Folge 76 (Selbstjustiz, The Conjuring 2)

Hier kann darüber diskutiert werden!

//youtu.be/YBo4Lr2x3u8

Mir hat die Folge gut gefallen, besonders den Gast fand ich sehr interessant.

Hat mich auch sehr gefreut dass der Film “Die Klasse von 1984” erwähnt wurde und auch im Buch vorkommt, dachte schon der Film wäre total in Vergessenheit geraten.

Die Ausschnitte zu “Zeugin der Anklage”, wurden, mal wieder, im falschen Bildformat gezeigt. Der Film hat eine Aspect Ratio von 1,66:1 und das hätte eigentlich auffallen müssen, vor allem da das Beispielbild, welches während der Besprechung auf dem Fernsehen zu war, das korrekte Bildformat hatte.

Und jetzt bitte nicht wieder die Ausrede, dass die Ausschnitte genau so bei Youtube hinterlegt waren, denn mit zwei Mausklicks wäre so was korrigierbar.

Bei Peter Vogl hätte ich mir hin und wieder ein paar Untertitel gewünscht … :mrgreen:

[QUOTE=Naked Snake;477101]Die Ausschnitte zu “Zeugin der Anklage”, wurden, mal wieder, im falschen Bildformat gezeigt. Der Film hat eine Aspect Ratio von 1,66:1 und das hätte eigentlich auffallen müssen, vor allem da das Beispielbild, welches während der Besprechung auf dem Fernsehen zu war, das korrekte Bildformat hatte.

Und jetzt bitte nicht wieder die Ausrede, dass die Ausschnitte genau so bei Youtube hinterlegt waren, denn mit zwei Mausklicks wäre so was korrigierbar.[/QUOTE]

Das Bildformat ist doch so belanglos

Die „Death Wish“-Box, die ihr in die Kamera zeigt, ist eine Bootleg-Box, das heißt, die Filme sind nicht lizensiert.
Inzwischen sind aber alle Teile legal und unzensiert erschienen in Blu-ray+DVD-Mediabooks,
die man aufgrund der Indizierung aber eher in den einschlägigen österreichischen Shops finden dürfte.

Ansonsten: Gutes Thema! Wobei teilweise die Grenzen mit dem „Rape and Revenge“-Genre fließend sind.

Meine Favoriten:

Vigilante, Die Klasse von '84, Exterminator 1+2, Death Wish 2+3, Die Frau mit der 45er Magnum

Da ich selbst Lehrer bin, ist mein Lieblingsfilm natürlich „Die Klasse von '84“ :wink:

[QUOTE=capspauldin;477115]Das Bildformat ist doch so belanglos[/QUOTE]

Ein Format, welches sich mit Filmen befasst, sollte auf so was schon achten, vor allem da es ja deutlich auffällt, wenn alles in die Breite gezogen wird. Aber da zeigt sich halt wieder, wer ein richtiger Filmfreund ist.

Ist aber leider ein allgemeines Problem bei MG, ist mir ja auch schon bei anderen Formaten aufgefallen, dass man da keinen sonderlichen Wert drauf legt Ausschnitte im korrekten Seitenverhältnis zu zeigen.

[QUOTE=obsession;477120]Die “Death Wish”-Box, die ihr in die Kamera zeigt, ist eine Bootleg-Box, das heißt, die Filme sind nicht lizensiert.[/QUOTE]

Wie die Vergangenheit gezeigt hat, stört das dort auch keinen. Holger hat ja auch mindestens schon zwei mal seine Wrong Turn Bootlegs erwähnt ohne rot zu werden.

[QUOTE=Naked Snake;477123]

Wie die Vergangenheit gezeigt hat, stört das dort auch keinen. [/QUOTE]

Bitte nicht verallgemeinern.
Ich kaufe grundsätzlich keine Bootlegs und ich schaue auch keine Filme oder Serien auf illegalen Internet-Seiten.

Denn da ich über die Jahre mit vielen Leuten aus der Filmbranche Kontakt hatte,
weiß ich wie sehr es die schmerzt, dass ihre Arbeit von vielen für lau konsumiert wird.
Da empfinde ich schon eine gewisse Verpflichtung zur Solidarität mit den Betroffenen.

Ich bitte aber zu bedenken, dass es nicht überall sofort zu erkennen und daher auch nicht immer jedem bewusst ist,
wenn man ein nicht offiziell lizenziertes Produkt vor sich hat.

Wie die Vergangenheit gezeigt hat, stört das dort auch keinen. Holger hat ja auch mindestens schon zwei mal seine Wrong Turn Bootlegs erwähnt ohne rot zu werden.

Wenn es die Uncut-Versionen der Filme in Deutschland normal zu kaufen gäbe, würde ich natürlich die bevorzugen. Aber die deutsche Zensur zwingt mich leider, gelegentlich zu Bootlegs zu greifen. Schon aus Prinzip mache ich das, da ich gekürzte Filme grundsätzlich nicht mit Geld subventioniere. Dies gilt sowohl für Death Wish (hier insbesondere “Death Wish 2”) und auch einige “Wrong Turn”-Teile. Im Übrigen habe ich einige Teile, zum Beispiel “Death Wish” und “Death Wish 3”, in der Box längst durch original gekaufte DVDs ausgetauscht, da sie eine viel bessere Bildqualität haben.

Ansonsten halte ich es vollkommen mit Volker! 99% meiner Filme sind ORIGINAL gekaufte DVDs und BluRays.

[QUOTE=eldorado;477128]Ich bitte aber zu bedenken, dass es nicht überall sofort zu erkennen und daher auch nicht immer jedem bewusst ist, wenn man ein nicht offiziell lizenziertes Produkt vor sich hat.[/QUOTE]

Das ist mir bewusst, aber oft ist das ja trotzdem im Vorfeld bekannt. Klar, die OFDB bspw. ist da nur bedingt eine gute Informationsquelle, weil die nach einem Vorfall da jetzt eher den Weg des geringsten Widerstands gehen, aber unmöglich so was rauszufinden ist es dennoch nicht.

[QUOTE=Fernsehkritiker;477131]Wenn es die Uncut-Versionen der Filme in Deutschland normal zu kaufen gäbe, würde ich natürlich die bevorzugen. Aber die deutsche Zensur zwingt mich leider, gelegentlich zu Bootlegs zu greifen.[/QUOTE]

Sorry, aber das ist doch Quatsch. Du hast die Möglichkeit auf die Filme zu verzichten oder holst dir ein offizielles englischsprachiges Release. Zwingen kann und wird dich keiner zu einem Kauf.

Einen Fehlgriff kann man immer mal hinlegen, aber bewusst würde ich mir kein Bootleg zulegen. Mir geht es in erster Linie ja auch darum, dass man solche Bootlegs dann noch fröhlich in die Kamera hält und das geht meiner Meinung nach nun mal leider gar nicht oder man weist halt direkt darauf hin.

Sorry, aber das ist doch Quatsch. Du hast die Möglichkeit auf die Filme zu verzichten oder holst dir ein offizielles englischsprachiges Release. Zwingen kann und wird dich keiner zu einem Kauf.

Das ist kein Quatsch. Wenn ich den Film in der deutschsprachigen Fassung ungekürzt haben WILL, bleibt mir nun mal nichts anderes übrig. Und selbstverständlich halte ich dieses Cover dann in die Kamera, denn ich empfehle ganz sicher keine gekürzten Versionen. Das hat auch was mit Protest zu tun.

Ich will auch so einiges, aber was nicht ist, das ist eben nicht und ich unterstütze garantiert keine Bootleger, nur weil es mal irgendeinen Film nicht gibt. Das ist in Deutschland sowie so eine Plage in der Klein-Label-Szene mit Bootlegs und dem ganzen Lizenz-Gemauschel und ehrliche Labels haben es da schwer genug, da werf ich mein Geld nicht irgendwelchen Kriminellen in den Rachen.

Dann lad lieber irgendwelche Rips von diesen Boots aus dem Netz, anstatt solche Leute noch zu finanzieren und Werbung für die zu machen.

Als Filmfreund und Sammler will mir so eine Einstellung, wie die deine, nicht in den Kopf :roll:

Und mir deine nicht - nochmal: Ich würde niemals einen Bootleg von einem Film kaufen, den ich auch offiziell bekomme. Die „Kriminellen“ sind für mich diejenigen, die Filmkunst derart mit Füßen treten, dass sie Kürzungen vornehmen (bzw. veranlassen).

In der Anime-Szene (Volker wird das bestätigen) gibt es übrigens dieses Denken schon lang: Ist eine Anime-Serie in Deutsch nicht verfügbar (bzw. nicht in befriedigender Form), werden in der Szene auch munter Raubkopien getauscht. Damit ist es aber sofort vorbei, sobald eine ordentliche deutsche Version auf den Markt kommt. Dies erhöht auch den Druck auf die Verleiher - richtig so!

Wenn ich mir vor Augen führe, wie wir zu VHS-Zeiten teilweise verarscht wurden (wir hatten ja nix anderes), kommt mir jetzt noch die Galle hoch :confused:

Es gibt so gut wie alles offiziell Uncut, nur nicht immer unbedingt mit deutscher Synchro. Darüber hinaus ist es leider nicht immer so einfach, wie du dir das vorstellst. Was soll denn ein Label machen, dass sich eine Lizenz kauft und die FSK verweigert dann die Freigabe? Den Film nicht veröffentlichen, weil man seine Überzeugungen hat? Du machst es dir schon recht einfach.

Und wenn jemand für dich kein Krimineller ist, wenn er ohne Lizenz Filme vertreibt und damit u.U. anderen die Kunden abgräbt, dann ist das schon ein ziemlich verqueres Weltbild und das nur, weil du irgendwelche Backwood-Heuler gucken willst.

Schön auch, dass gar nicht auf meinen Hauptkritikpunkt eingehst, dass du für die Bootlegs dann auch noch unverhohlen Werbung bei PTV machst.

In der Anime-Szene (Volker wird das bestätigen) gibt es übrigens dieses Denken schon lang: Ist eine Anime-Serie in Deutsch nicht verfügbar (bzw. nicht in befriedigender Form), werden in der Szene auch munter Raubkopien getauscht. Damit ist es aber sofort vorbei, sobald eine ordentliche deutsche Version auf den Markt kommt. Dies erhöht auch den Druck auf die Verleiher - richtig so!

Wenn ich mir vor Augen führe, wie wir zu VHS-Zeiten teilweise verarscht wurden (wir hatten ja nix anderes), kommt mir jetzt noch die Galle hoch :confused:

Das halte ich eh für eine Mär. Nenn mir mal, oder besser gesagt Volker, auch nur einen Fall, wo man einen Anime nicht mehr downloaden kann, nach dem eine offizielle VÖ kam. Das Beispiel wird zwar gerne genannt, in der Praxis habe ich davon aber noch nichts mitbekommen. Es ist doch eher so, dass sobald der Anime offiziell erscheint, erstmal ein Rip der deutschen VÖ im Internet landet, damit man den im Idealfall auch endlich mit dt. Synchro gucken kann und nicht mehr auf UTs angewiesen ist.

In den Internetforen lese ich auch ständig nur Beschwerden über die Preise in Deutschland und damit einhergehend die Absicht auf einen Kauf unter diesen Umständen oft zu verzichten.

[QUOTE=Naked Snake;477154]Es gibt so gut wie alles offiziell Uncut, nur nicht immer unbedingt mit deutscher Synchro.[/QUOTE]

Eben.

Was soll denn ein Label machen, dass sich eine Lizenz kauft und die FSK verweigert dann die Freigabe? Den Film nicht veröffentlichen, weil man seine Überzeugungen hat? Du machst es dir schon recht einfach.

Ach was!? Du musst mich nicht für bescheuert halten. Natürlich weiß ich, dass meistens die FSK schuld ist. Es ist ja auch und vor allem eine Kritik an der FSK.

Und wenn jemand für dich kein Krimineller ist, wenn er ohne Lizenz Filme vertreibt und damit u.U. anderen die Kunden abgräbt, dann ist das schon ein ziemlich verqueres Weltbild und das nur, weil du irgendwelche Backwood-Heuler gucken willst.

Sollen wir jetzt über Filmgeschmack streiten oder welche Ebene erreicht das hier jetzt? Und wie gesagt: Dein Weltbild halte ich für verquerer. So ist das eben bei unterschiedlichen Weltanschauungen. Den “Kriminellen” wird ja nur überhaupt ein Boden bereitet, weil die Situation so ist wie sie ist. Das ist wie mit der Freigabe von Gras: Wenn das passieren würde, wäre der Markt sofort für Dealer ausgetrocknet. Und glaubst du, irgendwer kauft noch ein Bootleg, wenn’s den Film offiziell uncut gibt? Das viel größere Problem sind doch die millionenfachen illegalen Downloads, an denen ich mich übrigens gar nicht beteilige.

Schön auch, dass gar nicht auf meinen Hauptkritikpunkt eingehst, dass du für die Bootlegs dann auch noch unverhohlen Werbung bei PTV machst.

Ja klar, die Kriminellen schmieren mich obendrein mit Geld, damit ich Werbung mache. :mrgreen: Sorry, jetzt wird’s wirklich absurd hier.

[QUOTE=Fernsehkritiker;477157]Eben.][/QUOTE]

Und weil du kein Englisch kannst, dann einfach mal auf einen Film verzichten geht nicht, so willensstark bis du dann nicht oder wie?

Ach was!? Du musst mich nicht für bescheuert halten. Natürlich weiß ich, dass meistens die FSK schuld ist. Es ist ja auch und vor allem eine Kritik an der FSK.

Und aus Protest an der FSK kaufst du bei Kriminellen?

Den “Kriminellen” wird ja nur überhaupt ein Boden bereitet, weil die Situation so ist wie sie ist

Würde es weniger Leute geben wie du, die Bootlegs kaufen, weil es ihnen schlicht egal ist, dann könnte man denen eben so ein Stück weit den Boden entziehen.

Das ist wie mit der Freigabe von Gras: Wenn das passieren würde, wäre der Markt sofort für Dealer ausgetrocknet.

Wieder so ein Märchen. In Berlin stehen gefühlt an jedem Bahnhof und vor jedem Supermarkt Vietnamesen und verkaufen Jing Ling Kippen, obwohl es Zigaretten doch legal überall gibt und wieso? Weil das Zeug günstiger ist als Originalware im Tabakladen. Im Umkehrschluss dürfte legales Gras also nicht teurer sein als auf der Straße, damit der illegale Handel zusammenbricht. Mit kontrolliertem Anbau, Arbeitern die mindestens Mindestlohn kassieren und in erster Linie den anfallenden Steuern ist dieses Vorhaben aber nicht umzusetzen, ergo wird den Dealern ein Scheiß ausgetrocknet.

Ich bin zwar auch für die Legalisierung, allerdings halte ich mich nicht an solchen Scheinargumenten auf, aber das ist ein anderes Thema und gehört hier nicht her.

Und glaubst du, irgendwer kauft noch ein Bootleg, wenn’s den Film offiziell uncut gibt? Das viel größere Problem sind doch die millionenfachen illegalen Downloads, an denen ich mich übrigens gar nicht beteilige.

Die Bootlegs bekommt man häufig günstiger als die legalen VÖs, aus nachvollziehbaren Gründen und das ist ein Umstand, der leider immer dafür sorgen wird, dass einige bewusst diese Bootlegs kaufen und dann gibt es natürlich noch die Käuferschicht, die aus Unwissenheit diese kauft.

Was ist an den Downloads jetzt schlimmer? Also jetzt wirds konfus und mir geht es auch gar nicht darum, was schlimmer ist oder nicht und privat kannste doch sowie so machen, was du willst, aber das haste immer noch nicht verstanden.

Ja klar, die Kriminellen schmieren mich obendrein mit Geld, damit ich Werbung mache. :mrgreen: Sorry, jetzt wird’s wirklich absurd hier.

Wo habe ich denn behauptet, dass du von Bootlegern bezahlt wirst? Mit dir gehen grad etwas die Pferde durch oder? Nur wenn du dich bei PTV hinstellst und Bootlegs in die Kamera hälst, dann könnte der ein oder andere schon auf die Idee kommen sich diese zu kaufen. Vor allem wie im Falle von Wrong Turn, wo du ja nicht müde wurdest darauf hinzuweisen, dass du die ungeschnittenen deutschen Fassungen hast.

Wie gesagt, mal abgesehen davon, dass deine Rechtfertigung ziemlich dünn ist, was mich eigentlich auch gar nicht weiter interessiert, geht es mir nur darum, dass Bootlegs bei PTV freudig präsentiert werden. Man könnte ja wenigstens darauf hinweisen, aber nichts. Es gibt Filmforen, da darf man von vornherein nicht über Bootlegs diskutieren, um solchen Leuten keine Plattform zu geben und das finde ich auch richtig so.

Wenn ich die englischsprachige Version im Ausland kaufe, hat der hiesige Verleiher ja auch nix verdient - deine Argumente sind doch vollkommen irre :lol:

Egal, belassen wir es einfach dabei! Ich werde auch weiterhin symbolhaft den Kampf gegen Filmzensur betreiben - kauf du währenddessen gern geschnittenen Käse!

Was den Animebereich angeht gibt bzw. gab es da tatsächlich diesen "Ehrenkodex, der auch eine zeitlang wohl recht gut funktionierte. Wie es aktuell aussieht kann ich aber nicht beurteilen und für mich persönlich sind und waren auch diese stillschweigend geduldeten, vorläufigen Fansubs und - Dubs auch trotzdem immer fragwürdig.

Denn ich teile in dieser Frage im Kern nicht die Position von Holger.
Einen “Zwang” sich irgendwelche Filme illegal besorgen zu müssen gibt es nicht
und der Wunsch ein Werk in einer bestimmten Fassung in der Sammlung haben zu wollen,
reicht meinen Meinung nach als Rechtfertigung dafür nicht aus.

Ich bin auch grundsätzlich der Auffassung, dass der jeweilige Rechteinhaber -wie es das Wort ja auch schon sagt - das alleinige Recht hat zu entscheiden, in welcher Form er sein Produkt auf den Markt bringt und zur Verfügung stellt.
Wenn man damit nicht einverstanden ist, kann man durch Nicht-Kauf oder das Ausweichen auf eine offizielle, fremdsprachige Edition reagieren. Es ist aber nicht legitim, aus Ärger über die Veröffentlichungspolitik zu illegalen Varianten von (eindeutig) kriminellen Anbietern zu greifen.

Als Methode um das “System” ändern und die entsprechenden Institutionen zum Umdenken zwingen zu wollen ist so ein “Kampf” letztlich auch nichts Anderes als eine Form von Selbstjustiz :ugly Damit kann man sogar grundsätzich sympathisieren, legitim ist es aber halt nicht.

Wobei ich mich auch nicht darüber aufrege was jeder in seinem stillen Kämmerlein macht, wenn er das persönlich für sich in Ordnung findet, okay. Besonders was den Fall der illegalen Downloads (sowohl bei Filmen, Musik & Comics) angeht, stören mich aber die dort gern vorgebrachten Versuche das dann auch moralisch irgendwie zu rechtfertigen, nach dem Motto “die Industrie hat ja selbst schuld, die sollen die Sachen gefälligst schneller und günstiger rausbringen”. Man kann sich nicht etwas einfach so nehmen, nur weil es einem zu teuer ist und man es “ja sonst eh nicht kaufen würde”.

Nach diesen Ausführungen wird es wohl niemanden überraschen, dass ich persönlich also auch dafür wäre, Bootlegs zumindest nicht öffentlich zu zeigen oder gar zu bewerben.

[QUOTE=Fernsehkritiker;477166]Wenn ich die englischsprachige Version im Ausland kaufe, hat der hiesige Verleiher ja auch nix verdient - deine Argumente sind doch vollkommen irre :lol:[/QUOTE]

Was? Ich habe doch nirgends geschrieben, dass unbedingt die hiesigen Labels unterstützt werden müssen. Wo jemand seine Filme kauft, also aus welchem Land, ist doch egal. Es geht doch nur darum, dass nicht durch den Kauf von Bootlegs irgendwelche zwielichtigen Gestalten unterstützt werden.

Egal, belassen wir es einfach dabei! Ich werde auch weiterhin symbolhaft den Kampf gegen Filmzensur betreiben - kauf du währenddessen gern geschnittenen Käse!

Wie kommst du denn auf den Blödsinn? Nirgends habe ich geschrieben, dass man sich geschnittene dt. VÖs kaufen soll, sonst hätte ich ja wohl kaum auf englischsprachige Releases verwiesen. Du reimst dir hier ein Zeug zusammen, nur weil ich deine Praktik, bewusst Bootlegs zu kaufen und diese bei PTV in die Kamera zu halten, ankreide.

Ich wäre ja sogar noch eher davon ausgegangen, dass du einfach nur unwissend warst und es keine böse Absicht war, stattdessen versuchst du dich nun auf ziemlich zweifelhafte weise mit einem vorgeschobenen Kampf gegen die Zensur zur rechtfertigen :ugly

[QUOTE=eldorado;477167]Was den Animebereich angeht gibt bzw. gab es da tatsächlich diesen "Ehrenkodex, der auch eine zeitlang wohl recht gut funktionierte. Wie es aktuell aussieht kann ich aber nicht beurteilen und für mich persönlich sind und waren auch diese stillschweigend geduldeten, vorläufigen Fansubs und - Dubs auch trotzdem immer fragwürdig.[/QUOTE]

In Zeiten von Tauschbörsen mag so ein Ehrenkodex auch noch gut funktioniert haben, das kann ich mir gut vorstellen, aber was heutzutage einmal im Internet ist, bleibt meistens auch dort. Ich kanns auch irgendwo nachvollziehen, da braucht man sich nur eine dieser endlos Serien wie Conan anschauen, nach gut 300 Folgen und ein paar Specials war Schluss in Deutschland, während es aktuell bereits doppelt so viele Folgen gibt.

Wobei ich mich auch nicht darüber aufrege was jeder in seinem stillen Kämmerlein macht, wenn er das persönlich für sich in Ordnung findet, okay. Besonders was den Fall der illegalen Downloads (sowohl bei Filmen, Musik & Comics) angeht, stören mich aber die dort gern vorgebrachten Versuche das dann auch moralisch irgendwie zu rechtfertigen, nach dem Motto “die Industrie hat ja selbst schuld, die sollen die Sachen gefälligst schneller und günstiger rausbringen”. Man kann sich nicht etwas einfach so nehmen, nur weil es einem zu teuer ist und man es “ja sonst eh nicht kaufen würde”.

Seh ich ähnlich, eine komplett sauberer Weste hat in der Hinsicht wohl eh niemand, aber die meisten Rechtfertigungsversuche sind bei diesem Thema dann auch nichts anderes als Nebelkerzen.

Mal ab vom Für und Wider dieser Dinger an sich - Bootlegs in der Sendung zu bewerben scheint mir auch problematisch.
Wenn’s mal ein MG-Gaming-Format geben sollte, gibt es dann bei zensierten Games auch die gecrackten Versionen zu sehen?
“Das hier ist übrigens die unzensierte RELOADED-Fassung, besorgt euch lieber die!” ?
Dann besser erwähnen “Dieser Film ist in Ihrem Land leider nicht ungeschnitten erhältlich, danke Merkel!” und gut is.