Generelle Sendezeitverteilung

Was mich seit längerem stört, ist, dass zeitenweise auf KEINEM deutschen sender ein film bzw. eine gute Serie läuft.

ich muss abends wirklich laaange suchen bzw. warten bis „was läuft“…bzw. bis um etwa 2.00 uhr morgens ist nur müll und erst dann kommt mal ein interessanter film wie zb. „legend“ (das original zu „i am…“) - zum glück bin ich ein nachtmensch, das was am TAG läuft ist ja eh unter aller sau - vor allem in deutschland ohne sf und orf wo zumindest mal was ohne werbung läuft…

ich gucke zB gern star trek - das ist auch kindgerecht (im gegensatz zu vielen anderen „tages-sendungen“) und um das zu gucken muss ich bis um mindestens 2.10 warten und hoffen, dass kabel1 es dann bringt und nicht erst um 3.10 oder gar nicht am jeweiligen tag…ich meine, kann sich noch jemand erinnern, wies in den frühen 90ern war? Da KONNTE man noch fernsehen…

Tonnenweise diskussionsrunden, call-ins, „verblödungssendungen“ aber auf 40 kanälen (Inklusive SF1, SF2, ORF1 und ORF2) läuft KEIN EINZIGER FILM. und nebenan, bei den franzosen und italienern laufen auf insgesamt etwa…öhm…10 sendern etwa 5 filme…

könnte man dies vielleicht eventuell mal thematisieren?

und falls es schon verfilmt wurde, dann entschuldige ich mich hiermit; ich bin erst bei folge 8. :wink:

good work, keep it.
liebe grüsse,
ben

Ich glaube nicht, dass man das thematisieren müsste bzw. wäre die Frage, was überhaupt das Thema ist.

Zum einen: „gute Serien“ ist Geschmackssache. Dein „Star Trek“ zählt für mich z.B. nicht mit dazu, da ich die Serie nicht mag. Ansonsten laufen mehr als genug Serien, Berichte, Dokumentationen - oftmals auch sehr spezielle Dinge oder Wiederholungen, was ich aber nicht schlimm finde. Wer nachts um 0:00-5:00 fernsieht, hat normalerweise die Sendung, die wiederholt wird, am Tage nicht gesehen. Von daher denke ich, dass da neben Call-in-Sendungen genug geboten wird. Sicherlich ist die Qualität oftmals nicht berauschend - das ist sie aber tagsüber auch nicht, von daher nimmt sich das nichts.

Zum zweiten: es laufen doch mehr als genug Filme. Wenn ich mir das Fernsehprogramm für heute mal ansehe: „Lüge und Wahrheit“ (2003-USA) um 0:35 beim Ersten, „Das 11.Gebot“ (2005-GB) um 2:20 beim ZDF, " Detention - Gejagt" (2008-USA) auf Tele5, Pretty Baby, der maskierte Kavalier, Amores perros - Von Hunden und Menschen. „Verbrecher und andere Chaoten“ um 0:55 beim HR, The Wisher (2002) um 0:00 und so weiter und so fort. Eine sehr gemischte Auswahl - von modernen Komödien oder Actionfilmen über DDR-Filme bis hin zu Schwarz-Weiß-Geschichten.
Und Serien sind nun auch mehr als reichlich vorhanden… Star Trek, Ein Käfig voller Helden, Stargate, Stargate Universe, Desperate Housewives, Vampire Diaries etc. Sicher, nicht alles Qualitätssendungen, aber dass es nichts gäbe, stimmt so nun auch wieder nicht. Es gibt weniger als am Tag, das stimmt, aber schlecht ist das nun nicht.
An Lehrreichem gibt’s auch genug: Alpha Centauri, Abenteuer Forschung, Nano, Planet Erde, Wunderwelt Wissen. Polittalks, Geschichtsdokus etc.

Außerdem kann ich deine Intention nicht so recht nachvollziehen. Du beschwerst dich, dass „zeitenweise auf KEINEM deutschen sender ein film bzw. eine gute Serie läuft“? Ich weiß ja nicht, wie es anderen geht, aber zum einen kann ich das (bis auf wenige Ausnahmen) theoretisch auch über das Programm am Abend sagen (da mich 98% der Filme/Serien dort nicht interessieren) und zum anderen denke ich nicht, dass man rund um die Uhr mit Qualitätsfilmen versorgt sein muss. Ich gucke mir immer vorher an, ob etwas interessantes kommt - dann sehe ich das - und wenn nicht, dann nicht. Da würden irgendwelche Filme auf Spartensendern auch nicht viel ändern, da damit ja noch nicht gesagt wäre, wie gut die Filme sind bzw. ob sie auch für mich gut sind.

/edit: Oha, heute ist ja erst Dienstag. Das Fernsehprogramm war für Mittwoch… naja, egal. Dafür kommt heute Kalkofe :smiley:

Ok ich war ein bisschen zu undifferenziert.

Also du hast ja generell schon recht. Das mit Star Trek: Warum laufen solche serien nicht am Nachmittag? Ich meine Scifi kommt “offiziell” nur mittwochs auf rtl2, die ganze nacht durch. Warum die nacht durch und nicht den tag durch? Weil die kinder lieber den müll sehen sollen?

Star Trek läuft gar nicht mehr am tag, nur eben jeweils morgens. Ein Käfig voller helden läuft soweit ich weiss auch nur morgens ab 4…

Ich rede hier vom “mainstream” tv. Ich bin in der Schweiz, ok ich bekomme auch viele deutsche-Länder-sender rein aber die bringen Filme auch erst ab 20.15…wenn überhaupt…

Also gibts noch die “alten” Filmsender wie kabel1, dasvierte, pro7, rtlgroup … die privaten halt.

Und bei denen ist es so, dass, WENN mal ein Film läuft, dann hab ich den letztes jahr oder LETZTE WOCHE schon gesehen (auf SF2 oder ORF1, ätsch) und DIESER Film läuft dann meist gleich nochmal in der nacht als wiederholung.
“Dieser” Film ist auch ein Film, der jedes Jahr gezeigt wird, wie zB. Fluch der Karibik, Independence Day, Matrix, Herr Der Ringe, Harry Potter, Men In Black,…alles zeug wo mir langsam zum Hals raushängt weils einfach IMMER WIEDER gesendet wird. Oder es ist total brutale horror thriller scheisse, kein film für zum am abend mit den kindern gucken jedenfalls…

Die James Bond Serie auf Kabel1, DAS find ich gut. Es muss nicht immer der neueste film xmal gesehen werden pro jahr…da könnens auch mal die vorgänger sein. (auf pro7 würden nur die “folgen ab pierce brosnan” laufen, wenn ihr versteht was ich meine…)

Ja, es gibt noch Sender, wo mal gute Filme laufen (aber auch leider meist erst ab 00.00 uhr), die man noch nicht gesehen hat - aber wer guckt schon Arte? (da gibts auch schon “früher” was.)

(…bezogen auf die kinder, the next generation…)

liebe grüsse,
ben

Ich bin der Meinung, dass jede Serie (und Telenovelas/Daily Soaps haben diese Bezeichnung nicht verdient) besser ist, als das, was normalerweise sonst im Nachmittagsprogramm läuft, also Doko- und Daily Soaps, Gerichtsshows, Volksverdummung aka Wissensshow (auf Pro Sieben oder auch sonstwo), Dokumentationen von irgendwelchen langweiligen Vorgängen, die keinen interessieren, C-Promi trifft B-Promi, etc. pp.

Da ist es mir echt lieber, wenn eine Serie ausgestrahlt wird, egal ob diese jetzt meinen Geschmack trifft, ob sie wiederholt wird oder ob sie schon 20 Jahre alt ist. Das gleiche gilt für Filme (außer den Kandidaten von Schlechte Filme TV).

Aber es kommen doch Serien am NAchmittag: Samstags :wink: . Mal im Ernst, ich bin da der selben Ansicht. ZWar bin ich meist auf Arbeit am Nachmittag, aber wenn ich denn mal frei hab, dann nervt es mich auch tierisch, wenn ich den Fernseher einschalte (meist tu ich dies nämlich bevor ich das selbe mit dem DVD Player tue um Serien zu schauen :lol: ) und dann diese geistige Diarrhoe erblicken muss.
Aber für die Filme in Schlechte-FilmeTV will ich hier mal nen Lanz… öhm natürlich keine PErsonen sondern eine Lanze brechen. Denn auch die sind allemal besser als der Mist, der da täglich das Hirn der Zuschauer erweicht.

So long,

Eddie

In Folge 20 wird es auch nochmal thematisiert, Danke. :wink:

Vielleicht sollte mal thematisiert werden (wurde vielleicht auch schon) aus welchen Grund manche Filme direkt nach der Ausstrahlung wiederholt werden. Das ist mir früher mal aufgefallen und dann hat es sich wieder gelegt. Aber jetzt geht es schon wieder so heftig los. Neulich lief auf RTL2 “The last boy scout”. Der Film war um ca. 0:30Uhr zuende und wurde direkt wiederholt. Sofort nach dem selbstgemachten Abspann fing das Intro wieder an. Und das selbe soll diesen Samstag zur Prime Time wieder ablaufen. Auf Sat.1 läuft um ca. 22:05Uhr der Film “Verhandlungssache” und soll sofort um 0:20Uhr wiederholt werden. An einem SAMSTAG Abend!!! Wäre es zuviel verlangt zwischen den Wiederholungen auch nur einen anderen Film zu senden? Ist dem privaten Fernsehen der Zuschauer inzwischen schon so sch… egal?

Was haben die Sender davon? Eine Wiederholung soll doch denn Sinn haben, den Film für Zuschauer zugänglich zu machen die am Sendetermin nicht zuhause sind.