Massengeschmack-TV Shop

Folge 76

Was eine schöne Folge :smiley: Weiter so!

Perfekte Länge, vielseitige Themenwahl, Horizonterweiterung, Witz, Charme, Gute Laune, super interessanter Gast :mrgreen:

      • Aktualisiert - - -

Wenn ich mal so drüber nachdenke, frage ich mich, warum der Typ sich zum einen aufregt, dass seine Frau nur Kurzstrecken fährt und zum anderen, dass sie soviel fährt. Evtl. Gleicht sich das aus? :smiley: Und zur Kupplungssache: Wenn mir das damals nicht mein Freund eingetrichtert hätte, wie wichtig es ist, die Kupplung nicht zu lange zu belasten, dann hätte ich es in der Fahrschule schon falsch gelernt. Mein Fahrlehrer wollte anfänglich nämlich, dass ich immer drauf stehen bleibe (wohl damit man nicht zu lange zum Anfahren braucht?). Habe ihm aber sofort erklärt, dass ich es Kupplungsschonend lernen möchte und fahre bis heute gut damit^^

Wieso wurde die Adresse nicht eingeblendet unten? Außerdem würde ich den Teil teils rausschneiden wo der Gast nicht auf die Adresse kommt.

Ansonsten zur Folge: Seit Adam als Moderator ist Netzprediger eh genial, da kann ich keine neutrale Meinung zu geben :smiley:

Ich hab drauf gewartet, dass die Frau von der Anzeige sagt, dass Adam damit was zu tun hat, aber anscheinend ist das doch ernst gemeint gewesen.

Wann wurde denn der Beitrag von Tom gedreht?

Einziges Manko ist die fehlende Einblendung der Internetadressen am Schluss.

Die Demokraten in den USA sind halt wie unsere SPD.
Wenden sich immer weiter von den einfachen Leuten ab und schielen nach dem Kapital.
Aber warum sollten die reichen Leute Demokraten bzw. SPD wählen?
Und die von der Globalisierung Abgehängten wählen dann Protest.
Im Zweiparteiensystem der USA war das Trump; bei uns dann die AFD.
Es war schlicht ein riesen Fehler nicht Bernie Sanders aufzustellen. Der hätte eine Chance
gehabt, weil das ein Demokrat ist, der auch die einfachen Leute ernst nimmt. Aber nein,
Mitte, Mitte, schreit es von alle alten Parteien. Und die Radikalen sind der lachende Dritte.

Der Beitrag von Tom war wieder sehr interessant. Ein sehr wichtiger Softwarebereich,
der von den großen Softwareunternehmen offensichtlich bisher nicht richtige behandelt
wurde. Daher eine große Chance für ein Start-Up. Tom sollte ruhig wieder was für andere
Magazine bei Massengeschmack machen.

Dafür, dass vieles wieder umgeworfen werden musste, war es eine gute Sendung. :wink:
Und Adam ist ein guter Komiker, und Adam ist ein guter Komiker. :mrgreen:

Es ist nicht wirklich produktiv, Parteien in den USA mit Parteien in Deutschland gleich oder auch nur parallel zusetzen. Die politische Tradition ist eine andere, das politische System ist grundverschieden.

ich hau nur schnell ein paar negative punkte raus:

  • fand den talkgast extrem langweilig und überflüssig
  • speditionssoftware: guter beitrag, aber inhaltlich für mich irrelevant
  • erstaunlich, warum so eine ebay-anzeige viral geht. da habe ich schon etliche(!) bessere, lustigere, kreativere verkaufsanzeigen gelesen

So groß sind die politischen Unterschiede am Ende dann doch nicht.
Überall wenden die etablierten Parteien sich mehr nach rechts.

Während republikanische Präsidenten früher sich sogar für Arbeiterrechte
eingesetzt haben und gegen das Big Buisiness vorgegangen sind, und es mehr
Gemeinsamkeiten zwischen Demokraten und Republikaner gab, kommt es
heute immer mehr zu scheinbaren Grabenkämpfen.

So wie in Westdeutschland die CDU mal die soziale Marktwirtschaft verteidigt hat.
Heute kriechen alle großen Parteien der Wirtschaft in den Hintern; und der freie
Markt gilt als der Heilsbringer aller Dinge.

Bernie Sanders wurde von den Demokraten abgesägt, weil er ihnen zu links ist.
Er ist beliebt bei einem großen Teil der Bevölkerung, und hätte eine gute Chance
gehabt, gegen den Clown zu gewinnen. Statt dessen hat man sich auf die
Kandidatin eingelassen, die tief im Anus der Wirtschaft steckt. Das hat dann die
Wähler verärgert, und viele haben aus Protest dann lieber den Clown gewählt,
der zumindest versprochen hat, sich für die Arbeiter einzusetzen.

Und was macht die SPD. Die zersetzt sich ebenfalls systematisch selbst. Richige
Sozialdemokraten sucht man an der Spitze der SPD heute vergebens. Statt dessen
ist die Partei eine rot angestrichene CDU geworden. Die Linke wollen viele nicht
wählen; da gibt es dann auch bei uns mehr Protestwähler für die AFD.

In Deutschland wird doch von der Politik alles gut geheißen, was aus den USA kommt.
Der Clown ist jetzt zum ersten Mal die Ausnahme.

Nehmen wir nur z.B. die neue Entscheidung medizinisches Cannabis für Schwerkranke
freizugeben. Seit Jahren ist bekannt, dass die Bannung von Cannabis Blödsinn ist.
Die Droge ist nicht tödlich. Gesünder als Alkohol oder Zigaretten. Und als Arzeimittel
sehr hilfreich in einigen Gebieten. Trotzdem wird weiter der Krieg gegen Drogen geführt,
der von Präsident Nixon gegen Hippies und Schwarze gestartet wurde. Das die Niederlande
seit Jahrzehnten zeigen, dass es besser ist Cannabis freizugeben interessiert nicht. Aber
kaum ändert sich was in einigen Staaten der USA, überdenkt man die Politik in Deutschland.

Deutschland ist zwar ein souveräner Staat; entgegen dem was die Reichbürger sagen;
aber schon sehr darauf bedacht das zu kopieren was die USA machen.

[QUOTE=TakTak;483550]Wieso wurde die Adresse nicht eingeblendet unten? Außerdem würde ich den Teil teils rausschneiden wo der Gast nicht auf die Adresse kommt.[/QUOTE]
Da muss man wohl auf die Release-Version warten. Da wird dann auch die vermurkste Ansage von Adam raus sein. Den Teil mit dem nicht auf die Addresse kommen würde ich lassen, war doch lustig, dass der Gast sie nicht auf Anhieb wusste.
Beim Gast sollte man auch berücksichtigen, dass er kein Muttersprachler war und keine Vorbereitung hatte. Dafür fand ich ihn doch interessant genug, um ihm zuzuhören.

[QUOTE=Baru;483574]Die politische Tradition ist eine andere, das politische System ist grundverschieden.[/QUOTE]
Korrekt: Die Demokraten sind für Abtreibung und gegen Waffen - die Republikaner sind gegen Abtreibung und für Waffen.
Also streiten sich die Amis lediglich darüber wann sie jemanden umbringen dürfen. :ugly :stuck_out_tongue_winking_eye:

[QUOTE=mchawk;483607]Korrekt: Die Demokraten sind für Abtreibung und gegen Waffen [/QUOTE]

Na ja, da kann man drüber diskutieren. Die sind nur (ein bisschen) gegen Waffen, die gegen Amerikaner eingesetzt werden. Waffen, die dem Nahen Osten Frieden und Demokratie bringen (mal wieder) sind dagegen gern gesehen, insbesondere bei Friedensnobelpreisträger Obama, der besonders gern mit fliegenden Waffen für Begeisterung gesorgt hat.

Und auch beim Thema Waffen kein so großer Unterschied.
Die CSU bedacht auf ihre Stammwählerschaft; unter anderem die Jäger darf man nicht verschrecken.
Die SPD proforma ein bischen gegen Waffen im eigenen Land; aber munter für Waffenexporte.

War ne schöen Folge Adam.

Wäre das hier nicht ein schönes Thema für die nächste Folge?


Vodafone war ja diese Folge auch schon Thema

heutzutage geht doch jeder unlustige Müll schon “viral”. Irgendwie ist immer alles gleich viral und verbreitet sich.
Verbreitet wird es von den Medien die damit klicks generieren wollen. Die User klicken halt sowieso auf alles wo man nicht denken muss.

Solche Anzeigen gibt es alle paar Monate und die die ich bisher gelesen habe, waren um einiges witziger.
Überhaupt wenn es dabei um einen Rosenkrieg geht.

[QUOTE=TomK.;483609]Na ja, da kann man drüber diskutieren. [/QUOTE]
Nicht nötig - das war so oder so nur eine plakative Grobmotoriker-Grütze um was Lustiges zu schreiben.

Wenn man ernsthaft darüber sprechen will, dann brauchst in der Tat schon mehr an Feinmotorik.
Letztendlich geht es nur um Interessensvertretung - wessen Interessen vertreten werden steht natürlich auf einen anderen Blatt.

Man merkt, dass die neuste Ausgabe des Netzpredigers recht schnell zusammengeschustert wurde - bestimmt kein Glanzstück in der Geschichte der bisherigen Netzprediger-Ausgaben, aber es gab auch schon deutlich schlechtere. Von dem her ok.

Interessant fand ich in der Tat den Gast - mal einen Muttersprachler/Amerikaner direkt zu dem politischen System in Amerika zu befragen bringt in meinen Augen einen deutlich tieferen Einblick in das politische System/Denken der ältesten Demokratie der Welt, als diverse Talksendungen im ÖR die zu dem Thema nur deutsche pormovierte Politikwissenschaftler einladen. Natürlich ist aufgrund seiner politischen Heimat bei den Demokraten, seine Äußerungen einem gewissen Lager zuzuordnen gewesen, insofern wäre es meiner Meinung nach durchaus auch mal sehr interessant einen Vertreter der [U]Republikanischen Partei[/U] einzuladen. Gerade weil Trump ja auch in seiner eigenen Partei stark polarisiert. Hier könnten sich durchaus interessante Aussagen und Einsichten in die amerkanische Politik ergeben - eingebetet natürlich im Kontext der Netzpolitik Trumps (also Nutzung moderner Kommunikationsmedien wie z.B. Twitter und sollte ein Präsident in dieser Art Twitter überhaupt benutzen, oder ist es vielleicht sogar die Möglichkeit der direktesten Kommunikation eines Politikers mit dem Volk, ohne mögliche Wortverdrehungen oder vereinfachte Darstellungen bzw. “Verfälschungen” durch die sog. vermeintliche “Lügenpresse”?). Ich sehe da viel Potential für ein richtig interessantes und kontroverses Interview.

Das Interview aus dieser Folge fand ich hingegen schwach geführt, vermutlich auch aufgrund der geringen Vorbereitungszeit, Highlight waren in meinen Augen nicht die Fragen des Moderators sondern eher die Fragen aus der Community - da wurden richtig intelligente Aspekte angesprochen. Top! Manchmal überzeugt die Schwarmintelligenz doch noch :wink:

Ansonsten solide Moderation - interessanter Beitrag von Tom, zu einem netzbezogenen Thema der digitalisierten Zukunft 4.0, der ja eh laufend kleine Higlights in die Sendung einbringt! Top Gewinn für MG und den Netzprediger! Bitte mehr von ihm in Zukunft :slight_smile:

Lg
Corny

Findet bei MG eigentlich eine Postproduktion statt, die über das Schneiden am Anfang und Ende des Streams hinausgeht? Oder anders gefragt, ist es zu viel verlangt, sich in die Live-Regie Zettel und Stift zu legen und sich kurz Notizen à la “Link einblenden” zu machen?

@K16
Wenn ich mir Pasch-TV anschaue, dann kann ich Deine Frage mit einem def. JA beantworten! :slight_smile:
Warum das aber bei der aktuellen Netzprediger Folge übersehen wurde, verstehe ich auch nicht - wäre schön wenn noch eine aktualisierte und somit korrigierte Version hochgeladen werden würde.

LG
Corny