Gästevorschläge für "Road to Glory"

erste Frau in Deutschland, die alleine eine Samstagabend Show moderiert hat
und erste Frau, nach der eine Sendung benannt wurde „Willkommen bei Carmen Nebel“

1 „Gefällt mir“

Und noch was familienpolitisches ggf auch für zeitgeist

Die Arche - Christliches Kinder- und Jugendwerk mit aktuellem Buch:

Buchveröffentlichung: „Das Verbrechen an unseren Kindern“

Bildungsmisere, Kinderarmut, Hunger und ein alarmierender Mangel an staatlicher Unterstützung: In „Das Verbrechen an unseren Kindern“ (Bonifatius Verlag) enthüllen Arche-Gründer Bernd Siggelkow und Arche-Pressesprecher Wolfgang Büscher schonungslos die Versäumnisse von Politik und Gesellschaft. Mit provokanten Forderungen brechen sie Tabus und appellieren: Stoppt die Verbrechen an Deutschlands Kindern.

Millionen von Kindern leben in Deutschland in Armut. Dadurch sind sie Benachteiligungen ausgesetzt, die sich auf ihr späteres Erwachsenenleben auswirken. Trotzdem wird für diese Kinder seitens der Politik zu wenig Geld in die Hand genommen und allgemein zu wenig getan. Als Kinder- und Jugendhilfswerk springt die Arche deshalb immer öfter für Dinge ein, die eigentlich Aufgabe des Staates sind. Die Devise der Arche lautet dabei stets, schnell und unkompliziert zu helfen und keine große Bürokratie aufkommen zu lassen.

In ihrem Buch benennen die Autoren Missstände und stellen konkrete Forderungen. Dabei geht es unter anderem um eine verfehlte Bildungspolitik, die Kindergrundsicherung, die Verteilung von Bürgergeld, Vermögen und Ressourcen, Migration und Integration sowie Arbeits- und Fachkräftemangel. Zudem blicken Siggelkow und Büscher auf knapp 30 Jahre Arche zurück: Auf die Anfänge, auf schmerzhafte und schöne Erlebnisse und auf viele Einzelschicksale.

„In Zeiten, in denen das Wohl von Kindern immer existenzieller wird, setzt „Die Arche“ mit ihrer engagierten Arbeit ein wichtiges Zeichen für Solidarität, Werte und soziale Verantwortung. Ihr beharrliches Wirken verdient höchste Anerkennung.“ - Günther Jauch

Das Verbrechen an unseren Kindern
Warum junge Menschen scheitern und was wir dagegen tun müssen
Bonifatius Verlag
ET: 14.02.2024
256 Seiten, gebunden
21,5 x 13,5 cm
€ 22,00 (D)
978-3-98790-036-5

1 „Gefällt mir“

Sascha Hehn

1 „Gefällt mir“

Ich hatte das Julian mal persönlich gefragt, aber wenn jetzt Alex da ist und er sich zutrauen würde mal ein Interview auf Englisch zu führen: :nerd_face: :innocent:

In 1992, she had a minor but memorable role in Home Alone 2: Lost in New York as a fashion model.[1]

Wie war wohl das Gefühl, die Hauptantagonisten ohrzufeigen? :smiley: :joy:

Peter Zwegat wäre klasse

7 Jahre lang behandelt aufgrund Konversionsneurose / Dissoziation…laut Wikipedia…
„Panik, aus dem Haus zu gehen“: Peter Zwegat legt Krankheitsgeschichte offen - n-tv.de

und was macht er heute?

3 „Gefällt mir“

Pamela Anderson! :grin: :nerd_face:

2 „Gefällt mir“

Frank Zander auf jeden Fall.
Auch Désirée Nosbusch.

Königsdisziplin ist natürlich Björn Höcke, Laut Wikipedia kein rechter Politiker sondern ein „Rechtsextremer“ Politiker, er ist nicht dumm. Aber da bin ich gern ein Linksextremer Politiker.

3 „Gefällt mir“

Das gehört zu Veto! Falsches Format! :innocent:

1 „Gefällt mir“

Sorry, also da muss Holger ran. :sweat_smile:
Ich geb noch satirisch eines drauf.
Björn ist Blond und Blauäugig (ein Schelm wer böses denkt), aber gemäß der Iranischen Definition bin ich als weißer, rehbraunäugiger, der wahre Arier. Iran Land der Arier.
Und meine Haare sind mittlerweile weiß, aber sie waren mal Brünett. Also echter Arier :rofl:

1 „Gefällt mir“

Niels Ruf wäre mein Vorschlag.

Enfant terrible der deutschen Medienlandschaft, aber unterhaltsamer, schlagfertiger und ich finde sympathischer Typ.
Er hat während Corona einen Podcast gestartet, aber jetzt habe ich schon eine Weile nichts mehr von ihm gehört.

2 „Gefällt mir“

Das unterschreibe ich.

Ich weiß noch, wie er mit seiner Show „Kamikaze“ als der große Nachfolger von Stefan Raab bei Viva gehandelt wurde, nachdem dieser zu ProSieben gewechselt hat (gut, das hat dann doch nicht ganz geklappt :wink: )

Aber Kamikaze und die Niels Ruf Show waren schon geil.

2 „Gefällt mir“

Besonders das Kamikätzchen schnurrrrrr :smiling_face_with_three_hearts:

Stimmt, er ist wieder in der Versenkung verschwunden…

Ich schlage mal Carmen Lahrmann vor. Sie war die deutsche Stimme von Shirley Temple und sollte unter den Nazis dann wohl auch in Richtung Kinderstar vermarktet werden[.]
(https://youtu.be/RTkmoq0IFH0?si=EpdBQ9hvPDEiYOEg)

Mit 98 Jahren würde man annehmen, dass sie vermutlich längst im Pflegeheim lebt. Oder sie hat es ähnlich gut erwischt wie Eckart Dux oder Wolfgang Draeger und blieb lange fit.

1 „Gefällt mir“

Das ist eben die Frage jetzt