Frauenfussball WM in Deutschland

Es gibt übrigens wieder ein Tippspiel zur Frauen-WM, und anscheinend existiert auch noch unsere Fernsehkritik-TV-Tippgemeinschaft von der [-]richtigen[/-] Männer WM :smiley:
http://www.wm-tippspiel.org/

@ peat

Steiles Video.Ich bin mir aber sicher es gibt vergleichbar dämliche videos vom Herrenfussball. :mrgreen:
Jedoch Frauenfussball allgemein betrachtet…mhh ich weis net so genau.Wenn ich es mir anschaue wirkt es für mich irgendwie wie Fussball mit angezogener Handbremse.
Soll jetzt keine große Kritik am Frauenfussball sein aber es wirkt alles immer so statisch und fast ein wenig unbeholfen.Trotzdem werd ich mir die Spiele der deutschen Frauen anschaun.Manche zumindest…

Klar, sowas kann schon mal passieren :mrgreen:
[spoiler][video]http://www.youtube.com/watch?v=PBQAjBL2wsY[/video][/spoiler]

Wer sich gestern Abend im WDR die Dokumention über Fraunfußball angeschaut hat, konnte den Fußballgott persönlich sehen. Sepp Herberger sagte wörtlich: “Fußball ist keine Sportart, die für Frauen geeignet ist.”

Amen!

Ja die alten Herren sagten und dachten schon so manch absurde Sache, mal sehen wo ich demnächst noch ein Amen drunter lese. Echt zum Gruseln.

Ist in den USA nicht Fußball eher eine Frauensportart, während “die echten Kerle” American Football spielen? :ugly

^^ Eher eine Mädchensportart, die gerne an High Schools gespielt wird, damit die Mädels beschäftigt sind.
Die US-Liga musste vor einigen Jahren wegen mangelnden Zuspruchs aufgelöst werden. Mittlerweile wurde eine neue gegründet, die aber gegen Frauenbasketball nicht anstinken kann.

Und das meine ich ohne Hohn oder Arroganz, aber sowas sieht man bei einem U20 Turnier der Männer einfach nicht, auch nicht von den „exotischeren“ Mannschaften.

Deutscher Meister der abgelaufenen BLSaison :smiley:

[video]http://www.youtube.com/watch?v=S54PrtDJ_fQ&feature=related[/video]

Aber insgesamt habt ihr natürlich recht. Frauenfußball ist total langweilig und lahmarschig. Die Frauen sind sooooooo langsam. Da renn ich rückwärts schneller, und das mein ich völlig ernst!
Ausserdem hab ichs nich so gern wenn 80% aller Spiele 7:0 oder 3:9 ausgehen. Da schau ich lieber Handball (der Herren)

Haha, da war ich sogar live im Stadion, echt klasse die Szene. Vor allem weil Freiburg anschliessend noch einen Lattentreffer hatte und durchaus noch den Ausgleich hätte schaffen können.

Trotzdem macht Kuba in 9 von 10 Fällen das Ding rein, solche Fehlschüsse passieren nunmal, bei beiden Geschlechtern. Ich habe das Video mit dem gefangen Ball ausgesucht, weil es dabei eben nicht um technisches Vermögen oder athletische Grundlagen geht, sondern eher um Spielverständnis (im Basketball sagt man “Basketball-IQ”, ob das so auf den Fussball übertragbar ist, weiss ich nicht). Außerdem wollte ich den Klassenunterschied zeigen, Südkorea ist 16. in der Frauenweltrangliste und waren immerhin schonmal U19-Asienmeister. Das Pendant dazu bei den Männern wäre Serbien, und ich bleibe bei meiner Behauptung, dass ein serbischer U20-Nationalspieler im Halbfinale einer (Junioren)-WM nicht einfach den Ball im eigenen Strafraum fangen und damit einen Elfmeter verursachen würde.

Ich habe persönlich gar nichts gegen Frauenfussball, aber ich finde es nicht richtig, dass oft behauptet wird, der Frauenfussball wäre genau so “gut” wie der Männerfussball und es läge nur an der Athletik, dass es eben anders aussieht.

Liegt wohl eher daran, dass man halt nicht von heute auf morgen aufholt, da ist es völlig verständlich dass auch solche Fehler passieren. Und von solchen gibt es sicher eine ganze Menge auch bei männlichen Spielern zu finden, dämliche Aktionen sind den Frauen ebensowenig vorbehalten wie Männern die Sportlichkeit.

Scheinbar gibt es endlich nichts interessantes mehr über die Frauen WM zu berichten:

Und das ist nicht bearbeitet :smiley: Ich will euch doch nur ärgern liebe Frauen :stuck_out_tongue:

Liegt wohl eher daran, dass man halt nicht von heute auf morgen aufholt, da ist es völlig verständlich dass auch solche Fehler passieren.

Kein Handspiel im Strafraum ist etwas das man aufhohlen muss? Man lernt ja jeden Tag dazu.

Ich find Frauenfußball so uninteressant das ich erst mit einem Tagesschau.de Beitrag über die Panini Bilder mitgekriegt hab das eine WM dieses Jahr stattfindet. Ich hab mich danach, aus reinem Interesse, über das Rudelgucken in meiner Stadt informiert, nichts.

Zur Werbung: Ich denke der DFB hat hat da ein bisschen was angeheizt und andere Firmen sind aufgesprung weil es eh gerade nichts anderes gibt.

Warum ist Fußball so wichtig für die Politik? Warum wird der Sport so gepusht? Weil bei den Meisterschaften, während die Bevölkerung abgelenkt ist und die Medien sich vollkommen auf den Sport konzentrieren, die unbeliebtesten Gesetze gemacht werden können. Hossa, da juckelt die Merkel doch gerne ins Fußballstadion. :smt021

Frauenfußball juckt mich überhaupt nicht.

Ich find Frauenfußball so uninteressant das ich erst mit einem Tagesschau.de Beitrag über die Panini Bilder mitgekriegt hab das eine WM dieses Jahr stattfindet.

Sicher meinst du die hier, oder?

[spoiler]:mrgreen:[/spoiler]

^^ :smiley:

Das ist eben das allergrößte Manko des Frauenfußballs: mangelnde Erotik. Da machen wir uns mal nix vor, dass hier einiges im Argen liegt! Die meisten Frauen gucken doch bei der Männer-WM auch nur wegen der hübschen Portugiesen zu.

Einerseits ist das Rohmaterial im deutschen Team von suboptimaler Qualität (Garefrekes, Prinz, Angerer), und die wenigen Hübschen haben einen Körperbau wie zwölfjährige Jungs (Laudehr, Bajramaj).

Andererseits hilft die Schlabberfashion auch nicht. Das haben es andere Sportarten eher geschnallt, wie man die Protagonistinnen publikumswirksam in Szene setzt. In der Leichtathletik ist seit zehn Jahren der Zweiteiler Pflicht und im [-]Bitch[/-]Beachvolleyball verströmen selbst die züchtigen Irakerinnen größeren Reiz als der FC Schleckliesel 05.

Da dübele ich mich in den nächsten zwei Wochen lieber vor die Wimbledon-Übertragungen und drücke Julia Görges alles Gute!

:mrgreen:

Kein Handspiel im Strafraum ist etwas das man aufhohlen muss? Man lernt ja jeden Tag dazu.

Find ja schon das es offensichtlich war, dass diese Aktion zu den idiotischen gehörte von denen man mehr als reichlich auch im Männerfußball gibt. Aber bei dem Thema scheint man zwanghaft zu versuchen das reinzulesen, was man reinlesen möchte.

Zur Handspielgeschichte. Sorry, aber das ist einfach mangelnde Professionalität und so was siehst du einfach nicht auf dieser Ebene im Männerfußball. Auch nicht bei einem U17-Turnier. Und man muss da einfach auch Verständnis haben. Frauenfußball ist nun mal noch immer in der Entwicklung begriffen und lange nicht so professionell, wie er jetzt durch diese PR-Kampagnen dargestellt werden soll. Ich glaube auch nicht, dass es da jemals einen so großen Markt geben wird.

Das ist wie dieses ominöse Handball-Wintermärchen. Auf einmal interessieren sich alle für Handball und jeder hat eine Meinung dazu, aber nach einer Woche sprach keine Sau mehr davon. Und ein ähnliches Schicksal droht den Frauen jetzt. Auf dem Juniorenlevel ist das Welten von dem entfernt, was bei den Männern abgeht. Im A-Juniorenfinale zwischen Wolfsburg und Lautern waren letzten Sonntag ca. 7.500 Zuschauer zugegen!

http://www.framba.de/content/index.php? … Itemid=287
Bei den Frauen kommen beim FFC Frankfurt im Schnitt 2.000 Zuschauer. Das macht doch die Dimension ziemlich deutlich. Die Schnitte bewegen sich in etwa auf dem Niveau von (Männer-)Regionalligisten. Spielerisch sind die Frauen sicher höher als dieses Niveau anzusiedeln, aber athletisch geht einfach nicht mehr. Die “männlichen” Ligen 1-3 sind Profiligen. Keiner der Spieler geht nebenbei einem Beruf nach. Der Konkurrenzkampf ist groß, die Selektion genauso. Im Frauenbereich findet das mangels Sponsoren einfach nicht statt und wird meiner Meinung auch niemals in diesem Ausmaß stattfinden. Wir sind in Deutschland der klare Vorreiter und internationale Spitzenreiter, aber ich sehe aktuell nicht, dass hier noch wesentlich mehr geht.

Frauenfußball hat gar nichts mit Männerfußball gemein. Allenfalls die Regeln. Das ist nicht mal boshaft gemeint, sondern einfach eine Tatsache. Ich finde es ne Zumutung mir Frauenfußballspiele anzusehen zwischen Mannschaften, die die Topnationen der Damenwelt darstellen. Keine Athletik, keine Power und irgendwie wirken die immer so lustlos und emotionslos.

Wenn ich schon manche Torhüterinnen sehe, die nicht mal die Latte berühren können, bzw. ne Flanke fangen können, dann frage ich mich ernsthaft, welchen Sinn solch eine WM haben soll.

Alleine die Tatsache, dass die WM so gepusht werden muss, damit überhaupt irgendwer Anteil daran nimmt, zeigt doch, dass Frauenfußball an sich niemanden interessiert. Warum aktzeptiert man das nicht endlich?

Und das meine ich ohne Hohn oder Arroganz, aber sowas sieht man bei einem U20 Turnier der Männer einfach nicht, auch nicht von den „exotischeren“ Mannschaften.

Bei einem U20-Turnier vielleicht nicht, aber ist der Name Tomislav Piplica mittlerweile schon in Vergessenheit geraten? :smiley:

Zur Handspielgeschichte. Sorry, aber das ist einfach mangelnde Professionalität und so was siehst du einfach nicht auf dieser Ebene im Männerfußball.

Natürlich nicht…
Aber sicher ist das ein Fehler, der passieren kann, weil [bitte hier Ausrede einsetzen], während Frauen nunmal unfehlbar sein müssen.