Folge 65 - Eine Akte voller Legenden

@Tiamik

Danke für die Ausführung. Es ist also wirklich so, dass der Kauf von diesen Punkten nicht nötig ist um gleichberechtigt kämpfen zu können.

Das ist falsch! Die größere Spielvielfalt besteht eben nur darin, dass man sich schönere Outfits zulegen kann. Das schnellere Erklimmen einer Level ist keine “enorme” Steigerung des Spielspaßes, da man dies ja ebenso auch kostenlos erreichen kann. Außerdem bleibt ja immer noch die Frage nach dem konkreten Fall, dass ein 12-Jähriger hier angeblich einen vollwertigen Handy-Vertrag hat. Es geht ja letztendlich darum, wie “Akte” berichtet hat.

Ich bin selber LoL-Spieler, und die Sache mit dem kostenlosen erreichen ist der Knackpunkt an den sich hier wohl andere LoL-Fans aufregen werden. Es ist richtige das man sich mit echten Geld Skins kaufen kann, aber auch Boostpakete und sogenannte Runen(Edit:Runen kann man natürlich nicht kaufen, aber einen Boost um mehr von der Ingamewährung zuverdienen und so Runen zukaufen) die einen kleinen Vorteil verschaffen können, ist aber auch richtig das man dies alles(bis auf die Skins) auch mit ein wenig Geduld im Spiel selber für Umsonst erwerben kann.
Man könnte sagen das man mit echten Geld nur diese nutzlosen Skins und ein gewisse Art von Zeitersparnis kaufen kann, sich aber nie zu einen übermächtigen Superhelden hochpushen kann.

Nochmal kurz: mit Geld kann man zwar stärker werden, aber früher oder später kann man haargenau so stark sein wenn man nur ein paar Spiel mehr spielt.

Deswegen finde ich Holgers Kritik ansich richtig und nur im Detail etwas ungenau.

[quote]Der Gezeigte Charakter, den er kaufen wollte (Cassiopaia) kostet 975 Riot Points. Da ein 11-jähriger eben wenn überhaupt nur übers Handy kaufen kann und nicht über Paypal/Kreditkarte, ist die Summe hier sogar noch über 10 Euro :wink:

Das ist falsch! 975 Riot Points entsprechen 5,81 Euro. Du verwechselst es wahrscheinlich mit Dollar.[/quote]

Das ist (in diesem Fall) falsch! 8)

Das Bezahlverfahren per Mobiltelefon ist im Vergleich zu beispielsweise PayPal wesentlich teurer, so würden 975 Riot Points per PayPal 10€ (2x 839 Punkte für je 5€) kosten, was jedoch keinen Sinn macht, da man für eine einmalige Zahlung von 10€ auch 1779 Punke bekommen kann.

Mit dem Handy kosten 175 Riot Points jedoch 2€, 450 RP = 5€ und 1100 Punkte = 10€.

In diesem Punkt ist der Akte Beitrag also nicht zu kritisieren, was ihn im Gesamten betrachtet natürlich nicht sonderlich seriöser macht…

EDIT: hier die Erklärung zum Preisunterschied http://support.leagueoflegends.com/entries/307709

okay, wenn es da einen Unterschied gibt (was ich nicht wusste), dann liege ich in der Tat falsch - das recherchiere ich nochmal!

Hier auch nochmal eine kurze Erklärung von einem Lol-Spieler:

Zum einen kann man sich die Runen (die hier ab und an als kaufbare Items erwähnt wurden) eben nicht von Geld kaufen, sondern nur von den sogenannten Einflusspunkten, die man nach jedem Spiel erhält. Und man muss sich diese auch nicht für jeden Helden neu erspielen, denn einmal gekauft kann man sie für alle benutzen.

Und zum einen bringt einen spieltechnsich der Erfahrungs-Boost mal eben gar nix, denn man wird stets mit Spieler ähnlichem Level in ein Spiel gesteckt. Ein höheres Level zu haben bringt innerhalb des Spiels also gar nichts, denn deine Gegner haben das gleiche Level (+/- ein paar Zerquetschte).

[…]

Also ist es nicht zwingend notwendig sich etwas zu kaufen um das Spiel besser bestreiten zu können oder besser zu sein als seine Gegenspieler!!! In diesem Punkt hatte Holger recht! Der Rest mit wieviel Geld man wofür ausgibt ist doch relativ egal, es ging darum, dass es von Akte so dargestellt wurde als müsste man versteckt Geld ausgeben um besser zu werden und das ist falsch!

PS: Items kann man in diesem Spiel durch echtes Geld nicht kaufen.

Dankeschön für die coole Erklärung - verstehe zwar nicht alles, aber ist wohl auch nicht nötig, da ich mich nicht weiter ins Spiel vertiefen werde… Ich hatte Unrecht, Entschuldgung für die falschen Vorwürfe…

@Holger

Ich lass die Zitate mal weg, sonst wird der Beitrag ein wenig lang und nummeriere es stattdessen.

  1. Es gibt 74 Champions mittlerweile (oder 73, keine Ahnung). Starten tut man mit 0 Champions, allerdings hat man jede Woche 10 zufällig von Riot ausgewählte Champions zur freien Auswahl. Mit der Zeit kann man sich auch ohne Geldeinsatz Champions dauerhaft freischalten, ist allerdings sehr zeitintensiv - daher kann man sie auch für Echtgeld kaufen. Wenn der junge Herr nun also alle Champions mal antesten wollte, kann er allein hier auf gute 600 Euro kommen über die Handyrechnung. Allein besagte Cassiopaia sind ja über 10 Euro. Dazu gibt es Skins, Boostpakete für mehr Erfahrung/Einfluss, Collector Edition, zusätzliche Runenbücher und und und. Glaube wenn man alles sofort haben will und zwar dauerhaft, kann man auch leicht in nen 4-stelligen Bereich kommen.

  2. Nein tu ich nicht. 5.81 € wäre es, wenn er über Paypal oder Kreditkarte gekauft hat - aber kein Kind hat denke ich ein Paypalkonto oder ne Kreditkarte. Wie im ersten Beitrag ausgeführt kostet es über Handy ziemlich genau das doppelte.

  3. Natürlich hast du das Gegenteil behauptet. Du sagtest, dass Spiel ist ja gerade so konzipiert, dass NIEMAND Vorteile hat und alle genau gleiche Voraussetzungen haben. Das stimmt de facto nicht, da jemand mit viel Geld doppelt so schnell levelt wie jemand ohne - und höhere Level = kleinere Vorteile im Spiel. Ein dauerhafter Vorteil ist es zwar nicht, aber wenn ich heute mit Geld anfange und du ohne + wir genau gleich lange spielen, bin ich von den Werten her besser als du, habe mehr Champions zur Auswahl und so weiter.

  4. Es ist ein enormer Spielspaßvorteil, wenn ich mit Geld jeden Champion spielen kann den ich möchte - und ohne auf jeden tollen Champion eine Woche „sparen“ muss. Wenn du 73/74 Autos in der Garage hättest, würdest du auch nicht immer mit dem selben fahren - denke ich…Warum? Ein Tag mit dem Porsche, ein Tag mit dem Maserati - macht halt mehr Spaß. In League of Legends ist das ähnlich, vorallem wenn man mal ein Match verliert und ein Gegner total dominiert, will man den Champion auch mal austesten - mit Echtgeld kann mans sofort, ohne dauert es lange bis man ihn freischalten kann.
    Ergo steigert Geld ganz klar den Spielspaß - zusätzlich levelt man wie oben ausgeführt doppelt so schnell, was ich auch als spielspaßsteigernd gelten lassen würde.

  5. League of Legends ist keine Abzocke, sondern ein wunderbares Spiel. Wenn du jedoch einen Beitrag, der von Akte zweifelsfrei nicht sonderlich gut recherchiert ist, versucht in einer sehr spöttischen Art und Weise auseinanderzunehmen - dabei aber offenbar selbst keine Ahnung vom Spiel hast - dann ist das natürlich eine Gegenkritik Wert.

Den Leuten wurde von dir vermittelt, dass hier der Betrag von 600 Euro eindeutig gefaked sein muss UND das das Kind wirklich nur dumme Styles gekauft hat. Das ist eben ziemlich sicher nicht der Fall. Ihm gefiel das Spiel, er wollte alles schnell haben, wie Kinder eben so sind…Seine Eltern haben ihm offenbar nen Vertragshandy gegeben (was ich auch nicht absurd finde…Zu meiner Schulzeit mit 14-15 hatten auch schon viele Vertragshandys von den Eltern…und da waren Handys noch nicht so verbreitet wie heute), er hat es ausgenutzt, fertig.

Aus meiner Sicht ist nicht der Beitrag von Akte in Gänze ein Fehler, sondern die Spielauswahl - weil es eben deutlich schlimmere Spiele gibt, bei denen einem wirklich das Geld aus den Taschen gezogen wird. In League of Legends ist alles sehr transparent, man kann im Endeffekt alles - mit mehr Zeitaufwand - erarbeiten was man für ein erfolgreiches Spiel braucht…Trotzdem können Kinder zweifelsohne auch bei League of Legends in eine solche Kostenfalle tappen, wenn die Eltern es wie in diesem Fall begünstigen.

Wie gesagt: Kein toller Beitrag von Akte, aber inhaltlich besser als deine Kritik und vorallem ein Thema ansprechend, was doch recht wichtig ist. Mittlerweile wird bei Onlinegames mehr abgezockt als bei Neun Live :stuck_out_tongue:

@Fernsehkritiker

hier mal vom der link aus dem Ingameshop warum es per Handy mehr kostet

http://support.leagueoflegends.com/entries/307709

  1. Natürlich hast du das Gegenteil behauptet. Du sagtest, dass Spiel ist ja gerade so konzipiert, dass NIEMAND Vorteile hat und alle genau gleiche Voraussetzungen haben. Das stimmt de facto nicht, da jemand mit viel Geld doppelt so schnell levelt wie jemand ohne - und höhere Level = kleinere Vorteile im Spiel. Ein dauerhafter Vorteil ist es zwar nicht, aber wenn ich heute mit Geld anfange und du ohne + wir genau gleich lange spielen, bin ich von den Werten her besser als du, habe mehr Champions zur Auswahl und so weiter.

Aber deswegen trete ich doch trotzdem gegen einen Gegner meiner Levelstufe an - ich habe also im Kampf keinerlei Vorteile. Das bleibt trotzdem korrekt.

Das mit den Gebühren habe ich vermutlich falsch verstanden, weil ich bei den Gebühren für Kreditkartenzahler geschaut habe - insofern ist hier der Vorwurf an mich berechtigt. Dass es quasi Extra-Tarife für Mobilfunkkunden gibt, war mir nicht bewusst.

@ Enclase

Größstenteils ist deine Kritik angebracht, dass man sich jedoch einen Vorteil im Spiel durch reales Geld verschaffen kann, ist so meiner Meinung nach nicht richtig…

Selbst mit allen Boosts für doppelte Erfahrung (zum Levelaufstieg und somit Zugriff zum einen auf die sogenannten Meisterschaften, die einem im Spiel einen Vorteil bringen und zum anderen auf Runen, für die selbiges gilt), wird der Spieler stehts durch das Matchmaking System auf Gegner der selben Stufe treffen.
Man verschafft sich also sogesehen einen NACHTEIL, da die Gegner ihr Level im Normalfall durch die doppelte Spielanzahl erreicht haben und somit auch wesentlich mehr Spielerfahrung und “Skill” mit sich bringen!
Die Wahrscheinlichkeit ausgespielt und besiegt zu werden, ist also höher.

Ich bin mir nicht sicher, ob man nur gegen Spieler der gleichen Stufe kommt.

http://eu.leagueoflegends.com/de/bildun … ungssystem

Aus meiner Erfahrung und aus diesem Text entnehme ich eher, dass nach Können (Siege, Statistiken der letzten Spiele) ausgelost wird - aber das tut kaum was zur Sache.

Im Endeffekt findet man halt überall auch ein Fünkchen Wahrheit an dem Beitrag. Zum Beispiel sagt er, glaube ich, dass alles viel leichter geht seit er eingezahlt hat - das kann ich durchaus verstehen. Zum einen kommt er schneller voran, zum anderen muss er nicht mühsam für Champions sparen.

Beispiel von mir: Ich gebe für dutzende Onlinegames Geld aus - monatlich im 3-stelligen Bereich. Ist zum Teil beruflicher Natur, bzw. um meine Arbeit zu erleichtern…Zum Teil aber auch einfach für mehr Spaß.

Bei League of Legends tue ich dies bisher nicht, weil ich persönlich keine Notwendigkeit dafür sehe - nun kam letzte Woche ein neuer Champion ins Spiel, der 975 Riot Points oder 6300 EP kostete. Insgesamt habe ich knappe 5 Tage gespielt um ihn freizuschalten. Es ist doch klar, dass ein Kind mit nem Vertragshandy hier nicht unbedingt 5 Tage spielen möchte (somal man die Punkte im Spiel auch gut in Runen investieren kann), sondern lieber kurz zum Hörer greift…und Zack sind 12 Euro weg. Dann gefällt ihm der Champion nicht, er wird von nem anderen dominiert…Denkt sich: „Hey, mit dem wäre ich besser“…Und Zack die nächsten 12 € weg. Das Ganze geht schneller als man denkt :slight_smile:

Ich glaube das Kernproblem bei dir liegt, dass du - als du den Beitrag gemacht hast - weder von den unterschiedlichen Bezahlsystem wusstest, noch dass man auch die spielbaren Champions selbst kaufen kann. Du dachtest - und dann wäre dein Beitrag absolut korrekt - dass es nur um lustiges Aussehen geht…Das ist aber eben absolut nicht der Fall…und davon lebt Riot auch nicht. Riot lebt davon, dass Leute ungeduldig werden und die Champions kaufen. Daher werden neue Champions meistens auch sehr stark gemacht und später generft, damit ihn alle schnell kaufen um 2-3 Wochen gut abzugehen g Zumindest eine Theorie in LoL-Kreisen.

Ist doch im Endeffekt nichts anderes wie ein modernes Panini-Sammelalbum - wobei man mit diesen „Stickern“ auch noch spielen kann. Jeder, der mal sowas gesammelt hat, weiß wie schnell die Sucht hochkommt und wie sehr man will, dass das Album fertig wird.

Bei LoL ist es halt so, dass man alle Champions und Level 30 haben möchte - genau das gleiche Prinzip…und im Zeitalter der Handys und dummer Eltern noch leichter gut was auszugeben :wink:

Aber deswegen trete ich doch trotzdem gegen einen Gegner meiner Levelstufe an - ich habe also im Kampf keinerlei Vorteile. Das bleibt trotzdem korrekt.

Jein, wenn einer wirklich alles Kauft und gegen Jemanden antritt der noch nicht soviel freigespielt hat ist das schon ein kleiner Vorteil. Aber es sind nur wenige Prozentpunkte die dann einer mehr hat und ich würde sagen spätestens so ab seinen 300 Spiel hat man im Spiel selber soviel von der Ingamewährung verdient, dass man kein Unterschied mehr festellen kann bzw. gibt.
Ich habs vorhin schon geschrieben man spart nur Zeit mit echten Geld.

Ich hab eine Frage, und zwar weil ich das Spiel nicht kenne: gibt es in dem Spiel Gilden, und wenn ja entsteht da so etwas wie ein “sozialer Druck” auf die Spieler? Ich kenne selbst nur WoW, und da gibt es so einen Druck. Das heißt der Erfolg des Spiels basiert in meinen Augen zum Teil darauf, dass die Spieler sich gegenseitig unter Druck setzen etwas für die Gilde zu leisten bzw. eben viel zu spielen.

Wenn es sowas bei League of Legends ebenfalls gäbe, dann könnte das durchaus einen Einfluss darauf haben, ob jemand sich “Boosts” kauft, oder auch nur eine Robe weil er cool sein will. Wie sieht das in diesem Spiel aus?

Also ich spiel ja auch league of legends und ich hab mir die digital collectors edition für 20€ bei Steam geholt, da sind dann 20 Helden 1 Skin und glaub 2000 RiotPoints, und damit kommt man dan schon verdammt weit.
Runen KANN man NICHT von Riot Points (die für geld) kaufen.
Skins dagegen NUR von RiotPoints.
Helden geht mit beidem, aber ich sagmal nen Helden würd ich mir nie von Riot Points kaufen, oder zumindest würd ich da nie extra riot points kaufen um nen helden zu kaufen.
Gut ich gebs zu am anfang isses mühseelig weil die meisten IP 10-20k in die Runen fließen sollten und somit für helden nix übrig bleibt, da ist man vielleicht schon versucht helden zu kaufen, mit den oben genannten 20€ für die Collectors Edition ist man aber schon gut dabei und kann das Spiel im Normalen Umfang Spielen.
Da Holger das Spiel nicht selbst spielt kann man ihm kleine unachtsamkeiten seinerseits finde ich nachsehn, seine Grundaussage jedenfalls ist richtig!
Und nein Skins bringen wirklich keine Vorteile im Kampf! Und man kann sich sogar Skins selber zeichnen , sie sind eig nur der grafische überzug über der Heldenmaske/ Geld zahlt man nur dafür, dass andere deine Skins sehen beziehungsweise, dass andere sehn, dass du geld ausgegeben hast um dir nen Skin zu kaufen, ich persönlich lach immer wenn die leute mit ihren 20€ Skins failen.

Verstehe die Kritik nicht ganz. Holger hat lediglich die Kosten für die Riot Punkte zu niedrig angegeben und somit ist auch seine finanzielle Einschätzung in Schieflage geraten. Aber der Rest ist vollkommen in Ordnung und inhaltlich auf jeden Fall besser als das was Akte da von sich gegeben hat.
Dieser “Lvl-Vorteil” den man theoretisch durch Geld haben könnte ist so gering, das heißt lange nicht, dass man es im Spiel leichter als sein gegenüber hat. Da ich das Spiel selber spiele und auch schon mit lvl 21 gegen lvl 30er gewonnen habe (welche Skins für ihre Champs hatten, also Geld ausgegeben haben) und andersrum als frischer lvl 30er gegen lvl 25er verloren habe, bin ich der Meinung, dass es richtig ist, wenn Holger sagt, es gäbe keinen Vorteil. Mit Geld kann man vielleicht schneller leveln, aber man hat keinen Vorteil gegenüber jemanden auf dem gleichen Level. Wenn man keinen entsprechenden Skill besitzt schon gar keinen auch wenn man 5 lvl mehr als der andere hat.

Mehr Spielspaß durch eine größere Auswahl an Champions? Naja muss jeder für sich selbst entscheiden meiner Meinung nach ist das nicht so, ich habe auch so genug Spaß auch ohne alle Champs spielen zu können.

Fazit: Holger hat sich nur bei den Kosten verfranzt, und dies auch schon zugegeben und anerkannt, bei den restlichen Punkten hat er Recht.

Da Holger das Spiel nicht selbst spielt kann man ihm kleine unachtsamkeiten seinerseits finde ich nachsehn

Naja, das darf im Zweifelsfall keine Entschuldigung sein! Ich habe in der Tat dieses Spiel nie selbst gespielt, sondern mir viele Informationen im Forum des Spiels geholt (und auf einigen anderen Seiten). Auch einige Zuschauer haben mich mit Informationen versorgt.

Ich hab eine Frage, und zwar weil ich das Spiel nicht kenne: gibt es in dem Spiel Gilden, und wenn ja entsteht da so etwas wie ein „sozialer Druck“ auf die Spieler? Ich kenne selbst nur WoW, und da gibt es so einen Druck. Das heißt der Erfolg des Spiels basiert in meinen Augen zum Teil darauf, dass die Spieler sich gegenseitig unter Druck setzen etwas für die Gilde zu leisten bzw. eben viel zu spielen.

Wenn es sowas bei League of Legends ebenfalls gäbe, dann könnte das durchaus einen Einfluss darauf haben, ob jemand sich „Boosts“ kauft, oder auch nur eine Robe weil er cool sein will. Wie sieht das in diesem Spiel aus?

Gibt keine GIlden, ist ja kein MMORPG. Aber halt externe Clans, wo ein sozialer Druck entstehen könnte.

@Tiamik

Das ist ne sehr seltsame Auslegung der Tatsachen. Weil du mit Level 21 gegen 30 gewonnen hast, gibt es kein Vorteil? Diese Aussage ist einfach von grundauf falsch.

Ein Profi-Rennfahrer würde wohl auch mit nem Aldi-Mountainbike schneller fahren im Vergleich zu mir, wenn ich sein 10.000 Euro Raderl hätte. Der Vorteil wäre trotzdem auf meiner Seite, aber er kanns halt besser.

Und das eine größere Auswahl an Champions nicht den Spielspaß fördert - naja…Auch praktisch ist es wichtig. Für den Lerneffekt ist es unglaublich wichtig, dass man jeden Champion zumindest mal angespielt hat. Das kann man sicherlich auch über die Dauer oder über die wöchentlich wechselnden Champions tun - klar…Aber darum geht es doch überhaupt nicht. Es geht nicht drum was man könnte, wenn man genug Zeit hat - sondern dass man mit Geld einfach schneller vorankommt in jedem Belang.

Man hat schneller ein höheres Level und ist durch Runen und Meisterschaften besser…
Man hat schneller alle Champions und kann diese testen, um später im Kampf gegen selbige zu wissen, was deren Fähigkeiten sind und wie man sie nutzt (das ist übrigens so ziemlich das Wichtigste um gut zu werden)…
Man hat mehr Runenbücher, was auch nicht gerade unkomfortabel ist…

Aber ich wollte hier eigtl. gar kein großes Fass aufmachen - ich mag es nur nicht, wenn mit zweierlei Maß gemessen wird. Und wenn ihr den Akte Beitrag als grundlegend falsch empfindet, mit der Kritik von Holger aber absolut zufrieden seid, dann weiß ich auch nicht.

Die Kernaussage von Holgers Beitrag, den er den Zuschauern vermittelt, was aus meiner Sicht einfach genauso falsch wie der von Akte.

Akte stellt es so hin, als ob man ohne Geld bei LoL überhaupt nicht richtig vorankommen könnte - was falsch ist…
Holger stellt es so hin, als ob es für Geld nur unwichtigen Nonsens gäbe und so Rechnungen gar nicht zu Stande kommen könnten…

Ich für meinen Fall glaube nicht, dass in dem Beitrag groß etwas gefälscht ist - ich denke, die Eltern haben sich einfach nicht richtig drum gekümmert und haben nun die Quittung bekommen…Das passiert täglich in dutzenden deutschen Haushalten, wo sich nicht genug um den Nachwuchs gekümmert wird.

Das einzigste was ich Akte vorwerfe, ist dass sie nicht 100 % korrekt recherchiert haben und die Wurzel des Übels unerwähnt gelassen haben - die fehlende Aufsichtspflicht der Eltern (6 Stunden am Tag in dem Alter?!). Daher sage ich nochmal: Das Thema konnte angesprochen werden bei Fernsehkritik, aber die Umsetzung fand ich nicht gelungen.

Dazu muss ich übrigens mal sagen, dass ich persönlich Akte für eine der besten Sendungen in Deutschland halte und dieses Niveau der Beiträge eigtl. ja nicht Gang und Gebe ist. Hier wird für meinen Geschmack wirklich viel Dreck ans Tageslicht gebracht, vorallem bei den Internetabzockern, bei denen ich mal sehr tiefe Eindrücke sammeln durfte :wink:

Grüßle,
Enclase

Auf einer Fanseite von LoL steht:

[quote]Caitlyn

  • Piltover-Friedensstifter

o Der Grundschaden wurde von 40/70/100/130/160 auf 20/65/110/155/200 verändert.

o Der Schadensfaktor wurde von 1 auf 1,3 erhöht.

o Der Schadensabfall pro Treffer wurde von 6 % auf 10 % erhöht.

[/quote]

Sieht mir mehr nach einem Changelog eines Patches aus.

@Bis0n

Wirken sich die Exp/IP-Booster im Spiel direkt aus, so dass man durch einem Einsatz im Kampf einen Vorteil gegenüber den Gegner bekommt oder wirken die sich nur in den Verbesserungen des Helden nach dem Kampf aus?

Und bedeuten gekaufte Helden auch Vorteile im Kampf oder nur im Aussehen?

Die Auswirkungen beeinflussen nicht nachteilig deine Gegner, sondern ermöglichen es dir nur schneller zu leveln - was du ohne die Booster auch uneingeschränkt tun kannst, eben nicht ganz so schnell. Ich spiele auch LoL, und der Reiz liegt für mich im eigentlichen Spiel und dessen Prinzip und dem Teamplay.

Auch das Aussehen hat keinerlei Einfluss auf die Stärke eines Helden.

Nebenbei gesagt existieren Internetseiten, die Custom Skins anbieten. Das bedeutet, dass Leute aus der Community selbst einen Skin erstellen, den man sich herunterlädt und in den Spieleordner kopiert. Ob RIOT das gern sieht ist eine andere Sache, aber soweit ich weiß dulden sie es. :wink:

Ich hab eine Frage, und zwar weil ich das Spiel nicht kenne: gibt es in dem Spiel Gilden, und wenn ja entsteht da so etwas wie ein „sozialer Druck“ auf die Spieler? Ich kenne selbst nur WoW, und da gibt es so einen Druck. Das heißt der Erfolg des Spiels basiert in meinen Augen zum Teil darauf, dass die Spieler sich gegenseitig unter Druck setzen etwas für die Gilde zu leisten bzw. eben viel zu spielen.

Wenn es sowas bei League of Legends ebenfalls gäbe, dann könnte das durchaus einen Einfluss darauf haben, ob jemand sich „Boosts“ kauft, oder auch nur eine Robe weil er cool sein will. Wie sieht das in diesem Spiel aus?

Dazu hat mein Vorposter ja etwas gesagt, ich will es nicht noch einmal schreiben, aber wollte noch einmal darauf hinweisen.
Es läuft so ab, dass du dich einloggst, und einfach auf Spielen klickst, um Mitspieler zugewiesen zu bekommen. Nach der Heldenwahl startet das Match, welches ca. 20-60min geht, und danach kannst du aufhören zu spielen. Solange man sich nicht gewillt in einem Clan organisiert, steht man also nicht unter dem Druck länger oder mehr spielen zu müssen. Anders als in MMORPGs wie dem wohl bekanntesten (WoW) kann man hier ohne Probleme auch längerfristig ohne Gilde spielen und trotzdem Spaß haben. Es gibt dort keine Instanzen usw., die man nur in Gruppen absolvieren kann. Die Matches sind in sich geschlossen.

Ich sehe das wie einer der drei Gäste (weiß nicht mehr wer es gesagt hat), die wollen einen Beitrag machen mit der und der Aussage und schneiden ihn sich zusammen wie sie es brauchen. Grundsätzlich haben sie ja auch recht dass es da schwarze Schafe gibt und gefahren lauern. Genauo ist es wohl bei dem Stern-TV-Bericht, der bei Fernsehkritik.TV neulich angesprochen wurde. Die Redaktion wollte halt eine Familie zeigen die sich scheisse Aufführt und nicht integrieren will, also haben sie den Bericht so zusammengeschnitten. Und auch hier ist es so, dass es sicherlich Familien gibt, die sich so verhalten wie es der Bericht aussagt.
Ich möchte das damit gar nicht schönreden, ganz im Gegenteil. Für mich ist es sogar unverständlich wie man so schlampig arbeiten kann und es zeigt die Quailtät - oder besser gesagt die nicht vorhandene Qualität - in weiten Teilen des Fernsehen. Es spielt jedoch eine Rolle auf welcher Ebene man diese Diskussion führt. Ich glaube kaum, dass man hier versucht hat die Spieler dieses spiels oder das Spiel im konkreten Fall zu deffamieren. Stattdessen wollte man eben eine Message transportieren und hat die nötigen Bilder dazu gesucht - wieso auch immer (Faulheit, Dummheit, Zeitdruck, Unkenntnis, Gleichgültigkeit?).

Da Holger das Spiel nicht selbst spielt kann man ihm kleine unachtsamkeiten seinerseits finde ich nachsehn

Haha, wie manche doch mit zweierlei maß messen. Holger hat das spiel nicht gespielt, also kann er ungenau berichten. Die Akte-Leute haben das Spiel nicht gespielt? Diese Ketzer!!! Verbrennt sie! De haben keine Ahnung und berichten Müll! :mrgreen:
Man verzeihe mir diese überzeichnung. :slight_smile:

Es spielt jedoch eine Rolle auf welcher Ebene man diese Diskussion führt. Ich glaube kaum, dass man hier versucht hat die Spieler dieses spiels oder das Spiel im konkreten Fall zu deffamieren. Stattdessen wollte man eben eine Message transportieren und hat die nötigen Bilder dazu gesucht - wieso auch immer (Faulheit, Dummheit, Zeitdruck, Unkenntnis, Gleichgültigkeit?).

Ob das das Ziel war oder nicht kann hier nicht zur Debatte stehen. Kaum einer der zumeist unwissenden Zuschauer wird sich Gedanken darum machen, sondern sich das Ergebnis schnappen und sein sowieso schon schlechtes Bild von PC-Spielen weiter bestätigen lassen. Auch wenn es keine Absicht sein sollte: Ich kenne es, dass meine Mutter ins Zimmer stürmt, nachdem Dummheit aus einem Bericht in ihr Hirn geprasselt ist und sie es doch nun so viel besser weiß und mich darauf hinweist, dass dies und jenes, meist in Sachen Computer, ja doch anders, und in den meisten Fällen gefährlich sei. Ist sie da die Einzige, die sich so problemlos Informationen eintrichtern lässt? Mit Sicherheit nicht!