Frag doch mal die Maus - 40 Jahre Sendung mit der Maus

Wieso müssen eigentlich sämtliche Jubiläumssendungen in der ARD zu albernen Kindergeburtstagsveranstaltungen ausarten? Ich erinnere an die Sendung zum 100. Geburtstag von Heinz Erhardt oder die Sendung zum Tatort-Jubiläum.

Und jetzt ist es wieder soweit, die Sendung mit der Maus wird 40 und wieder ist Kindergeburtstag angesagt. Bei dieser Sendung ist das ja immerhin noch zu entschuldigen, aber was ist denn auf einmal aus dieser Sendung geworden? Früher enmal war “Frag doch mal die Maus” doch noch recht informativ, es wurden Fragen von Kindern auf unterhaltsame Weise beantwortet. Und was passiert in der Sendung zum Maus-Jubiläum? Da werden einige Kinderfragen als Anlass/Entschuldigung für alberne Spiele hergenommen. So müssen die anwesenden Studio-Promis auf die Frage “Was ist ein Luftloch?” als Stewardessen verkleidet in einer ruckeligen Flugzeugkulisse Sektgläser servieren. Auf die Frage “Kann man eine Zeitmaschine bauen?” folgt eine Show von kostümierten Hupfdohlen mit anschließendem Liederraten…
Haben die deutschen Kinder keine Fragen mehr an die Maus? Ist die Redaktion zu faul, sich mit der Recherche zur Fragenbeantwortung zu beschäftigen? Ist diese Entwicklung neu, oder ist das erst seit Hirschhausen so?

Das ist eine Geburtstagsshow einer Kindersendung…da können sie doch ruhig albernen Kram machen…sehe da kein Problem.

Ich finde das schon bedenklich. Dieses Anbiedern an die junge Generation… muss das sein? Ein wenig mehr Seriosität schadet sicher nicht. :wink:

Ich als jemand, der in den mittleren 80er Jahren geboren wurde, bin von der Sendung mit der Maus eh enttäuscht. Früher habe ich die Sendung jede Woche geschaut, aber die sind einfach nicht mit ihrem Publikum über die Jahre gegangen. Die erzählen fast nur noch Sachen, die ich weiß. Meine Anfrage, mal einen Bericht zur Darstellung christlicher Symbole in den darstellenden Künsten des Mittelalters zu machen oder eine Sondersendung zur Gesellschafts- und Systemtheorie von Luhmann zu machen, haben die nicht mal beantwortet!

Ähh… was ich natürlich eigentlich sagen will:
Das ist eine Kindersendung und die sollte auch für Kinder sein. Dass man in einer Geburtstagsendung einer Kindersendung Klamauk macht, kann ich gut akzeptieren. Wir sind ja nicht gerade Zielgruppe.

Ich finde, das ist alles andere als Anbiedern an die junge Generation. Ganz im Gegenteil werden ja hier die Fragen der Kinder kein Stück mehr ernst genommen und dienen nur noch als Vorwand für alberne Spiele. Ich hätte nicht gedacht, dass ich das mal sagen werde, aber ich wünsche mir Pilawas Zeiten zurück. :roll:

Das ist ein Geburtstagsshow einer Kindersendung…da können sie doch ruhig albernen Kram machen…sehe da kein Problem.

Bedenklich in meinen Augen ist nur die Sendezeit. :smt011

Das ist ein Geburtstagsshow einer Kindersendung…da können sie doch ruhig albernen Kram machen…sehe da kein Problem.

Gerade die Sendung mir der Maus war immer eine Sendung, die die Kinder ernst genommen hat. Aber um die Uhrzeit werden wohl eher wieder die Senioren sediert. :smt015 Jauch sitzt sicher auch wieder da, stimmts? Oder produziert er den Rotz nur?

@ Emo L

Dann guck mal in den nächstbesten TV-Guide. Die Sendung wird vom KIKA am Sonntagnachmittag wiederholt, damit auch Kevin und Tschackeline sich das ansehen können.

@Emo Lindenberg:
Samstags funktioniert das natürlich besser, aber was glaubst du wohl, wie viele Kinder heute länger auf bleiben durften, damit sie sich die Sendung anschauen können?
Weil das Kind lernt doch was! Denken die Eltern auf jeden Fall - bis sie dann die Sendung sehen.
Aber dann ist es schon zu spät, den Kleinen ist versprochen worden, dass sie die Sendung bis zum Schluss schauen dürfen, da kannst du sie nicht vorher schon ins Bett schicken, bloß weil das Programm für’n Arsch ist.

Das ist ein Geburtstagsshow einer Kindersendung…da können sie doch ruhig albernen Kram machen…sehe da kein Problem.

Man muss zwischen “lustig und unterhaltsam” und “albern” unterscheiden. Für viele heute scheint das leider kaum noch vorstellbar, aber es ist tatsächlich möglich, Kinder zu unterhalten, ohne dabei so ein völlig seelenloses Kasperletheater abzuziehen. Und dann ists nämlich auch für Erwachsene unterhaltsam - die sich das ja im Idealfall zusammen mit ihren Kindern ansehen.
Das klappt natürlich nicht, wenn man das ganze nur als Pflichveranstaltung ansieht (was offenbar der Fall war) die man möglichst ohne Einsatz von Kreativität über die Bühne bringen will. Von der Sendung mit der Maus hätte ich eigentlich mehr erwartet.

Ich habe für die Sendung nach ein paar Wochen wieder mal TV angestellt und fand sie ziemlich gut. Quasi wie eine normale Sendung mit der Maus, nur eben auf zwei Stunden ausgedehnt. Das Einzige, was mir nicht so gefiel, waren die teilweise etwas albern aussehenden Spiele (das mit dem Wasser-Eingießen z.B.). Und bei genauerer Betrachtung erweist sich auch die Uhrzeit als leicht problematisch für die eigentliche Zielgruppe der Sendung.

Das ist eine Geburtstagsshow einer Kindersendung…da können sie doch ruhig albernen Kram machen…sehe da kein Problem.

Auch wenn sie für Kinder gedacht ist sollte man wissen das sicher auch Menschen gab die vor 40 Jahren Kindern waren die auch gerne eingeschlatet hätten um villeicht mitzufeiern und die sind nicht mehr 8 Jahre alt. Man hätte es ansprechend gestalten können für Kindern sowohl auch für die Generation die am anfang damit gross geworden sind… :ugly

Das beste wäre es wenn die Sendung rein von Kindern für Kinder gemacht wurden wäre ! Richtig Gute Serien,Shows oder Filme für Kinder gibt es doch kaum noch.Heute werden die Kinder zu Erwachsenen gemacht und die Erwachsenen zu Kindern.