Fortsetzung? Nein, Danke!

Ist es euch nicht auch schon einmal passiert?
Ihr geht ins Wohnzimmer,setzt euch auf die gemütliche Couch,greift nach der Ferhnbedinung und schaltet den Fernseher ein,ohne an etwas Schlechtes zu denken und plötzlich erscheint eine Werbung:
„XXX(kennzeichnet den Film) war ein riesen Erfolg.Nun kommt eine Fortsetzung,in dem sich der Regisseur
noch einmal übertroffen hat…“
Ihr denkt:„HURRA :smiley: ,XXX war so toll,dass mir Fortsetzung bestimmt gefallen wird.“
Nachdem ihr den Film gesehen habt seid ihr enttäuscht,weil der Film euren Erwartungen nicht gerecht werden kann.
Ich möchte nicht behaupten das dies IMMER der Fall ist,aber bei mir passiert es immer wieder. :expressionless:
Nun will ich eure Meinung hören:
-ist es schonmal passiert?
-bei welchem/n Film/en?
-welcher Film soll auf keinen Fall fortgesetzt werden?
oder:
-passiert das nie?
-bei welchem Film war die Fortsetzung besonders gut?
-welcher Film soll auf jeden Fall fortgesetzt werden?
Ich sag dazu,dass ich keinen Film kenne,wo der erste Teil der schlechteste ist bzw. am schlechtesten gemacht ist!
Ich freue mich auf eure Antworten :smiley:

Ich hab gehört, dass Der Pate 2 eine “würdige” Fortsetzung ist. Wenn ich irgendwann mal dazu komme, den zu schauen, werde ich das widerlegen oder bestätigen.

Ansonsten ist es so, dass wirklich gute Filme selten eine würdige Fortsetzung erhalten. Aber bei schlechten oder durchschnittlichen Filmen sind die Folgen - logisch - meistens ebenso schlecht oder durchschnittlich.

Da ich mich eigentlich täglich über FIlme informiere, entgeht mir auch keine kommende Fortsetzung. Überrascht wäre ich also nicht, wenn sie im Fernsehen laufen würde.

Wenn es um Sequels geht, sind meine Erwartungen aber eh meist gering, also kann ich da nicht großartig enttäuscht werden. Es gibt zwar durchaus gelugene Fortsetzungen (man denke an die “Alien-” Reihe. Mehrere Fortsetzungen, die allesamt extrem gelungen sind), aber in 99% der Fälle wird man nunmal auf Dreck stoßen.

Eine weitere, gelungene Fortsetzung:
28 weeks later (ein bisschen actionlastiger als der erste Teil, aber vergleichbar gut)

Welche Fortsetzungen mieß waren? ZU VIELE.

Die komplette Saw Reihe ist kompletter Blödsinn. Saw 1 als eigenständiger Film, nun gut. Spannend, ein bisschen Story und ein gelungenes Ende (Schlusstwist). Kein Meisterwerk, aber ein akzeptabler Thriller. Die Fortsetzungen jedoch, sind zum einen unnötig und zum anderen einfach schlecht. Eine wirkliche Story gibt´s nicht mehr. Hier und da wird ein neuer “Killer” aus dem Ärmel geschüttet, was man dann auch mit irgendwelchen an den Haaren herbeigezogenen Rückblicken rechtfertigen will. Die Fortsetzungen sind das, was man schon in Hostel gesehen hat: ~2 Stunden Foltershow ohne Sinn und Verstand. Gewalt einzig und allein zur Belustigung des debilen Publikums (Wer Martyrs anschaut, der wird sicherlich keine Scherze machen oder sich darüber amüsieren. DAS ist der Unterschied).

Auch zu erwähnen: Crank 2.
Während der erste Teil durchaus zu unterhalten wusste und der Humor auch nicht zu kurz kam, ist TeiL 2 so überflüssig wie Fußpilz. Dumm, idiotisch, lächerlich, niveaulos, witzlos. Einfach schlecht.

Ansonsten:

Transformers 2:

Teil 1 war zwar eher ein Durchschnittsfilm (mit dem Unterschied, dass ein gewalties Budget dahinter steckt), der einzig und allein mit seiner Technik glänzte, aber für einen Filmabend reichte er schon aus.
Die Fortsetzung jedoch war einfach idiotisch. Noch weniger Story als Teil 1, einfach Effekthascherei. So langsam haben´s die Zuschauer doch begriffen: Das technische Handwerk, was die Bearbeitung des Filmes angeht, ist spitze. Aber das reicht nunmal nicht aus. Ich brauch mir nicht immer und immer wieder anzuschauen, wie sich ein paar Blechbüchsen kloppen.

und noch viele viele weitere…

Wie oben schon erwähnt sind “Der Pate II” (den ich mittlerweile sogar schon besser als den erten finde) und “Aliens” ebenbürtige Fortsetzungen.
Spontan würde mir auch noch Terminator 2 und die Indiana Jones Reihe (wo Teil 3 meiner Meinung nach der beste war (Teil 4 lassen wir mal außer Acht)) einfallen.
Aktuell wäre auch noch The Dark Knight zu erwähnen, der von vielen besser als der erste Teil angesehen wird.
Eventuell noch Leones “Dollar-Trilogie” in der The Good, The Bad And The Ugly allgemein als der beste gilt.

Wohl auch zu erwähnen:

Alejandro González Iñárritu Trilogie zum Thema Gewalt, Tod und menschliche Abgründe.
Die Trilogie besteht aus:

Amores Perros
21 gramm
Babel

Alles wirkliche Meisterwerke und jeder Teil auf absolut vergleichbar hohem Niveau

Ich stimme euch vollkomen zu :smt002
Ich fand persönlich den 2ten Blair Witch teil viel schlechter als den 1ten.
Der 2te Nightmare Film ist grauenhaft schlecht!(nach meiner Meinung)

Mir gehts so bei Cube.

Kann mich noch erinnern wie der erste Teil mich und meine Kumpels vollkommen ratlos vor der Glotze
zurückgelassen hat.
Wir saßen bestimmt noch 2 Minuten schweigend vor der Glotze und haben sie angestarrt, während
das Video noch mit „Schneegestöber“ bis zum Ende vom Band zu Ende lief, ehe es sich automatisch zurückspulte.

Dann haben wir ihn nochmal geschaut, um diese Verwirrung, „Hilflosigkeit“ und Leere die der Film hinterlassen hat
irgendwie zu füllen.
Waren danach aber auch nicht viel schlauer :smiley:

Dann kam der zweite Teil, war ja noch passabel.
Spätestens bei Cube Zero wars nur noch zum kotzen!!

hätts nur den ersten teil gegeben könnt ich mir immer noch den Kopf zerbrechen was da vor sich ging,
durch die „Auflösungen“ im Sequel ging der ganze Zauber flöten :smt010

Bei 2001 war ich froh um eine Fortsetzung. Vielleicht ist 2010 nicht dieses filmische Meisterwerk, dafür rundet er die Story ab und ist weitaus verständlicher. :slight_smile:

Bei Terminator fand’ ich den zweiten Teil um längen besser als den ersten.

Crank 2 fand’ ich im großen und ganzen durchaus gelungen, auch wenn er an den ersten nicht ran kommt.

Viele viele Fortsetzungen sind tatsächlich völlig überflüssig. Ich erinnere ich da jüngst zum Beispiel an Smoking Aces 2. Im Grunde genommen der selbe ablauf, nur andere location und 100x schlechter gemacht als der erste Teil. Die beispiele oben, isbesondere Terminator, sollen aber zeigen das es durchaus auch gute, sogar sehr gute Fortsetzungen gibt und man daher nicht alle zweiten Teile per se schlecht finden sollte. :slight_smile:

@ Overdose

was 2001 angeht, kann ich Dir echt empfehlen das Buch zu lesen, solltest Du an der Geschichte interessiert sein.
Der Film mag zwar “handwerklich” sehr gut gemacht sein, die Geschichte und Gedanken des Werks 2001
transportiert er leider nicht wirklich.

Oder es mit einem Zitat aus einem Interview mit Clarke auszudrücken (sinngemaß):

“Was das Ende des Films angeht, da gibt es laut Kubrick genau 2 Menschen auf der Welt die es richtig
Interpretiert/verstanden haben.Und ich gehöre nicht dazu.”

Aber leider, leider sind wir hier ja in dem “Fortsetzung nein Danke” Thread.
Und auch bei den Büchern gilt meiner Meinung nach: 2010 - noch gut, 2061 - so lala und bei 3001 - schade drum.

Bei Star Wars hätte es rückblickend zumindest die Prequels nicht gebraucht. Von den alten Filmen sehe ich den ersten am ungernsten und mag Empire und Jedi, auch wenn viele ja Jedi für den schlechtesten der “alten” halten.

Bei Indy hätte ich den neuen Teil 4 - so sehr ich mich darüber gefreut habe - nicht unbedingt gebraucht, vor allem das Ende gefiel mir da nicht. Da hätten sie lieber 10 Jahre früher die “Atlantis”-Geschichte aus dem PC-Spiel nehmen sollen…

Und sonst gibt es so viele schlechte Fortsetzungen… da ist es irgendwie einfacher, die Gegenbeispiele zu nennen…

Und sonst gibt es so viele schlechte Fortsetzungen… da ist es irgendwie einfacher, die Gegenbeispiele zu nennen…

Stimmt.

Indiana Jones z.B

Edit:
Wobei, muss gestehen den letzten hab ich noch garnicht gesehen. Aber 2 und 3 waren Hammer.

schlechtestes sequel: saw 2 bis n (langweilig; dumme protagonisten; lahme story)
bestes sequel: das imperium schlägt zurück (woah alter^^)

Mir geht es so bei den Matrix Teilen. Wäre es bei den ersten Teil geblieben hätte man einen Kultfilm ohne Gleichen gehabt. Aber die beiden Fortsetzungen waren immer schlechter.
Auch die neuen 3 Star Wars Teile waren nicht nötig. (also Episode I bis III)
Ihnen fehlte der Witz, die übliche Spannung sowie die interessante Erzählweise der Story.

Die besten Sequels mMn:

  • Batman Returns (tim burton)
  • The Dark Knight (chris nolan)
    . Aliens (James Cameron)
  • Terminator 2 (James Cameron)
  • Ghost in the Shell: Innocence
  • Hot Shots 2
  • X-Men 2
  • Back to the Future
  • Desperado (Robert Rodriguez)
  • Star Wars: The Empire strikes back
  • Ghostbusters 2

Die schlechtesten Sequels mMn:

  • Alles ab Saw 2
  • Hellboy 2
  • Transformers 2
  • Punisher: WarZone
  • Ironman 2
  • Fantastic 4: Rise of the Silver Surfer
  • Starship Troopers 2 und 3

Bei einigen Sequels liegts für mich daran das sie vergessen das es um menschliche Geschichten geht und um deren Umsetzung. Bei Punisher: WarZone gibts eine Szene in der der Punisher menschlich wirkt, bei Hellboy 2 wars mir zuviel effekthascherei und bei Ironman 2 [spoiler]wärs cooler gewesen Tony Stark und Ivan Vanko mehr miteinander zu verknüpfen und abhängig[/spoiler] voneinander machen.

Indiana Jones 4 würd ich auch dazuzählen. Viel zu digital und das Indy-gefühl kommt gar nicht auf. Matrix- Reloaded und Revelations hängen viel zu sehr ineinander als das man sie hätte trennen dürfen.

Interessant wäre es wenn James Cameron ne Fortsetzung von Titanic macht. Vince Vaughn und Ben Stiller haben da mal was James Cameron vorgeschlagen… [spoiler][video]http://www.youtube.com/watch?v=pR4TD6lgcCU[/video][/spoiler]

Mies Forsetzungen, die ich gesehen habe (und mir gerade einfallen):
Starship Troopers 1 war so gut, dass ich mir den auf DvD bestellt habe, 2 war scheiße und 3 hab ich mich garnicht getraut anzuschauen.
Blade ist einer meiner Lieblingsfilme, 2 ist noch ein ganz solider Aktion Film und der Dritte war nur naja.
Stirb Langsam wird auch immer schlecher (wobei ich sagen muss 2+3 sind noch ganz gut und der Vierte najaaa :confused: )
Bei From Dusk Till dawn sind auch die Fortsetzungen unter aller Sau.
Resident Evil wurde auch immer schlecher, Scary Movie ebenso. Hmm irgendwie kann man die Liste ewig Fortsetzen…

Filme, die gleich geblieben sind oder sogar besser waren als die Vorgänger, wurden hier schon genannt
(Hot Shots, Terminator, StarWars,…)

Ihr erwähnt hier alle den Dark Knight, aber für mich ist das keine wirkliche Fortsetzung. Es ist mehr ein eigenständiger Film aus der Batman-Reihe. So wie die James Bond Filmreihe.

Ich weiß, der war eigentlich schon als 3-Teiler gedacht, aber ich fand Piraten der Karibik 2 und 3 ja soooowas von schlecht. 2 Hatte ich mir wegen dem ersten angesehn und 3 nur noch, weil ich nach 2 so in der Luft hängen gelassen wurde mit der Story.
Die Spidermanfortsetzungen waren auch schlecht.
Matrix hätte man auch lieber nach dem ersten stehen lassen sollen.

Eigentlich kenn ich fast keine Fortsetzung, die gelungen ist und ein ähnliches Gefühl bietet wie der erste Teil… nein… mir fällt echt keine ein. Alien vielleicht noch, wie schon erwähnt wurde, aber die wurden nach Aussteigen von HR Giger auch langsam immer schlechter und spätestens bei Alien vs Predator war das Thema derart ausgelutscht, dass ich mich zum fertigschauen zwingen musste.

Und ich hoffe, die Avatar-Fortsetzung kommt doch nicht mehr…

Von den 11 Star Trek Filmen waren nur

Zurück in die Gegenwart (Nr. 4)
Treffen der Generationen (Nr. 7)
Der erste Kontakt (Nr. 8 )

wirklich gut, den Rest hätte man sich getrost sparen können. Vor allem den allerneuesten - da hat man richtig gemerkt, dass man mit dem Kult noch mal Kohle machen will. Grauenvoll!

Hat einer von euch schon die Fortsetzung zu “der blutige Pfad Gottes” gesehen? Ich hab da bisher nen riesen Bogen drum gemacht, weil ich den ursprünglichen Film ziemlich gut fand, und befürchte hier maßlos enttäuscht zu werden.

Ich hab ihn gesehn und fand ihn echt gut sehr humorvoll und ungewöhnlich, hab aber den ursprünglichen nie gesehn.

@Elil-Hrair-Rah:

Du hast „Zorn des Kahn“ vergessen :wink: Aber ansonsten stimme ich dir zu, außer in betracht auf den neuen Star Trek Film, den ich wirklich sehr gut fand.

Wenn du den Origina Blutigen Pfad Gottes magst und den zweiten Teil nicht losgelöst vom alten schauen kannst, mach weiter einen Bogen um den Film :wink:

@Elil-Hrair-Rah:

Du hast „Zorn des Kahn“ vergessen :wink:

Da musste ich als ehemaliger Spreewälder grad heftigst schmunzeln :smiley: . Den hab ich tatsächlich unterschlagen, wobei er meiner Meinung nach etwas hinter den anderen bleibt.
Bei Teil 11 waren es zwei klischeehafte Hollywood-Charaktere, die mir den ganzen Film vermiest haben, obwohl diese Zeitreisethematik ganz mein Ding ist: der narzistische, arrogante Frauenheld Kirk und der zynisch trottelige Scotty der für die Lacher sorgen soll. Gerade bei der alten Crew hat mir dieser naive kumpelhafte Charme der Crewmitglieder zugesagt. Das hat mir in dem Film sehr gefehlt.
Ganz genauso war es für mich auch bei Episode 1: die total verzogene freche Göre Anakin die überall im MIttelpunkt steht und dieses trottelige Viech von Jar-Jar-Bings, das alle zum Lachen bringen soll (Ich hätte den auf der Stelle mit seinen eigenen Schlabberohren stranguliert).
Aber apropos Zeitreisen: Zurück in die Zukunft ist ein Paradebeispiel dafür, dass Fortsetzungen durchaus gelingen können. Ursprünglich war ja nur ein Teil angedacht und trotzdem wirkt alles in sich stimmig und wie aus einem Guss - einfach herrlich :smiley: . Ich hoffe nur, dass kein vierter Teil dazu rauskommt, denn der Aasgeier Spielberg hat da wohl schon wieder die ein oder andere Idee geäußert.