Fortsetzung? Nein, Danke!

Ich halte Terminator II für durchaus gelungener als den ersten Teil. Ist auch der einzige Film der mir grad einfällt bei dem ich sagen würde der 2te toppt den ersten.

Schlechte Sequels aufzuzählen macht ja keinen Sinn weil jeder Film pauschal erstmal schlechte Sequels nach sich zieht. Es ist also imo nur erstrebenswert die Ausnahmen aufzuzählen das wäre für mich: Lethal Weapon, Die Hard, Indinana Jones (wobei alle davon im 4ten Teil episch scheiterten :wink: ) Back to the Future

Ich trag später noch ein paar nach :smiley:

Schlimmer als Fortsetzungen sind Reboots… man bedenke Star Trek…

[spoiler]Ich muss sagen… der Film wäre gut, wenn es kein Star Trek gewesen wäre…

Nicht nur, dass der Film alle 40 Jahre Star Trek auslöscht… indem man eine neue Zeitlinie erschafft… nein… auch Teile der Physik werden geändert… somit entsteht ein neuer Canon… der absolut nicht zum alten passt…

Mir war sofort klar, als ich gehört habe, dass Vulkan zerstört wird, dass das ein Hirn-Aus-Film wird… aber trotz der Deaktivierung meines Gehirns bin ich auf sehr viele Dinge aufmerksam geworden, die absolut nicht so sein können… aber seht selbst…

  1. Der Robocop: Tja… Data ist halt doch nix besonderes… 100 Jahre vor ihm gab es auf der Erde schon 100e andere Androiden…

  2. Kobayashi Maru: Lustig… hab da auch gegrinst… aber Kirk vollkomen OCC… 1. Anspielung auf Star Trek II - Zorn des Khan

  3. Uhura und Spock: Das passt nicht… in TOS fragt Uhura Spock übrings, ob er mal eine Freundin hatte… und er antwortet mit ‚Nein‘… also an Uhuras Stelle wäre ich da ziemlich beleidigt :stuck_out_tongue:

  4. Die Musik: Oh man… die machen eine komplett neue Musik, die nicht ansatzweise der alten ähnelt… und spielen die bei dem Erscheinen der fertigen Enterprise so ab, als müsste die nun nostalgische Gefühle wecken… klappt nicht…

  5. Die Handbremse: Als alle Schiffe nach Vulkan starten… weil der Planet von der Nerada angegriffen wird, bleibt die Enterprise 15 Sekunden zurück… diese 15 Sekunden reichen aus, um den Rest der Flotte vollkommen zu zerstören… klar! :stuck_out_tongue:

  6. Beförderungen: Captain Pike soll rüber auf die Nerada… kurzerhand ernennt er Kirk zum Commander… und Spock zum Captain xDDDD

  7. Kein Beamen: Pike muss ein Shuttle nehmen, denn wegen einem riesigen Energie-Bohrer kann nicht gebeamt werden… wieso denn nicht? Strahlt der was aus? Ja? Wieso dann nur, wenn der Bohrer aktiviert ist… ich hätte diesen Störsender dann unabhängig vom Bohrer gemacht… also wirklich~

  8. Der Umweg: Da nicht gebeamt werden kann, müssen Kirk, Sulu und Mr. Redshirt müssen also mit Fallschirmen abspringen, um den Bohrer zu sabotieren… die Nerada bemerkt den Umweg in die Athmosphäre natürlich nicht xD

  9. Cooles Außenteam: Das Außenteam, das den Bohrer sabotieren soll, ist anscheinend so cool, dass es in der Athmosphäre nicht verglühen kann…

  10. Es ist sein Job: Der RedShirt stirbt übrings beim Absprung ganz zufällig als einziger… wie ungeschickt…

  11. 3D-Joystick: Die Erfassung der Leute beim Beamen erfolgt auf einem Bildschirm und mit einem Joystick… ich frag mich, wie die damit in einer 3D-Welt Ziele effektiv erfassen wollen…

  12. Scheiß Poser: Spock beamt sich runter… auf Vulkan runter… der 10 Minuten vor der Vernichtung steht… dabei geht er in die Knie… warum? :expressionless: Damit es cooler aussieht, wenn er unten wieder aufsteht, natürlich! Rolling Eyes

  13. Kirk nervt: Da Commander Kirk nervt, wird er kurzerhand von Captain Spock auf einem Eisplanten ausgesetzt, denn eine Arrestzelle gibt es auf der neuen Enterprise nicht mehr…

  14. Besuch auf Hoth: Ein Eisplanet mit Yeti-Ähnlichen geschöpfen… nicht nur das… er trifft gaaaaanz zufällig den alten Spock, der sich von dort aus die Zerstörung Vulkans anschauen durfte… okay… vielleicht der einzig bewohnbare Planet in dem System… aber gaaanz zufällig ist Kirk genau da, wo Spock ist… mal ehrlich… Kirk hätte überall landen können…

  15. Sinnlos: „Ich bin und werde es immer sein… ihr Freund…“ Star Trek II - Zorn des Khan… Spock wird allein durch Zitate charakterisiert… nicht bewegen tut er sich, wie in den alten Filmen…

  16. Romulus: Nero und die Besatzung der Nerada sind die einzigen überlebenen von Romulus… der Planet wurde von einer Super-Nova vernichtet… diese brauchen Millionen Jahre zur Entwicklung… somit sind sie schon 1000e von Jahre vorher zu erkennen… wieso sind die Romulaner so dumm uns sammeln all ihre Leute und Schiffe auf Romulus, wenn sie 1000 Jahre zur Evakuierung haben?

  17. Zweck der Turbine: Warum die Wasser-Turbine auf dem Schiff? Energie? LOL… Kühlung? Dann wäre die Enterprise wohl explodiert, weil die Kühlung lahmgelegt wurde, während die auf Warp waren…

  18. Scotty und die Turbine: Schonmal ne Spinne eingesaugt? Die lebt nicht mehr, wenn die einmal durch den Staubsauger geht… Scotty anscheinend schon…

  19. Emotional dekrompementiert: Commander Kirk wird durch eine Klausel, die besagt, dass der Commander, wenn der Captain emotional nicht bereit für eine Mission ist, zum Captain werden kann… natürlich nur für diese eine Mission… Kirk wird es anscheinend dauerhaft…

  20. Nerada: Nicht nur, dass die Nerada nicht romulanisch aussieht… nein… sogar das Innere ist leicht fragmentiert… Wer baut in einem Raumschiff Schluchten ohne Geländer? Und warum ist Pikes Foltertisch inmitten von Wasser?

  21. Gedankenkontrolle: Pike bekommt die selben Käfer ins Ohr, wie bereits Checkov in Stark Trek II - Zorn des Khan… inzwischen wissen wir, dass die Macher Fans von dem Film sind… aber überflüssig… die Romulaner haben Technologie, die das selbe bewirkt… warum also umständlich Käfer suchen?

  22. Der arme Beagle: Scotty hat einst den Beagle von Admiral Archer (ENT) verloren gebracht… wie alt ist Archer nun wohl? 120? Immenroch im Dienst? Wie alt war wohl der Beagle?

  23. Klein und Groß: Anscheinend macht es keinen Unterschied, wie groß der Klumpen Rote Materie ist… das schwarze Loch scheint sogar kleiner zu sein, je größer der Klumpen ist, der für die Entstehung genutzt wird…

  24. Physik: „Wow“, dachte ich… Enterprise auf Warp… Schwarzes Loch zieht sie an… deswegen bewegen sie sich nicht… kein Fehler… fein… war sogar cool… aber dann… Warpkern abwerfen, damit er explodiert und das Schiff schneller beschleunigen kann… LOL… gehört es nicht eigentlich so: Warpkern abwerfen… unter Warp gehen… in Lichtgeschwindigkeit eingesaugt werden?

  25. Dies sind die Abenteuer: Kirk ist nun mit 21 Jahren Captain… cool… nun passiert alles früher… was? Er sollte doch laut der Klausel nur für die Mission Captain sein… zudem die Sache, dass Pike ihn nur während seiner Abwesenheit zum Commander gemacht hat… naja… er bleibt es trotzdem… und kommandiert mit 21 die Enterprise… Spock wird sein Commander/1. Offizier… ja klar xD

  26. Reine Theorie: Wenn ein Schwarzes Loch implodiert, entsteht ein Gamma-Blitz… ein solcher ist die größte Zerstörungskraft im Universum… was wäre passiert, wenn Spock erfolg gehabt hätte und die Super-Nova versenkt hätte? Das Schwarze Loch hätte haufenweise Energie (die Super-Nova) geschluckt… genug für eine Implosion?

Es geht eh nur noch um Kirk :stuck_out_tongue: Paramount sind nur noch ein Haufen Ferengi, die den Kinobesuchern ihr goldgepresstes Latinum abknöpfen wollen… und Kirk bringt nunmal den Profit…

Es gab sicher noch mehr scheiße in dem Film… das ist nur ein kleiner Ausschnitt… „Wie kritisiert man Star Trek 11 in 25 Punkten?“… und wir alle freuen und auf neuen Unsinn in „Star Trek 12 - Der Schlafende Tiger“…[/spoiler]
… schlimmer noch, dass nun auch Spider-Man rebootet wird… zu den Reboots zähle ich auch Serienverfilmungen ala A-Team~

Ich hole mir von allen Filmen immer alle Teile, auch wenn ich die folgenden nicht so gut finde, alleine der Vollständigkeit halber. Allgemein ist es auch so, dass auch die Sequels gut anzuschauen sind. Nur bei einem Film erspare ich mir das, und das ist Speed 2 - Warum, wissen alle die beide Teile gesehen haben. Kein Kommentar.
Bei Indiana Jones gefällt mir der 3. am besten - und entgegen der allgemeinen Meinung finde ich auch den 4. gar nicht so schlecht. Aber es soll ja noch ein 5. kommen - Mal sehen, was daraus wird.
Bei den X-Men Filmen ist es auch so, dass mir Wolverine und X3 am besten gefallen; das liegt aber VIELLEICHT auch daran, dass ich mir die Quadrilogy gekauft habe und dummerweise mit Wolverine angefangen habe, weshalb mir die ganze Mysterie um Wolverines Vergangenheit fehlt. Dämlich.
Auch bei den Stirb Langsam Filmen ist nicht das Original der beste, sondern hier ist es der 4. - Auch wenn an den Effekten echt gespart wurde. Man muss sich nur mal den Jet ansehen, wie er zwischen den Autobahnen schwebt - Erbärmlich.

Die besten Sequels mMn:

Die schlechtesten Sequels mMn:

  • Alles ab Saw 2
  • Hellboy 2
  • Transformers 2
  • Punisher: WarZone
  • Ironman 2
  • Fantastic 4: Rise of the Silver Surfer
  • Starship Troopers 2 und 3

Bei einigen Sequels liegts für mich daran das sie vergessen das es um menschliche Geschichten geht und um deren Umsetzung. Bei Punisher: WarZone gibts eine Szene in der der Punisher menschlich wirkt, bei Hellboy 2 wars mir zuviel effekthascherei und bei Ironman 2 wärs cooler gewesen Tony Stark und Ivan Vanko mehr miteinander zu verknüpfen und abhängig voneinander machen.

wie passt denn bitte iron man 2 in die liste von transformers und punisher und fantastic 4 (bei denen 3en fand ich sogar die ersten teile schlecht)!

bis auf den endkampf, der zu kurz war, fand ich IRON MAN 2 richtig gut!

in die reihe passt am besten noch:

rambo ab teil 2
blade ab teil 2
ice age ab teil 2
scary movie ab teil 2

hehe…ich glaub ich könnt ewig so weitermachen…

… schlimmer noch, dass nun auch Spider-Man rebootet wird… zu den Reboots zähle ich auch Serienverfilmungen ala A-Team~

ohja…auch die verfilmung von dragonball war der größte mist…dabei war das so ne tolle serie…

Hey, da bin Ich wieder.
Ich habe mir letztens Die Psycho-Collection gekauft ( Teil 1-4 )
und mir ist der 2te Teil positiv aufgefallen.
Nicht weil der besser ist als der Erste, sondern weil die Produzenten sich wirklich mühe gegeben haben
und nicht nur Geld damit machen wollten.
Das merkt man dem Film an.
Fazit:
Zum Glück kein 08/15 Sequel zu einem guten Film.

Ach ja! Schlechte Fortsetzungen:
Halloween 2 bis Keineahnung!
Der erste Film War gut :wink: Der Rest (vorallem die Remakes) war miserabel :smt009
So mancher Batman-Unfug (Batman & Robin :smt018 )
Men In Black 2 (Ich mochte den ersten eigentlich nur wegen Vincent D’Onofrio)

Bei Saw muss ich zustimmen. Der erste Teil war richtig gut. Fande es interessant wie die beiden nach und nach auf drauf kommen warum sie jetzt in dem Raum sind. Selbst ungeschnitten ist der ansehbar, da im Gegensatz zu den Fortsetzungen, der Fokus nicht auf die Gewaltstellung gelegt war. Die Teile danach haben nach und nach dass Niveau eines Schockervideos im Internet. Und am Schluss wars dann ne Aufzeichnung und alles hat sowieso zu zwei verschiedenen Zeiten stattgefunden blabla damit man denkt da hat sich jemand Gedanken um die Story gemacht. Naja manchen gefallen die Filme ja.

Kleiner Nachtrag: Ich versteh gar nicht wieso die Fortsetzung von Iron Man also so viel schlechter als der erste Teil dargestellt wird. Für mich war das der gleiche SFX-Porno wie der Vorgänger. Das gleiche gilt auch für Transformers. Beides gleich durchschnittlich bis schlechte Filme mit fetter Action. Mehr erwarte ich bei sowas auch nicht.

Zu den guten Fortsetzungen gehören für mich auch Zurück in die Zukunft II & III. Das Niveau des ersten Teils erreichen beide Filme nicht ganz, trotzallem ists eine geniale Reihe, die man auch mal an einem Stück schauen kann :slight_smile:

Eine schlechte Fortsetzung ist für mich Indiana Jones 4… Einer der wenigen Kinofilme, von denen ich richtig enttäuscht war. Ein 2. Mal habe ich ihn nie gesehen und 8 € für die DVD ist er mir auch nicht wert. Für mich bleibt Indiana Jones ne Triologie…
Ähnlich ist es bei „Stirb Langsam“. Teil 4 ist ok, ein guter Actionfilm - aber irgendwie ists ein 0815-Bruce Willis und kein John McClane…

Al Schlechte Fortsetzung fehlt hier noch Pirates of the Caribbean.

Gute Fortsetzung Clerks 2 :mrgreen:

@madTV:

jap, sehe ich genauso… Indiana Jones bleibt Trilogie, mit Henry Jones als krönenden Abschluss :smt023
Und genauso sehe ich Matrix auch als Stand Alone Film und nicht als Trilogie - in Teil 1 kommt alles was relevant ist. Teil 2 und 3 ist actionüberbelasteter Hokuspokus.
Wie schon erwähnt T2 ist wohl das berühmteste Beispiel für bessere Fortsetzung - da war ja auch noch Cameron am Werk.
Außerdem stellt der letzte Teil von Herr der Ringe meiner Meinung nach auch eine gute Fortsetzung da mit “Die Rückkher des Königs”, falls es noch nicht erwähnt wurde.

Außerdem stellt der letzte Teil von Herr der Ringe meiner Meinung nach auch eine gute Fortsetzung da mit „Die Rückkher des Königs“, falls es noch nicht erwähnt wurde.

kann man denn den 2. und 3. teil des herrn der ringe als fortsetzung sehen…ich meine die filme wurden alle gleichzeitig gedreht und lediglich hintereinander veröffentlicht.

vergleichbar kann man die narnia, twilight und harry potter verfilmungen als fortsetzungen sehen, weil sie unabhängig und hintereinander gedreht wurden.

bei kill bill kann man Vol 2 auch nicht als fortsetzung betrachten, da es ansich nur ein film ist (wurde auch in einem stück gedreht), welcher aber in einem stück zu lange gewesen wäre.

wenn tarantino jetzt in paar jahren noch einen kill bill film macht, worüber er ja nachdenkt, dann kann man da von einer fortsetzung reden!

Ihr erwähnt hier alle den Dark Knight, aber für mich ist das keine wirkliche Fortsetzung. Es ist mehr ein eigenständiger Film aus der Batman-Reihe. So wie die James Bond Filmreihe.

Naja es ist ein Sequel auf Batman Begins, was wieder eine ganz neue Reihe der Batmanfilme aufmacht.

Die meisten, bekannten Fälle von schlechten Sequels wurden bereits genannt, aber ein Film bei dem das Sequel den ersten Teil gerettet hat war X-Men 2. X-Men war absolut Grütze so dass X-Men 2 es recht leicht hatte besser zu sein, und wertete den ersten Teil sogar etwas auf.
Extrem schlecht waren im übrigen auch Eiskalte Engel 2+3.

Das beste Sequel war selbstverständlich Star Wars - Empire strikes back. Dafür hätte man sich Episode 1-3, so wie sie sind, sparen können.

Denkt er echt über Kill Bill 3 nach? OMG!!! :shock: :shock: :shock: Das wäre ja cool!
Edit: Ja, ich sehe gerade, dass es für 2014 geplant ist.

Al Schlechte Fortsetzung fehlt hier noch Pirates of the Caribbean.

Oh man… das waren echt grausige Fortzsetzung.
Den zweiten Teil habe ich sogar noch im Kino gesehen und den dritten wollten wir denn zu Hause sehen, aber nach der Hälfte haben wir aufgegeben, weil mir der echt zu langweilig und verwirrend wurde.

Final Destination ist auch so’ne Sache. Ich weiß der erste Teil war schon nicht der Hit, aber alle die danach folgten fand ich noch schlimmer. Die Story wird letztendlich völlig vernachlässigt und es geht eigentlich nur noch darum die Protagonisten möglichst „hübsch“ ins Jenseits zu schicken.

Also bei Fluch der Karibik fand ich den ersten Teil recht langweilig und den 2. und 3. weitaus besser. :shock:

Ein weiteres Beispiel, wo man es besser bei einem Teil belassen hätte:

The Crow

Und zwar bei Film und Buch gleichermaßen.

Oh super, ich hab genau so ein Thema gesucht.

Ich bin mal super sauer, Fortsetzungen sind allgemein besch***** es gibt super wenige Filme die es wirklich Wert sind dafür ins Kino zu gehen bzw sich diese als DVD zu kaufen/leihen. Vor kurzem war ich im Kino und hab mir Paranormal Activity 2 angesehen und ich musste fast kotzen. 8 ,-€ für diesen sch***! Der erste war echt genial, einfach strukturiert, viele Schreckeffekte und super cool gemacht, da man nicht immer gleich alles gesehen hat (eine Kamera) was passiert ist.

Im zweiten hingegen wurde ein Haus verwanzt mit Kameras und man hat fast aus jedem Blickwinkel etwas beobachten können. Desweiteren war die Hintergrundgeschichte etwas wirr, da im ersten Teil 3 alternative Enden existierten kommt man leicht aus dem Konzept wenn man sich die Amerikanische Version anschaut. Nun gut worauf ich hinaus will ist einfach das es Paranormal Activity 2 nicht Wert ist dafür ins Kino zu gehen. Er ist es nicht mal Wert ihn umsonst anzusehen.

Die Ocean´s Eleven Fortsetsungen fande ich z.b. gelungen.
Ocean´s Thirteen war meiner Meinung nach der beste Teil der Trilogie.

Wo ich entäuscht war?
Blair Witch 2, Im Land der Raketenwürmer 2, Critters 3 und 4 und (wenn man das als Fortsetzungen gelten lässt) Star Wars Episode 1…wo ich den Wunsch hatte Jar Jar zu Vierteilen, zu Rädern und Auszuweiden.
:ugly

Ich bin auch einer von denen die die Fortsetzungen von FdK sehr gelungen finden. Das Niveau hält sich in meinen Augen. Aber mir haben auch die Fortsetzungen von Matrix sehr gefallen, da alle 3 Teile zusammen genommen eine dichte und zusammenhängende Geschichte erzählen die mich fasziniert hat.

The Dark Knight ist quasi der Inbegriff einer gelungenen Fortsetzung, das er nicht die guten Elemente aus dem ersten Teil wieder hervorholt sondern sich konsequent weiterentwickelt. Oftmals sind Fortsetzungen ja nur ein Abklatsch des ersten Teils wodurch sie scheitern, dass war hier definitiv nicht der Fall.

Das ich der blutige Pfad Gottes 2 gesehen habe bereue ich bis heute. Das hat für mich im Nachhinein den ersten Teil leider ein wenig zerstört. Ich kann den nicht mehr sehen ohne an den wirklich miesen Nachfolger denken zu müssen.

Also bei Fluch der Karibik fand ich den ersten Teil recht langweilig und den 2. und 3. weitaus besser. :shock:

Das Problem mit Fluch der Karibik 2&3 ist meines Erachtens, dass der Witz des Charakters Jack Sparrow einfach verbraucht war und irgendwann ins nervige schwappte.
Auch in Matrix 2&3 ist die Poente, der parallelen Welt einfach aufgebraucht und macht Teil 2&3 zu hirnlosem Actionkino, was an sich nicht schlecht ist, aber dem ersten Teil nicht gerecht wird.


wie passt denn bitte iron man 2 in die liste von transformers und punisher und fantastic 4 (bei denen 3en fand ich sogar die ersten teile schlecht)!

bis auf den endkampf, der zu kurz war, fand ich IRON MAN 2 richtig gut!

Ganz einfach. Man zeigt in Ironman 2 die ganze Zeit das Howard Stark mit Ivans Vater zusammen gearbeitet hat. Zum anderen das Tony Stark ja an seiner Vergiftung durch den Kern im Arc-Reactor leidet. Vanko weiß davon und bekommt es mit, spätestens wenn er mit Tony spricht.
Da war für mich klar das Vanko der Schlüssel zu der Vergiftung sein könnte. Was er leider nicht war sondern die Stark Expo. Das fand ich schade. Und der Kampf zwischen Tony und Rhodes kommt erst zur mitte des Films, was ja die Lösung des Problems von Tony, in diesem Falle Vanko beeinhaltet. Wäre es gleich zum Anfang gekommen hätt ich ja nix dagegen, aber so, fand ichs scheiße.

Noch besser wäre ein Kampf gekommen bei dem Tony sogar noch mehr Probleme hat (aufgrund der größeren Fallhöhe) das er mit der Vergiftung gegen Vanko antreten muss und diesen nicht umbringen darf, weil er der Schlüssel zu seinem Problem ist.
Selbst beim ersten muss Tony alles riskieren um gegen Ironmonger anzukommen. Im Kampf gegen Whiplash kann er nichts gewinnen, außer das Herz von Pepper, die aber außerhalb steht weil sie nicht mit dem Problem zwischen Tony und Vanko betroffen ist.
Dann wenn Tony es geschafft hätte Vanko mit letzter Kraft zu besiegen, kippt er um. Warmachine zwingt dann Vanko Tony zu heilen und einem happy end steht nix mehr im wege.

So hätts zumindest ich gemacht.

Außerdem erklärt ja die Vergiftung durch den Kern gut warum Tony wieder zu einem lebemann wird, dieses Verhalten aber genau mit der Besorgnis von Pepper korrelliert. Und die Lösung von diesem Problem für beide heißt Vanko, oder sollte zumindest heißen mMn.