Folge 42 - Bohlen gegen Oslo

Bohlen gegen Oslo

Ich glaube du hast die Sendezeiten föllig vergessen.
DSDS kommt schließlich um am Samstag um 20:15, und Unser Star für Oslo am Dienstag kommt. Samstag is halt mehr potential…

Schade, ich hab ein “Super, das war echt Hammer!” von Nina erwartet. :smt005

Auf jeden Fall guter Beitrag.

Ich glaube du hast die Sendezeiten föllig vergessen.
DSDS kommt schließlich um am Samstag um 20:15, und Unser Star für Oslo am Dienstag kommt. Samstag is halt mehr potential…

Dann müsste der Marktanteil ja zumindest annähernd gleich sein - ist er aber nicht!

Ein ganz klarer Kampf zwischen Qualität vs. Quantität! “Unser Star für Oslo” ist natürlich auch nicht 100%iges Qualitätscasting aber dennoch Lichtjahre von DSDS entfernt, dessen “Castingshow” wirklich nur eine Show ist und nix mehr mit einem richtigem Casting zu tun hat (wenn es überhaupt schon mal was damit zutun hatte?!). Einfach nur unterirdisch. Hier wird doch eh nur nach dem BESTEN Köder gecastet mit dem man am meisten Geld aus den Taschen der meisten Teenies angeln kann… :smt011
Es ist wirklich angenehm mal Musiker zuhören, die wirklich was drauf haben UND die es auch nicht nötig haben sich mit irgendwelchen Dramen/Stories bei den Medien pushen zu lassen! :smt023

Vorweg eine Frage an den Fernsehkritiker…

das Nina Saufen, woher hast du das?
Also mir kommt das bekannt vor aus dem Film “Mädchen Mädchen”, wo bei ner Party ein Film läuft, in dem sehr oft das Wort Majestät fällt, und bei jedem Majestät das im Film gesagt wird, wird ein glas gekippt…

woher kennst du diesen Brauch?


Guter Vergleich, bei dem erwartungsgemäss DSDS nicht gut wegkommt, nicht zuletzt wegen fehlenden Talenten, die wirklich jeden guten Song in die Scheiße jaulen und RTL alles ausschlachtet was geht.

Da finde ich wirklich gut, das es bei Raabs Show anders läuft.
Warum hier im Beitrag kritisiert wurde, dass es zu wenig Kritik gibt, verstehe ich nicht.
Das Niveau der Teilnehmer ist wirklich sehr hoch und die Ausfallrate bzw. das Fehlerpotential ist nun mal daher sehr gering und wenn es was zu kritisieren gibt, dann kriegt man das auch von Raab usw. zu hören.
Erst letzte Woche hat er jemanden kritiseiert (frag bitte nich nach Namen).

Kritik findet sehr wohl statt, aber eben auf einem Niveau das eben respektvoll ist und sachlich bleibt.

Guter Beitrag trotzdem…

Weiß jemand, was diese Nina Eichinger eigentlich dazu prädestiniert, in einer Musik Casting Show in der Jury zu sietzen?
Was macht die in dieser Branche? also Musikbranche? hat die überhaupt musikalische Kompetenz?
Oder is die einfach nur Quotenblödblondblinse?

Vorweg eine Frage an den Fernsehkritiker…

das Nina Saufen, woher hast du das?
Also mir kommt das bekannt vor aus dem Film “Mädchen Mädchen”, wo bei ner Party ein Film läuft, in dem sehr oft das Wort Majestät fällt, und bei jedem Majestät das im Film gesagt wird, wird ein glas gekippt…

woher kennst du diesen Brauch?

DAHER :mrgreen:

hehe, dacht ichs mir doch…
is ja auch nich schlimm, die Idee dahinter passte ja sehr gut…

Was man sich so alles merkt bei guten Filmen… hehe

Das Unser Star für Oslo von Pro7 und ARD gemacht wird hätte man noch erwähnen können.

Ich glaube, dass es den Leuten die DSDS mögen zu langweilig ist, und die Leute die DSDS nicht mögen vermuten dahinter nur wieder so eine Casting Show bei der es nicht um Musik geht.

Ich bin doch sehr wütend darüber, dass „Unser Star für Oslo“ leider nicht die nötige Aufmerksamkeit bekommt, die dieses Format verdient hat. Wir müssen uns immer mehr klar werden, was das Fernsehen mit uns gemacht hat. DSDS hat leider zu lange zu viel Aufmerksamkeit bekommen. Plakate in Städten, die Tatsache, dass es sowas auch in anderen Ländern mit dem Vorbild gibt und das lange Erhalten dieses Formates sind ein Problem.

Jedoch glaube ich, dass, wenn es einen Erfolg beim Song Contest [der ja immer unparteiisch ist (…)] mehr Leute an solchen Formaten Interesse zeigt. Macht man dieses nun jedes Jahr, kann dieses Format ebenfalls einen Durchbruch bekommen. Aber wir müssen wohl abwarten, wie es Freitag aussieht, denn da hat die Sendung eine bessere Sendezeit. Also abwarten und Tee trinken :wink:

Thema war wieder Super! schaue auch (im moment auch ;D) Oslo und finds super (hab das seit der ersten Sendung geguckt)

kleiner Kritikpunkt wegen Marcel Plüscke:

Der “Junge” ist über ein Licht gestolpert und ist dann aus dem Takt gekommen…lag nicht daran das er den Text nicht konnte oder weil er schlecht gesungen hat (wobei das natürlich Ansichtssache sind) …und das wirkte so als ob jetzt kritisiert wurde das er den Text vergessen hat.

Also ich find DSDS nicht ok! Unser Star für Oslo ist viel besser!

Ich schau auch grad noch USFO und finds prima. Hab schon ewig keine Castingshows mehr geschaut und USFO ist WIRKLICH eine gute Sendung.
Guter Beitrag bei Fernsehkritik.tv zu den beiden Formaten. ZU DSDS ist alles gesagt, dazu muss ich nix mehr hinzufügen.

Erst habe ich gedacht: "Nein, nicht schon wieder eine Casting-Show wie DSDS!"
Dann war ich positiv überrascht, dass USFiO genau das nicht ist. Ich würde mir es sogar anschauen, aber der Eurovision Song Contest ist nicht mein Fall, so auch alles drumherum.

Besides, guter Beitrag.

Gelungender Beitrag. Es soll ja auch nicht nur DSDS an den Pranger gestellt werden, sondern auch die Zuschauer, die DSDS fette Einschaltquoten bescheren.

das vorspuhlen bei der urteilsverkündung hat imho den gesamten moderationsverlauf bei dsds sehr gut widergespiegelt und mich zum lachen gebracht. :smt023
ich wundere mich schon lange, warum das den moderatoren (dem jetzigen und den vorherigen, die genauso drauf waren) nicht peinlich ist. spannung ist ja schön und gut, aber das ist dermaßen künstlich erzeugt und in die länge gezogen, dass ich mich hammer ( :mrgreen: ) fremdschämen muss.

Mal wieder eine unterhaltsame Folge. Diese eine Szene Marco Schreyls Startschuss zur Sendung fand ich seltsam. Die Jury rügte ihn für sein unwitziges Gelaber obwohl doch alles einstudiert sein soll. War also selbst dieser Konflikt zwischen Jury und Moderator gescriptet oder eher ein Indikator dafür, das die Juroren den Moderator nicht mögen?

Der Vergleich zwischen DSDS und USFO ist doch unfair, als ob man Äpfel und Birnen miteinander vergleichen würde :roll:
Im Ernst: Dass USFO eine vergleichsweise gute Show ist, in der Kandidaten antreten, die so etwas wie singen können und obendrein nicht systematisch fertiggemacht/ausgebeutet werden, ist klar. Trotzdem gibt es auch dort Sachen zu kritisieren, z.B. die beiden Moderatoren - wird der Fernsehkritiker etwa handzahm? Bei Sabine Heinrich kann man natürlich sagen: unerfahren, aber Opdenhövel? Dessen permanente Pro-Sieben-Präsenz war doch vorher schon kaum zu ertragen. Marco Schreyl wiederum, na ja, dazu kein Wort von mir…
Bei der Diskussion um das Zuschauerverhalten kann ich die Verwunderung nicht ganz nachvollziehen - sie wird doch nicht ernst gemeint sein? Natürlich sind die Zuschauer, die sich den TV-Mist ansehen, mindestens genauso verantwortlich dafür, wie die, die ihn produzieren. Außerdem mag es vielleicht auch an Raab liegen, dass USFO schlecht läuft: Die TV-Total-Quote ist doch seit längerem ziemlich miserabel und vor diesem Hintergrund wirkt USFO wie eine weitere TV-Total-Auskopplung à la Wok-WM, Schlag den Raab, usw.
Übrigens wurden die früheren Vorentscheidungs-Shows zum Grand Prix in der ARD seit Mitte der 1990er regelmäßig von mehr als 3 Millionen Zuschauern verfolgt. Vielleicht steigen die Quoten bis zum Finale also wieder an - vielleicht mag das „Stammpublikum“ die „Auslagerung“ ins Privatfernsehen auch nicht so einfach mitmachen.
Ach ja: Danke für den schönen Fernsehkritik-Beitrag! :smiley:

Ich fand den Beitrag auch sehr gut. :slight_smile: Da ich USFO noch nie richtig gesehen habe, weiß ich jetzt was ich mir mal angucken muss. Denn normalerweise interessen mich die Castingsshows nicht so sehr. Ein Vorteil haben die Sieger von Raabs-Castings-Show: Sie sind länger im Showgeschäft. Aktuelles Bsp.: Stefanie Heinzmann. Sie ist nicht gleich nach der 1. Single verschwunden. Wer kann sich schon an alle Gewinner von DSDS erinnern? Und welche davon sind noch richtig Aktiv im Showgeschäft? grübel-grübel