Massengeschmack-TV Shop

Folge 81: Im Visier der Rechten, Promis unter Palmen

Die Mediatheke Folge 81. Hier kann darüber diskutiert werden!

Ins Visier eines rechten Mobs zu geraten passiert immer wieder YouTubern, die kritische Beiträge über „Stars“ der rechten Szene machen - so ging es auch dem Kanal Quickscope. Außerdem: Gleich zwei schreckliche Frauen kehren auf den Bildschirm von RTL zurück. Und Sat.1 feiert mit dem Trash-Format „Promis unter Palmen“ Quotenerfolge.

1 Like

Ich bin ein ganz ruhiger Vertreter,aber!!! Heiko Schrang ist „Rechter Mob“??? Ich werde mein Abo nicht verlängern!

1 Like

Seine Anhänger sind rechter Mob - er selbst ist nur ein Rechter. Oder wolltest du das ernsthaft bestreiten?

20 Like

Auf Abonnenten wie dich kann Holger sicher verzichten.

11 Like

…und der goldene aluhut 202 geht an…Xaviar N. !..danke für die folge, entlich wieder mal was zu lachen.alles gute euch und n schönes ostern! bleibt gesund…!

3 Like

Respekt für Quickscope für seinen rationalen Umgang mit den Reaktionen auf sein Video.
Er hat auch richtig erkannt, dass er die harten Anhänger dieses rechten Kanals mit keiner noch so klaren These umstimmen wird.
Das sollte auch nicht das Ziel sein, sondern eher, einen Kontrapunkt für unbedarfte potentielle neue Zuschauer des Kanals zu setzen und diese evtl. in einen Denkprozess zu bringen.

Dieser ist jetzt gesetzt. Ein weiteres Hochschaukeln bringt meiner Ansicht nach niemandem etwas.

9 Like

Echte Ironie

Das Ziel ist, einen „rechten Mob“ (im Original ohne Anführungszeichen) darzustellen bebildert und betont Holger mit einem Herrn Walulis, der über Naidoo sagt. „Mimimimi, Internet-Bullshit hat mich traurig gemacht.“

Das sagt Walulis also über Naidoo.

Und Holger macht einen ganzen Beitrag mit dem Titel: „Mimimimi, rechter Internet-Bullshit hat systemtreue (das ist eklatant wichtig, denn Youtube würde Personen wie Quickscope de-monetarisieren, wenn sie nicht dem Mainstream, oder Massengeschmack entsprächen) Youtuber traurig gemacht.“

Entweder nicht aufgefallen, oder ein kleiner Wink mit dem Zaunpfahl, dass hier Jammern auf Jammern trifft.

Nur scheint die Sympathie für die einen Jammerer da zu sein, wohingehend man den anderen Jammerern unterstellt ein „Mob“ zu sein.

2 Like

Ich weiß nicht! Ich bin zwar auch manchmal verwirrt, weil diese Dinge mit Mainstream uns Narrativ auch mir überall auffallen, aber ich denke doch ganz sicher nicht, dass MG etwas anderes als berichten wollte! Zumal, Internet Bullshit könnte man Naidoos Aussagen auch nennen.

Das Herr Naidoo für eine Therapie reif ist, ist wohl unbestritten!

Naidoo, Schrang und die gezeigten Kommentatoren sind ja wohl unbestritten nicht ganz ernstzunehmen.

Ich war zugegeben mal selbst ein Vertreter dieser Blase. Friedensdemonstrationen, der Glaube an Verschwörungen des Bösen von ganz oben und ganz unten zugleich, Truth-Musik, der wahre Faschismus und all der Kram. Raus kommt man da mit einem objektiven Blick auf Tatsachen und einer realistischen Einschätzung der Wahrscheinlichkeit, dass tatsächlich irgendein esoterisch erleuchteter Herr Schrang aus dem Internet die große Wahrheit herausgefunden hat.

Zu RTL: ich vermisse noch Christopher Posch (und die FKTV-Folgen mit Peggy Eren).

5 Like

Die Existenz von „Mob“-artigen Troll-Armeen ist unbestritten. Sieht man sich die gezeigten Diskussionsversuche von Quickscope mit den Kommentatoren an, kann man sehr wohl davon ausgehen, dass hier ohne Hirn und Verstand getrollt wird. Niemals würden die Thesen dieser Leute einer sachlichen Debatte standhalten.

3 Like

Ein wunderbarer, ausgesprochen treffender Beitrag über den rechten Mob.
Es ist letztendlich ein Übel der durch das Internet gegebenen Möglichkeiten . Dorfdeppen gab es schon immer. Heute sind diese Gestalten erstklassig vernetzt und es gibt Menschen wie Heiko Schrang, Gerhard Wisnewski, Rüdiger Hoffmann (der Staatenlose), Jo Conrad usw., die mit ihren bizarren Skizzierungen, Erklärungen und Interpretationen ausreichend empfängliche Zielgruppe erreichen. Man lebt anscheinend prächtig davon.

1 Like

Die Frage ist ja, ist das ein Impuls, der von außen oder aus einem selbst heraus kommen muss? Vermutlich ja beides. Deshalb ist es ja so schwierig, Anhänger der entsprechenden Kanäle noch zu erreichen.

„Da wird ja der Hund in der Pfanne verrückt!“ Holger, vielen Dank für diese köstliche Anspielung! :smiley:

3 Like

Zu meinem Geisteszustand in der Quarantäne: Ich habe gerade ein Abo bei MG abgeschlossen. So tief bin ich gesunken :grinning:

10 Like

Gute Folge, auch wenn Holger seinen Lieblingsfeindinnen definitiv zu viel Platz eingeräumt hat.

Die Nick mochte ich noch nie wirklich, aber dass sie sich mit Rechtsaußen Schill in eine (Trash)-Sendung begibt, lässt sie in meinem Ansehen noch mehr sinken.

1 Like

Holger spricht von „konzertierten Aktionen“, von denen man angeblich bei vielen Youtubern „höre.“ Holger nennt Telegram-Gruppen, in denen diese Aktionen geplant worden wären. Er zeigt Screenshots von Youtube-Kommentaren. Aber wo sind die Screenshots, wo auf Telegram-Gruppen zu solchen Aktionen mit „Daumen runter“ aufgerufen wird?

Weitere Behauptung, ohne Beleg. Selbst der von Holger für seine „Sachlichkeit“ (nennt Schrang alten, weißen Mann, der vor sich dahinbrabbelt - einfach mal ins Hirn geschaut: Junger Schwarzafrikaner, der Unsinn redet? Wie würde Youtube da reagieren? - ich hab an beidem nichts auszusetzen. Wie sehen das Quickscope, Hoger oder du? - Youtube ist da sehr pateiisch) gelobte Quickscope geht nicht soweit, von einer „konzertierten Aktion“ zu reden.

Ihm fehlen die Beweise, die Holger auch nicht liefert und trotzdem verbreitet.

Weiterer Punkt:

  • Schrang spricht vom Zurückkhalten von Informationen, vom Zurückkhalten von Meinungen abseits des Mainstreams, den ich hier einmal Massengeschmack nennen möchte. Quickscope bestätigt dies, indem er sagt, dass bei der Such nach „Schrang“ auf Youtube sein Video „prominent“ angezeigt wird. Wie kann das sein, bei einem Kanal wie Schrangs über 160k Abonennten? Bei einem Kanal wie Quickscope, der - ACHTUNG - gerade einmal 4 Tausend Abonennten hat? Könnte Schrang etwa Recht haben, dass seine eigenen Meinungen zurückgehalten werden, wenn man nach ihm sucht? Hier hätte Holger mal nachforschen können.

Oder wäre dann Holgers kompletter Beitrag über den Haufen geworfen worden, wenn man erkennt, dass hier ein Mini-Kanal, von dem praktisch niemand etwas vor diesem Beitrag gehört hatte, von Holger promotet wird?

Wäre nicht das eigentliche Thema, wie es sein kann, dass der Youtubealgorithmus diesen Mini-Kanal bevorzugt, gegenüber einem Kanal mit 160k Abonnenten? (Selbst das Video über Schrang hat übrigens nicht mal 12 Tausend Aufrufe)

Das eigentliche Thema also: Warum hetzt Youtube Zuschauer, die nach Schrangs Kanal und Videos suchen zu diesem irrelevanten und unbekannten Mini-Kanal auf? Warum führt Youtube solche Zuschauer zu einem Kanal, den sie nun wirklich gar nicht sehen wollen?

Warum entsteht dadurch erst der Anschein, den Holger kolportiert, hier handele es sich um einen „Mob“?

Wie viele Kanäle mit 4 Tausend Abonnenten gibt es, die niemand, zu keiner Zeit zu Gesicht bekommt, weil sie einfach zu klein sind?

Holgers Punkt dazu: „Instrument der Einschüchterung“ durch Schrangs „Mob“

Sagt mal, würde so nicht eher RTL sprechen? Würde so nicht eine Bildzeitung titeln?

Holger redet hier einen „dauerhaften Shitstorm“ herbei, er hofft geradezu hier eine neue Reihe zu starten, das er etwas zu berichten hätte.

Dieser Quickscope sagt sogar, dass das nicht wirklich journalistisch wäre. Holger entgegnet, dass man doch dranbleiben sollte, fast um jeden Preis.

Er will „Aufklärung betreiben“, ja wofür denn bitte? Wo sind denn seine Argumente abseits von „krude Behauptungen“, „sektenhaft“ etc.?

Ich will gar nicht wissen, wie viele, die hier meine Antwort an dich lesen denken, ich hätte etwas für Heiko Schrang übrig, oder würde ihn gutheißen. Wer das tut fällt auf Holgers plumpen Populismus herein.

Wo ist die Schalte zu Heiko Schrang?

Wo sind die Fragen an Schrang nach den Unterstellungen Holgers, es würde eine „konzertierte Aktion“ durchgeführt werden?

Hat Holger Schrang kontaktiert? Es ist ethisch äußerst fragwürdig, was er hier veranstaltet. In dem Beitrag kann er sich nun wirklich nicht mit Kalkofes Gerichtsurteil und Satire herausreden. Hier ist nichts witzig, hier sind nur haltlose Unterstellungen und als Zuschauer wird man mit unzähligen Fragezeichen zurückgelassen.

Holger hat doch dieses angebliche, kontroverse Format „Veto.“ Warum nicht da mit Heiko Schrang reden und ihn widerlegen, so wie Holger es Quickscope ja geradezu aufdrängt: „Niemals klein beigeben, niemals nachgeben.“

Holger hat Schrang nicht einmal um ein Statement gebeten. Was für ein Witz von einem Beitrag ist das bitte? Mit solch einem Vorgehen brauche ich keinen „Massengeschmack“, diese konzertierte Aktion, jemanden ohne ihn sprechen zu lassen zu diffamieren kenne ich vom GEZ-TV zur Genüge.

1 Like

Man darf nie vergessen das die Musik der Jammereule aus Mannheim auch richtig beschissen ist.

Und für Frau Saalfrank hätte ich ein Sendungskonzept: Arbeitstitel „Der Hund muss weg“

1 Like

Überhaupt nicht, in deinem Kopf würde das Video natürlich augenblicklich demonitarisiert, verpixelt und gelöscht, weil Rassismus Kritik nur gegen Weisse zulässig ist einself!
Daß das nicht stimmt, wird dir der Xaver bestätigen können.

Das lässt sich ja leicht überprüfen und siehe da:
Es ist das siebte Video in der Liste, eingebettet in jede Menge Schmonz, z.B. Vorträge von Mr.Proper auf der (für Rechtsesoterik) berühmt-berüchtigten AZK.

Noch nicht einmal dann, wenn es stimmen würde.

Das passiert bei so ziemlich jedem Suchbegriff den du eintippst und das hilft gegen Filterbubble, wenn auch Meinungen von ausserhalb der Echokammer aufgelistet werden.

Tut es ja nicht.
Quickscope steht hier ja nur exemplarisch für viele Kanäle, denen es so geht, wenn sie einen Guru kritisieren.

Was hat das mit irgendwas zu tun?

… oder nicht auf deinen plumpen, letzten Satz hier.

4 Like

Danke, meine Recherche, was Holger alles ausgelassen und unterlassen hat ging nicht soweit, dass Quickscope sogar damit gelogen hat, dass sein Video „prominent“ gezeigt wird.

Aber das ist natürlich nicht gelogen, da muss ich den armen Quickscope gegen dich in Schutz nehmen. Auf Platz 7 mit einem 4k Kanal zu stehen, wenn überhaupt nicht nach dem gesucht wird (mit einem Video, das nicht einmal 10% der Follower von Schrang gesehen haben, wohlgemerkt) ist doch eine äußerst „prominente“ Platzierung.

Nachdem du offenbar recherchiert hast (ich hab das mal so übernommen), wo das Video angezeigt wird, hast du sicher andere Beispiele, von Kanälen, die „Gurus“ „kritisieren“ und denen dann ein „Mob“ durch eine „konzerierte Aktion“ mit „Daumen runter Kampagnen“ (huihuihui), wie Holger es nennt, gefunden?

Ich bin auf den einzigen Punkt auf Sachebene von dir eingegangen (Videoplatzierung). Dass du alle anderen Punkte auslässt, nicht darauf eingehst, dass hier mit null Substanz ein Hit-Piece veranstaltet wurde, war vorhersehbar. Dir wird das genausowenig auffallen, wie die Tatsache, dass mein letzter Satz nicht der war, den du zitiert hast.

Schön zu sehen, dass du gerne hättest, dass nur das von dir rausgerissene, als meine Argumentation dargestellt werden soll. Du setzt dich halt überhaupt nicht mit meinem Post auseinander, machst dir aber derat Mühe, des Zitierens und Kommentierens.

Ziemliches Mob-Verhalten. Ich versuche aber sachlich zu bleiben, mit einem Augenzwinkern. Aber so geht das wohl, wenn Sektenanhänger ihren Guru kritisiert sehen und völlig hirnlos, vor Wut schäumend, die kognitive Dissonanz nicht aushalten können, und wie wild um sich herum „brabbeln.“

Oh, dafür gibt’s im Internet sehr viele Beispiele. Das beschränkt sich tatsächlich nicht nur auf die rechte Szene oder auf Youtube. Auch RottenTomatoes war davon schon häufig betroffen und hat deshalb einige Mechaniken seiner Website geändert. Eins der prominentesten Beispiele war der Aufruf von Kirk Cameron, die Bewertungen zu seinem Film „Saving Christmas“ positiv zu pushen (auch auf IMDB), nachdem diese angeblich durch koordinierte Kampagnen negativ beeinflusst worden sind:

On November 20, 2014 Cameron responded to the negative reviews by posting on his Facebook page. He wrote, „Help me storm the gates of Rotten Tomatoes. All of you who love Saving Christmas – go rate it at Rotten Tomatoes right now and send the message to all the critics that WE decide what movies we want our families to see.“ The attempt resulted in a severe backlash in which Internet users traveled to the Rotten Tomatoes page and condemned the film.
Three weeks after the film’s release, the film gained additional notoriety when it became the lowest-rated film on IMDb’s bottom 100 list. Cameron later responded to the low rating, saying that it was due to a campaign on Reddit by „haters and atheists“ to purposely lower the film’s ratings.

Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Saving_Christmas#Cameron’s_response_to_critics

1 Like