Folge 66 - Das Echo zur Verleihung

Hier kann der Beitrag Das Echo zur Verleihung diskutiert werden.

Das Niveau der Sendung geht in den Keller und Ina Müller geht mit. :smt011
Die Frau ist ja sowas von peinlich. :smt012 :smt012 :smt012
Ich glaube, im Brockhaus ist neben das Wort “peinlich” ein Foto von Ina Müller zu sehen. :mrgreen:

-> peinlich
-> peinlicher
[-]-> am peinlichsten[/-]
-> Ina Müller

Zwei Dinge sind es, die ich sowohl aus der Echoverleihung als auch aus diesem Beitrag mitnehme:

  1. Die Amigos gibt es ja tatsächlich :shock: (ich dachte immer das wären nur zwei Dorfdeppen, die man vor die Kamera stellt und ihnen eigenartige Texte zum vorsingen in die Hand drückt, damit man diese „Musik“ dann teuer im Fernsehen verkaufen kann…naja, is eigentlich ja dennoch so :smiley: )
  2. Ina Müller ist ein selbstdarstellerisches (??) eigenartiges Wesen und garantiert KEINE Moderatorin. Sie macht aus allem eine Show für sich, obwohl man sich als guter Moderator auch mal zurücknehmen sollte. Also gaaaanz furchtbar… :smt011

Selten so fremd geschämt. Wie kann man so eine peinliche und ordinäre Moderatorin auf einen ausländischen Künstler loslassen, der zwar nicht versteht, was sie sagt aber doch merkt, dass es was Schlimmes ist?
Auch den Anfang fand ich bekloppt, anstatt einfach lächelnd rauszugehen und nach dem Klatschen sowas wie ,Herzlich willkommen" zu sagen, muss sie unbedingt was singen und deswegen in Tippelschritten auf die Bühne gehen. Vermute mal zur Selbstinszenierung.
Göttlich fand ich auch die Blicke von Joko, dem man anmerkte, wie unmöglich er ihre Witze & Aktionen fand.

Gute Bewertung dieses peinlichen Abends von Fernsehkritik.tv und ein weiterer Grund für mich, mir auch in Zukunft keine deutschen Preisverleihungen anzuschauen.

Ich finde Ina Müller nicht mal sooo schlimm. Sie passt ganz gut zu einer Reihe von (meist etwas in die Jahr gekommenen) Stars der zweiten Reihe. Die kann sie auf eine etwas komische Art und Weise unterhaltsam interviewen.

Aber das beim Echo ging wirklich viel zu weit und war nur noch peinlich und alles andere als lustig.

Oh jaaa ist mir auch aufgefallen, sah absolut lächerlich aus…hätte se mal lieber ein bisschen gehen geübt mit ihren Schühchen, anstatt die nervigen Lieder zu lernen…

Du hättest vielleicht die Dankesrede von “Rammstein” (meine absolute lieblingsband :mrgreen: ) dazwischenschneiden sollen.
Die Jungs nehmen es wenigstens mit Humor.

Hallo,

diese Moderatorin ist wirklich eine absolute Katastrophe. Es wundert mich, dass die öffentlich-rechtlichen eine solche Deppin bezahlen. Das war kaum auszuhalten.
Ich frage mich, was die ausländischen Künstler von unseren Moderatoren denken…

Ich glaube, die nächste Echo-Verleihung wird um einige Dimensionen kleiner.

Wer war eigentlich diese vermeintliche Lena?

Sah aus wie die Schauspielerin Sibel Kekilli

Ein Moderator kann und muss sich ein wenig in Szene setzen. Aber ehrlich, bei Ina Müller fehlen mir die Worte…

Aber selbst eine zweitklassige Verleihung kann durch einen guten Moderator noch was werden. Da zeigt uns doch Neil Patrick Harris wieder mal, wie mans richtig macht. :mrgreen:

[video]http://www.youtube.com/watch?v=BT1DZVn5h2Y[/video]

Danke für diesen Beitrag, Holger. Ich saß an dem Abend weinend und ächzend vor dem Fernseher und kam nicht dahinter, wie man diese Tratsch-Tante dahinstellen kann!

@ AND:
Jetzt weiß ich auch, warum du ein Radio-Freak bist.

Ina Müller gehört auf den Mond. Mit einer Saturn 5 Rakete!
:smt028

Der arme Mann im Mond. :mrgreen: So alleine da oben, dann bekommt er Besuch von der verrückten Henne. :smt005

Ich find Ina Müller so ganz witzig, aber die Echo-Verleihung war dann doch eine Nummer zu groß für sie.
Da hat sie nicht hingepasst.

Den Beitrag hierzu fand ich gut, hat sehr gut zusammengefasst, wie belanglos diese Veranstaltung ist.

Kann die bitte wer strangulieren, das war ja nicht auszuhalten. Die Echo Statue als Sexspielzeug missbrauchen. Nicht alles was länglich ist lässt sich als Kunstphallus verwenden. Ihgitt.

Die ARD hat es innerhalb von 3 Jahren geschafft, aus einer beinahe bedeutungslosen Veranstaltung, wie sie bei RTL war, eine komplette Krüppelsendung zu machen. Gratulationen :lol:

Diese Ina Müller konnte ich schon immer nicht leiden. Gut, sie hat Profil und ihre Eigenart ist eine Ausnahme in der deutschen Fernsehlandschaft. Aber solche Aktionen zeigen einfach nur, wie peinlich sie ist. :oops:

Ich persönlich hätte es für besser befunden, wenn das Moderatorenduo Joko&Klaas die Veranstaltung moderiert hätte, Joko tat mir wirklich fast schon leid neben dieser Schabracke. Aber die ARD hatte in den letzten Jahren überhaupt keinen Sinn für moderne und gute Unterhaltung. Man schaue sich z.B. “Verstehen sie Spaß?”, “60 Jahre ARD” oder eben die “Echo”-Preisverleihung an…einfach schade :smt009

Mit Ina Müller haben wir endlich das weibliche Pendant zu Marco Schreyl gefunden…

Die einzige Person, die ich kenne, die sich die Ina-Müller-Show angesehen hat, war… meine Mutter.
Und ihr schärfster Kritikpunkt taucht in Holgers Beitrag gar nicht auf: Inas Kleid wäre total unpassend gewesen. Es hätte ihr nicht gestanden und sie sähe darin fett aus. Vor allem ihr Hintern. Meine Güte, hätte die Frau das denn nicht selbst merken müssen? Und dann diese Frisur…

Das ist unter Frauen wahrscheinlich noch eine schlimmere Bewertung als alle Kritik, die Holger hier geäußert hat… :wink:

Außerdem hat Frau Müller irgendwie… aufgeputscht gewirkt. Alkohol? Oder was anderes?