Folge 45

Hier kann darüber diskutiert werden!

//youtu.be/BSvrITiMqnQ

Alte Zeitungen aufheben? müssen wir das Messie Team anrufen? gibt es die Sendung eigentlich noch?

Ich hab die nicht aufgehoben, sondern ich habe sie mir als Rarität gekauft bei entsprechenden Archiven.

@Icetwo

Der Kommentar ist selbst im Kontext nicht lustig.

Respekt Holger, hast gut gemacht. Nicht nur, dass Du endlich mal Niveau in die Sendung bringst, Du bringst die Folge auch noch auf eine vernünftige Länge. Bin überwältigt.

Nein, das war jetzt keine Ironie, schwöre :slight_smile:

Ach, und wir sind die Bienchen, ja? :stuck_out_tongue:

Finde es aber auch klasse, dass Holger das mal macht.

sum sum

Der Einstieg war wirklich sehr schwer und trocken, aber gottseidank hatte die Zeitung dann doch noch duftere Themen zu bieten. :mrgreen:

Bis jetzt fehlt mir da aber noch ein Peniswitz^^

Fand das nun nicht besonders gut. Du meinst es ja nur nett und willst den Zuschauern auch in der Sommerpause etwas bieten, weil es das Abosystem nicht anders zulässt. Aber hoffe du belässt es dabei einmalig. Weil Lars ist Presseschlau. Das ist keine Rückblicksshow, sondern da muss Knaller, Unterhaltung und Wagner rein. TV Total wird ja auch nicht durch jemand anderen vertreten. Nils bleibt sich aber treu und moderiert auch in der Sommerpause schön den TonAngeber, der hoffentlich nicht mit der Schere zerschnitten wird.

Jetzt gibts auch einen Pressesch(l)au-Sendeschluss? Falls daraus eine regelmäßige Kiste werden sollte, hätte ich schon einen Vorschlag für einen Sendungstitel: Altpapier

PS: Der Halstuchmörder ist Dieter Borsche.

Richte diese Kritik bitte an Lars und nicht an mich :wink:

@mangafan123

Ein etwas gestresster Holger ist mir persönlich 10 mal lieber als ein verschnupfter Lars, oder was auch immer er gerade hat.

Holger ist dufte, Niehls ist knorke. :lol:
Klar sagt man das heute noch, retro ist ja in.

Das war doch mal eine andere Folge Pressesch(l)au. Diese mal etwas andere Interpretation dieses Formates hat mir sehr gefallen.

Eine Anmerkung habe ich aber doch: Die Musikkassette war zwar klein und handlich und deshalb leicht auf Konzerte mitzunehmen, aber Tonbandgeräte waren durchaus verbreitet und auch sie erlaubten es, Musik von Schallplatten aufzunehmen. Wegen der (im wahrsten Wortsinne) größeren Bandbreite und der höheren Bandgeschwindigkeit war und ist das Tonbandgerät der Kassette deutlich überlegen. Die Geräte von Grundig und Uher waren in zahlreichen Jugendzimmern zu finden.

Ich fand die Folge echt gut! Sonst guck ich Presseschlau aber auch nur sporadisch.
Die Zeitungen von der Geburt der eigenen Kinder aufzuheben wäre doch eine nette Idee - die fragen sich dann zum 18. Geburtstag was das komische ausgedruckte ePaper denn soll :smiley:

Klasse gemacht Holger!

Ein Presserückblick mit dem Stempel von FKTV und Sendeschluss.
Dabei noch viele Analogien zum aktuellen Geschehen.

Es hat Spaß gemacht zuzuhören und war nicht nur aufgrund des geschichtlichen Aspekts sehr interessant!

Super Folge! Vielen Dank für die interessante Zeitreise.

Außerdem freue ich mich auf Klaus Kauker wie ein Wiener Schnitzel! Geil!

OK, wo soll bloß anfangen?

Positives:

  • die Folge ist pünktlich erschienen
  • trotz krankheits bedingten Ausfalls des Moderator gab es eine Vertretung

Negatives:
Mal ganz ehrlich, ich musste mich da wirklich irgendwie durchquälen, keine Ahnung wie ich das geschafft habe.
Holger hat die Sendung einfach viel, viel, viel zu FKTV mäßig gemacht (seriös, ernst, und dergleichen).
Es hat ja in der Vergangenheit immer wieder die Idee gegeben, man könnte doch mal die Moderatoren der Sendungen tauschen und ganz ehrlich, genau so habe ich mir es vorgestellt, es macht einfach keinen Sinn, wenn jemand in ein für sich (auch wenn es hier nichtr zu 100% zutrifft) völlig fremdes Spezialgebiet eintaucht und das dann höchstens irgendwie abnudeln kann, ohne dass gewisse Punkte (fachliche Kompetenz, Charme, Witz, usw. … und nochmals trifft hier nicht zu 100% zu) ver/übermittelt werden.
Dies war für mich, die bisher einzige Presseschlau-Folge bei der ich mir wünschte, dass die Sendung doch endlich mal ihr Ende finden würde.
Die Sendung war insgesamt für mich einfach viel, viel, viel, viel zu trocken, laaaaaaaaaaangweilig, laaaaaaaaaaaaangatmig, uninteressant, witzlos, …, einfach SCHRECKLICH.
Nicht einmal Inhaltlich hat mich die Sendung auch nur im Entferntesten angesprochen, tut mir wirklich leid für Holger aber es sollte bei dem einmaligen Erlebnis bleiben, DANKE!!!1!

Wenn diese Sendung eines bei mir bewegt hat, dann die Tatsache, dass ich mich [B]niemehr[/B] darüber beschweren werde, wenn eine Presseschlaufolge wieder einaml etwas kürzer ausfallen sollte! (sofern die Länge nich unter 15 min. fällt, …)

Zum Abschluss fällt mir nur mehr eins ein zu sagen:

[B]GUTE BESSERUNG LARS![/B]

Interessant wie die Meinungen da auseinander gehen. Ich bin kein großer Fan von Presseschlau und habe erstmals seit Monaten neugierig wieder eingeschaltet als ich erfahren habe, dass Holger diesmal die Sendung macht. Kurz gesagt: Ich fand das Ergebnis großartig! Ein für mich als historisch interessierter Mensch wertvoller und aufschlussreicher Blick in die Vergangenheit - obwohl oder gerade weil ich das Jahr 1971 noch selber miterlebt habe, wenn auch als Kleinkind. Meine Eltern hatten in den 70ern auch die HörZu und ich konnte mich sofort wieder an das Layout vom Fernsehteil erinnern. Auch die Geschichte mit dem Schneemord war mir noch ein Begriff, auch weil die Tat hier ganz in der Nähe stattgefunden hat und ich gelegentlich an dem Mahnmal vorbei fahre.

Klar, für die vergnügungsorientierte Youtube-Generation war das wohl zu anspruchsvoll, da habe ich schon Verständnis für. Allerdings finde ich, dass die Sendung mit dem seriösen Hintergrund deutlich gegenüber dem sonstigen Klamauk gewonnen hat. So stelle zumindest ich mir das Format auch für die Zukunft vor - wobei ein eher humorvoller oder satirischer Beitrag zwischendrin nun auch nichts schaden würde. Jedenfalls wurde mein Gefühl eindrucksvoll bestätigt, dass Lars Golenia eher ein Mann für [I]hinter[/I] der Kamera als davor ist. Bin schon sehr gespannt auf die Folge mit Klaus Kauker!

Ich hab nen Beitrag über FJWs Wirken in den 70ern vermisst.

So, nachdem ich mich von der Sendung wieder erholt habe, kann ich nun wieder klarer denken.

[QUOTE=Dosenstolz;415784]Klar, für die vergnügungsorientierte Youtube-Generation war das wohl zu anspruchsvoll, da habe ich schon Verständnis für. Allerdings finde ich, dass die Sendung mit dem seriösen Hintergrund deutlich gegenüber dem sonstigen Klamauk gewonnen hat…[/QUOTE]

Ich würde mich selbst absolut NICHT dazuzählen, aber ich glaube du würdest mich zu besagter unterirdischer Generation dazuzählen. (Jaja, ich weiß du hast mich auch nicht direkt angesprochen, trotzdem…)
In meinem vorigen Beitrag hatte ich ursprünglich auch dazuschreiben wollen, dass ich keineswegs aus Themen der Vergangenheit abgeneigt bin, der FKTV-Sendeschluss ist meinerseits das beste Beispiel, hier finde ich es immer wieder mehr als nur interessant, wer, was, wie und/oder warum das Fernsehen früher so war und freue mich jede Woche aufs neue darauf.
Am Anspruch der Sendung würde ich auch nichts aussetzen können, nur war es sicher so, dass ich anscheinend mit vollig anderen Erwartungen der Sendung entgegengefiebert habe und die Sendung eben meinen Vorstellungen alles andere als gerecht wurde. Auch ich verlangte vor bzw. nach der 1. Presseschlau Folge, dass mehr “anspruchsvolle” Beiträge vorkommen sollten, auch weil Holger am Anfang ja auch meinte Presseschlau würde in die Richtung von FKTV gehen, nur eben im Printbereich, was es ganz und klar nicht ist/war.
Nur glaube ich nicht, dass Presseschlau überleben würde wenn es tatsächlich in diese Richtung tendieren würde…

Nochmals zur Sendung, das Thema an sich ist ja durchaus mal interessant, zu sehen was vor X Jahren in Woche Y berichtet wurde, nur auf die Art, Länge, usw. wie es dargestellt wurde war es einfach uninteressant, Lars hat ja auch schon hier und da mal ähnliches gemacht, Siehe Folge XX wo er eine Zeitung vom Tag nach dem Mauerfall vorstellte… er macht ja durchaus auch ähnliches.

Von der Zeit (1971) kann ich nur sagen, dass sie mich nur interessiert, wenn es direkt um die USA bzw. die UDSSR geht, die Situation in [-]den beiden[/-] Deutschland[-]s[/-] ist mir womöglich wegen meiner Herkunft (Österreich) und meines Alters (lebte damals noch nicht) völlig gleich.
Bsp.:
[ul]
[li]Flucht von Stalins Tochter in die USA (1967) = für mich sehr interessant[/li][li]Reise von Chruschtschow durch die USA (glaube 1959) = für mich sehr interessant[/li][li]BRD und DDR = ist mir (leider) ziemlich gleich, auch wenn es irgendwie mit dem USA vs. UDSSR zusammenhängt[/li][li]Wobei mir gerade einfällt, dass mir in jenem Zeitraum, die Situation in der Tschechoslowakei wiederum auch sehr anspricht (wahrscheinlich wieder wegen meiner Herkunft), ein Beispiel wäre die Selbstverbrennung vonJan Palach 1969[/li][/ul]

An meiner Kritik zur Sendung würde ich jedoch nichts ändern, die Sendung war einfach SCHRECKLICH