Massengeschmack-TV Shop

Galileo - das ProSieben "Wissensmagazin"


#1981

18.02.2017 das Wissen über die Luftschlange

Da wird die bedruckte Riesenrolle in die Schneidemaschine eingespannt und

Zitat:
110 scharfe Messerklingen zerschneiden es in einem Abstand 0,5mm.
/Zitat

Die haben wirklich Nullkommafünf [B]Millimeter[/B]) gesagt!
Wissen - Fehlanzeige, das ist mal wieder einfach nur Quatsch mit Soße! :evil:

Oder wo und seit wann gibt es Luftschlangen, die nur 0,5mm breit sind?? :shock::shock:

man liest sich …


#1982

22.02.2017 “Du bist Polizist”

Zitat:
Das Fahrzeug jetzt auf Verkehrssicherheit zu überprüfen, ist ein kleiner Trick, aber erlaubt.
/Zitat

Wieso Trick??
Dieser Teil der Aussage ist Quatsch und weiter:

Zitat:
Dazu gehört der Check der Ladung im Kofferraum.
/Zitat

Und das ist wieder einfach nur FALSCH, schon Quatsch hoch 3! :mad:

Zur Verkehrssicherheit gehören z.B. die Beleuchtung, der Zustand der Reifen, auffällige Schäden
und ob HU- und AU-Plaketten noch gültig sind.
Aber nicht und niemals eine eventuelle “Ladung” in einem geschlossenen Kofferraum!

Ergo, die Polizisten dürfen nicht verlangen, dass man den Kofferraum öffnet.
Dafür ist ein richterlicher Durchsuchungsbefehl vonnöten.

Und es sagt auch niemals ein Polizist/in, wie im Beitrag gezeigt:

Zitat:
Machen sie ihn bitte auf, oder wir machen ihn auf.
/Zitat

Das ist wieder dilletantisch recherchiert und FALSCH!
Und da wird von der Redaktion dann auch noch behauptet, sie hätten sich von echten Polizisten beraten lassen.
Warum haben sie denen aber dabei nicht zugehört??? :evil:

man liest sich …

Ach ja,
eine Ausnahme gibt es, bei “Gefahr im Verzug”.
Wenn die Beamten einen begründeten Verdacht für eine Straftat haben,
dürfen Sie unter Umständen auch ohne richterlichen Beschluss durchsuchen.

Aber im gezeigten Beispiel war niemals eine Rechtsgrundlage für eine Durchsuchung gegeben!


#1983

[QUOTE=shadow_0816;484742]Ergo, die Polizisten dürfen nicht verlangen, dass man den Kofferraum öffnet. [/QUOTE]
Es sei denn, es befindet sich sicherheitsrelevantes Zeugs darin, wie Verbandskasten oder Warndreieck :wink:


#1984

Nö, auch dann dürfen sie es nicht [B]verlangen[/B].

Entweder man hat das Zeug z.B. unterm Fahrersitz, Taschen in Rückenlehne, oder man sagt "habe nix dabei"
und bezahlt dann eben einen kleinen Obulus für diese Ordnungswidrigkeit.

Aber der Kofferraum bleibt zu.


#1985

Am 24.02.2017 - die unterspülte Straße in Kalifornien mit 2 eingebrochenen PKW

Diesmal es kein dilettantischer Fehler, aber doch wieder ein Beweis für die Stümperhaftigkeit
bei Recherche und der redaktionellen Arbeit.

Zitat:
Zum Glück konnte die Feuerwehr vorher die Frau noch rechtzeitig aus dem Loch befreien.
/Zitat
Es gab dabei also glücklicherweise nur Sachschaden.

Jetzt wieder G.:
Zitat:
Kann so etwas auch in Deutschland passieren - ja.
Tatsächlich gab es auch hier schon Vorfälle nach Unwettern oder Rohrbrüchen.
Allerdings nicht so spektakulär wie in den USA.
/Zitat

Da hat doch P7/Galileo seit Jahren seinen Sitz in München Unterföhring.
Und hat nicht mitgekriegt, daß in München Trudering (wäre sogar zu Fuß erreichbar)
sogar ein Bus in eine unterspülte Straße eingebrochen ist.

Dabei kamen 3 Personen ums Leben!

Wie definiert die Redaktion dieses “Wissensmagazins” eigentlich ihr inflationär verwendetes “spektakulär”???

man liest sich …


#1986

Am 04.03.2017 gab es wieder den Popcornmais.
Und sie haben auch in den letzten 14 Monaten nix dazugelernt.

Zitat:
Ursprünglich kommt er da auch her, aus Südamerika -
genauer gesagt - von den Azteken.
/Zitat

Wenn man der allgemein gültigen Geschichtsschreibung folgt,
lebten die Atzteken in Mexiko.

Und daß Mexiko [B]nicht[/B] in Südamerika liegt, sollte doch eigentlich jedem,
egal welche Schul- oder sonstige Bildung er genossen hat, bekannt sein.

man liest sich …


#1987

[QUOTE=shadow_0816;485350]Und daß Mexiko [B]nicht[/B] in Südamerika liegt, sollte doch eigentlich jedem,
egal welche Schul- oder sonstige Bildung er genossen hat, bekannt sein.[/QUOTE]

[B]Sollte[/B], da hast du recht. Die meisten ordnen es dann aber doch eher Südamerika zu.

OK, ein Wissensmagazin sollte um so mehr auf eine korrekte Zuordnung achten, aber Galileo ist ja auch eher ein “Wissensmagazin” als ein Wissensmagazin.:ugly


#1988

[QUOTE=Kajdron;485373]Die meisten ordnen es dann aber doch eher Südamerika zu.[/QUOTE]
Glaube ich nicht, haben die dann alle in der Schule gepennt?
Da gäbe es bei Bedarf für diese “meisten” auch genügend Lektüre, die ihre Zuordnung korrigieren.

Doch jetzt BTT.

08.03.2017 das unkaputtbare Handy

Da sagt der Reporter doch tatsächlich:

Zitat:
Das hier ist eine Säge, damit kann man Holz durchsägen.
/Zitat

Hat ihm denn niemand vorher verraten, daß er eine Metallsäge in der Hand hat?? :shock:

Und dann der Keramik-“Hitzetest” - mit 'nem Streichholz.
Dazu sage ich lieber nichts mehr.

man liest sich …


#1989

Man kann auch mit einer Metallsäge Holz Durchsägen. Aber Metall mit einer Holzsäge sägen funktioniert nicht


#1990

Man kann auch mit einer Metallsäge Holz Durchsägen.

In gewisser Beziehung - ja.
Man kann auch mit einer chirurgischen Knochensäge Holz durchsägen - bis zu einem gewissen Grad.

Aber versuche damit mal z.B. von einem frisch geschlagenen Christbaum eine Scheibe vom Stamm zu schneiden,
oder im Garten den Apfelbaum von einem störenden Ast zu befreien.
Unsere Vorfahren haben sich schon was dabei gedacht, daß ein Fuchsschwanz o.ä. doch etwas größere Zähne
als eine Eisensäge hat.

Und von einem Wissensmagazin sollte man doch eine präzisere Arbeit erwarten dürfen und dabei die zum Test
verwendeten Dinge beim richtigen Namen und “normalem” Einsatzzweck zu benennen.

Ich will ja nur nicht, daß sich ein Mitglied der anvisierten Zielgruppe vielleicht im nächsten Lehrjahr bei
einem Schreiner bewirbt und der Meister dann nach einem “Hol mal die Säge” vor Lachen tot umfällt. :wink:

Aber BTT:

09.03. die großartigsten Fehler der Weltgeschichte - Kolumbus

Zitat:
…antike Gelehrte - sie glauben, der Erdumfang betrage 4000 Seemeilen.
Dummerweise haben sie sich leicht verrechnet.
In Wirklichkeit sind es 17000.
/Zitat

“Dummerweise” - und dies dabei schön süffisant betont.

Aber [B]oberdummerweise[/B] hat die “Wissensredaktion” wieder ganz knapp (nur 27%) vorbei geraten.
In tatsächlicher Wirklichkeit beträgt der Erdumfang 21600 Seemeilen.

man liest sich …


#1991

[QUOTE=shadow_0816;485549]

Zitat:
…antike Gelehrte - sie glauben, der Erdumfang betrage 4000 Seemeilen.
Dummerweise haben sie sich leicht verrechnet.
In Wirklichkeit sind es 17000.
/Zitat

[/QUOTE]

Mich würde auch noch interessieren, welche antiken gelehrten hier gemeint sind. Bereits Erthostenes bestimmte den Erdumfang auf (umgerechnet auf heutige Einheiten) etwas mehr als 40.000 km entspricht ca. 216.000 Seemeilen.
Auch Araber des frühen Mittelalters kamen auf ähnliche Werte.

Auf Wikipedia findet sich folgendes Zitat:

Im 15. Jahrhundert waren diese Werte in Europa sicherlich bekannt, doch wurde den arabischen Werten teilweise die um 25 Prozent kürzere italienische Meile zugewiesen. Auf dieser Basis und bei gleichzeitiger Überschätzung der Länge Asiens kam Kolumbus zu dem letztlich fehlerhaften Schluss, dass man auf Westkurs in wenigen Wochen nach Ostasien gelangen müsste.

Hiernach wäre Kolumbus von ca. 30.000 km bzw. 16.200 Seemeilen Erdumfang ausgegangen. also immer noch weit mehr als 4.000 Seemeilen. (Und in etwa den Wert, den Galileo als richtigen Wert angibt. ;))


#1992

[QUOTE=Kajdron;485585] (Und in etwa den Wert, den Galileo als richtigen Wert angibt. ;))[/QUOTE]
Nö.
In Wirklichkeit sind es eben keine ca. 17000.
Der einzig richtige Wert ist und bleibt 21600 Seemeilen.

Und gleich das Nächste, auch am 09.03. die Berliner Flughafenbaustelle BER

Zitat:
Es gibt einen funktionfähigen Tower ohne Fluglotsen.
/Zitat

Egal, ob das jetzt ein über 5 Jahre alter, aufpolierten “alter Wein in neuen Schläuchen” war,
oder ein relativ neu gedrehter Beitrag - es ist trotzdem wieder

Falsch!

Die deutsche Flugsicherung arbeitet genau in diesem Tower bereits seit 25. März 2012.

man liest sich …


#1993

Warum kann man behaupten:

Wenn dieses (sich selbst so bezeichnende) “Wissensmagazin” etwas aus den naturwissenschaftlichen
(doch Schulwissens-) Bereichen näher erklären will, ist bestimmt ein Klops dabei.

Antwort:
Ganz einfach, aus langjähriger Erfahrung: [B]Weil es stimmt![/B]

Und man wird wirklich nicht enttäuscht.
Am 17.03.2017 hat man versucht, zu erklären:
Was passiert, wenn man ein nasses Handtuch in der Schwerelosigkeit auswringt?

Zitat:
Das Wasser bleibt am Handtuch haften und klebt wie ein Gel an der Hand des Astronauten.
Der Grund dafür sind sogenannte Adhäsionskräfte.
/Zitat
Bis hierhin - noch richtig.

Der unmittelbar nächste Satz:
Zitat:
Das sind Kräfte, die das Zusammenhalten der Wassermoleküle bewirken.
/Zitat
Und das ist[B] falsch[/B] - dieses wäre/ist die Kohäsion.

Und der dritte Satz
Zitat
Sie sind zum Beispiel auch für das Haften von Wassertropfen auf einer Glasscheibe verantwortlich.
/Zitat

ist dann ausnahmsweise doch wieder richtig.

man liest sich …


#1994

21.03.2017 das Attentat auf Hitler

Wenn man schon einen Beitrag zu solch einem geschichtsträchtigen Thema produziert,
sollte man nicht nur auf Zeitlupen, Bluescreen-Techniken oder sonstige spektakulären Effekte setzen,
sondern dabei doch auch auf eine gewisse Authentizität der Beteiligten achten.

Wie kann es passieren, daß die Generäle und Offiziere der Lagebesprechung dabei Schulterstücke von Soldaten tragen?:shock:
Der einzige mit Offiziersschulterstücken, hat dafür aber Mannschafts-Kragenspiegel,
und die sind dabei auch noch verdreht aufgenäht.

So sieht das Ganze mal wieder dilettantisch aus.

man liest sich …


#1995

22.03.2017 Tschernobyl

Zitat:
Nach der Katastrophe gab es den sogenannten Falldown.
/Zitat

Hallo “Wisssensredaktion”!
Euer sogenannter Falldown ist wieder nur [B]Quatsch! [/B]:x

Ein radioaktiver Niederschlag wird schon seit ewigen Zeiten Fallout genannt.

man liest sich …


#1996

Vielleicht ist ‘Fallout’ inzwischen copyright-geschützt? :wink:

[SPOILER]Ich lese hier übrigens gerne, auch wenn ich i.d.R. nicht poste…[/SPOILER]


#1997

Vielleicht ist ‘Fallout’ inzwischen copyright-geschützt?

So lange es noch im Duden gelistet ist, würde mich dieses doch spontan heckseitig tangieren.

Und auch wenn, hätte, und wäre - das “wissensvermittelte” Falldown ist und bleibt [B]falsch[/B].

Gruß


#1998

Aber eigentlich trifft Falldown es besser, denn es fällt ja runter und nicht raus. Wohin soll es denn auch, ins All?


#1999

Über Dir schwebt eine radioaktiven Wolke, und niederschlagsbedingt können die Partikel darin
nicht mehr weiter schweben und fliegen und fallen aus dieser Wolke heraus.
(so würde ich das sehen):wink:

Aber schnell zurück, es wird in diesem “Wissensmagazin” ja weiter gschlampert.

23.03.2017 die Concorde

Zitat:
Bei der bereits erreichten Geschwindigkeit wäre der Bremsweg viel zu kurz gewesen.
/Zitat

Warum merkt niemand von den am Beitrag Beteiligten, daß das wieder einfach nur [B]Bullshit[/B] ist!?:mad:
Muß man den “Wissensredakteuren” jetzt auch noch den Unterschied zwischen “zu kurz” und “zu lang” erklären?? :evil:

Hallo Redaktion!!!
Ist wer daheim?

Der Rest der Startbahn war [B]zu kurz[/B], der e[B]rforderliche Bremsweg [/B]wäre dementsprechend dafür [B]viel zu lang[/B] gewesen!

man liest sich …


#2000

So, nachdem gerade “lang und kurz” das komplizierte Thema war, geht es spontan weiter mit “höher und niedriger” :mrgreen:

23.03. Bio-Wasser

Zitat:
Für Bio-Mineralwasser gelten strengere Kontrollen und höhere Grenzwerte für Schadstoffe.
/Zitat

Sorry, aber was ist denn das für ein logischer Blödsinn!?
Ich behaupte mal, es gelten niedrigere Grenzwerte.

Zitat:
Außerdem müssen Bio-Wasserhersteller transparent sein.
/Zitat

Bis hier korrekt, und dann kommt diese lächerliche Grafik:


Hallo Redaktion!!
Bevor ihr noch weniger transp[B]A[/B]rent werdet, wäre es nicht mal langsam an der Zeit,
weniger in spektakuläre Zisch- und Flutschgrafiken und sonstige spektakulären Videoeffekte zu investieren
und dafür [B]endlich mal wieder an der Qualität zu arbeiten??[/B] :mad:

man liest sich …