Folge 76 - Der Urlaubsretter und das Internet

Hier kann darüber diskutiert werden!

Fand den Beitrag klasse.

Hab beim Materialsichten für meine neue Folge das auch gesehen. Wir haben das ja live geschaut und konntan nur ahnen, dass der Benkö da ganz offensichtlich ein paar Dinge mit voller Absicht übersieht, um sich dann aufregen zu können, aber das es sooo viel ist, was man da übersehen muss, das wussten wir nicht.

Also guter Beitrag, ordentlich recherchiert und handwerklich top.

LG
Lars

Ich sehe das wie Lars. Und auch wenn ich bei dem Beitrag von Lars tränen gelacht habe so fand ich diesen hier bezüglich der Argumente umfangreicher.

Klasse gerne nochmal so ein Beitrag :slight_smile:

Handwerklich einwandfreier, inhaltlich sehr guter Gastbeitrag.
Gerne mehr :slight_smile: :smt023

Jepp, hat mir auch gut gefallen: Daumen hoch und Dankeschön!

(Und trotzdem rege auch ich mich über RyanAir auf, auch wenn alles transparent scheiße ist…)

Ich musste auch mit dem Kopf schütteln. Dass man das Ticket bzw. den Boardingpass ausdrucken muss, wusste ich schon als ich vor 6 Jahren das erste Mal online einen Billigflug bestellt habe. Es ging alles reibungslos und es war alles wirklich selbsterklärend.

Aber der Beitrag und der Beitrag von Lars haben auch gezeigt, wie schlimm sich einige Urlauber aufführen:

  • Über alles meckern, weil man ja sonst nicht glücklich ist.
  • Es darf alles möglich nicht viel kosten.
  • Und sich dann auch noch als “König Kunde” aufspielen und nach mehr Service plärren.

Vor allem es gibt ja wirklich Urlauber, die wirklich arglistig getäuscht wurden und wirklich in einem - tschuldigung - Drecksloch untergekommen sind. In der Vergangenheit war es sogar möglich über solche “Urlaubserlebnisse” zu berichten - ohne, dass sich so ein unsympathischer Benkööö einen Zwergenaufstand ausüben musste… :roll:

Das war ein richtig toller Gastbeitrag!
Gut strukturiert, leicht nachzuvollziehen und mal wieder ein super Beispiel für die fehlende Seriosität von rtl… :smt023

Ich hab die Folge vom Urlaubsretter sogar seinerzeit angeguckt und mich da auch schon unglaublich drüber aufgeregt und gemutmaßt, dass sich Ralf Benkö da dümmer anstellt als eigentlich nötig (fand den Kommentar auch sehr gelungen, ob man sich da dem allgemeinen RTL Zuschauerniveau anpassen wollte…)

Natürlich hätte man da wirklich auch ernsthafte Kritik finden können. Das ist ja schon beabsichtigt von Ryanair, dass man dem Kunden zuerst einen sehr günstigen Flugpreis zeigt, wo aber später evtl so viele Gebühren dazu kommen, dass man auch bei einer “normalen” Fluglinie hätte buchen können.

Die Mitarbeiter am Flughafen tun mir Leid. Für die war Herr Benkö bestimmt ein sehr anstrengender Kunde. Dabei hat man im Servicebereich auch so schon genug zu tun ohne dass RTL einem auch noch den Tag vermiest :ugly

gott sei dank, ich danke vom ganzen Herzen dem Macher. Hätte es selbst gemacht, wenn ich die Kraft dazu hätte :slight_smile:

Herr Benkö sollte lieber mit einem Linienflug fliegen, da zahlt er zwar viel mehr, kriegt aber seinen Boardingpass und darf seinen Koffer mitnehmen ganz ohne lesen zu müssen. Wer lesen kann, fliegt mit Ryanai günstig und wer wissentlich einen Koffer nicht angibt und genau so dumm Onlinecheckin angibt und dann erwartet seine Boardkarte im Flughafen zu bekommen, hat es nicht anders verdient, irgendwo ist auch der Minderheitenschutz für Dumme ausgeleiert.

Ich hab mich bei der Ferngesehen-Folge gewundert, warum das nicht in der Sendung war, da hättest du mal auf der Ryanairhomepage gucken sollen, dann fällt einem auf, wie stark da getrickst wurde.

Handwerklich war der Beitrag top, gerade auch was der Sound hinsichtlich der Stimme angeht!
Auch inhaltlich sehr gut, da alle Argumente vom Benkö gegen RyanAir wiederlegt wurden. Einzig das auf eine Stufe setzen mit dem Posch fand ich unangebracht, da ist noch sehr viel Luft nach unten bis man auf den trifft.

Sehr gelungener Beitrag über ein spezielles Thema in der Sendung. Fand ich auch gut so, da ja allein bei der Ryanair-Sache genug manipuliert wurde für einen Beitrag. Den Rest sieht man dann in fern-gesehen, das ist ja auch nicht ohne. Gefakte Telefonate, die arme Frau stalken bis sie ausrastet (Peggy Eren Flashback).

Wer selbst heute noch nicht weiß, dass da diverse Zusatzkosten auf einen zukommen können, der sollte schon aus Doofheit nachzahlen müssen… :roll: Aber der RTL-Beitrag zeigt schon, wie es funktioniert. Statt Tipps zu geben, worauf man achten sollte und welche Kosten man wie verhindern kann (also ne gewisse Art von Hilfestellung/Bildung), soll der Kunde zum Schalter gehen und rummaulen und andere für die eigene Inkompetenz verantwortlich machen…

Ich habe selber mal vor einigen Jahren online einen Flug gebucht - damals war ich diesbezüglich wohl sowas wie ein Pionier. Man muss sich einfach nur die Geschäftsbedingungen und Anmerkungen durchlesen, genauso wie man es auch bei einem “echten” Vertrag machen würde/ sollte, dann kommen auch keine angeblich versteckten Kosten auf einen zu. Dass eine Geiz-ist-Geil-Mentalität mit einer niedrigen Affinität zum Lesen einhergeht wundert mich nicht besonders.

Mir ist aufgefallen, dass der RTL Beitrag sich selber widerspricht. So äußert die Dame von Ryanair am Schalter, dass der Herr sein Ticket selber ausdrucken hätte müssen, wie alle anderen Passagier auch. Wenn ich es richtig interpretiert habe, dann war Herr Benkö der einzige Torftrottel, der sich den Wisch nicht ausgedruckt hat.

die arme Frau stalken bis sie ausrastet (Peggy Eren Flashback).

Das war aber nur eine Vermutung, das sollte man nicht gleich als Tatsache darstellen.

Was für eine Frechheit.
Mit Ryanair bin ich nun schon desöfteren unterwegs gewesen und es gab nie derartige Probleme, auch nicht bei meinem ersten Flug. Der Trick ist schlicht und ergreifend: Informieren. Und das haben sowohl der arme Tropf, der 800(?) Euro extra hinblättern musste als auch Herr Benkö offensichtlich nicht getan.
Aber so läuft es nunmal zu gerne ab: Erst brockt man sich selbst den Mist ein aber will dann nicht die eigene Schuld einsehen und zeigt ganz schnell mit dem Finger auf alle anderen. Herr Benkö scheint wohl auch nicht verstanden zu haben, was eine Reiseversicherung ist, aber Hauptsache, man kann mal ordentlich in die Kamera brüllen, wie schlecht doch Verein XY ist.
Im Beitrag waren auch wieder sehr gut diese typischen RTL Methoden sichtbar. Namen- und Gesichtlose und verpixelte Personen kann man leicht als Buhmänner präsentieren: “Wie, die wollen unkenntlich gemacht werden? Die haben sicherlich Dreck am Stecken!” und dass man von der Polizei rausgeworfen wurde, wertet man noch als Erfolg denn das kann man wunderbar gegen Ryanair drehen: "Unser investigativer Journalismus wurde Ryanair zu heiß. Der böse Konzern versteckt sich lieber hinter der Polizei damit seine dunklen Machenschaften nicht aufgedeckt werden."
Wichtig ist allerdings auch, das Geschäftsmodell von Ryanair zu verstehen. All diese genauen Vorschriften gibt es schon aus gutem Grund, denn bei Verstoß kann man den Kunden zur Kasse bitten und dadurch kommen viele Einnahmen zustande. Wenn man alles ordnungsgemäß bucht, bezahlt man für Extras wie Gepäck natürlich auch ordentlich drauf, allerdings nicht so viel. Alles in allem gibt es eben viele Zusatzkosten und da macht Ryanair selbst auch kein Geheimnis draus.
Jemand, der nur mal fürs Wochenende mit einem Handgepäckstück ins Ausland will, kann mit Ryanair aber richtig Geld sparen und in dieser Hinsicht schätze ich die Fluglinie doch sehr, man muss halt einfach wissen, was man tut.

An den Macher des Gastbeitrags: Gute Arbeit! Da du wohl auch schon öfters mit Ryanair geflogen bist, kann ich verstehen, dass es dir wohl unter den Fingern gebrannt hat, diesen Beitrag zu verfassen.

Der Beitrag war wirklich gut!
Dass bei diesem Benkööö was faul ist riecht man ja über Meilen. Und man hört es daran wie künstlich er sich über alles empört und sofort eine große Weltverschwörung hinter jeder Kleinigkeit vermutet.
Ich hatte damals die Folge gesehen, in der er den Blumentopf abbekam (in Lars’ Folge sieht mans ^.^). In dem Moment war ich aber sowasvon auf Seiten der Werferin. Ich hatte nur gehofft sie hätte besser getroffen.

Im Übrigen, ist dieses Angebot einer Versicherung, über das sich der Reiseritter so empört am Ende evtl. eine typische Reiserücktrittsversicherung oder sowas?

Erraten. 8)

Ich stimme nicht unbedingt der Interpretation des Beitrages bezüglich Ryanairs zu, da ich denke, dass deren Angebot teilweise gezielt auf den unbedarften und gierigen Schnellklicker ausgelegt ist und genau dies von einem Teil ihrer Kunden erwartet, damit die dann ein günstigeres Angebot für die anderen ermöglichen. (40 Euro für das Nachdrucken des Tickets am Schalter ist in meinen Augen zu viel und dass die Kosten für das 1. Gepäck schon den Grundflugpreis übersteigt, scheint auch nicht gerade ausgewogen zu sein.)

Aber:

RTL war überhaupt nicht in der Lage daraus den Artikel zu machen. Anstelle dass man warnt, dass ein scheinbar günstiges Flugangebot garnicht so günstig sein muss, wie es auf den ersten Blick erscheint und man auch auf die Nebenkosten bei dieser Fluggesellschaft achten muss, machen die daraus direkt eine Abzockegeschichte und verdrehen die Wahrheit und unterstellen ■■■■■■. Vermutlich damit das Klischee-Hauptklientel dieser Sendung wieder in das Gut-Böse-Schema drin ist.

Der Beitrag hat mir trotz meiner persönlichen Bedenken gegen Ryanair sehr gut gefallen. Und gerade technisch und stimmlich dürfte es wohl der beste Gastbeitrag bisher gewesen sein. Würde mich freuen, noch mehr von dem Macher zu sehen bzw. zu hören.

@ Riif-Sa bzw. Lars

Hab Deine Folge ja auch gesehen. Weshalb beömmelst Du Dich bei dem Namen von Herrn B. so :wink:

Ich habs nicht verstanden. Kannst Du mal bitte versuchen, es zu erklären?

Der DB-Automat macht es mir auch nicht leicht, die billigsten fahrkarten zu kriegen, schreie ich jetzt nach ■■■■■■? :roll: