Folge 6: Ella aus Polen

Hier kann darüber diskutiert werden!

//youtu.be/s3elN9YPi-w

Ein vielleicht interessanter Hinweis für alle Fernseh-Fans und -Hasser: Ella war Anfang des Jahres, gemeinsam mit ihrem Mann, auch zu sehen in der VOX-Sendung “Mein Kind, dein Kind”.

eine tolle Episode und ein sehr interessantes Portrait

Vorausgesetzt die Finanzierung stimmt für Tom und sein Team, wünsche ich mir eine Fortsetzung der Reihe. Ich bin mir sicher, dass Tom mindestens genauso interessante Protagonisten wie in dieser (hoffentlich nur ersten) Staffel findet, vielleicht auch mal jemanden aus EUROland. Ich selbst gehöre zwar laut Pass dazu, bin aber bei Weitem nicht interessant genug für eine Folge Migropolis (und wohne nicht in Berlin).

Zur aktuellen Folge: Wieder sehr interessant, auch wenn sie mich nicht ganz so gefesselt hat wie die davor. Aber das ist Meckern auf ungemein hohem Niveau.

@hollaender Ich glaube es wären viel mehr interessiert, als man denkt. Jeder Mensch hat was interessantes! Du würdest überrascht sein, wievielen deine Geschichte interessieren würde :wink: ich finde die Art, wie Tom die Leute vorstellt eigentlich sehr passend, nicht wertend und gleichberechtigt… er lässt einen spüren, dass jeder Mensch Respekt verdient hat… was wir natürlich auch wissen… aber er macht das sehr schön und ich würde mich auch (wie schon im anderen Thread erwähnt ) über sogenannte „unspektakuläre Normalos“ und nicht-migranten freuen. Ich glaub, wenn er es nicht macht, mach ich es noch selber… XP

Ich hoffe auch, dass diese Reihe fortgesetzt wird ^^

Hab die Folge mit meiner Ma heute gesehen und sie fand sie sehr sehenswert und war interessiert dabei :smiley:

Ich find es lustig, dass die frühere Nachbarin einfach überfallen wurde. Wollen wir schauen, ob da noch jemand wohnt, den ich kenne? :smiley:

Ist das in Berlin so üblich oder habt ihr euch vorher angemeldet, Tom?

[QUOTE=Stachelbeere;435152]

Ist das in Berlin so üblich oder habt ihr euch vorher angemeldet, Tom?[/QUOTE]

Wo ist das denn nicht " üblich " ?
So, wie die Nachbarin in die Kamera guckt, glaub ich das Theater sogar. Da ist ja recht schnell nen Schnitt. … vllt wurde an der stelle die gute Frau aufgeklärt. … Fänd’s aber auch nicht schlimm wenns vorher angemeldet gewesen wäre…

[QUOTE=Miraculum;435160]
So, wie die Nachbarin in die Kamera guckt, glaub ich das Theater sogar. Da ist ja recht schnell nen Schnitt. … vllt wurde an der stelle die gute Frau aufgeklärt. … Fänd’s aber auch nicht schlimm wenns vorher angemeldet gewesen wäre…[/QUOTE]

Eigentlich wollte ich nur ein bisschen das alte Haus zeigen. Die Szene, in der Ella vorschlägt, zu klingeln, ist genauso echt wie alles, was danach kommt. Deswegen ist die Szene ja auch so hektisch und verwackelt, weil ich nicht damit gerechnet hatte, dass ernsthaft jemand aufmacht.

Und wieder eine komplett andere Lebensgeschichte.
Jeder hat eine spannende Geschichte zu erzählen.
Wie Tom dies herausarbeitet einsame Spitze!
Ich hoffe sehr, dass dieses herausragende Format
im nächsten Jahr fortgesetzt werden kann.

Ich traue mich kaum, es zu sagen, aber…Migropolis ist in meinen Augen mit Abstand das professionellste und sowohl vom Inhalt, als auch von der Aufmachung her, das hochwertigste Format bei Massengeschmack. Ich war regelrecht erstaunt, wie sehr es sich von allem anderen abhebt. Sehr schöne Arbeit macht ihr da, das sollte viel größere Kreise schlagen.

Wunderbare Frau.
Tolle Sendung.
Mehr davon.

Ich als Abonnent möchte “Migropolis” nicht weiter im Portfolio von Massengeschmack sehen.
Auch dass darf sicherlich gesagt werden.

Kommt da noch ein “… ,weil …” oder isso?

Weil Du so lieb nachgefragt hast begründe ich gerne und lasse einen Kracher raus, ist ja Sylvester morgen ,sollt ihr auch was lustiges zu lesen haben :slight_smile:

Ich habe ein Problem damit wenn jeder Dorftrottel aus dem letzten Urwald nach Deutschland kommt und die deutsche Sprache ,deutsche Behörden usw für schuldig erklärt, warum er nicht in der Lage ist dem deutschen Arbeitsmarkt gerecht zu werden.
Es gibt genug Deutsche, die vor genau demselben Problem stehen, die niemand fragt oder interviewt.
Es ist ja keinesfalls so, daß es nicht genüged Dokus in den Massenmedien über Fremdlinge geben würde.

Für mich blanke Ideologie.
Auf sowas steh ich nicht.

Interview doch mal 5 80jährige Damen über ihre Erlebnisse im 2 . Weltkrieg, das wäre mal ein Ansatz der wirklich bewegen und rocken würde. Sowas hätte es in der Breite nicht gegeben.

[QUOTE=Knight79;435300]Interview doch mal 5 80jährige Damen über ihre Erlebnisse im 2 . Weltkrieg, das wäre mal ein Ansatz der wirklich bewegen und rocken würde. Sowas hätte es in der Breite nicht gegeben.[/QUOTE]

Schau dir ne Guido Knopp Doku an.

[QUOTE=Knight79;435300]Weil Du so lieb nachgefragt hast begründe ich gerne und lasse einen Kracher raus[/QUOTE]
Kracher? Eher unteres Mittelmaß würde ich sagen, ich habe schon spektakulärere Outings erlebt.

[QUOTE=Knight79;435300]
Ich habe ein Problem damit wenn jeder Dorftrottel aus dem letzten Urwald nach Deutschland kommt und die deutsche Sprache ,deutsche Behörden usw für schuldig erklärt, warum er nicht in der Lage ist dem deutschen Arbeitsmarkt gerecht zu werden.
[/QUOTE]

Und was hat das mit meiner Sendung zu tun?

Interview doch mal 5 80jährige Damen über ihre Erlebnisse im 2 . Weltkrieg, das wäre mal ein Ansatz der wirklich bewegen und rocken würde. Sowas hätte es in der Breite nicht gegeben.

Der Zweite Weltkrieg ist neben der DDR das nachweislich AM MEISTEN behandelte Thema im Deutschen Fernsehen. Ich sehe da keinen Mangel und damit keine Veranlassung.

Also ich hatte jetzt schon Spass:p

Dennoch kein Migropolis bei Massengeschmack
coooooontraaaaaaaaa:mrgreen:

[QUOTE=TomK.;435163]Die Szene, in der Ella vorschlägt, zu klingeln, ist genauso echt wie alles, was danach kommt.[/QUOTE]

Cool geworden ^^ wie gesagt, man spürt richtig die spontane Freude…

[QUOTE=Knight79;435300]
Ich habe ein Problem damit wenn jeder Dorftrottel aus dem letzten Urwald nach Deutschland kommt und die deutsche Sprache ,deutsche Behörden usw für schuldig erklärt, warum er nicht in der Lage ist dem deutschen Arbeitsmarkt gerecht zu werden.[/QUOTE]
Was sollen wir denn tun? Wir können die Sachsen ja nicht zurück in die DDR Schicken.

Es gibt genug Deutsche, die vor genau demselben Problem stehen, die niemand fragt oder interviewt.

Die Klauen uns die Jobs!!!

Es ist ja keinesfalls so, daß es nicht genüged Dokus in den Massenmedien über Fremdlinge geben würde.

Fremdlinge? Was ist denn das?

Interview doch mal 5 80jährige Damen über ihre Erlebnisse im 2 . Weltkrieg, das wäre mal ein Ansatz der wirklich bewegen und rocken würde. Sowas hätte es in der Breite nicht gegeben.

Es ist ja keinesfalls so, daß es nicht genüged Dokus in den Massenmedien über 80jährige Damen und ihre Erlebnisse im 2 . Weltkrieg geben würde.

Und wieso überhaupt die? Ich habe das Gefühl als willst du nur eine Doku sehen wo Nazi Deutschland in eine Opferrolle gedrängt wird, wenn die sagen wie große Angst die hatten als die Bomben fielen.