Massengeschmack-TV Shop

Folge 69

Ich glaube drittens gings mal um einen stotternden AfD-MdB, der trotz vorherigem Aufklären über seine Erkrankung durch den Kakao gezogen wurde

2 Like

Also ob es jetzt richtig war den Kinderchor einzusetzen oder nicht, sei mal dahingestellt, aber den Song ansich unangemessen zu finden, erschließt sich mir nicht.

Schließlich leben wir doch in Zeiten, in der „althergebrachte“ Verhaltensweisen von bestimmten Gruppierungen immer stärker infrage gestellt werden, also z.B. das Fahren mit dem Auto, das Fliegen, der Fleischkonsum etc.

Der Satire-Song nimmt nun doch genau das auf den Korn: Dieses Oma-Hühnerstall-Lied ist ja wirklich uralt und man muss den Inhalt natürlich nicht ernst nehmen. Genau das machen die Kinder ja aber, indem sie quasi das Verhalten der Oma (im Hühnerstall Motorrad zu fahren) kritisieren.

Ich finde es wird doch vieles auf diese Weise angesprochen: Dass das Verhalten ja umweltschädlich ist, der Generationenkonflikt, das Verständnis für die ältere Generation („Meine Oma ist doch keine Umweltsau!“), das dann doch da ist, und auch die Spitzfindigkeit nun jede Kleinigkeit zu kritisieren und sei es eine Story aus einem alten Kinderlied…

1 Like

Um einmal ein bisschen vom Schweinesong wegzukommen :slight_smile::

Ich finde es eine tolle Idee, ein MG-Live-Event ins Auge zu fassen. Natürlich habe ich für südliche Gefilde gestimmt, komme aber auch gerne in eine Stadt jenseits des Weißwurstäquators. Ich bin immer noch hin und weg von dieser wunderbaren Adventsnacht, bei der ich Gast sein durfte. Es ist einfach ein ganz besonderes Erlebnis, das MG-Team live zu erleben. Ich kann das nur jedem empfehlen.

Ein weiteres Highlight dieser Folge: Der Österreich-Beitrag. Ich habe schallend gelacht. Das kann sich kein Kabarettist ausdenken :slight_smile:

3 Like

Finde eine Abschwächung hätte sich von den anderen, deutlich überspitzten Passagen der neuen Version zu stark abgegrenzt. Fand das, recht Kindergerechte, Schimpfwort somit eher passend.

Hatte mich nur mit der Berichterstattung beschäftigt, nicht mit der Originalquelle und bin dankbar für @dedlef2 Einordnung. Finde es ist ein hässliches Thema für die Kneifzange geworden. In der Bekanntschaft war die Quelle nicht bekannt aber die Stimmung welche Facebook & WhatsApp-Gruppen verbreiteten. Ein Anti-Autoritäres Machwerk welches den Respekt vor den Älteren weiter untergrabe und eine gute Erziehung erschwere. (Wäre es wohl ebenso ein Skandal gewesen, wenn es ein Jungen-Chor gewesen wäre? Bin froh das die Frage nicht auch noch aufkam, oder ich sie zumindest übersehen habe.)

Ein älterer Forenkommentator auf SPON erinnerte zudem daran das einige der vor dem Millennium in der Grundschule vermittelten Kinderlieder moralisch fraglich waren. Wie das Bolle Lied oder Doktor Eisenzahn. Immerhin frei von Schimpfwörtern. Die letzte Strophe des Oma Liedes geht mir im Original dennoch nicht schmackhafter über die Zunge, insbesondere nach dieser Sensibilisierung für die Sprachwahl.

„Meine Oma macht aus Kuhdreck Marmelade
Marmelade, Marmelade.
Meine Oma ist ´ne ganz moderne Frau.“

Im Großen und ganze wieder mal eine allgemeine Folge. Obiges führte trotz des Dissens zur eigenen Haltung nicht zu einem Stimmungs-Abzug beim Konsum. Zum einen ist Diversität Wünschenswert, zum anderen war diese Haltung erwartbar.

(/edit ersten Absatz ursprünglich vergessen.)

Ja, gut, hätte man nehmen können. Klingt zwar etwas weich gespült, aber damit wäre die Kindheit des Kinderschor weiterhin gesichert gewesen.

Was bitte soll das ändern? Kritisiert man ja immer noch die hochheiligen alten Menschen. Und sorry, Sau gehört so ziemlich zu den harmlosesten Beleidigungen, die man finden kann. Ich habe absolut keine Ahnung, wie abgeschottet ein Kind aufwachsen muss, damit die Konfrontation mit dieser Beleidigung irgendwas bedenkliches an sich hat. Und ich dachte schon, das Piepen in den USA bei „fuck“ wäre lächerlich.

1 Like

je nach Akzeptanz als Tour mit mehreren Orten wäre klasse. Viele wohnen weiterweg und können aus verschiedenen Gründen nicht nach Hamburg kommen. „dann kommt MG eben zu dir“ :slight_smile: als Motto
Geographisch würde sich Berlin, Westen wie Ruhrgebiet / Köln und Süden wie Stuttgart oder München oder Konstanz anbieten

1 Like

Mich würde eher mal interessieren, wie das Konzept genau ausschaut. Klang so als wöllte man eine Art Mediatheke Live produzieren oder habe ich das falsch verstanden?

Alles klar :roll_eyes:

Das können wir im Detail noch gar nicht sagen, aber da ja mehrere Leute aus dem MG-Team dabei sind, kann es keine Mediatheke werden, höchstens ggf. Teile davon.

Also ist es für Dich O.K. andere zu beleidigen?
Schließlich sagst Du ja selbst, dass es eine Beleidigung sei.

Dann ist ja gut!

Es wurde hier niemand beleidigt, weil keine konkrete Personen überhaupt angesprochen wurde, sondern es eine allgemeine, unspezifische Kritik der älteren Generation war. Und es muss sich auch keiner Sorgen um Kinder machen, die das böse, böse Wort Sau im Rahmen eines lustigen Liedes gesagt haben.

2 Like

Hier mal der Zapp-Beitrag zur Umweltsau-Thematik, da wird auch der Ursprung der Satire angesprochen.

Zum Dinner for One: Dieses wird erst seit 1972 zu Silvester jährlich ausgestrahlt, nicht seit fast 60 Jahren wie der @Fernsehkritiker meinte.

1 Like

Da Deutschland eine sehr hohe Dialekt Dichte hat, kann das Wort Sau eine starke Beleidigung sein. Habe zwar keine Ahnung wie es in anderen teilen Deutschlands ist ,aber bei uns im Süddeutschen kann man da Probleme bekommen. Das hat dann nichts mit Spiesbürgertum zu tun! Umweltsau kann man bei uns hier mit Drecksau gleichsetzen

Klang für mich eher nach ner Wiederbelebung der guten alten Fantreffen garniert mit ein paar Live-Spielchen.

1 Like

Mit jeder Beleidigung kann man natürlich Probleme bekommen. Das ist die grundlegende Idee einer Beleidigung. Und nein, Umweltsau kann man nicht direkt mit Dreckssau gleichsetzen. Umweltsau konkretisiert die Beleidigung ganz speziell auf den Bereich Umwelt, während Dreckssau die gesamte Lebensführung und persönliche Hygiene beleidigt. Das sollte auch im Süden nicht anders sein.

3 Like

Ich habe auch mit mit einigen Leuten drüber gesprochen, einige empfandes es so! Theorie und Praxis sind halt auch immer 2 paar Schuhe. Und jeder nimmt es anders wahr. Ist nun mal so

Ich finde den Song genauso dämlich und überflüssig wie die Reaktionen darauf. Aber entscheidend ist eben nicht wie es gemeint war, sondern wie es ankommt. Und „Umweltsau“ kommt bei etlichen Zeitgenossen eben als Beleidigung an, da ändert die eigene persönliche Einschätzung überhaupt nichts und ist damit auch völlig irrelevant.

Dass der rechte Mob dann anspringt und die Angelegenheit zum eigenen Nutzen vollkommen maßlos aufplustert, darf einen dann auch nicht mehr wundern. Diese Situation hat der WDR selber herbeigeführt, und sonst niemand!

Die dann anschließende beleidigte Reaktion der WDR-Redakteure zeigt sehr schön, dass diese offenbar nicht in der Lage oder Willens sind, sich in ihre Zuhörer (und damit Kunden!) hinein zu versetzen, sondern sie offenbar nur noch in ihrer eigenen Filterblase existieren können und dabei vor Selbstgerechtigkeit und Selbstgefälligkeit nur so strotzen und jegliches Unrechtsbewusstsein vermissen lassen!

Von dieser Kritik ausnehmen muss ich ausgerechnet die Macher dieses Werkes, die ihren Fehltritt immerhin eingesehen und sich entschuldigt haben.

2 Like

Aber es soll Live-Content produziert werden und kein klassisches Fantreffen stattfinden oder? Ersteres fände ich nämlich ganz interessant.

Da bin ich mir eben nicht sicher. Sonst hätte Holger doch direkt gesagt, dass es sich um ein Fantreffen handelt. Er sagte in der Folge, dass man MG auf eine neue Ebene bringen könnte/möchte. Ein Fantreffen wäre aber was alt bekanntes und hat direkt mit MG als Plattform ja nix zu tun.

Letztendlich sind dann ja eh alles Live vor Ort, da kann man das dann sowie so kombinieren.

Also, die Fantreffen waren ja tatsächlich zwanglose Treffen. In diesem Fall soll es ja eine Veranstaltung sein, die auch Eintritt kostet. Somit wird natürlich auch ein Programm dazu gehören. Dass man im zweiten Teil dann trotzdem noch ein bisschen Q&A macht usw bleibt davon ja unbenommen.

1 Like

Würdet ihr nach Frankfurt kommen wäre ich auch dabei