Folge 65 - Bei RTL ist nichts unmöglich

Was ist zu diesem Beitrag zu sagen?

Hat mich gewundert, dass dieser Kerl immer noch im ORF zu sehen ist, habe mir die erste Sendung angeschaut - Es war unerträglich… Immer dieser “Liebe-wir-haben-uns-alle-so-lieb-zwei-glückliche-verliebte-seelen-pflück-doch-eine-gänseblume-und-dein-körper-erstrahlt-mit-glück” Schwachsinn, der auch noch so zwanghaft rüberkommt, geht ziemlich auf die Nerven!

Der Beitrag war schwach, wie ich finde. Irgendwie wirkte es wie Kritik um der Kritik Willen. Keine handfesten Szenen, nur etwas Wortklauberei wegen dem “kleinen Trick”. Der ganze Rest Top, dieser Beitrag Flop.

Der Beitrag ist so gut, wie es die in kümmerlicher Ödnis vor sich hin gammelnde Rocky Horeth Picture Show zuließ. Dieses gesendete Sedativum war quälend langweilig. Alle Beteiligten waren sorgsam gecastet und eingeweiht. Die 60 Minuten verliefen keimfrei, überraschungsresistent, vollkommen spannungsarm und viiiiel zu langsam.

Der knusprig frittierte Kaffeehauskenianer befiehlt dem Saalpublikum: Hier hamse 'nen Block und 'en Edding. Malense ma irgendwas, das Ihnen gerade durch die hohle Birne schießt! Und ALLE!!! malen einen Wecker. Wahnsinn! Sensation!

Ein Schwertransporter der bayerischen Gebirgsjäger hat eine Dreizentnermutti mit Höhenangst auf eine Hängebrücke bei Neuschwanstein verfrachtet. Der Schmalzkringel aus der Anderswelt versucht sich als Emil Ratelband-Epigone: “Tschackaaa! Du schaffst es!” Und dann schleppt die dicke Tante ihre Butterberge in Superslo-mo über die Schlucht, bis sie am anderen Ende ihrer flennenden Kernrestfamilie um die fetten Hälse fällt. Geil! Super!

Den jämmerlichen Rest des Hirntotfests hat Holger gezeigt. Was soll man zu dem Mist schon groß sagen? Außer dass RTL den Sendeplatz am Sonntagvorabend derzeit verlottern lässt.
Vor ein, zwei Jahren blühten dort im Schatten der Primetime durchaus unterhaltsame Dokusoaporchideen wie Rach oder die Schwiegertöchter. Dieser Tage nervt RTL eigentlich nur noch mit billig hingerotzter Konfektionslangeweile. Die Horeth-Kacke wird Dank mangelhafter Quote ein einmaliges Experiment bleiben. Aber die Grütze reiht sich nahtlos ein in Verdummungsformate wie Mein erstes Leben, die Barschel-Rückführungs-Verarsche und das gestrige Schleimdesaster Jugendliebe. :ugly

So langsam hab ich das Gefühl das RTL auf diesen Sendeplatz ( Sonntag 19:05 ) immer mehr Sendungen zeigt die von Sendung zu Sendung immer skandalöser werden ich kann es einfach nicht verstehen wie man sich so was anschauen kann. Der Herr kam ja von Uri Geller der schon vor über 20 Jahren entlarvt wurde das er kein Mentalist ist.Ich frage mich wie kann man ihn also immer noch glauben vielleicht kann mir mal einer das verraten ?

hast du dir musik von yann tiersen in den beitrag geschnitten oder war das rtl?

was wäre wohl , wenn die Frau, bei der der Zaubertyp das Lieblingsessen erraten hat, an Menschenfleisch gedacht hat :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted:
Also ich hätte dran gedacht … um ihn zu schocken XD

So langsam hab ich das Gefühl das RTL auf diesen Sendeplatz ( Sonntag 19:05 ) immer mehr Sendungen zeigt die von Sendung zu Sendung immer skandalöser werden ich kann es einfach nicht verstehen wie man sich so was anschauen kann.

Naja, is´ ja nicht wirklich skandalös, die Sendung. Sie ist vielmehr einfach … hohl.^^

Der Herr kam ja von Uri Geller der schon vor über 20 Jahren entlarvt wurde das er kein Mentalist ist.

Was soll das heißen? Dass du an Mentalisten glaubst, er aber keiner ist? Wenn es sicher keine gibt, wie kann er dann entlarvt werden? Seine Tricks aufgedeckt ist der passende Begriff, das Entlarven ist mMn. ne Farce, wenn sich auch der “Aufdecker” dabei eventuell auch ganz toll vorkommt.

Was soll das heißen? Dass du an Mentalisten glaubst, er aber keiner ist? Wenn es sicher keine gibt, wie kann er dann entlarvt werden? Seine Tricks aufgedeckt ist der passende Begriff, das Entlarven ist mMn. ne Farce, wenn sich auch der “Aufdecker” dabei eventuell auch ganz toll vorkommt.

Nein ich glaube nicht an so was und überhaupt ob man nun sagt er wurde entlarvt oder das ganze war ne Farce ist doch egal den begriff Mentalist hab ich auch nur verwendung weil er populär ist und nicht weiter ich wollte hier nicht beleidigt werden. Was ich meinte war ja auch das man vor ca. 20(oder noch länger) "seine Tricks aufgedeckt hat"
und heute glauben “wir” ihm die ganze Show nochmal das versteh ich nicht so ganz.

Und ich finde du hast hier nur auf “einen” Wort dich festgelegt was dir wie ich vermute einfach nicht passte aber ich finde man muss mir nicht desswegen mir unterstellen ich würde an die Mentalisten glauben. Es spielt ja auch keine Rolle ob das jemand glaubt oder nicht Fakt ist Uri Gellers Tricks wurden halt aufgedeckt.

Also ich muß jetzt mal für die “Zauberer” Kollegen die Lanze brechen.
Ich lese es immer wieder und wundere mich wie sehr gemeckert wird, aber eigentlich der Begriff “Mentalist” komplett missverstanden wird.

Mentalisten betreiben eine Form der Unterhaltungskunst, in der sie außergewöhnliche Phänomene wie Vorhersagen, Telepathie, Gedächtniskunst, Zahlentricks/Schnellrechnen und ähnliches darbieten.
Im Unterschied zu anderen Sparten der Zauberkunst, bei denen mit dem Erreichen des offenbar Unmöglichen auf ästhetische oder humoristische Weise kokettiert wird, spielt der Mentalist an den scheinbaren Grenzen des Machbaren. Die Faszination für das Publikum ergibt sich dabei aus der Illusion.

http://de.wikipedia.org/wiki/Mentalist_(Zauberkünstler)

Mental Magie ist eine ganz normale Sparte der Bühnenzauberkunst, sogar ich kann einige “MENTALMAGIE” Tricks auch wenn ich eher der Kartenzauberkunst zugeneigt bin.

Von was hier geredet wird sind scheinbar die auch bei Wiki genannten “Psychics” die wirklich vorgeben (Uri Geller zb.) Übersinnliche Fähigkeiten haben, aber nicht der Mental Magier …

Der allgemeine “Zauberer” kann nicht wirklich zaubern! (unglaublich aber wahr!) es geht darum Menschen zu unterhalten, ja genau nachdem ich eine Karte scheinbar in der Luft habe verschwinden lassen, sage das ich eigentlich garnichts kann und alles nur ein “billiger” Trick ist.
Welcher Zauberer macht sowas ?
Wer verlässt bitte eine Zaubershow und beschwert sich das er nur verarscht worden ist ?

ich mochte die Aufmachung der Uri Geller show auch nicht, da es auch gereicht hätte es als ganz normale “Zaubershow” zu senden, aber mit Uri Geller (Psychics) im Kontext kann sowas nur falsch verstanden werden.

Also BITTE diesmal Notieren was MENTALIST bedeutet

Danke!

hast du dir musik von yann tiersen in den beitrag geschnitten oder war das rtl?

das habe ich mir noch bei dem autowasch beitrag gedacht, bitte sage mir, dass nicht die macher der auto-wasch-extreeeme-sendung dort Placebo „for what its worth“ reingeschnitten haben, sondern du lieber FK :wink: (bitte zur not auch lügen jetz ;-))


zum thema mentalist: das problem ist hier nicht der unterhaltungsfaktor. problematisch sind menatlisten, die iwelche sehr persönlichen dinge aufgreifen. gab mal eine schöne Southpark Folge über solche „Kotzkrücken“ …

das is das selbe wie mit 9live: an sich, ist das auch nur eine „mitmach-unterhaltungs-sendung“, trotzdem werden dort falsche tatsachen vorgespiegelt, um leute zum mitmachen zu bewegen.

ich finde einfach nur, das viele dieser mentalisten, die man im fernsehn sieht, einfach totale egomanen sind, die eben zumindest den anschein erwecken, dass sie sich das selber abkaufen.

ich habe nichts gegen einen „zauberer“ der uns unglaubliche tricks vorführt. wenn er aber sagt, er KANN zaubern und er KANN mit den toten Reden, oder so einen kram, dann hörts eben auf. den DA fängt dann realitätsverdrängung an.
„zaubern“ impliziert nunmal iwo etwas irrationales, während der begriff „trick“ eher „handfertigkeit“ und „behändigkeit“ impliziert, was ja auch bei diesen leuten der fall ist. sie sind nicht magisch oder zaubertechnisch begabt. sie sind mehr oder weniger psychologisch und geistig ausgebildet, um gewisse intuitive denkprozesse zu kennen. , wie zb das mit dem: denken sie an iwas, aber NICHT an X" logisch, das jeder normale mensch an X denkt. weil unserer verstand zur verneinung einer sache, diese erstmal denken muss.
ich habe durchaus einen gewissen respekt vor der ausbildung solcher leute. sie sind aber eben iwo für mich „psychologen“ die leider so gefährlich und manipulativ werden können, dass sie es zum glück nie zum psychologen gebracht haben.

Obwohl mir „Farids Street Magic“ recht gut gefallen hat.
Gut, frech von David Blane (?) geklaut, aber doch recht unterhaltsam und teilweise auch mit sehr guten Tricks, die mich doch grübeln haben lassen. :wink:

Solche Vorwürfe wie “billige Tricks” finde ich unfair (zumal die Tricks häufig nicht billig/günstig sind) und hat doch eigentlich nichts mit der Sendung zu tun. Zaubertricks können einen doch sehr wohl unterhalten, auch wenn man weiß dass es ein Trick ist. Schlimm ist an der Sendung doch eigentlich nur das, was RTL (oder vielleicht auch ORF) daraus macht.

Vielleicht leidet so ein Fernsehformat etwas daran, dass man bekannte Tricks im Internet nachschlagen kann oder häufig irgendwo anders schon mal gesehen hat, das ändert aber doch nichts daran, dass jemand die Tricks auf unterhaltsame Weise vorführen kann oder auch neue Tricks auf Lager hat.

@Hurz
Ja ich sehe das auch so ähnlich, was mich an solchen Formaten nervt ist die Tatsache (war auch beim Uri-Spinner schon so), dass es immer so dargestellt wird, als dass diese Leute wirklich über “übermenschliche” Fähigkeiten verfügen würden, keiner der Mitwirkenden eingeweiht wäre und wie er ja selbst sagt zu Beginn der Show alles wirklich wäre.
Das ist einfach FALSCH! Punkt aus!
Jeder der glaubt Gedankenlesen und dergleichen wäre irgendwie möglich sollte schleunigst zum Psychologen gehen!
Dann hält man noch immer Leute in die Kamera die hoch und heilig schwören von nichts eine Ahnung zu haben und dieser Mensch ja wohl wirklich etwas besonders ist…

Wenn man das als Zaubershow aufzieht hat da ja keiner was dagegen, man fühlt sich gut unterhalten und ist von den Tricks fasziniert. Das ganze allerdings unter einem pseudo-realem Deckmantel zum wohle der Menschheit ist erbärmlich…

Ich finde es schon, dass der Künstler auch ein wenig damit spielen darf, als ob es sich um echten Zauber handelt und so der Zuschauer ins Grübeln kommt. Am Ende ist es aber immer Unterhaltung und der Zuschauer soll von dieser begeistert sein.

[…], dass es immer so dargestellt wird, als dass diese Leute wirklich über “übermenschliche” Fähigkeiten verfügen würden, keiner der Mitwirkenden eingeweiht wäre und wie er ja selbst sagt zu Beginn der Show alles wirklich wäre.
Das ist einfach FALSCH! Punkt aus!

Genau das ist es!

Als vor Jahren David Copperfield, Siegfried & Roy und Co. ihre Nummern abzogen haben auch alle gestaunt und darüber spekuliert wie die das wohl gemacht haben. Aber diese Leute haben nun mal nicht behauptet etwas zu sein was sie nicht sind. Sie haben eine Rolle gespielt, mehr nicht.
Heute sind es prinzipiell die gleichen Tricks nur das sie mit einem Minimum des Budgets dargestellt werden und die Trickser vorgeben sie hätten übersinnliche Fähigkeiten…einfach nur erbärmlich.

Trotzdem hat mir dieser Beitrag am wenigsten gefallen, denn das ist ja nichts neues mehr. Das gleiche Niveau wie bei Uri Geller nur noch gemischt mit dem “Bauer sucht Frau”-Fremdschämen.

Sorry,
Wenn ein Blinder auf einmal Texte lesen kann, indem er seine Hand darüber hält, hat das nichts mit einem Trick zu tun, sondern es ist einfach nur noch Absprache und damit komplett billiger Schund.

Desweiteren wird der Eindruck erweckt, dass dieser Mentalist wirklich übersinnliche Fähigkeiten haben würde. Sowas finde ich gerade in Zeiten steigender (wahnhafter) Esoterik nicht gerade positiv. (Die Show ist eben keine eindeutige “Zauberer-Show”.)

Obwohl mir „Farids Street Magic“ recht gut gefallen hat.
Gut, frech von David Blane (?) geklaut, aber doch recht unterhaltsam und teilweise auch mit sehr guten Tricks, die mich doch grübeln haben lassen. :wink:

Ist das dein Ernst oder war das Ironie? Du weißt schon, dass bei Street Magic zu 90% Schauspieler mit am Werk sind? Kaum ein Trick den du da siehst ist wirklich echt, geschweige denn die „Kandidaten“.

Der Schlusssatz sagt doch alles aus :wink: