Folge 69 - Das Abfallprodukt am Vorabend

Hier kann der Beitrag Das Abfallprodukt am Vorabend diskutiert werden.

Ganz großes Kino, vor allem entlarvend für Frank Elstner. Viele andere Medien (z.B. im Rahmen der “Heute Show”) haben Teile der Sendung so geschnitten, um Lena als naive, unverschämt arrogante Person darzustellen (was vielleicht sein kann) und sträflich die Tatsache vernachlässigt, dass Mr. Entertainment überhaupt nicht vorbereitet war, zudem sicher genug Gage bekommen hat und seinerzeit bei seinen Sendungen selbst seine Gäste bloßgestellt hat.
Man möge sich den Fall mit vertauschten Rollen vorstellen. Das wäre der Aufreger geworden: “Jung-Moderatorin nicht vorbereitet” etc. Sicher hätte sich keiner an den Belehrungen der interviewten Person gestört.

Die Darstellung der 11-Jährigen fand ich unangebracht.

Guter Beitrag. :smt023
Das musste einfach sein :

Naya, Ich würde mal sagen, er war schon vorbereitet, aber Lena zeigte, daß sie wirklich keinen Bock mehr hat auf den Rummel der um sie ist, und darauf war er wohl nicht gefasst. Glaube diese Desintresse gab den alten Elstner noch den Rest… mir tat er leid, auch wenn er selber schuld ist, wenn er sich dafür hergibt.

Was mich eher „schockiert“ das man da diese blonde Krawall-Nudel (sorry, kenn den Namen net, von der Kneipensängerin) einlädt, die ich nichtmal ohne Switch Reloaded kennen würde. Gibt’s denn keine besseren Talkgäste mehr in Deutschland für das Format ESC???

Es ist ja vorbei :wink:

@Pernicies:
Besagte Dame heißt Ina Müller und war deutsche Chef-Jurorin beim ESC. Weswegen sie da auch wohl antanzen durftesolltemusstekonnte.

…war deutsche Chef-Jurorin beim ESC…

Noch schlimmer… wird ja immer peinlicher… wer selektiert denn sowas??? :smt005

Der NDR? Für welchen Ina Müller übrigens arbeitet.

Die “Besenkammer” war IMO eine VIP-Loge im Stadion.

Gott sei Dank habe ich diese “Show” nur in Ausschnitten verfolgt. Bei Ina Müller hätte ich sowieso weggeschaltet. Ich hatte schon die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen, als ich erfahren habe, dass diese “Musikerin” Jury-Präsidentin ist. Ich konnte es auch gerade so ertragen, als sie die Punkte vorgelesen hat. Und ich dachte, die Leute in der Jury müssten zumindestens etwas Ahnung von Musik haben.

Lena nervt so, dass ist unfassbar…
Frank Elstner hat was in seinem Leben erreicht, was sie niemals erreichen wird.
Ihn so zu “behandeln” ist einfach nur noch Frech und Dumm.

Aber nach ihrem schlechten Platz beim ESC ist sie nun hoffentlich eh Geschichte.

Krawalltante? Och Holger, so schlimm ists nun auch wieder nich:) Ich weiß, du magst sie nicht, aber eine Krawalltante ist sie nun wirklich nich. Britt ist eine, was sie macht ist Krawall.

Oder war das wieder dieser eine Satz in einer Folge, der für Aufregung sorgen soll? :slight_smile:

Das wirklich dumme war wohl, dass die einzigen sympathischen schon in der ersten Sendung verheizt wurden. Ich kann Ina Müller genauso wenig ab wie die Schönerberger, den Plassberg finde ich seit einiger Zeit nur noch nervtötend, was wohl daran liegt dass ich aus dem Radio besseres gewohnt bin. Zugegebenermaßen hat Frau von Sinnen noch ihre lichten Momente. Zum Glück mache ich mir nichts aus Castingshows (nichts anderes ist der ESC für mich) und deshalb habe ich ihn nur beim “Kollegen” von Fern-gesehen.com gesehen und mich über die Sprüche amüsiert. Alles andere habe ich gekonnt ignoriert, weil ich eh wenig fernsehe und mir im Internet meine “Sendungen” noch aussuchen kann.

Edit um doppelpost zu vermeiden:

Lena nervt so, dass ist unfassbar…
Frank Elstner hat was in seinem Leben erreicht, was sie niemals erreichen wird.

Lena hat auch etwas erreicht was Frank Elstner in seinem Leben niemals erreichen wird. Und wäre sie auf die Bühne gekommen und hätte ihren Text nicht parat könnte man das ungefähr mit Herrn Elstner gleich setzen der hier ins Fernsehen gekommen ist und hatte seine Fakten nicht parat.

Hi,

ich muß auch sagen, daß ich Lenas pampiges Verhalten gegenüber dem sichtlich überforderten Frank Elstner letztlich auch als ungehörig und altklug empfand, selbst wenn sie inhaltlich ja meist recht hatte.

/Thomas

Jaa, sie war wohl wirklich ziemlich genervt. Ich mag Lena, sie ist natürlich, ehrlich und keine verstelltes Casting-Opfer wie bei DSDS. Aber dort hat sie ein wenig überreagiert, obwohl es eigentlich auch nur wieder ehrlich war, und sie sich selbst nich mal vor einem Millionenpublikum verstellt hat.

Meine beiden Vorredner vertreten meine Meinung. Klar war sie ehrlich. Doch das berühmte Augenzwinkern bei solchen Aussagen fehlte einfach und es war höflich formuliert daher wirklich altklug. Man könnte auch sagen: arrogant.

Naja, wenn ich mich anpassen oder verstellen muss, um meinen Mitmenschen ein Mindestmaß an Respekt gegenüber zu bringen, läuft bei mir vielleicht grundsätzlich was falsch.

Es gibt genug Leute die nicht angepasst aber trotzdem sympathisch sein können, sie hätte ihn auch auf eine andere Art und Weise auf die Fehler hinweisen können, ohne ihn so vorzuführen. In meinen Augen ist es auch fehlende Professionalität, wenn sie nicht in der Lage ist so ein Ding durchzuziehen obwohl sie gerade alles ankotzt.

Aber nach ihrem schlechten Platz beim ESC ist sie nun hoffentlich eh Geschichte.

Wenn du bei Platz 10 von einem schlechten Platz redest, scheinst du dich nicht so ganz mit der deutschen Geschichte im ESC beschäftigt zu haben.

Diese Sendung am Vorabend war wenig überlegt zusammengeschustert und hat dennoch durch Lena und den überforderten und unvorbereiteten Elstner einen Platz in der TV-Historie. Großes Kino trotz kleinem Studio.

Dass man den Eurovision ausschlachtet bis auf den Knochen war klar, denn der wurde ja dies Jahr von unseren GEZ Gebühren bezahlt.

Was man von den abendlichen Vorberichterstattungs-Orgasmen halten soll, ich weiß nicht. Ich hab dieses Jahr nicht mehr so interessiert den Eurovision verfolgt weil mir das “genommen von nem fremden” einfach nich gefallen hat als Song - aber das hat sich Voting Deutschland nun mal ausgesucht.

Es wirkte in den Ausschnitten schon etwas einzigartig, so auf biegen und brechen ohne Konzept…

Ich fand es gut, dass Lena dem Eltsner immer in die Parade gefahren ist. Jemanden oft so sprachlos in einem Interview zu sehen war schon urkomisch…

Meine beiden Vorredner vertreten meine Meinung. Klar war sie ehrlich. Doch das berühmte Augenzwinkern bei solchen Aussagen fehlte einfach und es war höflich formuliert daher wirklich altklug. Man könnte auch sagen: arrogant.

Dem würde ich auch zustimmen. Unterhaltsam war das ganze einzig und allein deshalb, weil man sich wunderbar für Lena fremdschämen konnte. :roll:

Aber mal ehrlich - man kann von Lena und Frank Elstner halten was man will - keiner von beiden hat sich hier mit Ruhm bekleckert. Etwas mehr contenance hätte Lena sicherlich gut zu Gesicht gestanden. Natürlich ist gut, aber ein gewisses Maß an höflicher Ausdrucksweise wäre schon wünschenswert. Ich hab für die Frau, die sich doch gerne sehr kindisch gibt, so jedenfalls sehr wenig übrig.
Dass Elstner sehr schusselig und schlecht vorbereitet daher kam, daran besteht kein Zweifel. Dennoch, die besserwisserische und genervte Reaktion ist sowohl unprofessionell als auch unsympathisch. If you can’t stand the heat, get out of the fire.

Die beste Stelle fehlte eig sogar, als der Elstner meinte nach dem Motto “Sooo Lena, jetzt dank doch mal den Handwerkern”.
Als wäre sie eine Dreijährige. Aber das ist typisch für diese halbtoten Moderatorengreise wie den Elstner, der von oben aus seiner VIP-Lounge den Handwerkern sagt, wiiiiie toll sie doch sind. Ich glaub Lena würde sich viel lieber persönlich bei jedem bedanken.

Der Frank Elstner hat ja auch seltsame Fragen gestellt.

Was soll Lena schon machen wenn sie den Text vergisst? Meine Güte…

Die beste Stelle fehlte eig sogar, als der Elstner meinte nach dem Motto “Sooo Lena, jetzt dank doch mal den Handwerkern”.
Als wäre sie eine Dreijährige.

Stimme ich dir zu!
Ich finde, Lena hat da richtig reagiert bei dem Interview.