Massengeschmack-TV Shop

Galileo - das ProSieben "Wissensmagazin"


#2021

Fun Fact: auf dem Bild sieht man nur 5 Generatoren.


#2022

Am unteren Bildrand sieht man einen Ausschnitt von Nr. 1, genauer gesagt, dessen grüne Zuleitung; durch diese werden zwecks Kühlung Carbonstahl-Atome eingeblasen.

Aber jetzt mal im Spass: Sind das Dieselmotoren? Dann hat jeder Generator acht Zylinder.

Der ursprüngliche Text lautete: “Um sicher zu gehen, dass ihre Computer unter allen Umständen funktionieren, stehen hier gleich sechs 8-Zylinder-Diesel-Generatoren.”

Weil die Zeit für die Off-Stimme um 2 Sekunden zu lang war, wurde folgender Teil herausgeschnitten: “8-Zylinder-Diesel”.

Nein, halt. So wars nicht. Vor dem Einsprechen hat man den Text gekürzt. Rausgestrichen hat man die Wörter “sechs” und “Zylinder-Diesel”. So wars.


#2023

[QUOTE=Icetwo;488420]Auf dem Bild. Es kann ja sein, das es noch weitere Generatoren gibt, die beispielsweise erst später
hinzugefügt wurden und deshalb in einem anderen Raum stehen.
Also hier würde ich nicht davon ausgehen, dass die Information falsch ist.[/QUOTE]
Ich schon.

  • Wenn, dann hätte dieses “WIssensmagazin” bestimmt gesagt “Hier stehen 6 von 8 Generatoren…” o.ä.
  • Wenn es denn weitere Generatoren gäbe, dann bestimmt nicht nur 2 in enem anderen Raum,
    sondern noch einmal 6 - Stichwort Redundanz

[QUOTE=Quck;488428]JEs gibt keinen Anlass, dass Du Dich verteidigen musst.[/QUOTE]
Habe ich auch nicht. Ich habe nur laut gedacht, was bei Deiner, auch logisch möglichen Erklärung,
wohl in den Köpfen dieses Redaktionsteams vorgegangen sein könnte/müßte, wenn sie dann doch spontan merken

"Ups, da stehen ja noch 5 so Klötze rum und jeder hat 8 Hütchen auf - Was’n das??) :wink:

[QUOTE=menag;488435]Fun Fact: auf dem Bild sieht man nur 5 Generatoren.[/QUOTE]
Korrekt, aber es gab im Videoschwenk keinen Frame, wo alle 6 einigermaßen scharf zu erkennen waren.
Bei Interesse einfach noch mal das Video anschauen und die bis 6 durchnummerierten mitzählen.


#2024

Apropos … Hat der tatsächlich gesagt [I]“Um sicher zu gehen, dass ihre Computer unter allen Umständen [B]funktionieren[/B], stehen hier gleich sechs Generatoren”[/I]?

Heißt das, Windows stürzt nicht mehr ab wenn man sechs Diesel-Generatoren im Haus hat? Kann mir gut vorstellen, dass der Diesel auch Viren verscheucht.


#2025

Heißt das, Windows stürzt nicht mehr ab …

R(W)ichtige Computer/Server kennen kein Winzigweich, die haben richtige Betriebssysteme drauf.

Kann mir gut vorstellen, dass der Diesel auch Viren verscheucht.

Aber nur, wenn die Generatoren noch die rote Plakette haben (oder von VW sind) :mrgreen:

Gruß


#2026

25.04.2017 die Top Fünf der Freizeitparks

Da ist man beim Platz 3 im Heidepark Soltau und erklärt die
höchsten und schnellsten und spektakulärsten und überhaupt
den “sogenannten Wing-Coaster”, zu deutsch eine Flügelachterbahn
und dessen Besonderheiten, die Höchstgeschwindigkeit und die G-Kräfte und und und …

Und dann kommt doch wirklich als letzter Satz:

wie immer Orginal-Zitat:
Der Wing-Coaster im [B]Hansapark[/B] - unser Platz 3
/Zitat

(ich habe den Stümper-Klops mal Bold markiert)

Dabei haben sie mal selbst behauptet,
"Zur Qualitätssicherung arbeiten wir nach dem “Mehraugenprinzip” :shock:

Da muß man sich doch wirklich, ohne jemanden beleidigen zu wollen, wieder fragen:

Wieviele Mitarbeiter in deren Redaktion haben/brauchen eine gelbe Armbinde mit den drei schwarzen Punkten? :twisted:

man liest sich …


#2027

Jetzt übertreibst Du aber. Sowas ist keine extra Meldung wert.


#2028

Ich find schon. (Popcorn)


#2029

Fehlersuche kann auch zur Sucht werden.

Fehler sind interessant, wenn man aus ihnen lernt, oder wenn sie lustig sind.

Die letzte Meldung hingegen bietet nichts davon. Sie zeichnet eher nur das Bild eines peniblen Beamten.


#2030

Fehlersuche kann auch zur Sucht werden.

Die Fehler muß man nicht suchen die kommen von allein - und zwar viel zu viel.

Die letzte Meldung hingegen bietet nichts davon.

Die Aussage, daß diese Achterbahn im Hansepark in Sierksdorf steht, ist falsch.

Fehler sind interessant, wenn man aus ihnen lernt, oder wenn sie lustig sind.

Oder noch interessanter, wenn sie in einem Produkt, welches Dir verkauft wird, permanent auftreten.

Ich habe es schon öfters geschrieben, ich hoffe nicht, daß Deine Autowerkstatt, Dein Zahnarzt oder Dein
Steuerberater in seiner Arbeit solch ein Qualitätsbewußtsein an den Tag legt.


#2031

Meingott, wegen einem Tippfehler oder Versprecher so ein Aufwand.

Schaust Du den Scheiß von vorne bis hinten weil Dir die Sendung gefällt, oder weil Du ein Fehlerjäger bist?


#2032

[QUOTE=Quck;488809]Meingott, wegen einem Tippfehler oder Versprecher …[/QUOTE]

Wegen “einem” nicht, da zitiere ich Dich spontan mal aus #1949:

[QUOTE=Quck;477646]Die Fehler sind dermaßen häufig und offensichtlich bescheuert …[/QUOTE]

Und warum ich diesen “Scheiß” schaue, dürfte eigentlich egal sein, ich kritisiere nur die Qualität dieses "Wissensmagazins"
und was für permanente Falsch- und Fehlinformationen darin verbreitet werden.


#2033

Dieses ältere Zitat bezieht sich auf einen anderen Forenbeitrag von Dir; dort ging es um eine lange Reihe von hanebüchenen Fehlern.

Meine aktuelle Frage, warum Du jede dieser scheiß Sendungen von vorn bis hinten ansiehst, ist insofern relevant, als Du gestern geschrieben hast [I]“Die Fehler muß man nicht suchen die kommen von allein”[/I].

Hierauf sage ich: Die Fehler kommen einem nur dann entgegen, wenn man die Sendung ansieht. Und deshalb schlussfolgere ich: Du schaust den Scheiß an, weil er Dir gefällt, oder weil Du auf Fehlersuche bist. Da ersteres wohl nicht zutrifft, ist es wohl die Freude an der Fehlersuche. Und die grenzt hier manchmal schon an Besessenheit, habe ich den Eindruck.

Es ist ja schön, wenn man um eine gute Sache kämpft.

Aber man darf den Kern der guten Sache nicht aus den Augen verlieren. Wenn man irgendwann auch noch jedes Staubkörnchen zum Popanz aufbläst und ins Protokol aufnimmt, macht man sich selber zu einem lächerlichen, peniblen Idioten. Und das bist Du doch nicht, oder?

Das ist so ähnlich wie mit dem Kampf um die Gleichberechtigung der Frau, was enorm wichtig ist. Und nachher kämpfen sie nur noch um so irrelevante Tüpfelchen wie das Binnen-I. Das zieht das gesamte Projekt ins Lächerliche.


#2034

[QUOTE=Quck;488822]dort ging es um eine lange Reihe von hanebüchenen Fehlern.[/QUOTE]
Was ist der Unterschied zwischen damals, z.B.:

  • das Oly steht [B]nicht [/B]in Berlin Mitte
  • Geiselwind liegt [B]nicht [/B]an der A9
  • der Westen Deutschlands ist [B]nicht [/B]an der tscheschischen Grenze
  • Amazon sitzt [B]nicht[/B] in Bad Herford
  • undundund…

und jetzt:

  • die Achterbahn steht [B]nicht[/B] in Sierksdorf.

Was ist daran weniger hanebüchen?
Wieso wäre dies zum Popanz aufgeblasen?

Und ich kann Dich beruhigen, die Sendung hat mir (am Anfang) mal gefallen.
Man gibt ja die Hoffnung nicht auf, das sie sich vielleicht doch an die guten alten Zeiten erinnern.

Und daß sie wieder ein Galileo produzieren, das
weniger spektakulär, unglaublich, unfassbar, skurril, extrem, außergewöhnlichst … daher kommt
sondern einfach interessantes WISSEN - unterhaltsam serviert.

Und endlich mal die Beiträge VOR Sendung Korrektur sehen/lesen und alle Verfasser sämtlicher
Beiträge, die (ich sag’s mal höflich) dem gesunden Menschenverstand, dem Grundschulwisssen und
sonstiger allgemein bekannter Logik in schon schmerzhafter Weise widersprechen,

mit Anlauf in den Hintern zu treten! :mad:

Bis es soweit ist, erlaube ich mir, die Qualität weiter zu kritisieren, egal ob es um ein Beitrag von
welthistorischer Bedeutung geht, wo ein dämlicher Klops eingebaut wird,
oder um irgendeine Achterbahn in Norddeutschland.

Es sind eben keine “irrelevanten Tüpfelchen”, sondern einfach falsche oder verdrehte Fakten und Tatsachen,
die hier als “Wissen” verkauft werden.


#2035

Dunnemals vor ein paar Wochen bezog ich mich auf diese köstliche Liste:

http://forum.massengeschmack.tv/showthread.php?1307-Galileo-das-ProSieben-quot-Wissensmagazin-quot&p=477636#post477636

Das Zeug war in einer ganz anderen Liga als jetzt dieser alltägliche menschliche Verplapperer “Heidepark/Hansapark”.


#2036

Ich frage mich zwar auch seit Jahren, warum shadow das noch guckt und wie er seine Motivation aufrecht erhalten kann, aber dieser Thread ist immet wieder lesenswert und wenns auch nur darum geht, dass die Endabnahme dermaßen daneben ist, dass aus Hansa~ Heide~ wird oder vice versa.


#2037

@shadow_0816
Bist du an der Sendung verzweifelt? :wink:


#2038

Nö.

Aber es gibt auch noch andere Prioritäten zu sortieren…

Und vom eigenen Urlaub mal abgesehen, bei den überwiegenden Boulevard-Themen, Hauptsache spektakulär,
kann sogar die Redaktion dieses “Wissensmagazins” nicht viel falsch machen.

Dann kommt auch noch das obligatorische Sommerloch dazu, wo alle möglichen Top-X aus alten Beiträgen
(worin dabei aber ja nichts mit Mathe, Physik, Chemie, Erdkunde, … vorkommen darf) zusammen geschnitten werden.

Von den Jumbo-Beiträgen ganz zu schweigen, der hat bei mir schon lange Hausverbot.

Aber einen habe ich doch noch:

Am 08.08. im Beitrag über die spektakulärsten und coolsten Freizeitparks wurde beim Blobbing gesagt:

Zitat:
Doppelt so viel Gwicht bedeutet eine mehr als doppelt so hohe Flugbahn.
/Zitat:

Ist mal wieder nur Mist, daß in der Formel der potentiellen Energie, um die es dabei schließlich geht,
mit keinem Wort das Gewicht drin vorkommt, sondern die Masse.

man liest sich …


#2039

Bekannt wurde auch deren Bericht in dem sie wohl behaupteten, dass am Nordpol ein großer magnetischer Berg sei, auf den die Nadel zeigt…

Und regelmäßig die Berichte über Bewerbungsgespräche etc…
Z.B. wie man die Hose mit Schnur zumacht, wenn der Knopf ab ist…
Mit so etwas zementiert und bekräftigt man auch eine Art Angestellten-Gesellschaft, Angestelltenmenatlität, Oben/Unten-Verhältnis etc…
Evtl. widert mich das auch nur besonders an, weil Ich mich wohl umbringen würde, sollte Ich unter einem Chef nur für Geld arbeiten…
Das trifft auf jeden zu, der seine Arbeit aufgäbe, wenn er/sie z.B. zu 30Mio Euro käme…

Quarks & Co ist unterhaltsamer, auch wenn Yogeshwar wegen seiner dunklen radikalen Seite eine “problematische” Person ist.
Typen wie der sollten mal zwei oder vier Wochen z.B. im Hinsdale-House im Bundesstaat New York und/oder “Black-Monk-House” in Pontefract (England) leben…
Es ist einfach nur peinlich und unseriös in einer Talkrunde aufzustehen und sich Mikrofon etc. runter zu reißen… Ja, das hat nicht nur Bublath gemacht, auch der Yogeshwar… Beim Bublath konnte Ich es fast verstehen, die Hagen ist schon “speziell”, trotzdem wäre Ich sitzen geblieben. Der Yogeshwar hatte keinen Spinner gegenüber… OK, da ging es um UFOs, aber eigentlich ist das was sein Verhalten angeht kein Unterschied. Beim Thema “Spuk” würde der identisch reagieren.
Nur bei dem Thema gibt es zumuindest theoretisch die Möglichkeit einfach diesen Menschen selbst Erfahrungen zu verschaffen…

@ Leo
Ich erinnere mich an eine Sendung, keine Ahnung ob es in Verbindung mit Galileo stand, aber da hat Pro7 ein Signal ins ALl geschickt, und auf Antwort der Aliens gewartet.
War Uri Geller auch dabei?
Da könnte Ich kotzen, diese Verdummung.
Es ist mehr als OK anzunehmen auf dem Mond gibt es Aliens, aber dann hätte man auch ganz gezielt die Sendung um diesem Mythos herum aufbauen können. Aber doch nicht die Volksverblödung ein Funksignal könne in einer Sendung zu einem fremden Sternsystem und eine Antwort zurück gelangen.
Oder erinnere Ich mich da falsch?

Dann gab es wohl auch mal eine Reportage über “Geisterjäger”. Mich stört auch nicht das Thema selbst, aber das war ja unterirdisch.
Eher mit dem Fazit in Richtung “nichts dran”…
Mit irgendwelchen evtl. schlichten Laien (wenn so eine Gruppe Jacken mit eigenem Logo trägt, wirkt das irgendwie lächerlich auf mich, nicht die Tätigkeit selbst) an einem Ort an dem, es angeblich spukt.
“Angeblich” schreibe Ich, weil es wohl Orte gibt, da braucht es keine Personen die “empfindlich” sind, die verstören jeden.
Wie oben genannt Hinsdale-House im BS NY und Black-Monk-House in Pontefract England.
Sollen sie da mal eigene Leute hinschicken dass diese dort für z.B. 4 Wochen leben und schlafen.
Im Grunde auch ein Super Experiment für diesen “Jenke” bei RTL, das meine Ich absolut ernst.
Auch wenn er am ANfang evtl. glaubt dass würde sein einfachstes und lockerstes Experiment, und nichts gegen die Nummer mit den Drogen oder Alk, es ist gut möglich, dass er danach erst mal einen Psychodoc braucht, vor Ort und danach zu Hause noch Alpträume hat…
Aber die seriösen Zeiten bei RTL sind diesbezüglich scheinbar vorbei. Vor rund 27 Jahren noch 8:30Min ohne Akte-X-Musik und Witzchen über die belgische UFO-Welle berichtet, heute ein 90-Sekünder mit Akte-X-Musik und danach ein Witzchen zwischen den Nachrichtensprechern.
Ach ja, wer über “UFOs” witzelt, sollte Westall 1966 googlen. Über 200 Zeugen sahen an einem hellen Tag wie ein busgroßes metallisches UFO (wie zwei bauchig zusammengeklebte Untertassen) evtl. 150m entfernt von der Hockeywise vor der Highschool geräuschlos landet, und kurz darauf abhebt. Schüler (keine kleinen Kinder), Lehrer etc…
Ein Schüler lief hin, und fiel auf halbem Weg ohnmächtig um.
Ein Zeichen für ein starkes Magnetfeld…
Dass die alle Lügen ist ausgeschlossen, und wegen der Umstände ist auch ein “Missverstehen” ausgeschlossen.
Auch ausgeschlossen ist ein geheimes Militärprojekt etc.
Auch kann es keinesfalls eine “Wildhog” oder anderes Flugzeug sein…

Galileo nannte im Zusammenhang mit Zwiebeln auch “Silberzwiebeln” als "Kleiner Bruder.
Dabei haben Silberzwiebeln wohl nichts mit Zwiebeln zu tun, sind nicht verwandt…

@ Bluaba

Ich schreibe zwr nicht das KFZ-Mechatroniker ein “Idiotenberuf” ist, aber wer glaubt dass wäre ein sicherer Beruf ist ein Idiot :wink:
Gibt es noch Radio und Fernsehtechniker?
Mit KFZ-Mechatronik wird es ähnlich laufen…

Elektroautos haben keine komplexen Verbrennungsmotoren, keine Getriebe (Reifen mit in die Felgen eingebauten Motoren) etc…
Entweder es hält praktisch ewig, oder der Nutzer kann es selbst leicht wechseln.
Auch die Akkus können in sagen wir max. 20Kg schweren Paketen vom Nutzer selbst wechselbar verbaut werden.
Ja, auch ein Range-Extender-Verbrenner, den man statt einem oder zwei oder drei Akkupacks einsetzenb kann.

Auch die Lenkung (by wire), Federung und Bremse sind neben dem Motor in die Felgen eingebaut.
Das alles kann also wie ein Reifenwechsel selbst durchgeführt werden…

Experten der Ing-Diba oder von denen beauftragte Leute sagen dass 2030 59% weniger Arbeitsplätze existieren.
Statt heut 31Mio sind es dann nur noch 18Mio.
Der Großteil davon werden Bürodrohnen und Amtszombies sein. Könnte man doch sogar das komplette KFZ-Amt abschaffen, und damit auch dem Paten Kroschke (Schilder prägen) das Geschäftmodell komplett entziehen.
Digitale E-Paper-Schilder…
Der Dt. Weltmarktführer für Schilder kann ja weiter im Ausland verkaufen. Oder kaut sich eine Firma die elektronische Kennzeichen entwickelt…

Was sie mal bringen sollten, ein Bericht über Transkraniale Hirnstimulation per Strom, Magnetfeld und Ultraschall als DIY-Projekt.
Das meine Ich absolut ernst. Möglichst mit Links oder eigenen Seiten zu Plänen.
KEIN Lehrer oder Schule sollte das im Unterricht verbieten können. Es ist kein Spicken, also auch in der Abiturprüfung nicht zu verbieten.
Notfalls muss man klagen einen Helm wie “Doc Brown” tragen zu dürfen.
Leider fand Ich bisher noch keine Kaufquelle für diese “CMUT” ( https://en.wikipedia.org/wiki/Capacitive_micromachined_ultrasonic_transducers ), kleine Ultraschallemitter.
Besser “fokussierend”, auch in die Tiefe. Magnetfelder sind recht grob. Auch zwei Elektroden zu einer 6V oder 12V-Batterie sind nicht sehr genau…

Was “Galileo Mystery” angeht, die Sendung hatte zumindest ein gewisses Potential.
Und damit meine Ich ernsthaftes und nützliches Potential, nicht einfach Unterhaltung.
Gibt es doch Phänomene, die könnte man tatsächlich belegen wenn man wollte.
Ein Beispiel: vtf.de/p73_1.shtml Bitte aufmerksam lesen, das sind geschichtliche Fakten, Firmennamen, Personennamen.
Die “Tonbandstimmen” wurden damals als reales Phänomen von unabhängigen Experten bestätigt, welche auch Fehler auschlossen, und sagten dass man es akzeptieren MÜSSE.
Experten die vorher noch sagten es müsse sich um Radioeinflüsse handeln, weil sie es einfach nicht akzeptieren wollten…

Ich habe es eigentlich nie gesehen, zumindest nicht mehr als mal zufällig ein zwei mal nebenbei.
Erinnere mich aber an eine Folge über einen Engländer der angeblich Dinge geträumt hat, die dann passiert sind.
Nachdem er von einem Flugzeug-Zusammenstoß auf einer Flugshow geträumt haben will, besuchte er sie bewusst deswegen, und es passierte.
Sie haben ihm eine Tour durch Berlin geplant, und er sollte seinen Traum in der Nacht zuvor aufschrieben und zeichnen.
Es war schon auffällig passend.
Ein anderes mal “Remote Viewing”. Hätte man mehr machen sollen, aber das was die angaben was im Nebenraum geschen soll war zwar recht vage, aber doch schon auffällig.
Ich hätte ja statt nur Joungleure, Feuerspuker etc. da hin zu stellen, z.B. ein riesiges einfaches Symbol an eine Wand projiziert.

Etwas dass man auch gut nachstellen könnte, das “Philips-Experiment”: https://en.wikipedia.org/wiki/Philip_experiment
Video https://www.youtube.com/watch?v=MzNxHLe1_SQ&t=1s

Ich bin atheistischer Religiosen/Esoteriker-Verunglimpfer (;-]), aber das sind Dinge die man leicht nachstellen kann, und die Physik bzw. Quanten-Physik schließt Geister, oder wie hier selbst geschaffene “Geister” nicht aus.
Auch ohne einen “Gott” oder “Magie” kann ein Jenseits existieren, siehe oben das Experiment 1971 in England… Und auch wenn Geister von “Gott” oder Teufeln “reden” (EVP…), dann ist das kein Beleg für Gott, sondern nur für einen gläubigen Geist :wink: . Genau das Gleiche mit angeblichen “Dämonen”, auch diese belegen nicht “Gott” oder irgendwelche omnipotenten “Entscheider”, sondern nur dass etwas böses an diese glaubt.
Wenn man dieses Philip-Experiment mit 100 “spirituellen” Menschen bei sehr emotionaler Atmosphäre über evtl. 3, 6, 12 Monate oder länger wiederholt, und das bewusst zu erschaffende Wesen “böse” sein soll, dann könnte man das Ergebnis auch als “Dämon” bezeichnen.
Statt nur wie “Philip” zu klopfen, oder evtl. am Tisch zu wackeln etc., könnte es z.B. “Kratzen”, oder auch die Gefühle und Gedanken eines Menschen beeinflussen… Wenn die Story “Gott” als seinen Feind enthält, glaub “es” auch an Gott…
Der Verein “GWUP” der laut dem ehemaligen Mitgründer Edgar Wunder zu einer Art “Sekte” wurde hat “Wissenschaftliche Untersuchung” im Namen, aber zu keinem Thema über das sie schrieben eine Untersuchung durchgeführt.
Hier Edgar Wunder zu “GWUP”: www.skeptizismus.de/syndrom.html
CSICOP, das Vorbild aus den USA hatte auch einen mitgründer, auch Soziologe der genau das gleiche Verhalten kritisierte.
Gegner haben “Anomalistik.de” gegründet, aber Ich habe den Eindruck, Experimente wie das von 1971 oder das Philip-Experiment (was zwei weitere Gruppen damals wiederholt haben sollen) wurden immer noch nicht wiederholt…

Hier noch etwas passendes des Physikers Dr. Alan Ross Hugenot:
"Seltsame Quantenphysik: Über die Existenz des Geistes aus Sicht der Physik"


Ausschnitt:

Der Physiker führte einige Theorien der Physik an, mit Schwerpunkt auf die Frage, welche Hinweise es für die Existenz eines vom Gehirn unabhängigen Bewusstseins sowie eines Nachlebens in einer anderen Dimension gibt. Weitere Forschungen würden nötig sein, (abhängig von finanzieller Unterstützung), um seine Postulate zu überprüfen, so Hugenot.
Laut Hugenot funktioniert das menschliche Bewusstsein vielleicht wie Daten, die wir in einer Cloud speichern. Auf diese Daten kann von verschiedenen Geräten aus zugegriffen werden, wie Smartphone, Tablet oder Desktop-Computer.
Während der Nahtoderfahrung, theoretisiert Hugenot, scheint der Geist einer gefährlichen Situation zu entfliehen. „Wir legen den Schalter um und gehen zu einem anderen Computer“, sagte er.
Mein Bewusstsein ist mit meinem Kopf verbunden, aber wo ist sein tatsächlicher Aufenthaltsort? Es ist dann außerhalb des Körpers.“

Was “dagegen” unternehmen:

Wie wäre es mit Galileo (wenn der nicht schon verwest wäre, würde er im Grabe rotieren…) beleidigenden T-Shirts etc.?
Ähnlich wie mit “Scheiß RTL”. Das hat RTL ja auch nicht kalt gelassen…

Ganz konkret könnte man das Einkommen der Sender auf die Sendungen runterrechnen, und mit einem Steuersatz pro Genre besteuern.
Das Problem, Galileo fiele unter “Bildung” (mit richtiger Formulierung und Reglementierung sowie unabhängigem Gremium evtl. nicht), und würde sehr gering oder gar nicht besteuert, evtl. sogar subventioniert.
Scripted Reality würde dann evtl. mit 95% besteuert :wink: . Sich evtl. nicht mehr lohnen.

Ich muss doch ab Seite 20-204 weiterlesen, aber erst mal (m)ein Kommentar.


#2040

[QUOTE=Tobias Claren;499263]Im Grunde auch ein Super Experiment für diesen “Jenke” bei RTL, das meine Ich absolut ernst.
Auch wenn er am ANfang evtl. glaubt dass würde sein einfachstes und lockerstes Experiment, und nichts gegen die Nummer mit den Drogen oder Alk, es ist gut möglich, dass er danach erst mal einen Psychodoc braucht, vor Ort und danach zu Hause noch Alpträume hat…[/QUOTE]

Ähm, vor allem die von dir angesprochenen Jenke-Experimente sind doch der totale Schmu, aber das was jeder Betroffene.