Folge 95: Trashfilm-Special

Meine Idee für eine Follow-Up Episode wäre wirklich “Der schlechteste Film aller Zeiten”, wo jeder Beteiligte den seiner Meinung nach miesesten Film ever mitbringt.

Nein. Denn das endet garantiert in einem Film von Jochen Taubert und dahin wollt ihr nicht!:ugly

(Obwohl ein Special mit den fünf deutschen Splatter-Trash-Filmlegenden Taubert, Schnaas, Bethmann, Ittenbach und Rose doch was für Halloween wäre :twisted: )

[QUOTE=Playzocker;495396]Der Zocki IST eine Kunstfigur[/QUOTE]

Wenn das Böhmermann irgendwann bestätigt, dann glaub ich das :lol:

Dabei sollte man nicht vergessen, dass Playzocker mein Nickname seit über 15 Jahren in diversen Foren und auf diversen Plattformen ist, da ich nie etwas davon gehalten habe mich hinter wechselnden Online-Identitäten zu verstecken.

Erst schwingst du indirekt die Pädo-Keule, jetzt unterstellst du noch, ich würde mich hinter versch. Nicknames verstecken. Klar wird jetzt das Argument kommen, dass du das SO ja gar nicht geschrieben hast.

Wenn es dich glücklich macht, wir kennen uns nicht von früher. Zumindest nicht, dass ich wüsste und das dir einige Dinge nachhängen, liegt sicherlich nicht an mir.

Ich finde, dass man derzeit (!) recht deutlich merkt, wann der “Zockimodus” aktiv ist.

Wie wäre es mal mit etwas mehr Selbstreflexion? Ich sag mal so, ohne den “Zockimodus” würdest du vermutlich gar nicht erst dafür sorgen, dass immer wieder im Dreck gewühlt wird. Der Klicks wegen polarisieren wollen und sich dann wundern, wenn die Vergangenheit nicht ruhen gelassen wird.

Allerdings finde ich es schade, wenn die Meinung einiger Leute über mich immer noch aus längst vergangenen Zeiten festgefahren ist.

Kommt allgemein auch recht selten vor, dass man Jahre später mit dem Mobber aus der Schule einen trinken geht, selbst wenn der sich geändert hat. Und nein, damit meine ich nicht, dass du ein Mobber warst.

Ja, ich war mit 14 ein Splatterkiddie ohne jegliches Filmwissen. Ja, ich habe mich (mit ich glaube 19) bei meinem Abschied von sb.com wie ein Arsch verhalten. Und die Liste ist natürlich noch viel länger. Aber trotzdem liegen einige der Aktionen, die mir teilweise immer noch vorgehalten werden, mehr als die Hälfte meines gesamten Lebens zurück.

Aber nur einige Aktionen liegen so lange her und bei SB hast du dich nicht verabschiedet, du wurdest verabschiedet.

Warum reitet Herr Nacktschnecke eigentlich auf so alten Geschichten herum?
IIch habe auch kürzlich eine Webseite verlassen.
Na und?
Hat mit dieser Folge nix tun.

Immer witzig, wie dann bei solchen Diskussionen mein Nickname verballhornt wird. Sinn und Zweck leuchtet mir da nicht ein, außer man will provozieren.

Außerdem reite ich nicht darauf rum, ich habe nur 1-2 Fun Facts gepostet, auf die Playzocker direkt eingegangen ist und im Verlauf der Diskussion seine eigene Vergangenheit offengelegt hat. Mit dem Argument „alte Geschichten“, könnte man so gut wie jede Kritik an einer Person im Keim ersticken. Ich merk mir den Satz jedenfalls, falls mal wieder bei einem Interview-Gast irgendwelche „alten Geschichten“ (kritisch) hinterfragt werden :stuck_out_tongue:

Meine Güte, können wir vielleicht mal über die Inhalte der Sendung sprechen? Ich finde, das war wirklich eine kurzweilige Folge mit witzigen Dialogen, mit schrägen Filmausschnitten und als Sahne obendrauf noch das Kalkofe/Rütten-Interview.
Und alles, was Euch einfällt (insbesondere dir, Naked Snake) ist, hier uralte Kamellen auszugraben. Und statt dass du würdigst, dass Zocki nun eindeutig sich distanziert hat von damaligen Aktionen, gibst du keine Ruhe wie ein quengeliges Kind, das unbedingt das letzte Wort haben will. Was soll das? Und dann auch noch persönlich zu werden und ihm quasi seine Eignung als Lehrer abzusprechen ist eine Unverschämtheit.

Zocki ist ein cooler Typ, wir freuen uns über seine Teilnahme - und deswegen wird er auch in der nächsten Folge von Pantoffel-TV (beim Wunschfilm-Special) wieder dabei sein!

1 „Gefällt mir“

Sehr gut und treffend geschrieben.

Wenn der Führer befiehlt, dann schreibe ich etwas über die Folge:

Sehr unterhaltsam, auch die von Euch geskripteten Elemente bei Terminator und der Bettwurst. Die einleitende Definition des Begriffes “Trashfilm” war notwendig und sinnvoll, insbesondere die Unterscheidung zwischen schlecht und unterhaltsam bzw. schlecht und einfach nur schlecht. Rütten und besonders Kalkofe haben unheimlich viel zu erzählen. Schön, dass die beiden sich für Euch Zeit genommen haben.

Mir ist es wichtig, das nochmal etwas differenzierter zu betrachten, vor allem, weil hier auch Zocki, Christian und Volker mitlesen.

Eins vorweg:
Ich bin treuer Evil-Ed-Hörer und auch den Hörspielpodcast von Christian höre ich begeistert.
Beim Thema Filmgeschmack/Nerdwissen liege ich auf einer Wellenlänge mit ihm und Zocki.

Deshalb fand ich vor allem die Filmauswahl mehr als nur gelungen.
Contaminator, Zoltan und Hölle der lebenden Toten in einer Sendung besprochen zu sehen/hören,
ist für mich ein absolutes Highlight gewesen und für mich von der Auswahl die bisher beste Pantoffel-TV-Folge.
Auch, dass Volker „Insel der Verdammten“ besprochen hat - der übrigens inzwischen in Österreich als uncut Blu-ray
erschienen ist - fand ich super-sympatisch. Also inhaltlich: 1 mit Sternchen. Dickes Lob an alle Beteiligten.
Auch Rütten/Kalkofe waren extrem interessant. Ich halte den Peter Rütten sowieso für sehr talentiert - sogar noch mehr als Kalki. Seine Synchro-Teile oder die Kommentare bei der „Gameshow“ ‚Crash Games‘ hatten schon „Die Zwei“-Niveau und Flair.

Was ich aber nicht so gut fand - und das kann letztendlich natürlich auch Geschmackssache sein,
ist, dass die Redeanteile zu ungleich verteilt waren und zwar vor allem auf Seiten von Zocki.
Du hast so ein breites Filmwissen und eine große Sammlung, dass du keine Kunstfigur mehr brauchst
und auch nicht den Zocki-Modus. :wink:

Auch, wenn Volker und Holger schreiben, dass sie nicht genervt waren, so hatte man als Zuschauer
zumindest den Eindruck, es wäre so gewesen und das ist etwas, was die Folge in der B-Note einen Tick
nach unten zieht.

Also - und das ist mir ganz wichtig - bitte unbedingt eine weitere Ausgabe mit Zocki/Christian,
da dadurch auch etwas abseitige Filme besprochen werden.

Und als ich Mario im F13-T-Shirt gesehen habe, war mir klar, wie sehr ich mich über ein „Freitag, der 13.“-Special
freuen würde, nachdem nun auch die „bösen Teile“ ähnlich wie „Tanz der Teufel“ inzwischen strafrechtlich rehabilitiert
wurden und im Mediabook auf Blu-ray neu veröffentlicht wurden. Und - Mario und ich haben in der Reihe den selben
Favoriten, nämlich Teil 6, der sich selbst nicht so ernst nimmt und damit sozusagen „Scream“ vorgreift.
Bei 13 Teilen inkl. dem Crossover „Freddy vs. Jason“ und dem Reboot von 2009 ist einiges möglich.
Zum Beispiel auch der persönliche „Lieblingskill“ jeden Gastes aus der Reihe. :wink:

Vielleicht wäre es da ganz interessant, den René Krzok von '84 Entertainment einzuladen,
der das möglich gemacht hat und nebenbei weitere Genre-Klassiker wie Flucht aus L.A., Friedhof der Kuscheltiere 1+2
und andere auf Blu-ray herausgebracht hat bzw. noch herausbringen wird.

Würde mich freuen!

Zusammengefasst nochmal für Holger:
Inhaltlich 1+++ :wink:

Ich habe die Folge runtergeladen, was ich sonst nie mache, um ab TII alle Redeanteile von Playzocker zu überspulen. Ich hätte es anders nicht mehr ausgehalten. Der Rest der zeit ergab eine gute Folge, danke! Gute Filmauswahl.

@ obsession:

Danke für dein Feedback! Witzigerweise hatte ich mir das mit den Sprechanteilen gestern selbst gedacht, als ich mir die Folge angeschaut hab. Kam mir im Studio nicht so vor … aber gut, Trash ist einfach das Lieblingsthema von Chrischi und mir, vor allem weil man eben gerade bei solchen Filmen richtig aufgehen kann. Ich würde mich auch sehr freuen, wieder einmal eingeladen zu werden und gerne auch wieder mit Chrischi auf der Couch sitzen, wobei ich sagen muss, dass wirklich das komplette mg.tv Team absolut großartig war und ich dort viel Spaß hatte und mich von der ersten Minute an wohl gefühlt habe.

In 2 Wochen bin ich beim 2. Sommerspecial von Pantoffel.TV aber wieder mit dabei, da sitzt aber statt Chrischi Nils zwischen Mario und mir und es gibt ein komplett anderes Themengebiet. Mehr möchte ich noch gar nicht verraten, bin selbst sehr gespannt darauf, wie die Episode geworden ist.

Mit dem Trash-Special bin ich persönlich sehr zufrieden, vor allem auch weil die Sendung mit dem Kalki/Rütten Interview und den Clips schön aufgewertet wurde. Ganz besonders muss ich da noch den “Insel der Verdammten” Trailer ansprechen. Ich schau aus Prinzip (Spoilervermeidung) eigentlich nie Trailer bevor ich einen Film schaue und nachher interessieren sie mich erst recht nicht mehr … aber das ist ja wirklich ein kleines Meisterwerk, eigentlich noch böser, reißerischer und noch viel mehr Exploitation als der Film meiner Meinung nach, aber der Trailer ist einfach nur genial.

[QUOTE=nbfilm;495399][…] Herr Nacktschnecke […] [/QUOTE]

Tut mir sehr leid, aber ich muss das kurz wieder hoch holen, da mich das stört xD.

“Naked Snake” heißt ja eigentlich “Nackt(e) Schlange”, auch wenns bestimmt als Wortspiel gemeint war, stört mich das irgendwie sehr, zu mal ja Naked Snake auch noch ein Eigenname ist.

So egal, zur Folge:

Ich hab mir eigentlich echt nur das Interview mit Kalkofe und Rütten angeguckt, alles andere überspielt, kann daher so gar nix zu dem Rest sagen xD.

Ich hatte zu erst tatsächlich gedacht, die komplette Folge wäre das Interview, war etwas enttäuscht, da die Vorschaubilder hier und auf Youtube das Video ja so wirkten, als wäre die ganze Folge das Interview.

“In dieser Spezial-Ausgabe unseres Film-Talks geht es ausschließlich um Trash-Filme. In der Runde hat sich dazu jeder einen besonderen Trash-Film ausgesucht. Es reicht von billigstem Zombie-Splatter bis hin zur “Berliner Bettwurst”. [B]Und als Krönung des Ganzen gibt es noch ein Interview mit den beiden Trash-Experten Oliver Kalkofe und Peter Rütten.[/B]”

[QUOTE=Fernsehkritiker;495410]“In dieser Spezial-Ausgabe unseres Film-Talks geht es ausschließlich um Trash-Filme. In der Runde hat sich dazu jeder einen besonderen Trash-Film ausgesucht. Es reicht von billigstem Zombie-Splatter bis hin zur “Berliner Bettwurst”. [B]Und als Krönung des Ganzen gibt es noch ein Interview mit den beiden Trash-Experten Oliver Kalkofe und Peter Rütten.[/B]”[/QUOTE]

Lesen des Folgentextes macht klug ;-). Ganz abgesehen davon hätten Kalkofe und Rütten durchaus eine ganze Folge Pantoffel-TV tragen können. Haben sie aber nicht und die anwesende Crew hat das auch ganz vorzüglich gemacht.

@ Drakon:
Ich weiss, dass es nicht Schnecke heißt und ich habe auch Metal Gear Solid gespielt.
Ich fand nur das Zocki - bashing ziemlich ungerecht und war vielleicht etwas ungehalten.
Sorry.

[QUOTE=Fernsehkritiker;495401]Meine Güte, können wir vielleicht mal über die Inhalte der Sendung sprechen? Ich finde, das war wirklich eine kurzweilige Folge mit witzigen Dialogen, mit schrägen Filmausschnitten und als Sahne obendrauf noch das Kalkofe/Rütten-Interview.[/QUOTE]

Danke Holger, das sehe ich genauso. Für mich war es eine richtig schöne Folge diesmal. Und lustig! Ich habe noch nie etwas von “Zocki” gehört, aber ich fand ihn sehr unterhaltsam und offenbar hatte er ja auch richtig Ahnung von Filmen. Freue mich schon auf die nächste Folge. Ich weiß auch nicht, warum man alte Jugendsünden oder sonstige unbeliebte Aktionen ausgräbt, nur weil einem der Gast wohl nicht so gut gefallen hat. Kann man doch einfach schreiben: “Den fand ich jetzt nicht so gut” (und dann auf die Sendung bezogen begründen).

Die Filmauswahl fand ich sehr gelungen, angesichts des Themas. Sehr lustig auch die kleinen Gags, wie z. B. die Andeutung auf Terminator 2 (Häääh? Trash? Wie jetzt?), oder dass bei der Bettwurst plötzlich erstmal alle verschwunden sind.

Super auch das Interview mit Oliver Kalkofe und Peter Rütten.

Ich fand die Folge wirklich toll und bin schon gespannt, ob sich Zocki in der nächsten Folge verbal gegen Nils behaupten kann.

Habe ich doch nie gemacht, sondern nur geschrieben, dass man sich das kaum vorstellen kann und mit der Meinung stehe ich bestimmt nicht alleine da. Ich konnte mir auch kaum vorstellen, dass einer meiner Lehrer in seinen 50igern ein Drogenproblem hatte, war aber nun mal so und als Lehrer war er trotzdem nicht schlecht :wink:

Sehe da jetzt nicht, wo das unverschämt war.

Wenn du Kritik zur Sendung willst:

Ich fand es gut, dass man die Szenenausschnitte gezeigt hat, die im Gespräch zum jeweiligen Film erwähnt wurden, so konnte man sich selber ein Bild machen. Könnte man immer so machen.

Was nicht so gut war, dass die Ausschnitte wieder unterschiedliche Lautstärken hatten in Bezug auf die restliche Sendung. War beim letzten Netzprediger auch wieder sehr schlimm, vor allem weil Adam so leise spricht, aber das ist bei euch ja schon seit Anbeginn der Zeit so und was daran ändern mag man wohl nicht.

Also zunächst einmal muss man im Archiv schon sehr, sehr lange graben, um mal eine durchgängig wohlwollende Meinung des Reptils mit der gespaltenen Zunge zu finden…aber lassen wir das. :roll:

Fakt ist: der Zocki ist’n total Guter! Natürlich ist er speziell und polarisiert. So what? Sollen wir stattdessen lieber farblose Langweiler auf die Couch holen, denen man die Statements durch chirurgische Eingriffe entlocken muss?

Um auf deine Frage zurückzukommen, liebe Nostalgikerin…die Herausforderung bestand eigentlich eher darin, ob ich mich gegen den Zocki durchsetzen kann und nicht umgekehrt, aber ich denke ich hab mich ganz gut geschlagen. :wink:
Außerdem gilt bei uns grundsätzlich: wer zu Gast ist, der darf auch gern mal ein wenig mehr glänzen als die üblichen Verdächtigen, die sich sowieso regelmäßig auf der Couch rumlümmeln. :wink:

[QUOTE=Naked Snake;495421]
Ich fand es gut, dass man die Szenenausschnitte gezeigt hat, die im Gespräch zum jeweiligen Film erwähnt wurden, so konnte man sich selber ein Bild machen. Könnte man immer so machen.[/QUOTE]

Das geht aber so nur in der Nachbearbeitung, da man ja nicht genau voraussehen kann welche Szenen von den Beteiligten spontan angesprochen werden und daher nicht alles was gerade passt auch schon als Einspieler vorbereitet hat.
Wäre dann also ein Argument dafür, die Sendung grundsätzlich nicht mehr live zu machen.

[QUOTE=Playzocker;495408]Ganz besonders muss ich da noch den “Insel der Verdammten” Trailer ansprechen. Ich schau aus Prinzip (Spoilervermeidung) eigentlich nie Trailer bevor ich einen Film schaue und nachher interessieren sie mich erst recht nicht mehr … aber das ist ja wirklich ein kleines Meisterwerk, eigentlich noch böser, reißerischer und noch viel mehr Exploitation als der Film meiner Meinung nach, aber der Trailer ist einfach nur genial.[/QUOTE]

Das stimmt, der ist von der Machart und dem Tonfall her außergewöhnlich und clever gemacht.
Allerdings wäre da die “Spoilerwarnung” auch sehr angebracht, denn dieser Trailer zeigt ja nicht nur sämtliche spektakulären Szenen, er verrät auch schon das Schicksal der meisten Figuren, inklusive Campleiter Thatcher.

[QUOTE=Fernsehkritiker;495410][B]Und als Krönung des Ganzen gibt es noch ein Interview mit den beiden Trash-Experten Oliver Kalkofe und Peter Rütten.[/B]"[/QUOTE]

Das ist ja klar. ABER:

Dadurch dass das Vorschaubild direkt Kalkofe und Rütten zeigt und auch der “Trailer” auf Youtube von diesem Interview handelt, bekommt man schon sehr den Eindruck, das es sich um ein Interview der beiden handelt.

Erst wenn man den Beschreibungstext liest, wird man darauf Aufmerksam, aber das ist der 2. Blick. Auf dem 1. Blick wirkt es so, als sei die ganze Folge ein Interview mit Kalkofe und Rütten.

Hehe, das ist in der Tat eine interessante Frage :smiley:

Nein, jetzt mal ganz ehrlich. Nils ist ein unglaublich cooler, netter Typ - habe das komplette Team vor und hinter der Kamera extrem cool gefunden und, wie ich vor ein paar Beiträgen schon mal geschrieben habe, mich sofort im Studio und auch im Team wohl gefühlt. Was mir ganz besonders positiv aufgefallen ist war, dass ich zu keiner Zeit das Gefühl hatte, es müsse sich jemand (versuchen zu) behaupten oder durchzusetzen. Obwohl ich mit meiner sehr speziellen Art zu einem erfahrenen, eingespielten Team dazu gekommen bin war die Atmosphäre finde ich durchgehend extrem positiv - egal, ob sich die Diskussionsteilnehmer zu einem Film/Thema einig sind oder nicht. Und ich finde das merkt man auch, wenn man sich die Sendungen ansieht.

Ich möchte zwar nicht zu viel auf die nächste Folge vorgreifen - aber was ich da bei einigen Themen (insbesondere dem dann von mir vorgestellten Film) besonders spannend fand war, wie unterschiedlich die Meinungen doch ausfallen. Und da kann ich mich ganz besonders mit Nils aber auch mit den anderen Diskussionsteilnehmern an sehr interessante Wortwechsel erinnern, die euch dann in 2 Wochen hoffentlich auch gut gefallen.

Für mich war das auch beim Trash-Special einer der interessantesten Punkte. Während sich Chrischi und ich im cinematographischen Klärschlamm suhlen ist Volker beispielsweise alles andere als ein Fan - und gerade dadurch ergibt sich finde ich eine coole Dynamik, die das Gespräch an vielen Stellen voran treibt.

      • Aktualisiert - - -

[QUOTE=eldorado;495427]Das geht aber so nur in der Nachbearbeitung, da man ja nicht genau voraussehen kann welche Szenen von den Beteiligten spontan angesprochen werden und daher nicht alles was gerade passt auch schon als Einspieler vorbereitet hat.
Wäre dann also ein Argument dafür, die Sendung grundsätzlich nicht mehr live zu machen.

Das stimmt, der ist von der Machart und dem Tonfall her außergewöhnlich und clever gemacht.
Allerdings wäre da die „Spoilerwarnung“ auch sehr angebracht, denn dieser Trailer zeigt ja nicht nur sämtliche spektakulären Szenen, er verrät auch schon das Schicksal der meisten Figuren, inklusive Campleiter Thatcher.[/QUOTE]
Da gebe ich dir vollkommen recht - das ist auch der Hauptgrund, warum ich keine Trailer mehr schaue. Ich kann mich noch erinnern wie ich vor etlichen Jahren noch vor der Matura mit der Schule 3 Wochen in Irland war und einen freien Nachmittag (natürlich…) zum DVD-Einkaufen verwendet habe. Da hab ich mir um läppische 1-2 Pfund zahlreiche Schundfilme geholt, wie z.B. den Actionfilm „One Man Force“ wo auch im Trailer gezeigt wird, wie der Oberbösewicht besiegt wird … schade, so etwas vermiest einem den kompletten Film. Besonders nett finde ich auch Inhaltsangaben auf DVDs, die die komplette Handlung des Films erklären oder bei 90 Minuten alles Wesentliche aus den ersten 60 … ich finde da sollte man über den 1. Akt bzw. den Inciting Incident nicht hinweg gehen - alles andere ist Spoiler.

Auch wenn wir natürlich bemüht waren wesentliche Plotdetails der besprochenen Filme nach Möglichkeit auszulassen ist es bei detaillierteren Besprechungen eines Films kaum möglich Spoiler komplett zu vermeiden - ich denke aber, dass das gerade bei den Trashfilmen (deren Handlung sagen wir mal sowieso kaum oscarwürdig ist) nicht so schlimm ist. Aber beim Trailer gebe ich dir Recht - abgesehen davon, dass ich den von der Inszenierung her absolut genial und lustig finde - er zeigt eigentlich alles aus dem Film, stellt diesen in einem komplett falschen Licht dar und ist als Trailer daher eigentlich absolut unbrauchbar. Als eigenständiges Bonus-Minifimchen hingegen cool.

Zum Thema Einspieler: Wir wussten bei der Aufzeichnung, dass nach der jeweiligen Anmoderation etwas aus dem Film gezeigt wurde. Es war aber nicht bekannt, was das konkret sein wird (Ausschnitt/Clip oder Trailer, etc.) und während der Diskussion war gar nichts vorab ausgemacht. Es gab also auch keine Liste von Szenen, die wir ansprechen mussten um entsprechende Clips einbauen zu können - die wurden dann nach den Inhalten der Diskussion ausgewählt und eingefügt. Deswegen fand ich es gestern selbst sehr spannend, mir die fertige Sendung anzuschauen, da ich ja nur die Teile auf der Couch vorher kannte. Und ich finde das Kalki/Rütten Interview sowie die Clips werten die Sendung sehr gut auf. Obwohl ich selbst dabei war musste ich teilweise bei einzelnen Clips selbst lachen, wie bei „You’re gonna die, die, die“ bzw. dem Schnitt auf die „Spezialeinheit“ in „Hölle der lebenden Toten“ nachdem Chrischi vorher EXAKT beschrieben hat, was dort passiert. Und man sich vielleicht noch denkt „nein, das kann doch nicht wahr sein“ … und dann kommt der Clip. Ist finde ich sehr gut gelungen.