Massengeschmack.TV Shop

Folge 77: Wer ist Dein Lieblingsbildhauer?

Irgendwie fehlt der Thread zur Folge.

Dabei wäre ich doch sehr an Meinungen zum Thema Klassentreffen interessiert. :smiley:

1 „Gefällt mir“

Sehr zweischneidiges Schwert, dass mit der Namens Auswahl. Einerseits total Cool und Spannend, sich nen schicken Namen auszudenken, auf der anderen Seite würde es an meiner Unentschlossenheit scheitern. Ich kann mich vorm Supermarkt Regal nicht mal entscheiden, ob ich nun Kräuter oder Lauchfrischkäse auf mein Brot packe, oder doch lieber Käse ?? mag ich überhaupt was Essen ?? und wenn ja, was Warmes oder Kaltes :crazy_face: Ich brauch für die einfachen Dinge im Leben schon viel zu lange, daher wäre das für mich die Hölle. Am Ende denkt man sich paar Monate später „Ach ne Fuck, der Name wäre doch besser gewesen“ allein die Vorstellung das man es dann bereut :laughing:

„Sommer“ zum Beispiel, klingt auf den ersten Moment ganz Nett, dann gibts aber wieder die Witzbolde die im Herbst sagen „Wieso heißt du nicht Herbst, wir haben doch jetzt gar kein Sommer“ höhöhö

Wenn ich aber jetzt nen total hässlichen Nachnamen hätte, würde ich den dennoch ändern. Hatte schon Begegnungen im wahren Leben mit einem Herrn Fick und einer Frau Hackfleisch - das solche Namen überhaupt erlaubt sind :roll_eyes:

2 „Gefällt mir“

Da bist du nicht der einzige… :face_with_hand_over_mouth:

3 „Gefällt mir“

Ich denke manchmal auch an irgendwelche Jubiläen, die anstehen könnten in Bezug auf Klassentreffen oder Abijahrgangtreffen.
Da ich mit absolut niemandem von damals Kontakt habe und bis dato nach meinem Kenntnisstand nichts stattgefunden hat, denke ich, dass ich wahrscheinlich entweder nicht eingeladen werden würde, gar kein Treffen stattfindet oder ich nicht erreicht werden kann.
Wäre für mich auch nicht weiter tragisch, wenn ich davon nichts höre in Zukunft, mich interessieren die Leute einfach nicht (auch wenn es natürlich sein kann, wie in der Folge angesprochen, dass sich Menschen natürlich auch ändern können und womöglich würde ich mich mit der ein oder anderen Person gut unterhalten können.). Dennoch will ich vor dieser Frage gar nicht stehen wollen, dann lieber gar nicht eingeladen werden. xD

Zum Thema Namensänderung: In meinem Jahrgang gab es tatsächlich eine, die ihren Nachnamen geändert hat. Also ihre ganze Familie hat den Nachnamen geändert, weil es denen wohl doch irgendwann nicht mehr gut damit ging „Fi**er“ zu heißen. So wie ich das damals verstanden habe, konnten die sich aber nicht einfach einen ausdenken. Die mussten einen Namen nehmen, der auch sonst in der Familie vorkommt, von daher haben die sich (soweit ich mich erinnere) für den Mädchennamen ihrer Oma entschieden.

1 „Gefällt mir“

Bei den Städten ist Braunschweig und Hannover so eine uralte Fehde, obwohl beide lange Zeit von Welfen regiert wurden, das schlägt sich bis heute im Fußball nieder:

Wolfsburg belächeln wir eher, die Stadt ist ja nichtmal 100 Jahre alt und besteht nördlich des Mittellandkanals fast nur aus dem VW-Werk.
Als beide Vereine vor ein paar Jahren mal wieder derselben Liga waren, gabs das „Heimspiel in Wolfsburg“, weils halt nur knapp 30 Kilometer weit weg ist :smiley:

Klassenfahrten:
In der 4. nach Hohegeiß (südlich von Braunlage) im Harz, in der 5. nach Borgwedel an der Schlei (die anderen Klassen waren dann u.a. in Schleswig und Eckernförde untergebracht).

In der 7. nach Königskrug (nördlich von Braunlage, man fährt von hier aus halt nur ne halbe Stunde die A395/A36 runter und schon ist man in Bad Harzburg :grinning:) zum Skifahren, immerhin lag auch tatsächlich Schnee, dafür sind mir beim Langlauf aber immer die Skier kaputt gegangen (ich hatte wohl als einziger so eine alte Super-Telemark Bindung, da hat der Schuh einfach vorne eine überstehende Sohle und die wird dann einfach festgeklemmt).

In der 9. war mein Highlight, wir sind in die Niederlande gefahren und dann auf Segelschiffen (ca. 30 Meter lang) auf der Nordsee und dem IJsselmeer gefahren, hat ein recht bekannter Lehrer organisiert, bei unserer Fahrt hat er schon gar nicht mehr aktiv unterrichtet, hat es aber eben noch organisiert und war natürlich dabei.

Abschlussfahrten hatte ich zwei, einmal in der 10. Klasse Gymnasium, weil dann für die Oberstufe neu sortiert wurde, sind wir dann für ein Wochenende nach Hamburg, als gerade die EM 2012 lief.
Und in der 10. Realschule, hab dort wiederholt und den erweiterten gemacht, weil ich keine Lust mehr hatte auf noch drei Jahre Gymnasium.
UK/London war zu teuer, bei Frankreich/Paris Sprachbarriere (fast keiner in der Klasse hatte Französisch), innerhalb Deutschlands wäre natürlich gegangen, aber unser Klassenlehrer war polnischstämmig und so sind wir nach Krakau gefahren.

Und noch zweimal abseits der Schule, einmal die Konfirmandenfreizeit in St. Andreasberg und einmal mit Möwe zwei Wochen nach Rügen, die erste Woche gepaddelt und die zweite gesegelt und nen Schein gemacht.

1 „Gefällt mir“