Folge 75 - Kurz kommentiert

Hier kann darüber diskutiert werden!

Sorry Holger,

hier muss ich dir mal widersprechen: Die Lage in Sachen “Super Nanny” ist tatsächlich komplizierter als von dir dargestellt - ich tendiere in dieser Sache auch eher zur Sichtweise von Frau Saalfrank. Dazu mal etwas Formelles.

Meines Wissens hat die NLM (Niedersächsische Landesmedienanstalt) nichts beanstandet, sondern die KJM (Kommission für Jugendmedienschutz). Die NLM als vollstreckende Anstalt hat aus medienrechtlichen Gründen das Rundfunk-Bußgeld in Höhe von 15.000 Euro verhängt, die LfM hat das Online-Bußgeld in Höhe von weiteren 15.000 Euro verhängt. Die Entscheidung eines Verstoßes an sich kommt von der KJM:

Quelle: http://www.kjm-online.de/de/pub/aktuell … 072011.cfm

Anlässlich eines Leitartikels für epd medien habe ich kürzlich ein juristisches Gutachten der LfM analysiert und mit der Forscherin gesprochen. Aus dieser Analyse ist folgendes abzulesen:

Und RTL-Sprecher Christian Körner sagte mir dazu recht glaubwürdig:

Hallo Holger,

obwohl mir die Sendung diesmal sehr gut gefallen hat (auch dank des deutlich besseren Beitrags zu Frau Ehren) muss ich doch eine wirklich kleine Kritik anbringen.

Mir ist schon öfter aufgefallen das du gerne mal kleinere technische oder menschliche Pannen bei den Nachrichten der öffentlichen Sender anprangerst (Einspieler heute, Weltkugeln letztes mal, etc.). Ich verstehe das diese Beiträge nicht immer ganz ernst gemeint sind und bin auch bereit zu akzeptieren dass wir wohl nicht den gleichen Humor haben.

Im Gegensatz zu dir sind solche Fehler in meinen Augen jedoch gerade ein Zeichen das bei der Tagesschau, heute, etc noch viel Live und eben nicht aus der Konserve ausgestrahlt wird. Bei diesem kurz kommentiert kann ich mir zum Beispiel sehr gut vorstellen (bitte um Korrektur von den Experten) das die kurze „Live-CG Integration“ Szene kurz vorher aufgenommen wurde um die Animationen besser einzupassen. Die Reaktion des Moderators danach zeigt ja dass dieser sehr wohl Live auf Sendung war was mir wieder einmal einen der wenigen Gründe vor die Augen führt warum ich GEZ zahle.

Abschließend würde ich mir wünschen dass nicht gerade die Elemente des Fernsehens im Scherz angeprangert werden die noch so etwas wie Authentizität [-]versprühen[/-] [-]andeuten[/-] dezent vermuten lassen (und es ist ja nicht so als ob die ÖR sonst keine Gelegenheiten bieten :wink: )

Gruß
Alex

Ich sehe das mal sachlich:

Ständig sieht man im Fernehen - nicht nur in der Sendung - Gewalt gegen Kinder.
Und nie wird eingegriffen. Für mich ist das IMMER unterlassene Hilfeleistung und damit nichts weiter als eine Straftat.

Das das Ganze dann noch aus Mediengeilheit gemacht wird - Danke Holger für die richtige Einschätzung, danke an Herrn Lanz für die richtige Sichtweise - ist es um so primitiver, da in dem Fall die Quote als VORWAND dafür genommen wird, dass man Hilfsbedürftigen die notwendige Hilfeleistung verwehrt.

Theoretisch müsste man nach jeder einer solchen Sendung Strafanzeige erstatten und schauen, was dabei herauskommt.

Die Sache mit der Rüge ist in der Tat etwas komplizierter, der Kern der Sache ist jedoch simpel wie der Gang zum Klo.

@NilsOle: Ich sehe den Widerspruch zu mir nicht, wohl aber zu Frau Saalfrank. Denn das von dir gebrachte Zitat der KJM (die ja nichts weiter als Teil der Landesmedienanstalt ist) sagt ja eben das, was ich auch gesagt habe. Es wird die Gewalt vor laufender Kamera kritisiert - und in einem Nebensatz dann eben, dass obendrein verwerflich ist, dass es auch im Teaser gezeigt wurde. Dies war aber nicht der zentrale Vorwurf (so wie es Frau Saalfrank behauptete).

… in einem Nebensatz dann eben, dass obendrein verwerflich ist, dass es auch im Teaser gezeigt wurde. Dies war aber nicht der zentrale Vorwurf (so wie es Frau Saalfrank behauptete).

Vor allem - aber VOR ALLEM - hat Frau Saalfrank nicht von körperlicher Gewalt sondern von psychischem Druck gesprochen, was absolut eine Verharmlosung ist. Und sie hat um dein “heissen brei” herumgeredet anstatt sich einfach im Allgemeinen dagegen auszusprechen. Sie war schlicht zu feige, klar Stellung zu beziehen.

Ich sehe keine Parallele zu Hermann (die ich damals leider, im Unwissen darüber was sie wirklich für einen Schaden im Oberstübchen hat, verteidigt habe) bei der Lanz-Sendung mit Fliege. Von dieser Regel, man müsse immer die gleiche Anzahl von Gästen für Pro und Contra haben, halte ich überhaupt nichts. Vor allem wenn es um einen Sachverhalt geht für den sich eigentlich nur die betroffene Person selbst zu rechtfertigen hat. War damals bei Sarazzin imo auch so.

Fliege hat gelogen wie gedruckt, was jeder einfach nachweisen kann. Auf die anderen Sachen die Frau Ditfurth einbrachte konnte man aus Zeitgründen gar nicht eingehen. Das ist alles schon sehr dubios. Die einzig unerträglichen in der Sendung waren Fliege und der komische Arzt der zum Schluss dran war.

Zu Primavera TV:

Da du sagtest , Holger, dass Primavera noch im Unternehmensregister steht, habe ich mir das mal ein bischen genauer angesehen. Hast du dir mal den zuletzt veröffentlichen Jahresabschluss von 2009 angesehen?
Während die Firma vorher nur eine kleine GmbH mit Bilanzsumme bis 100.000,00 EUR und Jahresüberschüssen so um die 10.000,00 EUR war, hat es in 2009 eine gewaltige Veränderung gegeben. Hier sehen wir eine Bilanzsumme von 1,45 Mio EUR und einen Jahresfehlbetrag (also Verlust) von 638 Tsd. EUR und Verbindlichkeiten (also Schulden) von 1,44 Mio. EUR! Nicht zu vergessen der nicht durch Eigenkapital gedeckte Fehlbetrag von 573 Tsd. EUR.

Man kann zwar aus den veröffentlichten Abschlüssen von kleinen GmbHs i.d.R. nicht viel über Geschäftsabläufe herauslesen, aber hier ist ganz klar: eine miserable Bilanz! Bin mal gespannt, wie die 2010er Bilanz aussehen wird. Die können wir dann Anfang 2012 bewundern. Denn die GmbH gibt es ja noch, ein Liquidationsverfahren wurde lt. Handelsregister wohl noch nicht eröffnet. Wer weiß…

“zeit ist Geld”

Da ich beim Casting war, wuste ich, was da für Leute sich beworben haben. Am Ende gut dass ich nicht genommen worden bin… so’ne Rentnerrunde ^^

Bei dem ZDF-Beitrag (Heute-Nachrichten) hast du aber ein was wichtiges vergessen Holger, und zwar hat der Moderator davor einen Beitrag zu den Kämpfen in Libyen anmoderiert, da dies der erste Bericht in der Sendung war. Als der Moderator fertig war ihn anzusprechen wurde dann diese Präsentation über den Vergleich von Frankreich - Deutschland gezeigt. Das war eigentlich die größere Panne.

Du musst mal am Wochenende EinsExtra, wenn die Dauernachrichten laufen, einschalten. Da werden die Berichte, also die Moderationen auch aufgezeichnet. Das kann man meistens sehr deutlich erkennen, da die Moderatoren dann plötzlich immer anders da stehen.

Hallo Leute^^

sich mal gaaaaanz genüsslich auf die Couch fläzt

Zur Nanny:
Ehrlich gesagt werde ich aus dem Text der KJM nicht ganz schlau… Es kann gemeint sein, dass das Kamerateam nicht eingegriffen hat UND dass mit dem Leid des Kindes geworben wurde. Es kann aber auch nur das Werben mit dem Leid des Kindes gemeint sein.
Beides wird in dem Text erwähnt und auch im Fazit (“Das Kind wird in seinem sozialen Achtungsanspruch verletzt und zum Objekt der Zurschaustellung degradiert.”) kann man beide Möglichkeiten herauslesen. Entweder nur die Ausstrahlung, oder beides. Lest mal Zeile für Zeile und sagt mir, was ihr denkt…

@Simfight
Sie hat versucht, es zu verharmlosen, indem sie erst nur von psychischer Gewalt gesprochen hat, hat die physische Gewalt aber nicht dementiert, sondern bejat, auf die der Moderator sie [-]gestoßen[/-] gestupst hat

Zu Fliege
Ich muss sagen: Als ich die Sache mit dem Fliege gesehen habe, kam es mir auch ähnlich wie bei Hermann vor und wenige Sekunden später wurde ich von Holger bestätigt… Ich finde es schon unfair, wenn viele Talkgäste einer Meinung sind und ein anderer dann der komplett gegenteiligen. Man muss es mal unter dem Aspekt sehen, dass der Moderator ja versucht, allen gleich viel Redezeit zu lassen und jeden zu Wort kommen zu lassen. Da es damit dann “das vielfache zu eins” steht, ist unfair. Und sechs Köpfe können klarer argumentieren als einer. Wie würde es denn dir gehen, wenn du einer Meinung bist und du hast dich gegen sechs Menschen, die sogar irgendwann Witze über deinen Namen machen (“Fliegenschiss”) durchsetzen müsstest?
Es ist doch egal, was die persönliche Meinung von uns ist. Ich persönlich interessiere mich grundsätzlich für beide Seiten, bevor ich mein Urteil fälle. Es soll schließlich das Thema einer Diskussion interessant sein, nicht die Diskussionsform ansich. Wir sind hier schließlich nicht bei Britt, wo es heißt: Je doller, umso toller!

Liebe Grüße^^

Edit Nachtrag: Stellt euch vor, was man der GEZ dann ab 2013 für einen Stuss erzählen darf^^ “Ich zog um, weil die Wände meiner Wohnung plötzlich immer näher kamen” oder “Ich zog um, weil meine Katze mir gesagt hat, dass sie die Wohnung zwecks Familiengründung nutzen möchte” xDDD Das wird echt lustig werden^^

Ganz ehrlich:
Der Hermann Vergleich ist Fliegenschiss.
Bei Eva Hermann wurde unprofessionell moderiert, die Gäste hatten keine Ahnung von der Materie, es war ein ernstes Thema.
In FKTV wurde das auch entsprechend behandelt.
Hier haben wir einen der üblichen Abzocker, gegen den wohl jeder von euch wettern würde.
Und auch in der Sendung sind die Reaktionen der Gäste doch wohl von Fliege provoziert!
Aber vor allen Dingen ist es kein wirklich ernstes Thema.
Wenn ein Gast behauptet, er würde für seinen “Segen” kein Geld nehmen, verkauft das “Produkt” aber ausdrücklich eben als diesen in flüssiger Form (auch wenn da drum herum geredet wurde, vonwegen der Segen ist gratis), dann ist das einfach nur Schwachsinn.
Das hat absolut nichts mit zB dem “Historiker” zu tun, der unsere lieben Großmütter als Vieh bezeichnet und auf niedrigster Ebene beleidigt hat.

Ich hatte schon das Gefühl, dass die anderen Talkrundenteilnehmer sehr reißerisch gesprochen haben.
Für mich geht es hier nicht um das Thema ansich, sondern einfach ums Prinzip. Da wird ein Mann hingestellt, über den sich alle aufregen und mehr nicht. Es wird keine Chance gelassen, zu erklären.
Man merkt dir stark an, welche Meinung du vertrittst und daran ist ja auch nichts falsch, aber mach bitte nicht in Diskussionen den Fehler, dir unverständliche Meinungen oder solche, die dich aufregen, im Keim ersticken zu wollen und/oder keine echte Chance auf Austausch zuzulassen. Eine solche Einstellung würde zwangsläufig jede zukünftige leidenschaftliche Diskussion unterbinden…
Und du siehst schon daran, dass die Talkshow überhaupt ihn als Thema hatte, dass das Wasser gekauft wird. Wäre das Produkt ein Ladenhüter, würde sich niemand darum kümmern. Es würde völlig lautlos wieder verschwinden, wie jegliche andere ungebräuchliche Geschäftsidee.
Beispiel: Würde niemand Holgers “Posch” gucken, würde RTL sich nicht aufregen. Würde niemand Posch gucken, würde Frau Eren sich nicht aufregen. (Bitte keine Diskussionen über die Themen ansich, es sind hier nur Beispiele.)

Was natürlich deutlich positiv ist, was mir bisher nicht aufgefallen ist: Hier wird öffentlich gezeigt, was viele Menschen über so ein Esoterikzeug denken. Mir ganz persönlich ist es bisher noch nicht aufgefallen, dass in anderen Sendungen so stark kritisiert wurde. Aber das kann an meinem Erfahrungsschatz liegen, vielleicht wisst ihr da mehr… Der prinzipielle Versuch der Talkshow war somit löblich, wenn mir die Umsetzung auch nicht gefallen hat.

Liebe Grüße

Thema “Fliege”:

Ich schätze mal, dass man selbst beim ZDF nicht in der Lage war, einen ernstzunehmenden Talkgast zu finden, der sich auf Flieges Seite schlägt. Das hängt wohl mit der Zeitverschiebung in Takatukaland zusammen, wo Fliege seine kruden Ideen ausbrütet … und dann segnet. Und alles für lau!!! Der segnet alles, was ihm vor die Flinte kommt, bis zur Bewusstlosigkeit …

Aber Spaß beiseite. Die “Fliege Essenz” wäre wohl auch für Däniken & Co eine Nummer zu dämlich gewesen. Oder hätte man einen von Menschen einladen sollen, die die Plörre gekauft haben? Wohl kaum … die müssen um diese Zeit schon wieder auf Station sein. Ich frage mich, wie die es doch immer wieder schaffen, sich das Zeug zu bestellen …

Es wird keine Chance gelassen, zu erklären.

Aber das stimmt doch gar nicht.
Die Fliege versucht hier, sich für moralisch fragwürdige Geschäfte zu rechtfertigen.
Und das Problem liegt eben genau darin, dass es hier keine Diskussion geben kann.

Die allgegenwärtige Moralvorstellung sieht hier in etwa so aus:

Da steht einer, der ein Auto geklaut hat vor dem Besitzer und ein paar anderen Beobachtern und soll sich dafür rechtfertigen.
Keiner wird eine Rechtfertigung zulassen. Warum? Weil es verwerflich ist, ein Auto zu klauen.

Und genau so finden viele es verwerflich, wenn jemand in seinem Namen stinknormales Wasser “segnet”, als “Essenz” bezeichnet (obwohl eine Essenz etwas anderes ist) und dann auch noch sagt, der Segen sei gratis.
Damit verkauft er dann stinknormales Wasser zum überteuerten Preis. Und Wucher - was für ein Widerspruch - in unserer kapitalistischen Gesellschaft moralisch verwerflich. Warum Widerspruch? Weil Kapitalismus doch auf “Abzocke” basiert. Das Maß der Abzocke muss allerdings dem Abgezockten das Gefühl geben, dass er nicht abgezockt wird. Ich nenne da mal Apple als gut gelungenes Beispiel. Fliege ist hingegen ein schlechtes Beispiel. Und solange die Mehrheit das als Abzocke empfindet, gibt es keine Möglichkeit, eine Diskussion über das Produkt zu führen.

Aber vor allen Dingen ist es kein wirklich ernstes Thema.

Nachdem ich diesen Artikel im Guardian gelesen habe, bin ich da etwas anderer Meinung.

Für alle, die des Englischen nicht ausreichend kundig sind: In einer Studie hat sich herausgestellt, dass Menschen, die glauben etwas für ihre Gesundheit getan zu haben, sich deutlich eher etwas ungesundes “gönnen” oder allgemein etwas tun, das schlecht für ihre Gesundheit ist (unnötige Risiken eingehen, weniger Sport treiben etc).

Also dass in Nachrichten auch abseits der offensichtlichen Einspieler nicht alles live ist, ist zumindest für mich nichts neues.

So hab ich in Nachmagazin und EinsExtraAktuell schon mehrmals den Satz “Dieses Gespräch haben wir vor der Sendung aufgezeichnet” gehört. Wobei es bei EEA ohnehin klar ist dass die Anmoderation für den selben Beitrag der schon vor 15min lief nicht alle Viertelstunde neu fabriziert wird, wär ja schlicht Gebühren- bzw. Kapazitätsverschwendung.

Da steht einer, der ein Auto geklaut hat vor dem Besitzer und ein paar anderen Beobachtern und soll sich dafür rechtfertigen.
Keiner wird eine Rechtfertigung zulassen. Warum? Weil es verwerflich ist, ein Auto zu klauen.

Ich seh das ein bisschen anders (also nicht das mit dem Autos klauen ^^; das mit Fliege):
Wenn ich über irgend jemandes “dunkle Machenschaften” berichte, sollte ich das in Form einer Enthüllungsreportage tun; dort kann ich dann (wenn ich ordentlichen Journalismus betreibe), jeden Beteiligten zu Wort kommen lassen und dessen Behauptungen überprüfen und ggf. als Falsch herausstellen.

Wenn ich jemanden zu einer Talkshow einlade, impliziere ich doch damit, dass ich mich mit dessen Thesen / Meinung auseinandersetzen und eine konstruktive Diskussion anregen will, bei der jeder Vertreter einer bestimmten Meinung eine Plattform geboten bekommt, aber auch mit kritischen Fragen konfrontiert wird. Wenn quasi die ganze Redaktion und fast alle Teilnehmer schon eine vorgefertigte Meinung haben, kann ich mir die Talkshow auch sparen.

Die Sache mit dem Fliege finde ich prinzipiell nicht verwerflich- Ingo Appelt hatte recht, als er das Wässerchen als Merchandise-Artikel bezeichnete. Wer’s braucht…
Was ich aber verwerflich finde, ist, dass Herr Fliege als geistlicher lügt,wenn er sagt, er verdiene da kaum was dran, und das es ohne seinen Namen ja genausoviel kosten würde.
Das ist doch klar wie Klosbrühe, und wenn Herr Fliege einfach locker gesagt hätte “Ja meine Fans haben da Bedarf deshalb hab ich das auf den Markt gebracht” wäre es okay gewesen.

Naja, es hat eben was spirituelles und das vollkommen offen, dir wird kommuniziert dass es das ist. Ob nun Merch oder nicht ist ja egal. Wenn das Produkt ohne Fliegenschiss :smiley: genauso viel kostet als ohne - wo wäre das moralische Problem?
Das was ich an der Talkshow verwerflich fand, dass der Fliege ständig über den Mund gefahren wurde. Da bewundere ich die Geduld des Herrn Fliege, ich hätte mir sowas nicht bieten lassen, ich wäre vor laufender Kamera ausgerastet und hätte wohl etwas unreflektiert rumgeschnauzt.

Die Saalfrank? die olle Möchtegernhelfer-Mediengeilheits-person stört mich schon seit Jahren, wird Zeit das die aus dem tV verschwindet, denn die tut nix für Familien undKinder.

Generell muss man die Frage stellen, ob es wirklich mit „Hilfe“ zu tun hat, wenn man zwischenmenschliche und familiäre Probleme vor ne Kamera zerrt und das dann im TV zeigt.

Quelle Internet
wie ist das eigentlich mit dem Urheberrecht der fernsehkritik tv Inhalte bei RTL?
auch wäre interessant was RTL auf seiner Journalistenschule so den Schmierfinkenk beibringt.

Posch beim MDR

ich denke die Drehzeit ist deshalb so lange, weil man genug Material brauch das trotzdem mehr oder weniger in einem anderen Kontext zusammenpasst.
Schade war, dass da die Moderatorin nicht weiter nachgehakt hat, wo doch mittlerweile klar ist, dass künstlich nachgeholfen wird?

Kaiserhochzeit
gähn schnarch - da waren ja wirklich nur Leute die man ja nicht mal namentlich kennt. Da hätte man lieber Achims Hitparade in der Endlosschleife senden können. Achim 4 President !

Zeit ist Geld
das war ja wohl wirklich furchtbar… das hätte auf einem kleinen regionalen Sender wie Leipzig fernsehen ja besser geklappt. was war so dilletantisch…

Zitat des Tages
„unsere Sanduhr fängt bei 50.000 Euro los“

alles klar…