Massengeschmack.TV Shop

Folge 79: Bundestagswahl / Wo steht das MG-Team?

Sonntagsfrühstück Folge 79. Hier kann darüber diskutiert werden!

Nur noch wenige Wochen bis zur Bundestagswahl - und irgendwie hat sich das Blatt nochmal deutlich gewendet. Grund genug also für Olli, Volker und Holger, ein wenig Analyse zu betreiben. Dazu wurden Mitglieder des MG-Teams aufgerufen, sich auf einem politischen Kompass zu positionieren. Und das Ergebnis ist durchaus interessant.

3 Like

Das war doch mal interessant! :wink: Etwas Zähneknirschen bereitet mir eure Betrachtung zur FDP. Also die Partei der Freiheit für diejenigen, die sich die Freiheit leisten können… Ich fand diese Partei schon immer unerträglich! Beim Wahl-0-Mat landete die bei mir von 37 zur Auswahl stehenden Parteien tatsächlich auch auf dem 37. , also dem letzten, Platz. Selbst irgendwelche NPD-Idioten-Parteien waren noch davor platziert. Wobei mir im Vergleich mit denen natürlich sogar die FDP lieber wäre, das ist ja klar.
Allerdings landeten die anderen etablierten Parteien bei mir auch ziemlich weit hinten. Die Linke auf 16., Grüne auf 25., SPD auf 28., CDU 33. und AFD auf 35.
Platz 1 war bei mir Bürgerbewegung (noch nie von gehört) 2. dieBasis 3. Menschliche Welt, 4. Unabhängige, 5. SGP, 6. DKP, 7. Die Grauen :smile: 8. Tierschutzallianz,9. BüSo usw… Alles nur Kleinstparteien…
Gut, dass Holger schon einige von den Freaks, äh „Kleinen“ interviewt hat! Da konnte man schon einiges an Erkenntnissen gewinnen. :wink:

5 Like

Die goldene Mitte! :innocent:

3 Like

1 Like

image

Zu dem Ergebnis bei dem Test ist noch zu sagen, dass ihr die Achsen falsch interpretiert. Links und Rechts bei dem Test beziehen sich nicht darauf was hier in Deutschland als Links und Rechts verstanden wird, sondern rein auf ökonomische Frage. Die Y-Achse bezieht sich dann auf gesellschaftliche Fragen. Was man in Deutschland unter Rechts versteht wäre oben Rechts im blauen Quadranten.

Also ich werde FDP wählen und hoffe inzwischen auf Rot-Gelb-Grün mit Scholz als Kanzler. Nach 16 Jahren Kanzlerschaft muss CDU/CSU einfach mal in die Opposition. Ich glaube auch, dass Rot-Gelb-Grün so viele Diskussionen führen werden muss, dass sich dies positiv auf das Meinungsklima hier in Deutschland auswirken wird.

Wünschkabinett wäre dann:

  • Kanzler von der SPD (Scholz)
  • Vizekanzler nach 2 Jahren wechseln, so dass einmal Lindner und einmal Barbock Vizekanzler sind
  • Arbeit und Soziales: SPD
  • Verteidigung: SPD
  • Verkehr und digitale Infrastruktur: SPD
  • Familien, Senioren, Frauen und Jugend: SPD
  • Inneres Bau und Heimat: SPD
  • Finanzen: FDP
  • Auswärtiges FDP
  • Wirtschaft und Energie FDP
  • Justiz und Verbraucher: FDP
  • Ernährung und Landwirtschaft: Grüne
  • Gesundheit: Grüne
  • Bildung und Forschung: Grüne
  • Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung: Grüne
  • Umwelt Naturschutz und Nukleare Sicherheit: Grüne

Ich würde da die SPD stark als Integrator zwischen Grünen und FDP sehen.

Ansonsten ein schönes Sonntagsfrühstück.

2 Like

Quelle mit Timecode: https://massengeschmack.tv/play/sonntag79#1737

:ugly:

2 Like

Ich hätte mich persönlich weiter Links gesehen, da ich mit meiner Partei in Punkto Mindestlohn und anderer Sozialstandards nicht ganz so gut harmoniere, aber… scheinbar bin ich eher Liberalkonservativ.

2 Like

Alles linkere ist Sozialismus :grinning_face_with_smiling_eyes:

Bild

3 Like

Compass
Ups, na dann: Hühnchen für alle!

Bezüglich der Entwicklung der Kandidaten finde ich übrigens diese Karikatur von Thomas Plaßmann sehr zutreffend:

9 Like

Die Karikatur ist wirklich gut und treffend.

1 Like

pol

1 Like

Wie ich schon auf Youtube gesagt hatte: Nach dem Ami-Test bin ich links-liberal (aber schon ziemlich mittig).

1 Like

politischerkompass

1 Like

:grinning:

2 Like

1 Like

In Amerika wäre ich Sozi :hushed:

PC-chart

1 Like

Du hast Kommunist falsch geschrieben.

2 Like

Ich versteh dieses schönreden der FDP manchmal nicht. Ja, wenn man Egoistisch drauf ist und noch dazu Unternehmer und/oder Stinkreich, dann mögen die Gelben ne gute Wahl sein, aber das wars dann auch schon. Verdient man unter 80.000 Euro Brutto Jährlich, sind „linke“ Parteien wie SPD/Grüne/Linke passend, alles darüber und besonders ab 100.000 Brutto, lohnt sich das Kreuz bei der FDP.
Eigentlich müsste man allein schon wenn man auf seinen eigenen Geldbeutel guckt, die Linke 100x Wählbarer finden, als die FDP - die Reiche nur noch Reicher machen wollen.
Beim Soli zeigt sich auch das wahre Gesicht dieser Partei. Soli für ALLE abschaffen, damit der Porsche Fahrer ja keinen Cent zu viel Zahlen muss.

Wieso die Linke nicht über 10% kommt ??

  • „Nachfolge Sed Partei“ bla bla
  • Außenpolitik - muss ich auch gestehen, halte ich für eine Katastrophe
  • Distanzierung anderer Parteien in den letzten Jahren „mit allen Sprechen/Regieren, außer den Linken“ da denkt sich Bärbel 63 „Oh, die sind also Böse, die darf ich nicht Wählen“

Im Grunde aber, tickt die Mehrheit Links in der Gesellschaft, ohne es zu merken. Jeder Normal denkende Mensch, ist für fairen Lohn und für bezahlbaren Wohnraum. Das alles bekommt man mit CDU und FDP nicht. Und tut mir Leid lieber Volker und Holger, aber Schwarz und Gelb gibts nur im Doppelpack, selbst wenn es Rot/Grün/Gelb gibt, wird die FDP immer die Partei sein, die einen Knüppel dazwischen wirft. Wieso nicht mal den Linken eine Chance geben ??
Wir hatten schon so oft Schwarz/Gelb und weder sind wir mit der FDP großartig Digitaler geworden (damals gabs auch schon das Internet) noch ist was für Geringverdiender/Mittelstand passiert - ganz im Gegenteil, die Schere zwischen Arm und Reich wird größer und größer und die Mieten steigen und steigen.

Linke Politik wäre mal wirklich erfrischend und ein echter Regierungswechsel.

6 Like

Hat im Berliner Rathaus schließlich auch total super funktioniert… Sozial gerechteste Stadt ever! :rofl:

1 Like

Hast du den Test extra falsch gemacht? :thinking: Das Ergebnis kann doch bei dir gar nicht sein :grinning:

2 Like