Folgenlänge

Hallo Holger,
Ich habe mich gestern etwas geärgert, weil die neue Hoaxillafolge von Alexa nach nur einer Dreiviertelstunde recht prompt abgebrochen wurde, gerade als das Interview richtig spannend war.
Daher meine Frage: Inwiefern sind die Formate auf Massengeschmack an die Einhaltung eines zeitlichen Rahmens gebunden? Es ist ja nicht wie im Fernsehen, ihr könntet theoretisch beliebig lange Folgen aufnehmen. Ich denke, wenn das Thema genügend Stoff hergibt (war ja der Fall, Alexa meinte ja man könne noch “stundenlang über das Thema reden”), sehe ich nicht, warum man sich scheuen sollte, eine gewisse Länge zu überschreiten.

Es gab da keine Vorgabe - Alexander und Alexa haben entschieden, dass das Interview damit beendet war. Es hätte auch länger gehen können. Aber freut mich, dass du es zumindest so spannend fandest, dass du gern noch mehr gesehen hättest.