Massengeschmack-TV Shop

Folge 78: "Dixit"


#1

Hier kann darüber diskutiert werden!

//youtu.be/n3L89xTB9DE


#2

“Dixit” ist lateinisch und bedeutet “Dachschaden”. :mrgreen:


#3

Die Folge fand ich ganz gut - allerdings hauptsächlich wegen Nils’ Kommentaren! :lol:

Das Spiel an sich fand ich nicht den Hit - ich glaube, dass man das Spiel aber “aufpeppen” könnte, indem man es mit 8 Spielern spielt. Dann ist die Auswahl der Karten größer und demnach auch spannender und auch kniffliger, da dann 2-3 Karten zum gewählten Hinweis gut passen könnten. 8)


#4

Das Spiel hat weniger Unterhaltungswert als die Call-In Sendungen auf Sport 1 oder die Teleshoping Strecke auf Tele 5.:lol:

Wie kann sowas “Spiel des Jahres” werden? Oder war der Rest noch schlimmer?:cry:


#5

Das Spiel ist in der Tat nicht wirklich der Burner. Vor allem weil wenig Interaktion zwischen den Spielern untereinander besteht. Es kann höchstens mal ganz lustig oder interessant werden, wenn der Erzähler die Lösung aufdeckt und sich dann für 10 Sekunden gewundert wird, wie er nun auf seine Beschreibung gekommen ist.
Kann sein, dass das Spiel bei eingefleischten Brettspiel-Nerds gut ankommt, da man viel über die Beschreibung seiner Karte nachdenken kann. Es hat aber auch viel mit Glück zu tun, was die anderen Spieler für Karten in der Hand haben…
“Dixit” heißt im Übrigen so viel wie “er/sie/es sagt/diktiert/bennent”.


#6

Naja, was soll man von einer Pasch-TV-Folge halten, wenn die lustigste Stelle die ist, wenn die Spieler sich mal gerade nicht mit dem Spiel befassen. (ab ca. 49:30) :wink:

Erfolgversprechend scheint die Strategie zu sein, Filmtitel als Anspielung zu verwenden. Da hat man eine gute Chance, dass nur ein Teil der Gegenspieler die Anspielung versteht. Hat zumindest 2 mal geklappt.


#7

Wenn man sich auf so ein Phantasiekartenspiel schon einlassen will finde ich Dixit viel besser als Mysterium,da man hier mit Deutungen und Phantasie jonglieren muss,Mysterium versucht ja diese Phantasiekarten in bestimmte begrenzte Lösungen zu übersetzen was nicht so ganz plausibel ist und vorhersehbar wird.


#8

Hallo,
ca. ab Minute 42 oder so fehlen die Wörter oder Sätze zu einigen Karten. Was bringt mir dann das Zuschauen, wie ihr Karten aufdeckt und dann aufdeckt, wer was geraten hat? Da konnte ich gar nicht mitraten. Das waren die langweiligsten Stellen.

An sich fand ich das Spiel ganz gut zum Zuschauen, weil die Karten ganz schön sind und ich mitraten konnte.


#9

Für den passiven Zuschauer war das Spiel garnichts, für den aktiven Spieler kann es aber ganz interessant sein. Eure Einschätzung, dass das ähnlich gelagerte Mysterium aufgrund der Interaktivität zwischen den Mitspielern besser gelöst ist, teile ich uneingeschränkt. Die beste Szene war gegen Ende der Sendung, als Mario und Holger vor dem verzweifelnden Nils das Fingerkino auspackten. Nils Kommentare zu [hier bitte den Namen des Gastes einsetzen]'s Ideen waren auch lustig anzuhören.


#10

[QUOTE=Stachelbeere;458163]
ca. ab Minute 42 oder so fehlen die Wörter oder Sätze zu einigen Karten.[/QUOTE]

Meinst du die Runde mit dem Würfel an Stelle 2?
Hat Holger ja gesagt: Casino bei 41:37.
Ging vielleicht ein bischen in der Unterhaltung über den Spieltitel unter.


#11

Spiel find ich ok und hat auch spaß gemacht zuzugucken :slight_smile: Einzig genervt hat mich Nils’ rumgeheule… als hätte man ihm den Schnuller weggenommen.


#12

[QUOTE=JonnyOnFire;458251] …Einzig genervt hat mich Nils’ rumgeheule… als hätte man ihm den Schnuller weggenommen.[/QUOTE]

Tur mir sehr leid, daß Du genervt warst. Das kann ich wahrscheinlich nie wieder gutmachen. :oops:


#13

Zwei Regelkorrekturen:

Wenn kein Spieler auf das richtige Bild tippt, kriegen alle außer dem Erzähler 2 Punkte. Diese Punkte habt ihr immer vergessen.

Das Spiel endet, wenn der Nachziehstapel aufgebraucht ist, nicht wenn einer das 30er-Feld erreicht.


#14

Wie wäre es Mr. Pond als weiteren Dauermitspieler zu verpflichten, dann würde vielleicht mal ein Spiel nach den korrekten Regeln ablaufen. :roll:


#15

Meiner Erfahrung nach macht das Spiel nur dann Spaß, wenn sich die Spieler auch drauf einlassen und eine gewisse kreative Ader haben.
Bei uns waren die Umschreibungen oft Sprichwörter oder sowas wie “Blick in eine andere Welt” und so :slight_smile:
Eine Freundin von uns hat es nicht so mit der Kreativität (sie ist auch schon bei Nobodys Perfect hoffnungslos verloren) und die Runden, in denen sie das Wort ausgesucht haben, waren immer die langweiligsten.

Also bei dem Spiel kommt es schon seehr auf die Leute an, mit denen man spielt.


#16

Mysterium war in der Tat etwas spannender, aber für einmal war dieses Spiel auch okay. Nils war mir in dieser Folge aber bisschen zu anstrengend. Warum er so ausgeflippt ist, war mir rätselhaft. Er scheint wohl Spiele wie Stay Away schon vergessen zu haben :slight_smile:


#17

Ich bin erstaunt dass Mario nicht eingepennt ist, er ist ja immer deutlich weniger on fire als der Rest und insbesondere Nils und das Spiel hat ja außergewöhnlich wenig Motivation geboten.


#18

Das erst kürzlich erschienene Mysterium baut ja auf dem Dixit Prinzip auf, verbessert dies aber gekonnt mit der hier fehlenden Interaktivität und bettet das ganze in einen spannenden Kriminalfall ein.
Als einen Art Vorläufer dazu hat es Dixit natürlich etwas schwerer, da es damals diese “Karten-Bild-Traum-Deuterei” realtiv neu auf den Markt gebracht hat - darüber hinaus hängt Dixit enorm von der Kreativität der Mitspieler ab und wie schon manche hier gepostet haben bringen z.B. Filmtitel oder Sprichwörter den größeren Erfolg.

Dennoch kann auch ich mir Dixit nicht schön reden und unter meinen Brettspielfreunden findet es auch so gut wie gar keinen Anklang bzw. staubt vor sich im Regal rum und wird höchstens mal vorgekramt wenn man ein drunterliegendes Spiel spielen möchte. Wie das Spiel, Spiel des Jahres werden konnte? Das frag ich mich auch - ich vermute mal das es für Leute die normalerweise nie spielen recht interessant sein könnte bzw. als Einstieg(sdroge) für Leute die eigentlich nichts mit Brettspielen anfangen können. Viele Eltern dürften gerade die kreativen, wirklich schön gemalten Bilder gefallen und auch Kinder dürfte das Spiel rein auf visueller Ebene gefallen aber auch aus pädagogischer Hinsicht dürfte das Spiel interessant sein um die kindliche Kreativität zu fördern. Ich unterstelle jetzt aber mal der Jury, dass sie das Spiel hauptsächlich als Eyecandy haben siegen lassen - anders kann ich mir das auch nicht erklären!

Aber jetzt mal Tacheles: Nils hat absolut Recht. Was am Ende zählt ist der Spaßfaktor und das Spiel hat keinen! Und außerdem, diese Postkartenbilder erinnern mich eher an den Rorschachtest als an ein spaßiges Spiel unter Kumpels. Das Spiel dürfte höchstens bei angehenden Psychologen zur mentalen Dauererektion führen. Bäh!

Spiel: 4/10
Pasch-TV Umsetzung: 7/10

lg
Corny83


#19

Es scheint ein Problem mit der Folge zu geben.
Immer wenn ich sie starte habe ich nur den Ton, aber kein Bild. Habe schon verschiedene Geräte ausprobiert.

Download funktioniert aber.


#20

Bei den Folgen davor und danach scheint dasselbe Problem zu bestehen.