Fragen an Hans Meiser

In Folge 129 werden wir auf unsere eigene Art und Weise 30 Jahre RTL feiern - nämlich mit TV-Legende Hans Meiser, der live im Studio sein wird!

Gern sammle ich hier Fragen, die ich ihm stellen soll - viel zu erzählen hat er ja :slight_smile:

Eine konkrete Frage habe ich nicht, aber man könnte ihn ja zu seiner Teilnahme an der mittlerweile nicht mehr existierenden Sendung “Unter Volldampf” befragen.

Wie er damit klar kommt, dass das Establishment ihn meidet wie der Teufel das Weihwasser und wieso er das Angebot fürs “Dschungelcamp” abgelehnt hat.

mich interessiert…

  • was er jetzt so den ganzen Tag macht.
  • seine Meinung zu “Wetten Dass…?” mit Lanz; zu den vielen Polittalks im Fernsehen; zu Scripted Reality Formaten.
  • hat er (wenn überhaupt) noch Kontakt mit Oliver Pocher?
  • wie und ob der das Internet im Alltag benutzt. Kennt er überhaupt irgendwelche Internetformate außer Onlinezeitungen? Kannte er FKTV schon?
  • ob er auf der Straße noch um Autogramme/Fotos gefragt wird.

Wenn ich mich recht erinnere hat Oliver Pocher seinen Karrierestart der Hans-Meiser-Talkshow zu verdanken.

Mich würde interessieren ob Meiser bereut,dass er ihm damals die Plattform gegeben hat und dieses Monster miterschaffen hat.

Ähnlich wie Einstein einen Beitrag zur Atombombe geleistet hat und später erkannte was er da gemacht hat.

Mich würde interessieren wie er heute zu dem steht was er damals gemacht hat?
Ob er Unterschiede in der Machart seiner Show und der andere zeitgenössischer Talkshows kennt?
Warum er komplett von der öffentlichen Bühne verschwunden ist?

Und natürlich was er über das heutige Fernsehangebot querbeet denkt?
Geplauder über Internes natürlich auch.

Seine Meinung zum heutigen RTL?

Eigentlich die übliche Frage: Ob und was er im Fernsehen eigentlich guckt? Mit der zu erwartenden Antwort: Nein, ich gucke kaum Fernsehen und wenn dann nur arte und 3sat.

Damit kann man die Frage eigentlich auch gleich sein lassen :smiley: .

Mich würde interessieren warum er bei der Geiselnahme von Gladbeck der Gedanke “Wenn die anderen - wer immer die anderen waren - auch auf die Idee gekommen wären, hätten sie es ebenfalls so gemacht.” höher gewichtet hat und deshalb selber der erste sein wollte, anstatt einzugreifen und das Telefonat aus Medienethischen Gründen zu unterlassen und die Spirale des gegenseitigen Hochschaukelns zu stoppen.
Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Gefahren durch dieses Handeln und die Verantwortung und Grenzen die in Medienunternehmen gelten sollten erst nach diesem Drama überhaupt bekannt wurden.

Quelle: http://www.grenzecho.net/ArtikelLoad.aspx?mode=all&aid=846641ac-fb52-4988-946c-e5495b8ae8c5

Ist ihm eigentlich klar, dass er durch seine wiederholtes Weigern bei weinenden Menschen mit der Kamera drauf zu halten, wohl der erste war, der in mir eine kritische Reflexion des Fernsehgebahrens ermöglichte? :ugly

Nein, ernsthaft, Kudos an Herrn Meiser dafür und mich würde wirklich interessieren, warum bei ihm da noch eine Grenze zu sein schien, die andererorts schon längst fiel?!

Leider versteckt sich der Artikel hinter einer Paywall.

Google-Cache… :wink:

Findet Hans Meiser das Format der Talkshow eigentlich noch geeignet fürs heutige Fernsehen und wenn ja, würde er es genauso aufziehen und anders gestalten?

Ob er nicht eine Idee für ein Massengeschmackformat hat. :wink:

Ob er überhaupt noch Lust hat, ein Fernsehformat zu moderieren. Und wenn ja, was. Hat er Ideen, schreibt er als Autor?

Wie steht er dazu, daß beim Privatfernsehen(und zunehmend auch beim ÖR) die Grenze zwischen Wahrheit und Fake immer mehr verschwimmt und man im Prinzip nichts mehr glauben kann.

Herzliche Gratulation Holger! Hans Meiser ist eine äusserst interessante Persönlichkeit, da er sich jeglichen Zwängen gegenüber der TV-Industrie befreit hat und somit seine Freie Meinung sagen kann.

Was ich gerne von ihm wüsste:
Fühlt er sich wohler vor oder hinter der Kamera?
Seine Meinung dazu, ob man heutzutage skrupellos gegenüber andern Menschen sein muss, um Quotenerfolg zu haben.
Zu seinen RTL-Talkshow: Wie viel und in welcher Art hat sich RTL in die Programmgestaltung eingemischt?
Wie veränderte sich der Einfluss des TV-Senders über die Jahre seiner Talkshow?
Wie hoch ist der Stellenwert der Quoten? Hatten Quoten direkten Einfluss auf die Programmgestaltung?
Ist er traurig darüber, dass er bei RTL ausgestiegen war(bzw. rausgeschmissen wurde), obwohl er doch von Anfang an mit dabei war?

Ob ihm dieses grauenvollen 'Life! Dumm gelaufen" mittlerweile peinlich ist. Warum hat er das gemacht?

Mich würde seine Meinung hierzu interessieren:

Kann er sich vorstellen, dass Sendungen aus der Anfangszeit wie “RTL-Samstag-Nacht”, “Wie Bitte?” oder “Der heiße Stuhl” heute noch funktionieren würden.
Und wenn ja, warum es nicht mehr gemacht wird.

Hat er, der unwitzigste TV-Moderator der letzten Jahre stammt aus der Sickergrube von RTL, nach den damaligen Reaktionen, wunderts mich das der überhaupt noch Karriere oder wie man das auch nennen will, gemacht hat:

“Soll das Puplikum bei Bärbel Schäfer zum Lachen bringen” , doch die mussten sich bei dem Scheissgag eher im Kreis übergeben!

Sorry Oli, dein Humor ist mir zu[-] hoch[/-] doof! :roll:

//youtu.be/NdJGWWmRtb4

[QUOTE=Effe;338791]Wie steht er dazu, daß beim Privatfernsehen(und zunehmend auch beim ÖR) die Grenze zwischen Wahrheit und Fake immer mehr verschwimmt und man im Prinzip nichts mehr glauben kann.[/QUOTE]

… und dass er selbst Erfinder dieses Quatschs ist?

[I]Seiner Zeit voraus war Hans Meiser auch, als er zwei Sendungen mit erfundenen, von Laiendarstellern nachgespielten Geschichten ausstrahlte: Die eine wurde als Aprilscherz produziert, lief aber verwirrenderweise schon am 31. März 1999 (“Heute rechne ich mit Dir ab”), die andere wurde sechs Wochen später zum Muttertag gesendet. Das Thema lautete: “Mami, mit dir hab ich noch eine Rechnung offen”. In immer extremeren Situationen prügelten sich in diesen Sendungen Menschen auf der Bühne, Mütter gaben zu, mit ihren Schwiegersöhnen geschlafen zu haben und bewiesen dies durch Kenntnis des Intimschmucks. Erst am Schluss verriet Meiser, dass es sich um “Märchen” handelte. Die Quoten der beiden Fake-Sendungen waren bombig.[/I]

http://www.fernsehlexikon.de/125/hans-meiser/

Ob er ein schlechtes Gewissen hat aufgrund der schlechten Unterhaltung die er zu verantworten hat und ob er alles nochmal genau so machen würde besonders wenn er sich das Heutige Nachmittagsprogramm bei RTL ansieht wo er quasi der Wegbereiter war.