Folge 92: 100(0) Meisterwerke

Die Sendung sah ich mir als Kind an, sogar gern, die lief nachmittags und man war oft gespannt was nun vorgestellt würde (die Programmzeitschrift war of kryptisch, da stand “100(0) Meisterwerke”. Die Sendung war oft ein Lückenfüller beim ORF dennoch für viele meiner Generation irgendwie eine Kultsendung schon wegen der Titelmusik.

[B]100(0) Meisterwerke[/B]

Kannte die Sendung noch nicht im Original, nur als Parodie von Stenkelfeld.

Kann schon verstehen, dass das Format so viele Zuschauer hatte. Was mir bei der Sendung eingefallen ist, ist der Maler Bob Ross, den habe ich auch gern beim Malen zugeschaut.

Ich kannte die Switch-Parodie.

Ich kannte weder das Original noch die Switch-Parodie. Ich find das Original aber auch echt stinklangweilig.
Ich habe es damals in der Schule schon gehasst, wenn man ein Bild bekam, über das man dann einen fünfseitigen Ausatz schreiben musste.

Was will uns der Künstler damit sagen? Ja mein Gott, was weiß ich denn? Vielleicht war ihm einfach nur langweilig oder so. Fragt ihn doch selbst!

Cool fand ich die Jetta Werbung. Der Jetta II war Opas und unser erstes Westauto. Leider hat unserer nicht lang gelebt :frowning:

Ich schaue ja sehr gerne alte TV-Sendungen, aber diese hier wäre mir wirklich zu langweilig - so langweilig, dass ich nicht einmal die Geduld hatte, mir diese Ausgabe vom „Sendeschluss“ komplett anzuschauen. Ich bin natürlich auch nicht sonderlich kunstinteressiert, aber wenn ich mir schon mal Bilder anschaue, möchte ich mir meine eigenen Gedanken dazu machen. Dafür brauche ich keinen Fachmann, der mir das erklärt :wink:

ich kannte bis eben diese sendung noch nicht und auch keine parodien… war aber sehr angetan von den (für mich sehr angenehm empfundenen) Stimmen und der Art zu reden… so schön ruhig und rhetorisch super Qualität… :slight_smile: Ich würde sogar soweit gehen, dass ich mir ein (auf dieser Idee beruhendes) MG-Format wünschen würde… aber ich kann mir auch vorstellen, dass die meisten das nicht gucken würden. Ich jedenfalls als in dem Thema ziemlich ungebildet hätte gerne solch knappe Aufbereitungen über bekannte Werke…

“Das Testbild”

Chapeau!

Gruß
Christian