Massengeschmack-TV Shop

Folge 83: Medien-Chaos durch Corona, Prominent & Obdachlos

Die Mediatheke Folge 83. Hier kann darüber diskutiert werden!

Beim Thema Corona drehen die Medien nun langsam am Rad. Für den Zuschauer wird immer schwerer ersichtlich was seriös und was unseriös ist. Außerdem geht es um eine weitere unterirdische Dokusoap bei RTL 2: „Prominent & obdachlos“. Und die Herren Gottschalk und Jauch erleben bei RTL das reine Chaos…

2 Like

Selten so viel gelacht bei einer Mediatheken Folge, danke @Fernsehkritiker :pray: :kissing_heart:

Die Show mit Gottschalk, Jauch und Schöneberger habe ich nicht gesehen, aber die Ausschnitte fand ich alle sehr lustig. Ist es denn nicht gerade der gag an der Show, dass alles schief läuft und chaotisch ist? Also da verstehe ich Deine Kritik nicht so ganz. :thinking:

5 Like

Danke @Fernsehkritiker . Endlich mal wieder eine Gute, weil auch wesentlich differenzierte Folge. Letzte Woche war ich schon fast davon überzeugt davon, der Laden hier wird bald in MassengeschmackFM umbenannt. Es freut mich, dass ich mich getäuscht habe.

Danke für die angenehmen Beiträge, mal wieder eine durchweg gelungene Folge.

Corona - Wer ist hier seriös? Schade wenn Journalistische Werte auch in der Krise keinen Aufwind erfahren, dachte vor diesen Vorfall das schlimmste wären die etablierten Zeitungen welche mit Click-Bait-Schlagzeilen zu Pay-Wall-Content über die Gefährdungslage zu Covid-19 berichten. Die ARD ist aber eine ganz andere Hausnummer, dass sie hier hilft das Vertrauen in Systemkritische Bereiche abzuschwächen ist ein Bärendienst an der Gesellschaft.

Darauf kommt doch jeder! Zielgruppe des Robo-Quiz waren wohl Stalker. Spitzensport im Tatort. Liegt es an mir oder hört sich die Rechtfertigung wie ein Misslungener-Polit-Sprech an, welcher dennoch den Sport beleidigt? Irrelevant & Obdachlos de ja vue, immer wieder peinlich, weiß wer wie lange das letzte „Experiment“ her ist?

Denn sie wissen nicht was passiert. Fernseh-VIPs die, zumindest teilweise und gefühlt, zu den medialen Spitzenverdiener zählten mit grottiger Performance. So fühlte sich der zusammenschnitt der Fehler an. Der abschließende positiv-Ausschnitt wirkte versöhnlicher und war wohl bitter nötig. Ein sauber abgerundetes Ende der Folge.

KenFM zählt zu den Irren? :-o

2 Like

Eigentlich nicht - so chaotisch läuft die Show sonst jedenfalls nicht ab :smiley:

2 Like

Die Tagesschau hätte sicher berichten können, was das für eine Demo war. Trotzdem spielt es für mich persönlich keine Rolle, dass das Spinner waren, das Demonstrationsrecht ist ein sehr hohes Gut, und die Polizei hätte da in meinen Augen mehr Fingerspitzengefühl haben sollen. Die Leute darauf hinweisen, dass sie Abstand halten sollen: ja, die Demo auflösen: nein. Meine Meinung. Die Verbote werden vor dem Bundesverfassungsgericht denke ich eh keinen Bestand haben, man kann ein so wichtiges Grundrecht nicht für längere Zeit aussetzen.

1 Like

So funktioniert Gewaltenteilung nicht. Die Exekutive muss bestehende Verordnungen und Gesetze durchsetzen unabhaengig davon was Karlsruhe in der Zukunft hoechst wahrscheinlich zu diesen sagen wird.

5 Like

Ja, ich meine auch nicht dass sie das eigenmächtig hätte tun sollen, sondern die Regierung muss natürlich entsprechende Freiräume lassen. Es bringt nichts jetzt Verordnungen mit voller Wucht durchzusetzen, andere Beispiele wären hohe Geldstrafen für Kinder die in kleinen Gruppen Rad fahren etc.

Um es klar zustellen: ich persönlich würde aktuell natürlich nicht demonstrieren. Aber das Recht darauf gegen die aktuellen Maßnahmen einzuschränken, halte ich für hochproblematisch.

2 Like

Achso :flushed:
Ich fands super, hatte sowas anarchisches - als MG Abonnent stehe ich doch auf sowas! :crazy_face: :grin:

7 Like

Die Grundrechte sind unmittelbar geltendes recht. Beweis für meine These? Nun das Grundgesetz selber:

Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.

2 Like

Das zu entscheiden ist wie gesagt Aufgabe des BVerfG und nicht der Polizei.

3 Like

Die Thesen von Lehmann wurden als absurd beschrieben, weil sie genau das sind: absurd.

Man kann auch 20.000 Menschen in einen 70.000er Stadion wie Dortmund, München oder Berlin nicht kontrollieren.

  1. Müssen dann auch ausreichend Ordner gestellt werden.
  2. Muss dann auch ausreichend Polizei vor Ort sein.
  3. Was passiert beim Einlass? Bei den Körperabtastungen? Auf den Toiletten? Beim Verlassen des Stadions? Alles Situationen. wo man - auch bei einem Drittel oder einem Viertel Füllgrad des Stadions unmöglich die Abstandsregeln einhalten kann.
  4. Was soll das für eine Stimmung sein? Bei verteilten 20.000 in einem riesigen Stadion kommt gewiss keine Stimmung auf. Selbst die konzentrierte Ostkurve in Berlin sorgt kaum für Stimmung im halbleeren Olympiastadion.
  5. Viele Vereine haben weit mehr als 20.000 Dauerkarten verkauft, Dortmund sogar 55.000. Wer von denen darf also ins Stadion?

Man kann und darf ja gerne eine eigene Meinung haben und diese äußern dürfen. Wenn diese allerdings weit jenseits der Wahrheit liegt, muss dieser widersprochen werden; schon schlimm genug, dass beim Doppelpass da niemand widersprochen hatte.

MfG Pa1n

P.S.: Gerade die sog. „asozialen Ultras“ leisten in dieser Krise mehr als ein gewisser Herr Hopp, der ein Übernahme- und Exklusivrecht der US-Regierung auf die Firma CureVac frei erfunden hat und sich dafür feiern lassen. Des Weiteren behauptet er auch wiederholt entgegen aller Fakten und Warnungen der Virologen, dass bereits im Herbst mit einem Impfstoff zu rechnen sei.

4 Like

Irgendwie wirkte Holger traurig, da war ich dann auch etwas traurig. Es geht mich nichts an: Was auch immer die Ursache war: Gute Besserung!

Die Show mit Jauch, Gottschalk und Co. fand ich aber auch lustig! :slight_smile:

Der Beitrag mit der Werbung für das Magazin Blitz und dessen Moderatorin war wirklich ein Klassiker für das ehem. Fernsehkritik: Diese seltsamen Hinweise die die da gaben, das wirkte wirklich wie an den Haaren herbei gezogen. Man könnte daraus fast ein MG-Zuschauerspiel machen mit der Aufgabe „Erfinde eine plausible Story, die gut zu diesen Hinweisen passt - möglichst ohne die Schnitte zu verändern“.

Die Frage Geisterspiele oder mit Publikum hätte ich nicht erwartet: Fußballfans in Stadien habe ich für mich in keiner der Schubladen abgelegt die beschriftet sind mit „vernünftig/umsichtig“, „berechenbar“ oder „sucht keine Nähe unter Alkoholeinfluss“. Da bräuchte wohl jeder zweite Fan seinen eigenen Ordner/Babysitter. Schwieriger sehe ich aber sowas wie einen zentralen Einlass, Drehkreuze etc. wo sich Schlangen bilden. Genauso wenn das Spiel vorbei ist oder evakuiert werden müsste bestünde ja eine hohe Gefahr die Abstände nicht einzuhalten und von der wir bereits jetzt wissen. Vielleicht wird es da aber noch kluge Lösungen geben.

1 Like

Corona und Seriosität in den Medien finde ich noch einmal einen interessanten Punkt:
Gerade Prof. Streeck und die eingeschaltete PR-Agentur und Gelder die in dem Zusammenhang flossen + diese unglückliche Botschaft zu Anfang, die suggerierte, dass evtl. schon 15% der Bevölkerung in Deutschland durchseucht seien. Da bin ich sehr gespannt, ob das noch ein Nachspiel haben wird, oder auch Kekulé bei dem man den Eindruck hat, dass er Bauchgefühle ausspricht die nicht belegbar sind.
Über die Kommunikation möchte ich vor allem auf 2 Quellen verweisen:

  1. Mai Thi’s Virologen-Kommunikations-Analyse
  2. Maybrit Illners letzte Sendung mit Streeck und Mai Thi

Gerade bei letzterer fielen mir 2 Strategien und ein Denkfehler auf:

  1. On/Off-Taktik zu Lockdown wurde vor einiger Zeit als legitimes Modell diskutiert vs dem vorsichtigen und ganz langsamen Lockern wie man es jetzt bevorzugt und das andere Modell wiederum verteufelt.
  2. Der Denkfehler den Mai Thi hier evtl. macht (und ich mag die sehr!) ist, dass sie ohne es weiter zu erläutern immer wieder visioniert, dass wir den Lockdown noch ein paar Wochen streng halten könnten, um dann die Infektionsketten wieder nachvollziehen zu können. Bis dahin passt es noch und auch die Idee, hier sehr lokal vorzugehen finde ich gut gedacht. Allerdings würde das bedingen, dass man jeden Landkreis hermetisch abriegelt - innerhalb des Gebietes dürften die Menschen sich dann frei bewegen und er kann als Experimentierfeld dienen. Oder aufs Land gesehen: Wenn die Infektionsketten erst einmal alle identifiziert sind, dann wäre das Virus weg - nur: Ist es wirklich so einfach es außerhalb des Landes zu halten? - Auch hier wird ja von Barrieren ausgegangen, die es nicht gibt.
3 Like

Das alles hat aber nichts, und auch wirklich nichts, damit zu tun, wer an der Demonstration teilgenommen hat und was für Spinner das sind.

1 Like

Es ist auch völlig in Ordnung, dem diese Argumente entgegen zu halten. Aber deshalb ist Jens Lehmann noch lange nicht „wirr“.

Die Punkte 1 und 2 gelten ohnehin bei jedem Fußballspiel.
Punkt 3 ist sicher der heikelste, aber man kann alles regeln wenn man will.
Punkt 4: Immerhin besser als Geisterspiele - 20.000 können viel Lärm machen.
Punkt 5: Da muss dann eben gelost werden, dafür hätte jeder Fan Verständnis.

2 Like

Ist ja auch völlig legitim dazu Überlegungen anzustellen, selbst im MSV-Duisburg-Portal wurde über das Thema „Stadionbesuche eingeschränkt zulassen“ diskutiert. Sprich Stehplätze sperren und die Sitzplätze entsprechend mit Abstand füllen. Gerade in der 3.Liga wären Zuschauereinnahmen extrem wichtig, denn alleine Geisterspiele sind dort finanziell für die Vereine absolut nicht machbar!

@Fernsehkritiker
Meine ich das nur oder das Licht war diesesmal anders bei euch positioniert als sonst?! Du wirkst da echt kahl und deine Augen sehen aus als hättest du mehrere Nächte nicht geschlafen :wink:

solide Folge ! Es hat mich etwas erstaunt, dass du nicht kurz auf die mittlerweile bekannten Verbindungen von Radtke zum Jakobi Magazin eingegangen bist. Das hat doch deine These von „Druck von Aussen auf WMS“ quasi bewiesen. Ich nehme daher an, du willst das Thema ruhen lassen, falls WMS oder andere sich nicht mehr dazu äußern ? @Fernsehkritiker

Mit deiner zum Ende des ersten Beitrag deutlich gewordene Geisteshaltung hast bei mir leider das Fass zum Überlaufen gebracht. Ich habe meine Abonnement. Bei Sonja Zietlow hast du die Hälfte weggelassen. Z. B. standen in ihrer Liste nicht nur seriöse Ärzte bzw. Wissenschaftler sondern auch sehr zweifelhafte Personen. Bei Jens Lehmann hast du dich dann total verrannt. Was er behauptet hat, stellst du als legitime Kritik da. Dabei war es in Wirklichkeit jede Menge gefährliches Halbwissen. Das hätte allerdings auch schon der Doppelpass schon klar stellen können. Für dich sind anscheinend nur die Spinner, wie Xavier Naidoo, gefährlich. Mit allen anderen, die Unwahrheiten behaupten, gehst du dagegen viel zu milde um.

2 Like