Tod von ein paar magersüchtigen Models, aber leider ist nichts passiert. :smt011

Die Sache ist doch, dass die kein Topmodel für Prosieben suchen, sondern ein Top-Model welches International erfolgreich werden kann. Da bringt einem so ein Körper nun mal nicht weit. Hin und wieder gibt es zwar in den Medien paar “normale” bzw etwas fülligere Models, diese sind aber nun mal die Ausnahme und kriegen nur speciale und seltene Aufträge. So ist nunmal das Modellgeschäft. Da macht GNTM nichts falsch.

PS: Was haben heutzutage eigentlich alle gegen dünne Menschen? Diese Models sind nicht Magersüchtig in den Sendungen, noch sieht man die Rippen hervorstechen. Sie sind einfach nur schlank

NekoLuna, GNTM macht nichts falsch in der Beziehung, dass sie Models suchen “wollen”, welche auch international erfolgreich sind.

Dass rechtfertigt jedoch nicht, dass das in der Modewelt propagierte Frauenbild absolut nichts mehr mit der Realität zu tun hat. Hast du dir mal so manche Laufstege angeschaut? Die armen Frauen, die da laufen möchte man manchmal am liebsten zu ner ausgiebigen Fressorgie einladen. Aber anscheinend springst du ja auch gerade auf das Frauenbild an. Ich persönlich finde es schöner, wenn man bei ner Frau auch ein bisschen was zum anfassen hat. (Also nicht übergewichtig, sondern einfach schöne weibliche Rundungen bei einem normalen Gewicht. So wie man es eben mit einer “normalen” Ernährung auch ist.) Diesen Frauen auf den Laufstegen fehlen ja meistens sämtliche weibliche Formen.

Es geht hier nicht mehr nur um dünne Frauen, sondern um Frauen, die auch wenn man noch keine Rippen sieht, eigentlich trotzdem aus fast nichts bestehen. Zumindest bei den Frauen welche man auf so manchen Laufstegen begutachten darf. GNTM ist noch nicht ganz so extrem.

Na ja, bedenke eben, wer sich diese Sendung ansieht. Und das sind, meiner eigenen Erfahrung nach, nunmal auch junge Mädchen in einem Alter, in dem man sehr leicht an seinem Körper zweifelt. Ich habe die betreffende Frau jetzt nicht gesehen (weil ichs nicht länger als 5 min ausgehalten hab, diesen Schrott zu schauen), aber wenn sie auch noch aufgrund eine Krankheit so zunehmen musste, ist ein solcher Kommentar zu ihrer Figur noch unangebrachter.
Niemand hat was gegen schlanke (nein, SEHR schlanke) Menschen, aber gerade aufgrund der Zielgruppe sollte man sich schon überlegen, was für einen Einfluss es hat, wenn 60 Kilo Gewicht (und die war sicher nicht klein) so kommentiert werden.

Soweit ich mich erinnere gabs btw in “Americas Next Topmodel” teilweise ein paar nicht so dünne Kandidatinnen, bin mir aber nicht mehr sicher…d.h. es geht wohl auch anders.

NekoLuna, GNTM macht nichts falsch in der Beziehung, dass sie Models suchen „wollen“, welche auch international erfolgreich sind.

lol, und bei DSDS sucht man über jahre hinweg konstant erfolgreiche Künstler :smiley:

LG 8)

Du hättest den Rest meines Beitrags lesen sollen um den ersten Kommentar zu verstehen :wink:
Genauso wie das wollen in „“.

Die Gewinner von gtnm SIND erfolgreich. man bemerkt es nur nicht weil man selber sich darüber ja nicht informiert bzw nicht so wahrnimmt weil es alles in derTopmodelwelt stattfindet in der wir uns ja eigentlich nicht befinden.

Und das wegen dem Frauenbild auf dem Laufsteg ist halt das Geschäft, da müsste das Modelgeschäft was anders machen. GTNM kann man halt nur die Vorbildfunktion kritisieren. Die „füllige“ Afrikanerin wurde ja auch am Ende gelobt von der Jury dass sie die Krankheit überwunden hat und es wurde ihr NICHT vorgeworfen dass sie zu dick ist allgemein, sondern zu dick für das Topmodelgeschäft. Und die paar neckische Sprüche weil sie zugenommen hat fand ich persönlich nicht schlimm. Sie hat es ja auch mit Humor genommen

Ich habe es zwar nicht gesehen, aber wenn das so war wie es im Startpost rüberkommt, dann ist das einfach nur skandalös. Will man hier junge Zuschauerinnen gezielt in die Magersucht treiben? Wenn eine kommt die für diesen Model-Mumpitz nicht Skelett genug ist, mein Gott, dann strahlt es halt nicht aus… Das Bild, wie eine Frau auszusehen hat, welches hier den jungen Zuschauern präsentiert wird ist gefährlich.

Klum hat gesagt: '‘Ich würde sagen, diese Runde, diese Staffel, leider nicht. Komm nächstes Jahr noch mal zum Casting. Das Wichtigste ist, du bist gesund und gut gelaunt.’'
Sicher gibt GNTM genug Anlass für Kritik, aber speziell an dieser Entscheidung kann ich nichts skandalöses entdecken.

Isabellas Auftritt war unverantwortlich! Unwidersprochen durfte die dralle Dirne “Fisch mit Milch” als wirkungsvolles Mittel gegen Malaria propagieren. Hier wird zugunsten der Quote leichtfertig mit der Gesundheit von Millionen Teenagern gespielt.

Jedes Mädchen, das die Sendung verfolgt hat, wird sich bei der nächsten Malariainfektion künftig den Segnungen der pharmakologischen Forschung verweigern, um sich mit einem esoterischen Hausmittel wie “Fisch mit Milch” kugelrund zu mampfen. Die wenigen, die die Rosskur überleben, krepieren später an Herzkranzverfettung.

Sie versündigen sich an Wohlergehen und Zukunft unserer Töchter, Frau Klum!

gez. A. Barner, Sprecher des Unternehmens Boehringer-Ingelheim

Du meinst also, dass wenn ein Mädchen nach z.B Afrika reist und dort MALARIA bekommt, das erste was sie denkt sein wird “In Germanys Next Topmodel hat die eine doch Fisch mit Milch gegessen, dann tue ich das auch!” sein wird?

Da kennt wohl jemand Greggy noch nicht besonders gut :mrgreen:

hm. ja ich hatte ne vermutung dass es sarkasmus ist^^ aber hier weiß man nie

Das schlimmste daran ist wirklich das DSDS-mäßige Vorführen. Doofe Musik, Kamerazooms, Soundeffekte, Einblenden von schockierten Jury-Gesichtern. Das übliche eben.

Was habt ihr gegen die fetten stereotypischen Mädchen. Solang sie nix in der Birne haben und schön ausschauen ist doch alles Prall.
Lasst sie doch hinter Zahnstochern verstecken, so dick wie die sind und nicht mal annähernd soviel wie ein 7 Jähriges Mädchen wiegen können sie doch niemals dem idealbild der Gesellschaft von der superattraktiven (kaum brüste, zwar ne taille und dem wissen was die Buchstaben auf dem Buchrücken bedeuten), immer scharfen (vermutlich weil sie nach 3 tropfen Wasser wieder auf Toilette rennen zum Kotzen, was dann wohl an der Übersäuerung liegt) und unerreichbaren Frau (zu Glasknochen muss man halt besonders vorsichtig sein) liegen…

NO BOOBS, NO BRAINS, HEIDI SAYS: YOU’RE THE NEXT TOPMODEL (and remember all you do is only for Heidi’s fame)! :smiley:

Ich versteh auch nicht wie man sich über das Aussortieren von Frauen echauffieren kann, die ein klein wenig mehr Fett haben als die Konkurrenz, in einigen Fällen ist das sogar ein klein wenig viel mehr. Die Modelwelt ist eben so, da will man KZ Mädchen sehen und dahin kommt man nur, wenn man besonders schlank ist. Natürlich nicht gesund schlank oder sportlich schlank, sondern schlank schlank. Wenn in der Modelwelt Amputationen In wären, dann müsste die Show natürlich Amputationen fordern und fördern, ist doch klar oder?

KZ Mädchen

Diesen “Vergleich” hab ich in letzter Zeit häufiger gelesen und gehört. Fällt außer mir noch irgendjemandem auf, wie Menschen verachtend das ist? Wie kann man das unemessliche Leid von Millionen von Menschen als Bezugsgröße für “Mädchen” heranziehen, die sich aufgrund falscher Ideale letztenendes doch freiwillig auf die gerade angesagte Kleidergröße herunterhungern?