Folge 36: Kurz kommentiert

Kurz kommentiert: Billige Pyrotechnik / Ein Ä und kein E / Ausgerechnet Arabiata / Ein Container voller Luft / Faustdicker Versprecher / Mit dem Zweiten sieht man besser / Afghanistan-Koalition / Gute Frage, nächste Frage

Ich finde unsere unfehlbare Volkskanzlerin in dieser Sendung auch extrem unverschämt, aber ich mag die sowieso schon lange nicht mehr. Sie benimmt sich hier ja fast nach dem Motto: “Ihr müsst uns Steuern zahlen und was wir damit machen geht euch nix an.”

Das min holländischen Journalisten ist ja genial. der einzige kommentar von ihr: „ich vertraue ihm“^^… das ist ja mal geil :smiley:

der Flopp bei der Spielesammlung in Stuttgart war mir schon bekannt, aber ist immer wieder wert ausgelacht zu werden. :evil:
:idea: ÜBRIGENS: 2 Spiele lagen ja im Container. Und so kamen sie hinein: http://www.youtube.com/watch?v=LW68hN9LTGo

meiner meinung nach sollte man das problem nicht bei den „killerspielen“ suchen, sondern bei der - offenbar fehlenden - klassengemeinschaft. Passend hierzu ein kleiner Beitrag: http://www.gamestar.de/news/vermischtes … sucht.html

Zu dem Killerspiel-Container muss ich sagen, dass ich es gut gefunden hätte, wennnoch genauer erläutert worden wäre was das genau für Spiele waren, so wie hier. Das hätte nämlich noch offensichtlicher gezeigt, wie das ganze schon vorher von den Medien beeinflusst wurde (zwei Spiele kamen von Kamera-Teams).

Den Spruch mit den schwulen Nachbarn haettest du dir sparen koennen.

Zu dem Killerspiel-Container muss ich sagen, dass ich es gut gefunden hätte, wennnoch genauer erläutert worden wäre was das genau für Spiele waren, so wie hier. Das hätte nämlich noch offensichtlicher gezeigt, wie das ganze schon vorher von den Medien beeinflusst wurde (zwei Spiele kamen von Kamera-Teams).

Kann ich zustimmen. Mir ist auch sofort aufgefallen, dass das irgendwie gefehlt hat.

Den Spruch mit den schwulen Nachbarn haettest du dir sparen koennen.

Dass sowas kommt hab ich mir schon gedacht. Ich kann aber zustimmen, dass man bei solch einem Format auf diese Art von Sprüchen verzichten sollte.

Den Spruch mit den schwulen Nachbarn haettest du dir sparen koennen.

Wieso? Das ist ne 1A literarische Anspielung auf “Die Faust im NachbarIn” von Budd Schwulberg. Mit Colon Brando in der Hauptrolle.

war bei dem

Ein Ä und kein E
nicht die aufgabe ein U an vorletzter Stelle:
oben rechts stand UWE und ich glaube 235€ hää?

Die ändern gerne mal mitten im Spiel die Regeln. Erst fragen sie nach einem Namen mit einem “U”, und später geben sie dann eine “Hilfestellung” à la “wir suchen jetzt nach Namen mit einem ‘U’ an vorletzter Stelle”.

Den Spruch mit den schwulen Nachbarn haettest du dir sparen koennen.

Hm … joa, mag sein. Fand die “Erklärung” von Raab auch viel lustiger.

Ja, zum Spielecontainer hätte man noch mehr bringen können. Dass das kaum Spiele drinlagen, war nur die Spitze des Eisbergs.

zu der Sache mit dem Ä oder E:
Ich konnte jetzt nicht erkennen, dass das so direkt “gelogen” wär. Man kann es halt nicht verstehen und so und so auslegen. Aber klar; mit so ne Haarspalterei zu kommen ist natürlich sehr typisch für 9Live.

nicht die aufgabe ein U an vorletzter Stelle:

Nein, die Aufgabe war “Männl. Vornamen mit exakt 1 U”, und die Hilfestellung, die später dazukam, war, dass nun alle Namen das U an vorletzter Stelle haben.

Diese Container-Aktion war ja echt stark xD
"Killerspiele" sind heutzutage nun mal auf dem Kicker der Politiker und werden, wie vom Kritkier gesagt, Unverständlicherweise für alle möglichen Absurditäten verantwortlich gemacht. Mir kam zu diesem Thema dieses Video in den Sinn:
http://www.youtube.com/watch?v=qHM6_A9Dt1c :mrgreen:

Mir kam zu diesem Thema dieses Video in den Sinn:
http://www.youtube.com/watch?v=qHM6_A9Dt1c :mrgreen:

so geiles Video^^

Den Spruch mit den schwulen Nachbarn haettest du dir sparen koennen.

Ich versteh den Fernsehkritiker hier nicht. Fisting ist eine sexuelle Praktik, die auch bei heterosexuellen Paaren vorkommt.

zu der Sache mit dem Ä oder E:
Ich konnte jetzt nicht erkennen, dass das so direkt “gelogen” wär. Man kann es halt nicht verstehen und so und so auslegen. Aber klar; mit so ne Haarspalterei zu kommen ist natürlich sehr typisch für 9Live.

Du musst mir folgendes erklären:
Wie kann Alida allein durch die Namensnennung (Ä/E)milia ganz ohne buchstabieren zu lassen wissen, dass die Anruferin diesen Namen mit E meint?
Wie kann 9Live Ämilia auflösen, wenn es den Namen überhaupt nicht gibt? Geschrieben wird er nämlich mit AE. Und Emilia gibt es auch (ich denke da sofort an “Emilia Galotti”).

Alida sagt bei der Auflösung, dass sie extra nachgefragt und die Anruferin den Namen mit E bestätigt hat. Und wie kann das sein? Alida hat nur gesagt “Emilia?”, aufgrund der Tatsache, dass man Ä und E unterschiedlich ausspricht. Jedoch kann man dies nicht so pauschal sagen, denn viele Menschen sprechen auch das Ä wie E aus. Also war dieses Nachfragen (was aus einem Wort bestand :roll: ) ziemlich lächerlich.
Und die Anruferin hat darauf nicht geantwortet. Wie kann sie dann sagen, dass die Anrufer ihre Nachfrage bestätigt hat?

Eine unfassbare Szene war das. Nur kein Geld auszahlen, ist die Devise.

Das mit den Killerspielen war so was von klar. Da lag sogar noch weniger drin als ich dachte. Ohne ZDF würde da gar nichts drin sein.

Ich hatte mich schon gefragt, warum die Panne bei Sat 1 nicht schon in der letzten Folge drin war. Aber immerhin war sie hier dabei. Es ist ja nicht nur die Ausbreitung des Rauchs, die Farbe und die hörbare Nebenmaschine, die die ganze Sache unglaubwürdig macht, sondern auch Max und Norman zeigten grottenschlechtes Schauspielertalent.

Dem Niederländer bin ich sehr dankbar, dass er die Frage gestellt und auch nachgehakt hat. Es demonstriert eindrucksvoll, wie die Politiker von erwarteten Standardfragen verwöhnt sind, man sah es ja zusätzlich an deren Körperhaltung und Gestik. Auch wenn die Merkel eine unverschämte und billige Antwort gegeben hat, hat es selbst dazu ein bisschen gedauert. Heißt also, bei unerwarteten Fragen sind die in den Medien tätigen Spitzenpolitiker alles andere als schlagfertig.
Eigentlich sollte diese Situation deutschlandweit verbreitet werden. Nun ist mein Image über die Merkel endgültig gemacht. Mir ist das alles ehrlich gesagt auch peinlich. Merkel ist Vertreterin von über 80 Mio. Deutsche und geht so mit einem Niederländer um. Im zweiten Weltkrieg hat sich unser Land ja bei den niederländischen Nachbarn das Image ziemlich ramponiert und es gilt, dieses so gut wie möglich wieder zu verbessern. Vielleicht sollte das ihr mal klar gemacht werden, bevor sie hier ein Vorurteil bestätigt.

Eben, gerade deswegen frage ich mich, wieso mensch hier das Vorurteil vom “perversen Schwulen” pflegen muss.

Ich glaube, Fisting wird meistens von den Schwulen praktikziert, in dem der eine dem anderen seine Hand in den … (ZENSIERT - wegen Jugendschutz!)

zugegeben, ich habe mich sprichwörtlich gekringelt und gleich dem ganzen haus die szene mit dem killerspielcontainer gezeigt :smt005

schon als nach dem nachrichtenausschnitt der erste kommentar vom kritiker kam, habe ich vermutungen über den inhalt des containers gemacht - bzw. über dessen fehlen. es wurden aber wirklich alle erwartungen übertroffen, das muss ich schon sagen ^^

dass der junge im nachrichtenausschnitt bezahlt war, lag auch sofort auf der hand. mensch, unsere medien…

ich will nur festhalten, dass Fisting inzwischen auch eine sehr gängie Praktik bei heterosexuellen sowie lesbischen Frauen ist.

Bei der Anmoderation des Killerspiel-Beitrags (19:22) ist dir ein klitzekleiner Fehler unterlaufen. Die Aktion fand nicht in Winnenden sondern in Stuttgart statt. Im Beitrag wird es dann aber korrekt erwähnt. Ist mir als unmittelbarer Anrainer dieses Ortes eben aufgefallen aber auch nicht weiter tragisch. :wink: