Folge 70 - Spuren eines Mediums

Hier kann darüber diskutiert werden!

Ich finde es unglaublich wie man einer Familie in die Augen lügen kann, dass ihr Sohn der seit 2 Jahren verschwunden ist tot in einem Auto unter Wasser liegt. Wie kann man so sein? Wie degeneriert müssen die eigenen Moralvorstellungen sein?

Das ist echt das krankeste was mir bei diesen Hellseher Sendungen bisher untergekommen ist…einfach nur grausam…

“Es gibt nur ein’ [-]Rudi Völler[/-] Uri Geller” sing
However, schlimmer geht’s immer.
Leider!
Es ist erbärmlich, sich an dem Leid anderer zu ergötzen und zu bereichern.
Mehr sage ich dazu nicht.

Auf die Gefahr hin hier keinen sinnvollen Beitrag zu schreiben: Würg
Das ist alles, was ich dazu sagen kann…

Ich frage mich ernsthaft erstmal, wie eiskalt, abgebrüht man als Programmdirektor eines Senders bzw. Verantwortlicher in einer TV Produktionsfirma sein muss, um so ein Lügen-Kartenhaus als Produkt ernsthaft vermarkten und produzieren zu können.
Die verantwortlichen Menschen scheinen jeglichen Sinn für Anstand und Moral verloren zu haben

Gut, ich versteh zwar auch nicht wie man sich als Betroffener bei so ner Firma melden kann um sich medial zur emotionalen Schlachtbank zu führen, aber sie sind ja erwachsen…

ich finde es sollte bei solchen Sendungen viel deutlicher darauf hingewiesen werden, dass das allesinszeniert ist…

Ach herrje, ich weiß nicht was schlimmer ist: ein Posch oder ein Medium - also da mag ich mich nicht entscheiden, wirklich nicht. :smt021 Der Typ kann das Blaue vom Himmel erzählen, irgendwas und niemand kann beweisen dass es stimmt - die gelackmeierten sind die Familien der verschwundenen Personen und da wurde eine Grenze meilenweit unterschritten. Traurig, geschmack- und hirnlos, dass sowas überhaupt im Fernsehen gezeigt wird. Nett fand ich die Einblendung, man könne sich die Sendung auf rtl2.de noch mal komplett ansehen - damit es ja alle anschauen. Bin echt froh, dass ich kein Fernsehen schaue(n muss).

Irgendeine Hoffnung, daß das einem kranken Hirn entsprungene gescriptete Suppe Erbrochenes ist? Bitte? Das ist ja schlimmer als jeder Torture Porn.

frei nach Kalkofe - ich bin Medium, aber eigentlich bin ich schon durch… und das scheint der Kerl hier auch zu sein.

Findet man eigentlich keine wirklichen Talente mehr die man im Fernsehen zeigen könnte?
früher kamen doch auch nur Leute ins TV die was konnten… und heute isses das genaue Gegenteil - wohl weil die billiger sind.

Einfach nur ekelhaft. Ich frag mich dabei immer wie sowas vor deutschem Recht ernsthaft erlaubt sein kann. Aber das werd ich wohl nie verstehen.

Ohne Kenntnis dessen, was im Vorfeld mit den Klienten besprochen wurde, ist es natürlich schwer, sich ein vollständiges Bild zu machen.
Allerdings benutzt Zoller in meinen Augen nur die althergebrachten “Klassiker” aus der Spiritualisten/Medien-Kiste. Als Kenner der Materie bin ich davon überzeugt, dass es sich bei Zollers Erfolgen primär um das handelt, was man in Mentalmagie-Kreisen (Achtung! Hier ist die Bühnenkunst gemeint und kein esoterischer Hokus Pokus!) landläufig unter dem Begriff “Neverwas Predictions” kennt. Dabei behauptet der “Übersinnliche” einfach, einen bestimmten Erfolg gehabt zu haben und die Mühlen der Presse tun dann ihr Übriges dazu. Um das kurz an einem Beispiel zu verdeutlichen:

Der “Übersinnliche” behauptet z.B. in einem Interview mit Magazin/Zeitung X, er habe das Ergeignis Y vorherhergesehen. Der Journalist veröffentlicht das dann - eventuell noch mit dem Zusatz, dass es eben nur eine Behauptung des “Übersinnlichen” sei.
Später schreibt dann ein anderes Magazin über den besagten “Übersinnlichen” und übernimmt diese Story ungeprüft. So setzt sich das Ganze dann fort und schon ist die Behauptung Teil der Berichterstattung geworden und als solche nicht mehr erkennbar.

Desweiteren bedient er sich des Grundprinzips, die Vermutungen und Vorstellungen der Klienten umzusetzen, ihnen also das zu erzählen, was sie hören wollen und für sich schon als Wahrheit erkannt haben. Erzählt man einem Klienten, was dieser eigentlich hören will. So ist es nur natürlich, dass dieser den Thesen des Scharlatans zustimmt.

Die moralischen Aspekte dieses Handelns sind in meinen Augen aber nicht immer ganz so eindeutig, wie Holger es formuliert, sondern eine sehr differenziert zu betrachtende, zweischneidige Sache. Auf der einen Seite haben wir die Täuschung und auf der anderen den emotionalen Zustand der Klienten. Es ist ein höchst riskanter Drahtseilakt und sollte immer im Einzelfall betrachtet und bewertet werden. Wobei allerdings diese öffentliche Form im TV grundsätzlich zu verurteilen ist.
Dient die Täuschung dazu, dass der Klient sich dadurch besser fühlt oder ein Ereignis besser verarbeiten kann, so kann sie durchaus legitim sein. Zumal sich ja in der Regel nur “Gläubige” an Medien wenden, bei denen das Wort eines “Übersinnlichen” mehr wiegt, als das von Polizei und Psychologen. Nennen wir es einen esoterischen Placebo-Effekt.
Profitiert aber - wie es im TV allgemein und bei Herrn Zoller im Besondern ist - nur der “Übersinnliche” von seiner Täuschung, dann ist sie definitiv zu verurteilen, schädlich und unverantwortlich.

Die Art und Weise, wie es hier im Beitrag präsentiert wird allerdings geht so gar nicht. Hier geht es nur um Effekthascherei und Quoten, nicht um das Befinden der Akteure.

quasi das, was damals benutzt wurde um Grimms und Andersons Märchen bis heute zu bewahren…

Dient die Täuschung dazu, dass der Klient sich dadurch besser fühlt oder ein Ereignis besser verarbeiten kann, so kann sie durchaus legitim sein. Zumal sich ja in der Regel nur “Gläubige” an Medien wenden, bei denen das Wort eines “Übersinnlichen” mehr wiegt, als das von Polizei und Psychologen. Nennen wir es einen esoterischen Placebo-Effekt.

Das kann aber auch genauso nach hinten losgehen, daher ist es für mich in keinem Fall legitim, auch nicht ohne Kamera. So ein Hellseher ist schließlich kein Psychologe und kann voraussehen (haha) welchen Schaden er mit seiner “Vision” anrichten wird. Klar kann es helfen, aber das weis man immer erst im Nachhinein und dann ist es zu spät.

Ich kann die Menschen ja verstehen die in solchen Fällen Hellseher aufsuchen, selbst wenn sie nicht daran glauben klammern sie sich an einen letzten Strohhalm um einfach nichts unversucht gelassen zu haben.

@ezzendy
Darum schrieb ich ja, dass es ein heikles Thema ist, welches man nicht pauschal besprechen kann und vom jeweiligen Einzelfall abhängig machen muss.

Zudem haben Leute,bevor sie sich an so einen Hellseher oder ein Medium wenden meist den “üblichen” Weg inkl. Psychologen schon hinter sich.
Wenn keine rationale Hilfe mehr möglich ist, dann kann manchmal auch das Irrationale helfen.

Schon irgendwie Verrückt, die besten Pappnasen die irgendwas mit „HELLSEHEN“ zu tun haben, kommen aus der Schweiz. :lol:

Ich habae den TäglichTalk auf Tele Züri angeschaut und dort war er am 4.3.2010 und am 12.4.2011 zu sehen und er gab auch ein Interview. Er sagte: „ich habe die Amerikanische Botschaft informiert das was passieren wird. Aber die nahmen micht nicht ganz ernst.“ (4.3.2010) Wenn das wirklich so wäre dann wäre das auch in denn zeitungen gestanden. Was fürn Trottel ^^

Skurill war ja auch am 12.4.2011 als er sagte das er wusste das Gaddafi nicht so schnell aufgibt… Das fand aber sehr interessant, weil jeder weiss das Gaddafi sein Land niemals freiwillig aufgeben würde. :smiley:
Ebenso hat eine angerufen die hilfe von ihm wollte weil sie jemand vermisste. Willkühr wimelt er sie ab und sagte das er „Urlaub“ hat. Das riecht ja da schon als Fake :slight_smile:

Genauso stupide ist das mit dem „Schweizer Bankgeheimnis“ und das mit der „Schweizer Geissel in Lybien“. Ich kahm leider beides mal nicht durch bei Tele Züri.

Das letzte mal war es so eine Frau und nun ist es dieser „Martin Zoller“ jetzt fehlt nur noch Mike Shiva.

Eigentlich gilt immer: Würden diese Menschen wirklich über übersinnliche Fähigkeiten verfügen, säßen sie nicht bei RTL (II) oder irgendeinem Astrosender, sondern wären viel bekannter und erfolgreicher.

Also jetz schlägts Dreizehn!!!
Ich könnte grad kotzen im Prinzip.
Das diese Astro-Arschlöcher den leichtgläubigen / naiven Menschen ihr Geld aus der Tasche ziehen ist ja schon schlimm genug, aber dass diese Geldgeilen Aaßgeier für 2 Mark fünzig auch noch einer Familie erzählen, ihr Sohn sei gestorben, ist absolut widerlich!!!

Oh Mann,
so ein verbaler Durchfall. Absolut nichts nachweisbares in schönen Sätzrn formuliert… Kennt man sonst nur von der Kirche :wink:

der erste beitrag den ich abgeschaltet habe, weil das fernsehen einfach zu doof ist. Als die ersten sätze gesprochen wurden war das für mich als ob rtl mir mit einen hammer ins gesicht schlägt. :smt021

Die Hoffnung von Menschen so auszuschlachten finde ich abstoßend. Mehr kann ich nicht dazu sagen.

Da war mein Vorschlag wohl nicht umsonst … :smiley:

Link:
viewtopic.php?f=24&t=7912

Die zweite Folge lässt mich derweil ratlos zurück. Die vermisste Tochter (aus meiner alten Heimat Vohwinkel) ist offenbar inzwischen wieder aufgetaucht. Martin Zoller wird nur benötigt, um ein halbes Jahr später eine Rückmeldung vom Kölner Hauptbahnhof zu vermelden, die er vorher geweissagt hatte… :smt017

Wenn das so einfach ist, rate ich dem Spitzenpolitiker Johannes F. Kennedy von Reisen nach Texas ab.

… komm’ ich getz im Fernsehen?