Folge 38 - Kurz kommentiert

Kurz kommentiert: Hand im Schritt / Böser Onkel / Noch ein falscher Minister / Training an der Playstation / Raab klaut

Yeah!
Ich geh auch zum US-Militär. :smt024 Zocken und Geld dafür bekommen, perfekt! :lol:

Juhuuuuuu endlich jemand der allen mal erklärt was World of Warcraft is.

Selbst meine Lehrerin (die viel ARD schaut und ZDF ihr Mann arbeitet da) hat als wir letztens über den Amoklauf geredet hat, gemeint das World of Warcraft ein Killerspiel is, in dem man bestialisch Menschen schlachtet…

DANKE FERNSEHKRITIKER! :smiley:

Ein gutes und “verfrühtes” Weihnachtsgeschenk: Die 38. Folge :smt023

Zu “Raab klaut”

Naja, ob das jetzt so erwähnenswert war? Immerhin hat der Fernsehkritiker doch auch schonmal höchst persönlich bei Raab geklaut - es wurde zwar drauf hingewiesen, aber trotzdem. Wer im Glashaus sitzt… Sowas kann man zwar bringen, aber sowas mit den “harten” Themen die sonst so bei FKTV gezeigt werden in eine Reihe zu stellen finde ich etwas hart.

Aber ansonsten natürlich wie immer TOP! :smt023

Ich finde es immer zum Lachen wenn Menschen über Sachen “berichten” von denen sie keine Ahnung haben,
so auch die “Killerspiel” Berichte! (WoW ein Killerspiel :smt005 )

Ich finde es erstaunlich das immer Spiele für Amokläufe verantwortlich seinen sollen, nie aber das Fernsehen, schlechtes Verhältnis zwischen Menschen zb durch Mobbing, Gewalt oder Verachtung.
Und wieso verachten sie virtuelles Morden wenn sie es in der Realität unterstützen, wie in der Bundeswehr gut zu sehen ist oder an Kriegen woran man erkennen kann das sie auch nicht besser miteinander umgehen können :!:

Hi Fernsehkritiker,
zum Beitrag „Training an der Playstation“. Bei diesem Thema dreht sich mir auch jedesmal der Magen um.
Sei es, dass inzwischen sogar die Fifa-serie als „Killerspiel“ bezeichnet wird, allein das Wort „Killerspiel“ o.ä.
In der Aussage des Psychologen steckt allerdings ein Körnchen Wahrheit, aber nicht mehr.
Es gibt im Internet kostenlos einen von der US-Armee finanzierten Shooter namens „Americas Army“.
Allerdings hat dieses Spiel nicht den Zweck die Hemmschwelle beim Töten zu senken, sondern junge Menschen für die Army zu begeistern. Ich habe dieses Spiel mal angespielt und kann sagen, dass es sich von anderen Shootern nur dadurch unterscheidet, dass die Army und ihr Gruppengefühl mit einem guten Schuss Patriotismus das schönste der Welt ist. Insofern ist die Aussage des Psychologen zwar falsch, aber nicht völlig aus der Luft gegriffen.
lg
Professor Frink
PS: das „a“ in Warcraft spricht man lang.
Es mag albern erscheinen, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass junge Menschen schon Abschalten, wenn der Name eines Spiels falsch ausgesprochen wird, da der Sprecher damit seine „Unkenntnis“ kundtut.:wink:

Bei Hand im Schritt hat man gemerkt, dass da die Kuvere ausgetauscht wurden, fand ich jetzt! Es könnte natürlich auch sein, dass an einem Teil des Moderators, von einer Mitarbeiterin, geflötet wurde! Doch an welchem ist nicht jugendfrei! Zumindest würde ich es diesem Asozialen Fernsehn zutrauen!

World of Warcraft ist kein Killerspiel! Echt jetzt? :slight_smile:
Ich frag mich echt, was für ungebildete Menschen da arbeiten! Das Gefühl krieg ich auch, bei den schlecht recherchierten Berichten über Rap und HipHop bei Spiegel oder Stern!

Raab klaut, Raab klaut! Ja und? Lettermans Einlage mit dem Trinken des Parfums kennt doch eh kaum einer in Deutschland!Es gibt schlimmeres als das!
Mal abgesehen davon, dass bei Raab 98% der Gags eh von irgendwelchen Redakteuren stammen! Die schreiben sie auf und der Raab labert die nach! Zumindest das Gefühl hab ich manchmal, dass die Gags, nicht aus Raabs Kopf sind!

Ich bedanke mich beim Fernsehkritiker für die tolle Handbewegung, als er „Playstation“ ausgesprochen hat -> ich habe Tränen gelacht :slight_smile:

Nein jetzt mal im Ernst: wieder einmal eine klasse Folge und ein gelungener Abschluss für dieses Jahr :smt023

Muss ich dir zustimmen, wenn das nicht Fernsehkritik-Tv wäre, hätte ich nach dem Wort tatsächlich abgeschalten 8) .

Auf dem Kinderkanal das ist übriegens nicht der erste Moderator aus so einer Call In Show…
Es gab mal so eine Kinderquizshow auf Kinderkanal oder Super-RTL und die wurde auch von einem von 9 Live moderiert… also keine ganz so seltene Sache da :wink:

Zum Beitrag über den Amoklaufbericht.

Als aktiver Spieler von unter anderem auch “Killerspielen” habe ich mich umfassend mit der Thematik beschäftigt und möchte zum Beitrag des Psychologen Herrn Fuchs etwas anmerken.
Ich habe den Beitrag in der ARD-Mediathek nach dem Schauen der Folge 38 angesehen und möchte zum Ausdruck bringen, dass der Herr sehr wohl differenziert erläutert hat worum es bei der Sache geht und keine Schwarz/Weiß-Malerei betrieben hat -> Empfehlung den Beitrag anzusehen!

Zum einen das Spiel von der US-Army wurde auch mit dem Hintergedanken entwickelt Menschen zum Gang zur Armee zu “motivieren”…
Danke an Professor Frink aus den Simpsons äh aus dem Forum!
…zum anderen spielen Soldaten sehr wohl am PC zu Übungszwecken:

Eine modifizierte Version von Doom kam dabei zum Einsatz mit dem Ziel Situationen zu simulieren (nicht jedoch um Hemmschwellen herabzusetzen) - allerdings war man schnell an die technischen Grenzen des Spiels gestoßen und verwendete fortan andere “Spiele” zu Simulationszwecken - Geldfrage: Software ist wesentlich günstiger als “echte” Munition oder Ausrüstung…

Links zum Thema:
http://en.wikipedia.org/wiki/Marine_Doom
http://de.wikipedia.org/wiki/Militainment

Prinzipiell lobe ich gerne den Fernsehkritiker aber in diesem Fall wäre eine fundierte Recherche angebracht gewesen; und ja richtig, so allein darf man die Aussage des Psychologen nicht stehen lassen und so ist sie auch nicht tragbar! Das Thema ist heikel genug und “Studien” gibt es in vielerlei Hinsicht und Richtung:

Wichtig dabei ist meiner Meinung nach der Fokus auf das Gesamtbild!
Danke an SKY aus dem Thread hier!
Wer ausschließlich Medien (auch Computerspiele) konsumiert die nicht für die entsprechende Altersklasse geeignet sind und wenn darüber hinaus im sozialen Umfeld vieles im Argen liegt, ist die Hemmschwelle für Aggressionen anderen Menschen gegenüber logischerweise niedriger als bei Menschen ohne soziale Problematik oder ungeeignetem Medienkonsum.

Den Vorwurf, den man hier überhaupt jemandem machen kann:

  • Die ARD hat den Bericht miserabel aufbereitet und schlecht recherchiert (WOW ist richtigerweise kein Killerspiel)
  • Der Fernsehkritiker hätte den Sachverhalt genauer rechierchen sollen und sich nicht von dem womöglich aus dem Zusammenhang gerissenen Zitat des Psychologen animieren lassen sollen so zu kommentieren.

Ansonsten eine wie immer tolle Folge! Danke dafür und allen ein angenehmes Fest!

Auf dem Kinderkanal das ist übriegens nicht der erste Moderator aus so einer Call In Show…
Es gab mal so eine Kinderquizshow auf Kinderkanal oder Super-RTL und die wurde auch von einem von 9 Live moderiert… also keine ganz so seltene Sache da :wink:

Meinst du das hier?

http://fernsehkritik.tv/folge-12/1900/

zwar nicht moderiert, aber …

Ach ja zu Raab klaut, das hab ich selber gemerkt. Es gab ja mal den „Fall der Woche“, wo er sich über Gerichtsshows lustig gemacht hat. Das wurde dann irgendwann abgeschafft und nach sehr langer Zeit habe ich etwas im TV gesehen, was ich der Redaktion von Raab geschickt hatte.

Dort ging es um einen Typ der mit einer Socke über der Hand bei Gericht saß :smiley: … Ich hatte vorgeschlagen das man das unbedingt mal wieder für den Fall der Woche benutzen sollte. Ich schrieb flapsig das die Socke warscheinlich der bessere Schauspieler sei und habe scherzhaft vorgeschlagen das Raab so eine Socke bräuchte…

Das ist dann auch geschehen: http://www.youtube.com/watch?v=g9XjhNqXpbw
Hat mich natürlich nicht gestört, war ja meine Idee. Nur war ich überrascht das alle meine Vorschläge übernommen wurden… :smiley:

Meinst du das hier?

http://fernsehkritik.tv/folge-12/1900/

zwar nicht moderiert, aber …

ja genau, da hab ich mich wohl vertan, er hat es nicht moderiert… und erwischt wurd er ja auch schon von fk.tv :smiley:

Mal ehrlich, ein Spiel als Killerspiel bezeichnen ist um Meilen schlimmer als einen Namen falsch aussprechen. Korinthenkacken ist bäh!

Aber nochmal ein Plus an den FK, dass er sogar in Sachen „Killerspiele“ auf unserer Seite steht.

Das war geil, Joystickbewegung. 8D

Naja, ob das jetzt so erwähnenswert war? Immerhin hat der Fernsehkritiker doch auch schonmal höchst persönlich bei Raab geklaut - es wurde zwar drauf hingewiesen, aber trotzdem. Wer im Glashaus sitzt…

Was meinst du da jetzt genau?

Es ist richtig, dass das nun wirklich nicht allzu wichtig war - aber ich brauchte halt noch einen „Rausschmeißer“ für Kurz kommentiert und da habe ich mangels Alternative das genommen.

Was die Killerspiele und meine angebliche schlechte Recherche angeht: Ich habe mir selbstverständlich die gesamte Doku mit allen Äußerungen des Psychologen angesehen und kann keine große Differenziertheit seinerseits erkennen, sorry. Zudem ist dieser Herr ja in der Community schon allgemein bekannt als Hetzer gegen Videospiele. Und dass das Spiel „Americas Army“ von ihmn völlig falsch dargestellt wurde, lässt sich wohl kaum bestreiten.

Richtig ist, dass ich mich nur am Rande mit diesem Thema auskenne - und habe auch selbst erst den Beitrag gesehen, nachdem ich mindestens ein halbes Dutzend Mails bekommen hatte mit der Bitte, dies unbedingt zum Thema zu machen. Meine Recherche erstreckte sich neben der Sichtung der Doku auch auf zahlreiche Games-Foren und Kritiken zu dieser Sendung. Ich habe noch nie „World of Warcraft“ gespielt.

Tränen hab ich gelacht, als er der ARD und dem ZDF die Minister erklärt hat. An sich super Folge, bis auf ein paar kleine Sachen.

Das zeigts mal wieder, der Fernsehkritiker hat einen seltsamen a-Fehler. Ich sage nur Saaaaaat.1!

PS: Das ganze ist völlig wertungsfrei zu verstehen!

Also zum Thema Raab: ich glaube der schreibt die wenigsten seiner Gags selbst. Sicher wird er hier und dort auch mal selbst einen Gag einbringen, aber ich glaube wenn der mal wieder sagt “Hab da was auf MDR gesehen” dann wird dass in den meisten Fällen von einem Zubringer kommen…

@pokus

Die heutzutage geläufigen Ego-Shooter stammen “ürsprünglich” von US-Army Simulationen ab.

Hier geht es allerdings weniger darum eine Hemmschwelle abzubauen, sondern darum, sich in unbekannten Räumen zurechtzufinden.

Zwei Bekannte von mir waren in Afganistan, sind jedoch nicht in dieser Form darauf vorbereitet worden. Bei der Bundeswehr scheint dies also nicht geläufig zu sein.

Die Kritik an Thomas Fuchs war aber insofern berechtigt, als das wieder einmal nur dieses Gamegenre herhalten musste und das Fernsehen an sich völlig unberührt blieb. In der Sache gab es schon Punkte, wo er meine Zustimmung fand.

So habe ich es zumindestens verstanden.