Folge 65 - Gäste: MTV Game One

Eure Kommentare zum Talk mit Nils, Simon und Budi!

Sehr schöne und interessante Diskussion!

Wie zu Erwarten war: Sehr gut. :slight_smile:

Sehr intressante Gäste!

Meine Güte diese 3 Typen sind sowas von sympathisch :slight_smile:

Ich bin ja sonst immer sehr zurückhaltend, was Erwartungen und Bewertungen angeht:

Aber das war wohl die beste Folge, die ich je gesehen habe. Und obwohl ich hohe Erwartungen hatte, sind die auch tatsächlich erfüllt worden. Es war wahnsinnig interessant und lustig war’s auch. Hätte auch zwei Stunden gehen können, die Folge… :mrgreen:

Die letzten zwei Minuten haben ihren Platz im Olymp des subtilen Humors übrigens redlich verdient.

“Arbeite jetzt schon fünf Jahre hier unten und immernoch nicht an die Deckenhöhe gewöhnt.”

:ugly

Großartig!

Ich muss sagen, die 3 waren auf jeden Fall die perfekten Gäste für FKTV. Unglaublich wie viel sie zum Thema Fernsehen sagen konnten.

Meine Lieblingsstelle war auf jeden Fall die, wo Nils mit seinem typischem unsinnigen Humor erzählt hat, wie er 2mal Bastelweltmeister war und Holger ihm das sogar abgekauft hat =D Wer Nils kennt, der weiß auch, wie viel lustigen Blödsinn er erzählen kann, ohne das Gesicht zu verziehen.

beste Folge ever :?:

Genau, beste Folge FK.TV, ich weiß auch nicht, wie man das toppen könnte. Wirklich, diese 80:05 Minuten habe ich genossen und teilweise Tränen gelacht :smt005 :smt005

Ich hätte den Nils bei dieser Kindersendung gar nicht erkannt mit der Frisur und ohne Brille :smiley:

Nettes Büro… :mrgreen:

Die Meinung zum PayTV teil ich aber nicht wirklich

Warum sollte man 35€ für Premiere äh Sky zahlen wenn man für 40€ beim Kabelanbieter für den Preis gleich noch Internet & co, in riesigen Geschwindigkeiten kriegt und den TV kram quasi als Bonus dabei…

Warum also reines PayTV? Das braucht kein Mensch…

Kann es sein das Bild und Ton im Interview etwas ASynchron sind?

Eigentlich kann ich mit Game One nichts anfangen, aber die drei dann im Gespräch fand ich sehr sympathisch. Sie scheinen intelligente, gut aufgeklärte Zeitgenossen zu sein und habe interessante Ansichten.

Mir hat Folge 65 sehr gefallen. Obwohl ich nur wenig Bezug zu GIGA und Videogames im Allgemeinen habe.
Aber das was die Jungs zu sagen hatten war interessant und überlegt. Man merkt das sie sich auch sonst mit dem Medium Fernsehen auseinandersetzen. Ein Alles in Allem gelungenes, aber auch amüsantes Interview.
Solche Interviews sind für mich auch Indikatoren für den Reifeprozess von Fernsehkritik.tv sowie für die Akzeptanz von FKTV innerhalb der Medienlandschaft.

Sehr schöne Diskussion. Die beste Fernsehkritik-Folge bisher.

Ich habe da die gleiche Meinung was Spiele und öffentlich-rechtliches Fernsehen angeht. GEZ zahlt schließlich jede Altersgruppe ab 18, nicht nur Generation Ü50. Und da gibt es offensichtlich einfach noch unverhältnismäßig wenig für die Jüngeren. Man kann schon fast sagen gar nichts. Das will ich jetzt gar nicht so auf Spiele begrenzen, es gilt z.B. auch für das Internet allgemein und Jugendkultur. Wenn die ARD anscheinend genug Geld und Zeit zur Verfügung hat, ständig riesigie Volksmusik-Produktionen auszustrahlen, dann will ich das ja an sich erstmal gar nicht kritisieren. Es gucken eben vorwiegend die Senioren in unserem Lande, insofern hat es schon seine Berechtigung. Wenn aber nicht einmal 15min/Woche in der ARD für bspw. eine Spiele-Show zur Verfügung stehen, kann ich das nicht verstehen. Spiele und Internet sind Teil unserer Kultur, für die ARD offensichtlich nicht.

Zum Glück gibt es ja auch einige positive Beispiele. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, läuft coldmirror’s Gamecheck doch auf ZDF Neo? Nur sehr kurz, nur sehr selten und auf einem Sender, den ich nicht empfangen kann, aber immerhin ein Anfang. Beim öffentlich-rechtlichen Radio sieht die Lage schon deutlich besser aus, nicht nur interessante Interviews und Shows im Radio auch entsprechend dazu Podcasts gibt es über Internet, Technik, Kultur und Co.

Dann ist da noch der Rundfunkstaatsvertrag, den es hoffentlich nicht mehr allzu lang in seiner jetzigen Form geben wird. Online dürfen die Inhalte nur 7 Tage über Streaming bereit stehen, mehr nicht. Schönen Dank. Da konnte ich gut mit Nils(?) mitfühlen, als er sich über Politiker aufgeregt hat, die von Dingen reden, von denen sie keine Ahnung haben.

Was jetzt bei mir bleibt, ist die beste FKTV-Folge, ein interessantes Interview, Depression über Politiker, Unverständis für das Öffentlich-Rechtliche und (immerhin) Hoffnung auf Besserung.

@Wirbelwurm Also ich hätte ihm seinen Bastelweltmeistertitel auch abgekauft.

Wirklich sehr sehr gutes Gespräch!
Bei den dreien merkt man einfach, dass sie einer jüngeren, gebildeten Generation entspringen (welche es in den Augen mancher Fernsehsender ja gar nicht gibt) und trotz ihr lockeren & lustigen Art kritisch mit dem Medium Fernsehen, und auch insbesondere mit dessen Umgang mit dem Medium Computerspiele, umgehen. Deshalb ist wirklich ein sehr interessantes und aufschlussreiches Gespräch entstanden! Dass du gemeinsam mit den Gästen deine Beiträge kommentiert hast fande ich auch sehr gut, das sollte man durchaus öfter machen.
Alles in allem eine der besten Folgen bisher!

Zlatko arbeitet im übrigen wieder in seiner alten Firma als Automechaniker

Sehr interessant, obwohl mich das Thema Games sonst nicht so interessiert. Und die letzten Minuten waren einfach LOL.

Das war das 1. Mal nach unzähligen FKTV-Folgen, daß ich diese Folge abgestellt habe.
Das triviale, aber wichtigtuerische Gelaber des “Sohnes von Phillip Rösler” hat mir den letzten Nerv geraubt.
Und irgendwann hat auch der letzte gemerkt, dass “er die Haare schön hat”…
Tip an den Fernsehkritiker: Arrangiere doch mal ein Date mit Daniela Katzenberger und diesem “Sohn von P. Rösler”. Die beiden haben sich bestimmt ne Menge zu erzählen.

Die anderen beiden Kollegen konnte man ja noch ertragen, aber der Typ “ganz links” ging gar nicht !!
Sorry, aber das war das 1. Mal, daß ich FKTV vorzeitig abgeschaltet habe, obwohl die Akte2011-OnlineGame-Analyse auch ganz gut war…aber den nächsten Bericht habe ich mir bereits geschenkt, da mich die drei Zeitgenossen und die triviale Diskussion zu sehr genervt haben. Ich weiß nicht, ob ich mich nochmal aufraffe, den Rest der Folge 65 zu schauen.

Unerträglich, diese Folge 65. Auch wenn das Interview mit ColdMirror kritisiert worden ist: Im Vergleich zu diesen DREI KONSORTEN war das Interview mit ColdMirror authentischer, weil diese Frau beim Interview einfach sie selbst blieb und sich nicht verstellt hat. Aber die drei von MTV GAME ONE haben eine Show abgezogen, ohne wirklich etwas wirklich wichtiges zu sagen zu haben.

Das mußte ich unbedingt loswerden.

3 nette lustige und schlaue Typen :wink:

Meine Lieblingsstelle war auf jeden Fall die, wo Nils mit seinem typischem unsinnigen Humor erzählt hat, wie er 2mal Bastelweltmeister war und Holger ihm das sogar abgekauft hat =D Wer Nils kennt, der weiß auch, wie viel lustigen Blödsinn er erzählen kann, ohne das Gesicht zu verziehen.

Wie ich es liebe :slight_smile:

//EDIT: Dazu muss ich sagen, dass der Vorposter in dem Fall friesenjungs ist.

Zu dem Vorposter muss ich einfach mal sagen, dass sie auf jedenfall Druck auch von außen hatten. Schließlich arbeiten die 3 ja bei MTV und somit ist es schon mutig in dieser fernsehkritischen Show aufzutreten und Interviews zu geben. Alleine dafür haben die 3 schon meinen Respekt verdient, denn sie könnten ja genausogut mit Strafen oder ähnlichem rechnen, vor allem wenn sie allzukritisches über MTV selbst sagen. Sich bedeckt zu halten ist somit auf jedenfall vertretbar.

Und zu dem Interview selbst muss ich erstmal sagen: spitze! Man hat sehr viel informatives rausziehen können und schon alleine an ihren wortlosen Reaktionen zu kurz kommentiert konnte man ihre Meinungen herauslesen. Die Fragen wurden sehr gut gestellt und es wurde auch auf unsere eingegangen, auch wenn nicht auf alle (was ja durchaus verständlich ist, bei der Masse an Fragen).

Was ich jedoch gerne gesehen hätte wäre ein kleines Meinungsspielchen wie bei coldmirror, als sie die Moderationen neu mischen konnte und dazu kommentiert hat. Ein neues Spiel wäre dem Kritiker sicher eingefallen, jedoch ist es durch die Länge des Beitrages und den sehr ergiebigen Gästen auch nicht so schlimm, dass es keines gab.