Fußball-Wahn beim Bällchensender

Was sagst Du denn zu dieser Programmprogramierung? Findest Du nicht auch, dass das ein Stück weit zu viel ist? Nichtmal ein WM spiel bekommt eine solch lange Berichterstattungszeit spendiert. Wäre doch schon fast perfekt für nen Beitag, oder? :ugly

Naja, schon das Halbfinale hat Sat.1 eine Quote von 14 Millionen beschert - da ist es klar, dass sie es voll auskosten wollen. Aber stimmt schon - etwas übertrieben ist es schon :mrgreen:

Wäre doch schon fast perfekt für nen Beitag, oder? :ugly

Also doch eher ein Themenvorschlag… verschoben

20 Stunden Fußballmarathon (ist das ein neologistisches Paradoxon?) sind jedenfalls 20 mal besser als das, was Sat1 sonst senden würde. Ich freu mich drauf.

Ab 18:30 Uhr und damit über zwei Stunden vor Anpfiff übernimmt schließlich Johannes B. Kerner die Moderation.

:shock: D´oh!*

*The spoken word “D’oh” is a sound trademark of 20th Century Fox.

Also ich als Fussballfan finde das geil. Sicher werde ich mir nicht alles angucken aber so ein bischen gepflegte Berichterstattung drumherum mit Blicken in die Historie und und und sehe ich immer sehr gerne. Und bei so einem gigantischen Event wird man die paar Stunden schon füllen können :wink: Dieses Spiel hat für mich immerhin mehr Wert als ein WM Finale, auch wenn mich viele für diese Einstellung steinigen würden.

Ich bin ja auch ein Fußballfan (und hoffe doch, dass Holger wieder ein Tippspiel zur kommenden EM eröffnet, da habe ich einen Ruf und 2 Titel zu verteidigen :mrgreen: ), aber ich befürchte Schmalkost.
Leider sind sie bei Sat.1 (noch immer) nicht auf Seiten wie zonalmarking.net oder spielverlagerung.de gestoßen, die das machen, was ich mir als an Taktik interessierter Zuschauer wünsche. Nämlich eine Analyse der Stärken und Schwächen einer Mannschaft. Welche spielerischen Mittel darf man erwarten? Auf welche Gegner gilt es besonders zu achten? So etwas interessiert mich im Vorfeld eines Spiels. Leider macht Sat.1 viel Lärm um [-]Nichts[/-] Nebensächlichkeiten (Oh je, Schuhe wurden in der Allianz-Arena geklaut…)

Das wäre mal ein innovatives Vorschau-Programm. Von mir aus auch gerne eine Stunde lang lässt man zwei Taktikexperten Chelseas und Bayerns Spiele analysieren und kommentieren und Prognosen abgeben. Aber das traut man sich wohl nicht, weil man dem 0815-Sat.1-Zuschauer so etwas Neuartiges wohl nicht zutraut (das unterstelle ich einfach mal), wobei es ja nur im Fernsehen neuartig wäre - denn im Netz schossen die Taktikblogs im letzten Jahr wie Pilze aus dem Boden, was zeigt, dass ein gehöriges Defizit bestand.

Das ZDF hatte im Zuge der WM ab und an die 3D-Analyse. 3D braucht es nicht unbedingt, obwohl es natürlich schöner ist, 3D-Animationen oder sogar Spielaufnahmen statt 2D-Reißbretttafeln zu sehen. Aber diese Analyse blieb leider die Ausnahme. Da würde ich mir mehr Mut wünschen. Der Zuschauer ist nicht total verblödet. Wenn man das ansprechend präsentiert, dann kann man Otto Normalfan auch eher komplexe Spielzüge oder taktische Experimente erklären und er wird Fußball mit anderen Augen sehen. :slight_smile:

Ich sehe darin auch nicht schlimmes, ich werd einen Samstag ohne „2 bei Kallwass“, „Richter Hold & Salesch“ und „Niedrig & Kuhnt“ wohl verkraften können, auch wenns schwer wird :wink:

Viel eher befürchte ich dass sich in den 8 Stunden Berichterstattung wahrscheinlich alles sehr schnell wiederholen wird und unwichtige Dinge (wie im Halbfinale CR7s Fußball-Schuhe) groß aufgebauscht werden. Wie Octavianus schon schrieb will man dem durchschnittlichen Sat.1 Fußball-Gucker sowas wie tiefgreifende Taktikanalysen wohl nicht zutrauen. Und was sicher auch der Fall sein wird ist dass in 8 Stunden Berichterstattung sicher 80% der Zeit ausschließlich auf den FC Bayern eingegangen wird, der Gegner einer deutschen Mannschaft rückt generell in Vorberichterstattungen immer zu sehr in den Hintergrund, viel lieber wird da dann noch über das z.B. Aneinandergeraten zwischen Robben und Ribery letzte Woche länger als nötig berichtet.

Schon bei Vorberichten zu WM-Spielen mit deutscher Beteiligung wird in einer einstündigen Vorberichterstattung jeder Beitrag zwei mal präsentiert und die wesentlichen Fakten wie ein Rosenkranz immer und immer wieder vorgebetet.

Das Ballyhoo wäre halbwegs nachvollziehbar, wenn wenigstens eine deutsche Mannschaft im Endspiel stünde. Aber der Scheiß-FC Bayern gegen Dynamo Chelski? Meh!

Dass die Pro7.Sat1-Gruppe zur Hofberichterstattung zugunsten der Bayern neigt, ist nun wahrlich nichts Neues. Schließlich hat man kürzlich sogar ein Freundschaftsspiel in Indien in voller Länge übertragen. Ich kann mir also jetzt schon ausmalen, wie der Tag verlaufen wird, wenn sich die versammelte Sat.1-Gurkentruppe daran macht, die rote Gurkentruppe abzufeiern:

  • Der ausgefranste Uli Köhler darf mit gehetzter Stimme die Anfahrt des Mannschaftsbusses zur Arroganz-Arena live kommentieren.

  • Andrea Kaiser meldet live sich aus einer Fankneipe und muss sich von einem stark alkoholisierten Asimob aus dem Paulanerghetto angrabbeln lassen.

  • Falls es Christoph Ortlepp schafft, rechtzeitig seinen Kopf aus dem Arsch von Uli Hoeneß zu ziehen, wird er die Funktionäre des FCB harmlose Nichtigkeiten fragen, die ihnen ganz doll schmeicheln.

  • Zwischendrin 20 Minuten Werbung pro Stunde, flankiert von den brüllend komischen Einspielfilmchen, in denen die Spieler irre lustig synchronisiert wurden.

  • Welke und Kerner lungern schon Stunden vor dem Spiel am Spielfeldrand rum und ventilieren irgendwelchen belanglosen Blödsinn, um die Zeit totzuquatschen (“Gomez isst gerne Kohlrabi”)

  • Wolf Fuß lässt es sich nicht nehmen, Objektivität und Fairness über Board zu werfen. So einen Quatsch brauchen wir nicht, denn heute sind wir alle für die Bayern.

Zum Glück gibt es am 19. Mai auch richtigen Fußball zu sehen. An dem Tag findet das letzte Regionalliga-Heimspiel meines Vereins statt.
Abends drücke ich mir ein Paar Ohropax in die Muschel und greife zu einem guten Buch und einer Kiste Bier. Feiern kann ich ja dann später, wenn Chelsea gewonnen hat.

Ist Greggy ein verkappter RWE-Fan? :wink: