Folge 37

Heißt also: Er wusste also bereits vorher, dass sein Video 13 Millionen Leute erreichen wird? Interessant. Es ist am Ende nur ein Video und nicht Rezo soll sich der Situation stellen, sondern unsere Politiker. Das vergessen hier langsam alle.

8 „Gefällt mir“

Ich frage mich, wie jemand beschaffen sein müsste, der sich für Klimaschutz einsetzt, damit die Kritiker kein Haar in der Suppe finden, nach dem sie immer sehr sorgfältig und ambitioniert suchen .
Die Wissenschaftler sind ja alle gekauft, Klimaaktivisten kann man eh nicht ernst nehmen, weil [zu jung / fährt mit dem Auto / hat keine Ahnung] und “normale Leute” die sich dazu äussern dürfen es nicht, weil sie auch über andere Themen sprechen.

Wer ist denn nun prädestiniert dazu?

4 „Gefällt mir“

Rezo und Co. geben den Ton doch selbst vor: Einerseits wird Panik verbreitet. Andererseits macht man auf Fun und Happy. Einerseits spielt man den Moralisten. Andererseits schreit man mach dem Staat, der Umweltstandards durchsetzen soll, die man zwar fordert, aber nicht bereit ist, selbst einzuhalten. Einserseits teilt man lautstark aus. Andererseits meidet man den Dialog wie der Teufel das Weihwasser und witzelt über Journalisten, die Fehler der eigenen Argumentation aufzeigen.

Recht machen kann man es manchen Rezo-Sympathisanten ohnehin nicht. Für Fernsehkritiker-Verhältnisse waren die Beiträge zu Rezo nun wirklich zahm. Er stimmt ihm in einzelnen Punkten zu und diskutiert im Anschluss sogar mit einem Verteidiger des Rezo-Videos. Daran soll sich der Blauhaar-Jhonny mal ein Beispiel nehmen. Trotzdem liest man hier im Forum über den Fernsehkritiker:

Genau, alles nur Neider, die Kritik üben.

Ich glaube es würde schon reichen, wenn man diesen Widerspruch offen benennt.

Man ist selber nicht Perfekt und man muss auch nicht perfekt sein. Es ist aber unglaubwürdig wenn man vortäuscht perfekt zu sein. Wenn man dagegen gemerkt hat, dass man selber etwas tun kann, dann nimmt man sowohl den Kritikern den Wind aus den Segeln und hat gleichzeitig eine Selbsterkentniss gewonnen.

1 „Gefällt mir“

Sollen die permanent im Panikmodus herumlaufen, oder wäre das dann auch ein Kritikpunkt? :ugly:

Ah - wer sagt denn, daß „man nicht bereit ist, die selbst einzuhalten“?
Hab jetzt auch nichts besonders Auffälliges gehört, was die Lautstärke angeht.

Vielleicht war das Video ursprünglich gar nicht dazu gedacht, so große Wellen zu schlagen?

Den Klimaschutzvermeidern wie gesagt erst recht nicht.

Ja, gute Sache das.

Nö. Der ist kein Journalist und hat da vielleicht gar keinen Bock drauf?

Nein, auch diejenigen, die ihren eigenen materiellen Wohlstand über die Zukunft der Menschheit stellen.

3 „Gefällt mir“

Die sollten vielleicht mal einen Gang zurückschalten. Ein Prozent Panik passt irgendwie nicht zu 99% Fun und Happy. Anstatt gleich mit dem Weltuntergang zu drohen, wäre es auch etwas gelassener gegangen. Apokalyptiker haben wir genug (zugegeben: allein Glaubhafte sind es wenige).

Siehe Video am Threadanfang, ca. 6:10.

Er wollte sicher, dass es sich Menschen ansehen. Davon ab, welche Rolle spielt das in Bezug auf den Umgang mit kritischen Stimmen?

Und wer hier ist ein Klimaschutzvermeider?

Achso, na wenn er keinen Bock hat, ist er natürlich entschuldigt.

So wie 6:10 im Video zu sehen?

So völlig gechilled wie die CDU die Sache angeht vielleicht?

Jo, die laufen nicht im Kartoffelsack herum und essen keine Blümchen von der Wiese. Verdammte Heuchler!

Natürlich, aber ich glaube nicht, daß er zu einer diesbezüglichen Galionsfigur aufgebauscht werden möchte - auch und erst recht nicht von den Kritikern.

So ziemlich alle Parteien und diejenigen, die sich mit Händen und Füssen gegen effektiven Klimaschutz wehren.

Sehe ich auch so.
Warum soll der sich jetzt hinstellen und sich für das Video rechtfertigen mit dem ganzen Medienrummel? Wenn er keinen Bock dazu hat, kann er es auch lassen. Das ist ein freies Land.

Welches Video meinst du?

Hat mit dem angebrachten Argument jetzt was zu tun?

Nein, die verwenden Palmöl, für das der Regenwald abgeholzt wird, diese Heuchler!

Trotzdem lehnt er sich sehr weit aus dem Fenster. Überhaupt nicht auf kritische Stimmen und entdeckte Fehler in seinem Video einzugehen, wirkt sehr unsouverän.

Aber du gibst mir Recht, dass man es den Rezo-Sympathisanten ebenfalls nicht Recht machen kann?

Und genauso darf man das schwach finden in einem freien Land.

immer noch das Gleiche, Scumdog.

1 „Gefällt mir“

Alles. Vielleicht ist ein wenig Eile angebracht?
Und nehmen wir mal an - was ich nicht glaube - daß wir noch jede Menge Zeit haben oder der menschengemachte Klimawandel in Wirklichkeit ausserirdisches Terraforming ist, dann kannst du dir noch immer die Panikmache der konservativen Parteien ansehen, was Migrationspolitik angeht.
Das kann auch ein legitimes Mittel sein, um auf die Dringlichkeit von Sachverhalten hinzuweisen.

Ja, es ist immer einfach, solchen Menschen sowas vorzuhalten.
Wie ich schonmal anmerkte, ist z.B. die CDU gegen solche Vorwürfe immun. Die würden vielleicht heucheln, wenn sie mal NICHT das Geld von Lobbyvereinen annähmen und wirklich Klimapolitik machen würden.
Man muss also perfekt klimaneutral sein, um sich in Klimasachen zu engagieren. Bullcrap.

Nein, es enttäuscht nur die “Kritiker”, die hofften eine Galionsfigur und damit auch das Anliegen deligitimieren und zerstören zu können.

Nur, wenn man es nicht will. Jetzt sind das auch schon “Rezo-Sympathisanten”, nices Framing!

Darf man. Ist nur Quatsch.
Der haut da so ein Video raus, das zufällig viral geht und ist plötzlich die Angriffsfläche und der Strohmann für die Klimaschutzvermeider.
Vielleicht will der gar nicht durch die Talkshows tingeln und sich mit irgendwelchen “Experten” battlen, sondern einfach in Ruhe gelassen werden?

Dann ist das noch immer gleich irrelevant.

1 „Gefällt mir“

Sorry Holger, man kann sein Video nicht ernst nehmen, wenn es inhaltlich falsch ist, aber nicht weil er sich ggf. nicht mehr dazu äußert. Das ist für die inhaltliche Bewertung ein völlig irrelevantes Argument.

1 „Gefällt mir“

Sagen wir 1% Eile und 99% Fun? OK?

Regenwald abholzen für Kosmetikprodukte wird ausgeglichen mit ein paar Sekunden in einem Video zum Umweltschutz aufrufen? Die Toleranzgrenze für Umweltsünden ist aber ziemlich groß. Da muss man sich ja dann als Otto-Normal-Bürger eigentlich gar keinen Kopf machen.

Das unterstellst du pauschal allen Kritikern?

Off Topic: Du driftest übrigens zunehmend in Whataboutism, Strohmänner und Bullcrap-Quatsch-Gehabe ab. Wenn ich morgen nach der Arbeit noch etwas in diesen Thread schreiben möchte, wäre es schön, würde er bis dahin nicht geschlossen.

„A revolution without dancing is a revolution not worth having“ :wink:

Nein. Natürlich kann man das kritisieren, aber es ist kein Argument gegen Klimaschutz.
Ich hoffe, du hast kein Treibgas benutzt, um die Mücke aufzublasen.

Nur den hartnäckigsten.
Andere, wie uns Holger, sind halt (legitimerweise) auf den Bandwagon aufgesprungen.

Dabei ist es sehr hilfreich, solches Framing zu betreiben.
„Guckt mal, Scumdog ist unartig! Hoffentlich ist der Thread morgen noch offen!“
Thread closed

Pst. Nicht weitersagen aber gab eine Zeit da wurde Regenwald abgeholzt um Co2 Zertifikate zu bekommen. Jungen Wald nimmt mehr Co2 auf als alte Wälder. So förderte die EU eine Zeit lang die Abholzung von Edelhölzern sogar noch. Wurde aber vor etlichen Jahren wieder beendet. Noch bevor in Polen der Schutz des Urwaldes aufgelöst wurde und große Flächen dieses alten Waldes in der heimischen Grillkohle bei Baumärkten sein Ende fand. Journalisten und Öffentlichkeit begehrten dagegen auf, ein Boykott hat angeblich Wirkung gezeigt.
Einige effektiv geltenden Maßnahmen des Klimaschutz wären bekanntlich auch gegen den Artenschutz und viele andere Aspekte des Umweltschutzes die nicht direkt mit dem Klima in Zusammenhang gebracht werden. Kaum einer würde auch auf die Idee kommen nun nur noch mit Strom zu heizen, weil Fossile Energieträger dreckig sind, noch nicht. Finde aber, dass dies keinesfalls ein nötiges Grundwissen ist um öffentlich für den Klimaschutz einzutreten, sondern eine Feinheit welche die Ausführenden und die politischen Akteure zu beachten haben.
Finde es gut das Rezo schweigt, das letzte was die Welt bräuchte ist das er das Thema tatsächlich an sich reißt statt Gras über die Sache wachsen zu lassen. Sonst würde es nicht lange dauern bis ihn für diesen Clip eine große offizielle Preise in die Hand gedrückt wird und sich weiter über Personen statt Maßnahmen unterhalten wird.

Schönen Abend noch, und guten Start in die nächste Woche.

2 „Gefällt mir“

Übrigens ist „what about the CDU“ legitim, wenn mit einem CDU-Mitglied diskutiert wird, das von anderen Leuten fordert, sich an die eigene Nase zu fassen :wink:

Nicht wirklich, weil es dann in diesem Thread um meine Person ginge. Das wäre definitiv Off Topic. Zu den oben genannten Punkten käme über kurz oder lang noch ad hominem hinzu. :wink:

Nein, es ginge um deinen Verein. Der steht sogar im Titel des auslösenden Videos.

Damit bin ja wohl ich als Person gemeint.

…in deiner Eigenschaft als Mitglied der Partei :roll_eyes:
Ebenso wie ich Mitglied der „Rezo-Sympathisanten“ bin.
Aber diese Metadiskussion ist wieder so völlig CDU-Style ( „Also das ist ja völlig unpräzise! Das kann man SO nicht sagen, weil das was völlig anderes…“ :rofl: ), daß ich dir diesen Punkt gerne schenke.

Und inwieweit soll ich jetzt als Person, von mir aus in der Eigenschaft eines CDU-Mitgliedes, zum Video des Fernsehkritikers in deinem Sinne beitragen? Lass uns lieber über den eigentlichen Beitrag diskutieren. Aber bitte morgen.

Gute Nacht! :sleeping:

What the… ?!
Die CDU ist wichtiger Pro…Antagonist in dieser ganzen Geschichte!
Das ist, als würde ein Sturmtruppler fragen:„Was habe ich in meiner Eigenschaft als Sturmtruppler mit dem Imperium zu tun?“!
Sorry, war der erstbeste Vergleich, der mir einfiel :smile:

1 „Gefällt mir“