Folge 91: "Bang!"

Hier kann darüber diskutiert werden!

//youtu.be/iEGA_wfv2C8

Schön, dass Steffen Henssler mal bei Pasch-TV zu Gast war!

Ansonsten fand ich das Spiel sehr lahm. Liegt wohl auch an den 100.000 verschiedenen Karten und dazugehörigen Erläuterungen. Daher gebe ich Nils Recht. Der Fun-Faktor hat mir gefehlt!
Das einzig gute war für mich die Geschichte mit den Bonbons! Daher bin ich nach einer halben Stunde nur noch von “Bonbon essen” zu “Bonbon essen” gesprungen! :mrgreen:

Ich schaue noch, aber gerade musste ich so laut lachen :“Mmmm schmeckt nach Björn Borg”. Den Spielemitbringer fand ich äußerst sympathisch, gute Stimme und Präsentation.

Ich fand die Folge unterhaltsam, was deutlich mehr an den Bohnen als am Spiel selbst lag. Phasenweise habt Ihr Euch bestimmt den Currywurst-Energydrink herbeigewünscht ;-). Der Gastmoderator ist ein super sympathischer Mensch.
Mario müsste man in Mario “The Stomach” Perez umbenennen ;-).

Fands am Ende ein bisschen Schade, dass Nils so abgedreht ist. Da ist wohl der kleine ADHS-Junge aus ihm ausgebrochen.
Wenn sich schon jemand die Mühe macht und extra bei euch vorbeischaut und sein Lieblingsspiel mitbringt, muss man nicht so am Rad drehen, auch wenn einem das Spiel nicht gefallen hat (meine Meinung).

Zum Spiel ansich: Ich habe es auch schon gespielt und fande es sehr interessant und lustig. Die Bonbons scheinen etwas den Sinn des Spiels genommen zu haben, weil niemand mehr versucht hat herauszufinden, wer hinter welcher Rolle steckt. Aber trotzdem eine lustige Idee.
Die Argumentation mit dem großen Erkläraufwand sticht schon beim zweiten Spiel nicht mehr, weil jeder die Regel kennt.

Kann man die Folge nicht umbenennen in “Bean Boozled” und sagen dass man “Bang!” nur nebenbei gespielt hat? War auf jeden Fall der Teil, der eher unterhalten hatte, das Kartenspiel habe ich bis zum Ende nicht verstanden :mrgreen:

Ein Spiel, bei dem es passieren kann, dass Mitspieler ziemlich schnell ausscheiden und dann nur noch zuschauen dürfen, ist ein NoGo. Da geht schnell der Spielspass verloren. Nils Kritik war daher angebracht, sein Verhalten aber total unangemessen. Man stellt einen Gast nicht so bloß, ich hoffe, dass sowas nicht mehr passiert.

Cool das ihr die Idee mit den Beans aufgegriffen habt. :slight_smile:

Tolle Folge, super Gast, Spiel ist längst nicht so gut wie die später erschienene Variante Bang The Dice Game, bei dem in Kniffel Manier um die Vernichtung des Sherrifs, der Banditen und Co gewetteifert wird. Wäre definitiv kurzweiliger gewesen. Aber das klassische Kartenspiel war eine Vorstellung absolut wert. Die Bonbons haben es mir auch angetan. Cooler Kniff!

Es tut mir im nachhinein sehr leid, sollte ich teilweise unangenehm rübergekommen sein. Dafür möchte ich mich entschuldigen. Es war offenbar nicht mein Tag. :oops:

Ich fand es etwas merkwürdig, dass Mario so gar nicht geblickt hat, dass Nils der Deputy war. Ronny hat doch dreimal auf Mario geschossen. Wenn das nicht genug Anzeichen für einen Outlaw sind, dann weiß ich auch nicht. Ansonsten eine, auch aufgrund der Bohnen, recht unterhaltsame Folge. Das Spiel ist schon ein wenig langatmig und vermutlich müsste man sich noch mehr darauf einlassen und sich richtig in die Rollen hineinversetzen. Vielleicht ja auch mit kleineren Anschuldigungen Runde für Runde, wer denn nun wer ist. Das hätte den Rollenspielcharakter sicher stärker betont.

Nils lass dir nix einreden. Das war eine perfekte Folge und ja, selbst nach Tag 2 bepisse ich mich vor Lachen, wenn es zur Frage kommt :“Was war das nochmal, getragene Unterwäsche”. Die folgenden Sekunden treiben mir immer die Tränen vor lachen in die Augen.

Du bist und bleibst das Salz in der Suppe und die Säule von Pasch TV

Wie viel Minuten wurden denn rausgeschnitten beim Duell Mario - Ronny? War das so viel, dass es schnittwürdig war?

Eine ganz Folge Pasch-TV würde das Spiel „Bean Boozled“ sicherlich nicht tragen, aber eine Runde könnte man sicher in Interaktiv spielen oder :wink:

Wirklich gut, dass keiner ganz früh rausgeflogen ist. Sonst hätte er ja 60-90 Minuten zuschauen müssen.
Deswegen bin ich auch der Meinung, dass sich für ein Spieleabend mit Freunden eher die Würfelumsetzung
Bang - The Dice Game“ eignet, da eine Runde da nur 15 Minuten dauert und man dann nicht ewig warten muss
bis eine neue Partie beginnt.

Was ich mich immer gefragt habe. Ist das Spiel fair ausbalanciert?! Vom Gefühl her ist es doch viel schwieriger für den Abtrünnigen zu gewinnen (er muss alle töten) als für die Gesetzlosen (müssen nur den Sheriff töten). Oder wie seht ihr das?

Ob man bei Neulingen gleich mit der „Dodge-City-Erweiterung“ (grüne Karten) spielen soll, darüber kann man streiten. Trotz der vielen verschiedenen Karten, scheinen es ja alle einigermaßen verstanden zu haben.

Auf jeden Fall schön, dass das Spiel präsentiert wurde. Es hat ein stimmiges Thema und für ein Kartenspiel schon eine etwas komplexere Mechanik.

Zur Korrektur: Der Charakter Kit Carlson wählt 2 von 3 Karten auf und legt die dritte Karte auf den Talon. Also abwerfen war falsch. Aber gut, die Spezialfähigkeiten wurden generell eh sehr selten benutzt.

… da waren bestimmt die Bohnen dran schuld… :wink: :stuck_out_tongue:

:mrgreen:

Ansonsten, Gähnspiel - die Bohnen (+Nils :wink: ) haben’s rausgerissen.

Hi,

Meine Güte, habt ihr Nils was in den Tee getan? - Er dreht ja am Ende völlig ab. Er versucht nicht mal mehr zu verstehen was andere sagen und plappert schon fast hysterisch (so ist zumindest der Eindruck der entsteht) immer die gleichen Wörter/Sätze vor sich hin.
Was sollte das?

Bang! mag nicht die spielerische Offenbarung sein, aber immerhin kann man damit viel Spass haben, zumindest wenn man Spieler hat die sich darauf einlassen (was bei Nils imo oft der Knackpunkt ist, weil er das bei manchen Spielen einfach nicht will oder kann).
Es war imo aber auch nicht die beste Idee direkt mit 2 Erweiterungen zu starten. Das Basisspiel hätte auch gereicht und das ist in 5 Minuten erklärt und kommt eigentlich ganz ohne Spezialregel aus.

Atti

[QUOTE=James Pond;472069]Was ich mich immer gefragt habe. Ist das Spiel fair ausbalanciert?! Vom Gefühl her ist es doch viel schwieriger für den Abtrünnigen zu gewinnen (er muss alle töten) als für die Gesetzlosen (müssen nur den Sheriff töten). Oder wie seht ihr das?[/QUOTE]

Sehe ich genauso!

Das Spiel und die (vermeintliche) Komplexität klang vielversprechend und hatte schon etwas von Yu-Gi-Oh!, aber am Ende war das Spiel dann zu eintönig. Hauptproblem war die geringe Anzahl an Charakteren und dass es sich in zwei simple Lager (Gut/Böse) aufteilte und man durch jeden Angriff auf das Lager schließen konnte.

Ronny hat gleich in seinem ersten Zug den Sheriff angegriffen, womit seine Rolle als Gesetzloser sofort offenbart wurde. Und ein “Nicht-Angriff” auf den Sheriff bedeutete, dass man es mit dem Hilfssheriff oder dem Abtrünnigen zu tun hatte.

Das einzig halbwegs spannende Szenario wäre ein Duell zwischen dem Abtrünnigen und dem Hilfssheriff gewesen.

Leider litt das Spiel dann auch zunehmend unter diesen komischen Bohnen…

[QUOTE=TVAtti;472118] Meine Güte, habt ihr Nils was in den Tee getan? - Er dreht ja am Ende völlig ab. Er versucht nicht mal mehr zu verstehen was andere sagen und plappert schon fast hysterisch (so ist zumindest der Eindruck der entsteht) immer die gleichen Wörter/Sätze vor sich hin.[/QUOTE]

Liebster Atti,

Möglicherweise hast Du die posts vorher nicht gelesen und dadurch entging Dir vielleicht meine Bitte um Verzeihung.

Andererseits ist es ja auch durchaus möglich, dass es ist Dir einfach nur wichtig ist, dass ich mich bei Dir noch einmal ganz speziell persönlich entschuldige und um Verzeihung bitte, was ich hiermit natürlich gern tue.

Also:

Liebster Atti…ich hatte einen wirklich beschissenen Tag und es tut mir unendlich leid, dass ich mich so benommen habe. Ich hoffe, Du kannst mir verzeihen.

Dein Nils

Gut jetzt?

Ich erteile dir schon mal universell, stellvertretend und für alle Zeiten Absolution Nils. :smiley:

Ja, das Spiel selbst war in der Form nicht sehr zuschauerfreundlich, aber die Bohnen sind ein geiler Gag, um das zu kompensieren. Ich kam aus dem Lachen nicht mehr raus, als Nils bei 1:14:45 gemerkt hat, was er da im Mund hat. :lol:
Und dann bei 1:24:45 ist es fast noch lustiger. Das sind echt Gesichtsausdrücke, die man nicht einstudieren kann. schenkelklopf

Bei einer Person ohne Avatar würde ich mich grundsätzlich nicht entschuldigen bzw. rechtfertigen.

Ich bin mir ziemlich sicher, bei einer zweiten Runde “Bang” hätten alle viel mehr Spaß. Was aber nicht heissen soll, dass ihr ohne Kamera unbekannte Spiele vorspielen solltet.

Genau so weiter machen, genau so! Von keinem Nörgler den Mund verbieten lassen.