Folge 46 - Letzte Hoffnung Hartz-IV-Boot

Hier kann über diesen Beitrag diskutiert werden!

Also diese Helena Fürst würd ich ja gern mal auf einem Schlauchboot mitten auf einem Ozean aussetzen:
Mit einem Ruder. Höchstens.

Guter Beitrag,hast die prägnanten Szenen gut zusammengefasst und passend kommentiert. Für mich ein sehr guter Beitrag.

Zwei Möglichkeiten, wobei mir die erstere fast noch lieber ist, da ich damit den Glauben an die Menschheit nicht völlig verliere:

  1. Das sind gar keine echten ALG II-Empfänger, sondern Leute die aus dem üblichen Laiendarstellerfundus der Privaten rekrutiert worden sind. Da gibt es ja auch ein paar ganz gute, die mit Begeisterung und Gusto alles spielen und dank der fehlenden Schauspielausildung recht natürlich wirken.

  2. Das sind wirkliche ALG II-Empfänger, das wäre tragisch. Denn, ich frage mich, wer ist denn noch so GROTTENDOOF und unterschreibt irgendetwas bei den Privaten, glaubt ernsthaft, dass die einem helfen wollen? Zudem, wenn Helena Fürst tatsächlich denkt (kann ja sein), dass ihre traurig-peinliche Parodie eines Assesment Centers wirklich nennenswerten Aufschluss über die Kandidaten bringen soll, bzw. nennenswerte Erfolge bei der Jobsuche bringt, dann ist die Frau geistesgestört. Man muss es so hart sagen, sie ist verrückt und zwar leider auf diese unangenehme Art, wie bei Leuten die einen in der Fussgängerzone anschreien.

Im großen und ganzen ist das aber alles wahrscheinlich nur wieder ein Beitrag der von einer Produktionsfirma hergestellt wurde, die der INSM nahesteht. Und das dann bei nem Bertelsmannsender unterzubringen sollte auch nicht schwer gewesen zu sein. Ekelhafte entmenschlichte Propaganda von dauerkoksenden Creativeproducern, nicht mehr. Um es mit Karl Valentin zu sagen: “So etwas ignorieren wir nicht einmal!”

Wie wäre es mit einer Mischung aus beidem? Arbeitslose, die selbst soetwas Entwürdigendes tun, wie in dieser Show aufzutreten, um ein bischen mehr Geld zu haben? Ist doch eine gute Idee: Wir nehmen ALG-II Empfänger als Thema, die könnten unsere Knebelverträge ja nicht mal ablehnen, wenn sie wollten, denn sie brauchen ja irgendwas zu fressen. Und dann sind sie unsere Nutten.

@ Die gute Frau, die gegangen ist: Top. Könnte der Herr Fernsehkritiker sie eventuell mal interviewen oder sonstwie Kontakt herstellen? Die Folgen des Ausstiegs etc. wären auch da mal wieder interessant, vor allem, da es ja um Leute geht, die per definitionem nicht Geld im Überfluss haben und denen ein Abbruch finanziell sehr schmerzen könnte.

Guter Beitrag. Aber die Helene Fürst, hat mich so derbe Aggressiv gemacht!

oh mein gott! diese helena Fürst ist ja furchtbar. Ich muss gestehen ich bleibe öfter mal bei Unterschichtensendungen hängen. Ich kann einfach nicht wegsehen. Aber dieses Hartz IV boot hab ich nicht gesehen und nur bei den Ausschnitten im Beitrag ist mir schon schlecht geworden. Was diese Frau für kranke Dinge sagt. Ich dachte ich wäre asoziales Fernsehen gewohnt aber das top echt alles.

Ich frag mich, was die Leute die Fernsehprogramme entwickeln, sich dabei denken.
Das Arbeitslose ein Teil unserer Gesellschaft sind, und somit auch inhaltlich im TV präsent sind, das ist ja vollkommen in Ordnung.
Das man sie aber so vorführt, mit solcher Pseudohilfe, damit ist doch keinem geholfen.

Was hat Möbel aufbauen mit der Zielsetzung zu tun, Leute zu motivieren, bzw. sie fürs Berufsleben wieder in Schuss zu bringen?

Ich bin männlich, kann aber partout keine Möbel aufbauen…
Wäre ich also laut dieser linear-schematischen Darstellung dieser Sendung ein dummes, nichtsnütziges Schwein?

Wohl kaum…

Mir steigt beim Anblick dieser Show die Wut in den Kopf…
Scheiß RTL, scheiß Programmverantwortliche.
Was nehmt ihr eigentlich, damit ihr es moralisch vertreten könnt, ein Teil der Gesellschaft großflächlig und nahezu lückenlos medial zu diskriminieren?

Sowas ist doch mediale Volksverhetzung?

Immer wieder diese Dokus über Hartz 4-Empfänger und dann noch mit dieser Fürst. Ich halte es für ausgeschlossen, dass sie diesen bemitleidenswerten und armen Menschen wirklich helfen will, schon ihr Pessimismus und ihren unbedingten Willen im Fernsehen präsent sein zu wollen, macht sie als “Hoffnung” völlig unnötig. Solchen armsehligen Menschen mit Behauptungen die garnicht stimmen, mit Denunziationen und mit gekränkter Eitelkeit zu konfrontieren verstärkt das noch mehr, allein schon dieser Satz: “Natürlich möchten sie erstmal Positiv auf mich wirken, deswegen haben sie jetzt zu allem ja gesagt, aber diese Fassade wird bröckeln mit der Zeit”, zeigt, wie diese Frau tickt: ALG 2-Leute schon im Vorraus schlecht machen, genau das scheint hier der Sinn zu sein. Hier sitzen die faulen, bequemen und dummen Hartz 4-Empfänger, die es sich den ganzen Tag gemütlich machen können, während viele andere jeden Tag hart arbeiten müssen und wir müssen für dieses faule Pack auch noch Steuergelder zahlen, so sollen die Hartzer dargestellt werden, wie grausam ist unser Fernsehen eigentlich ?
Schlimm ist natürlich wieder auch, dass sich immer wieder Leute für solche Sendungen zur Verfügung halten. :smt011

ALG II Empfänger, RTL und die Bildzeitung (kurz erwähnt im letzten Beitrag)…

Es fällt einfach nicht schwer sich einen ALG II Empfänger so vorzustellen - Plastikflasche Bier in der Hand, in der neuen Tourture Variation (kurz TV genannt) irgendeinen geskripteten Low Budget Müll auf dem Bildschirm (denke speziell an RTL) und dazu eine Bildzeitung auf dem Tisch. Diese Vorstellung ist natürlich ein total unsinniges Bild eines ALG II Empfängers

Ironie an Die Produzenten von “Hartz-IV-Boot” machen es doch genau richtig. Ironie aus Da die Gesellschaft stets ein Feindbild braucht und gleichzeitig, wenn man die Ges. als vitale Masse sieht, ungefähr auf dem geistigen Anforderungsniveau einer vollgesaugten Mücke liegt, können die ALG II Empfänger als Hassobjekt herhalten… Zumindest scheinen einige Medien dies zu stilisieren.

Aber wie dem auch sei. RTL bietet eine breite Palette an Verblödungsunterhaltung. Ergebnis: Höchste (berechnete :roll: ) Einschaltquote im free-TV. Die Bildzeitung liest ja angeblich auch keiner, aber dennoch ist dieser Mist, mit dem Informationsgehalt von recycelten Klopapier, die auflagenstärkste Zeitung Deutschlands.

Inspiriert durch die Fußzeile einer Forenschreiberin unter -> Aktuelle Folge -> Sonstiges will ich hier auch noch ein Ausdruck bringen welcher ebenfalls, in leicht anderer Form, von Terry Pratchett stammt:
“Der IQ einer Gesellschaft als Gesamtheit ist der IQ des dümmsten / die Anzahl der Individuen der Gesellschaft.”
RTL scheint sich dessen, bei der Auswahl Ihres Programmes, zu nutze zu machen. Wie der Fernsehkritiker mal wieder schön dargelegt hat.

Boah, guckt euch doch mal an, wie die bei der Einleitung in die Kamera guckt. Man sieht ihr an, dass sie versucht zu lächeln, aber das Bösheitsgen scheint da irgendwie gegenzuwirken. Und erst ihre Methoden:
Wir bauen in 20 Minuten einen Tisch zu viert auf. Wer am wenigsten tut, ist die faule Sau, die von Teamwork keine Ahnung hat. Oder wie jetzt? Also wenn ich zu viert einen Ikea Tisch aufbauen würde, würde ich als erstes 2 meiner Mitarbeiter Getränke holen schicken, weil zu zweit geht das besser. Ist doch klar, dass einer da nix zu packen kriegt. Und dann ihre “Fachkundige Auswertung”. Würg. Einfach der schüchternsten unterstellen, sie könne nicht arbeiten. Dass die am wenigsten am Aufbau beteiligt war, hatte sicher wenig mit Moral, als mit Selbstvertrauen zu tun. Bei 4 Arbeitern ist halt nicht genug Arbeitsplatz für alle da… also auch kein Arbeitsplatz in der echten Berufswelt. Wow, wie tiefsinnig ich doch grad bin hust.
Und dann das alte Thema mit dem Schlafen. Wir wissen ja alle, dass der Tag eines Arbeitssuchenden früh anfängt und spät endet. Ich mein, wer nur eine Stunde später in die Zeitung guckt kann sich sicher sein, dass die besten Stellenangebote schon vergriffen sind. Und das Jobcenter hat pro Tag auch nur begrenzt Arbeitsplätze zu vermitteln. Um 8 Uhr ist nix mehr zu holen. Gut ich war noch nie Arbeitssuchend, wie auch, bin ja grad erst in der Ausbildung, weiß ja nicht, wie so ein Arbeitssuchender seinen Alltag gestaltet, aber ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass man immer pünktlich um halb 7 morgens wach sein muss, wenn man Arbeit sucht, lasse mich aber gerne belehren.
Das mit dem Megaphon fand ich war der Gipfel. Was hat bitte schön diese Blosstellung auf dem Alex in Berlin mit richtiger Arbeitssuche oder Motivation zu tun? Da sind mit Frau Dracula wohl die Pferde durchgegangen. “Blamieren wir doch so eine wertlose Sozialschmarotzerin, die ihren Arsch nicht hochkriegt, das wär doch was. Dann kann ich heute Nacht sicher gut schlafen in meinem Sarg”

Mir tun Hartz IV Empfänger aus tiefster Seele leid. Nicht nur, dass ihnen das Amt sowenig zahlen will wie möglich, nein, auch das Fernsehen möchte sie als niedere Lebensformen darstellen. Ich hab an meiner Ausbildungsstätte eine Hartz IV Empfängerin. Laut ihr müsste jeder ALGII Bezieher angeben, was ihm von Kumpels an Geld geschenkt wurde, das wird dann vom Geld abgezogen. Wäre sie also ehrlich, könnte ich einen 5 Euro Schein genausogut verbrennen, das wäre dasselbe, als wenn ich ihr den Schein gebe (Sowas gibt doch kein Mensch an).

Lol! Diese Fürst würd ich nicht einstellen, wenn ich selbst eine Firma hätte, mit der Sprachmelodie. Die klingt ja schon nach “Ich bin unmotiviert” gg

Lol! Diese Fürst würd ich nicht einstellen, wenn ich selbst eine Firma hätte, mit der Sprachmelodie. Die klingt ja schon nach “Ich bin unmotiviert” gg

Ja, das ist mir auch gleich aufgefallen. Die klingt auch irgendwie, als wäre sie besoffen.

Zudem fand ich es irgendwie so ironisch. Die vier Heinis sollten ihr da mal den Tisch aufbauen und womit stoppt sie die Zeit? Natürlich mit ihren schnieken Iphone! Das zeigt doch auch auf, was sie für eine Einstellung habt:
"Ihr seid meine Untergebenen, baut das für mich auf, und ich protze hier derweil mit einem Gegenstand, den ihr euch niemals leisten könnt."
Dazu auch noch später der Satz: “Du musst mich beeindrucken.”, als der Kerl diesem Monstrum seine Liebe erklären sollte. Was hat die eigentlich für ein schlimmes Geltungsbedürfnis?

Hehe … hast du wirklich einmal „Helena Furz“ gesagt oder hört sich das nur so an?
Wunderbar! :slight_smile:

er hat Furz gesagt, wobei ein Furz noch mehr Niveau hat ein fürstlicher Furz…
:slight_smile:

Auch ein sehr guter Beitrag!
Auch meine erste Frage war: Warum zum Teufel muss es ein Boot sein?
Ich habe mir den Kram nicht weiter angeschaut aber diese “Tests” sind ja immer gleich wie z.B. das trainieren der Selbstmotivation oder was das sprechen durch ein Megaphon auch immer bewirken sollte…
Auch interessant, wie diese grausame Person dargestellt wurde, die anscheinend verkörpern sollte, wie erfolgreich man durch “harte Arbeit” wird, die diese faulen Hartz-4 Schweine ja nicht kennen…darum sind sie ja da, auf dem Boot…

Ich bin gerade ziemlich froh, dass ich die wenigsten Abende mit Fernsehn verbringe (Tags über kann ich das leider nicht ändern). DAS ist ja mal eine wirklich dämliche Sendung. Aber mittlerweile ist ja die „Darsteller“ Werbung im Forum publik gemacht worden. Und zwar hier.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Leute vom Boot auf eben diese Weise an in diese Sendung gekommen sind.

Auch meine erste Frage war: Warum zum Teufel muss es ein Boot sein?

Damit irgendwer „moralisierend“ hätte sagen können: "Wir sitzen alle in einem Boot. :smiley:

Damals waren die Juden die Deppen heute sind´s die Hartz4 Asis. Das Prinzip klappt doch immer wieder.

Na ja, immerhin kann man die sich für 1-€ buchen und gegenseitig ausleihen.

Also diese Gehirnwäscherin Helena Fürst wirkt doch sehr retardiert.
Am Schlimmsten fand ich diese öffentliche aufgezwungene Selbstdemütigung in der Fußgängerzone.
Von dieser Frau Fürst kann sich so manche Domina noch eine Scheibe abschneiden…

Zudem fand ich es irgendwie so ironisch. Die vier Heinis sollten ihr da mal den Tisch aufbauen und womit stoppt sie die Zeit? Natürlich mit ihren schnieken Iphone! Das zeigt doch auch auf, was sie für eine Einstellung habt:
„Ihr seid meine Untergebenen, baut das für mich auf, und ich protze hier derweil mit einem Gegenstand, den ihr euch niemals leisten könnt.“

Ach was … das war bestimmt nur als Motivationshilfe gedacht. 8) :wink:
So nach dem Motto: „Wenn ihr arbeiten geht, dann könnt ihr euch auch so ein hippes Teil leisten wie ich.“