Massengeschmack-TV Shop

Folge 35: Monopoly Salzgitter

Massengeschnack Folge 35. Hier kann darüber diskutiert werden!

Unfassbar! Neben Breaking Bad verkauft Hasbro auch eine Salzgitter-Version von Monopoly! Das macht Dean so richtig heiß, während Dirk und Julian Hardcore-Staubsaugen mit schnellen Kabeln so richtig geil finden. Ganz abgesehen davon rasieren Ronnys Rentner mit ihrem viel zu schwarzen Humor die Stimmung komplett weg. Toll!

1 Like

Jetzt weiß ich, warum ich in Lutherstadt Wittenberg immer mein Rad am Bahnhof anschließe, für den Fall dass ich den letzten Zug verpasse. Da fahre ich dann doch lieber die 30 km zurück, als dort zu übernachten. :wink:

Diesen Kabeleinzug haben auch andere Staubsauger - nicht nur Dyson. Und der Dyson ist gut, wenn Personen / Tiere mit langen Haaren im Haushalt wohnen. Dafür haben wir uns noch eine extra Rollbürste zugelegt.

1 Like

Ich habe zwei Katzen und kann das nur bestätigen. Zwei Mal drüber fahren mit dem Dyson V8 Animal (mein Modell) und diverse Sitzplätze sind so gut von Haaren entfernt.

1 Like

Die Folge hat mir mal wieder Richtig gut gefallen. Viele verschiedene Themen wurden Angesprochen und das war auch die mit Abstand Interessanteste Staubsauger Diskussion, der ich jemals gelauscht habe.
Kann die Begeisterung für den Kabeleinzugsmechanismus :smiley: auch Nachvollziehen, hat mich schon als Kind begeistert.

Nebenbei, den Staubsauger Sound hat Dirk beinahe Perfekt imitiert, großes Lob an dieser Stelle von mir.

Zum Thema Kopfhörer, ich bin einer der Menschen die gefühlt 24/7 welche auf dem Kopf haben und da auch gern ein paar Euro für Springen lassen, es gibt nichts Schöneres als KABELOS (Premium Variante) durch die Wohnung zu Hüpfen und Alltags Aufgaben (Wäsche aufhängen, Putzen etc) zu Erledigen.
Daher bin ich der Folge auch wieder 2 mal gestorben bzw mein Trommelfell hat sich Verabschiedet. :woozy_face:

4 Like

Tschuligom!

1 Like

Das Huhn ist schon um 10db runtergeregelt - und ich habe es mit „lauten“ Kopfhörern probegehört, und empfand es als laut, aber erträglich. Welche Stelle war denn Nummer Zwo?

P.S. aus den oben stehenden Sätzen wird das nicht ganz klar - das ist wertvolles Feedback und ich versuche sowas immer mit einfließen zu lassen. Wird also nächstes Mal hoffentlich nicht ganz so laut. :nerd_face:

1 Like

Ich nehme an bei 32:57.

Schweinegülle gegen Corona, wenn der Geruchssinn nicht so schnell abstumpfen würde, wäre das fast ne Überlegung wert^^

Ronnys Geschichte erinnerte mich zudem an meinen Vater, der Rinderzucht gerlernt hatte und später Polizist wurde. Er sah es auch als Vorbereitung weil er, wie er sagte „gelernt hatte mit Ochsen umzugehen“

2 Like

Ja, das ist überraschend, aber nicht wirklich laut?

Alles gut Leute, ich Verklage Alsterfilm schon nicht auf Schadensersatz, wir sind hier ja nicht in Amerika :laughing: und ich habs ja Überlebt. ^^

War in dem Moment gerade am Geschirrspülmaschine ausräumen und wenn das klackert und klirrt, dann stell ich meine Kopfhörer gern mal auf „volle Pulle“ um auch jedes Wort der MG Mitarbeiter verstehen zu können, daher auch etwas Eigenverschulden.

PS: Das Zweite war in der Tat eher ein „Huch, was war das??“

2 Like

Ein Xiaomi-Saugroboter wurde vor einiger Zeit mal analysiert, wie der so nach Hause telefoniert usw. https://www.heise.de/newsticker/meldung/34C3-Vernetzter-Staubsauger-Roboter-aus-China-gehackt-3928360.html

Ansonsten würde ich mich fast als Early Adopter bezeichnen, habe mir im Frühjahr 2017 ein Mi Pad 3 gekauft bei GearBest, kam dann aus China und im März 2018 ein Mi Mix 2 (auf dem ich auch gerade schreibe) bei Tradingshenzhen, ich meine es gab es auch schon mit EU-Warehouse, aber nicht die Variante mit 256 GB.
Interessanterweise waren die mit dem Mi Mix Anfang 2017 noch vor Samsung mit dem S8, iPhone X (das Mi Mix 2 wurde dann einen Tag davor präsentiert) mit einer der ersten Hersteller mit randlosem Display…
Mi Band hatte ich auch Nr. 2 und 3, letzteres aber verloren und nun ne Galaxy Watch^^

Bei Dyson sind die Preise auch ziemlich gesalzen, ist mir insbesondere bei deren Föhn aufgefallen, von anderen Marken wie Valera, ghd, Wella etc. kosten die teuersten unter 200€ und Dyson schlägt mit 400€ einfach mal den Boden aus, gut von Gama aus Italien gibts mit dem IQ auch einen ähnlichen mit 400$ UVP, inzwischen gibts den aber schon locker für unter 300€.
Und knapp unter 300 habe ich auch für den kleinen Cool & Hot-Turmventilator bezahlt, ist schon ganz nett, das Cool impliziert aber für die meisten, dass er Klima kann, also kühlen, kann er nicht, entweder normal pusten oder noch Heizen wie ein Heizlüfter, ich hätte den eher „Air & Hot“ oder theatralischer „Wind & Fire“ genannt, aber das Cool ist da irreführend
Und auf der anderen Seite sparen sie aber, wie Dirk schon festgestellt hat, stark am Material, durchgestylte Plastikbomber, die nach geplanter Obsoleszenz riechen, ich meine das hat damals Bazi (war auf Amazon.de mal Rezensent #1) erwähnt, dass die älteren wohl noch robuster waren.
Über die Leuchten, naja man brüstet sich mit Heatpipes, damit die LEDs länger halten sollen, aber angesichts der Staubsauger habe ich da so meine Zweifel, die Preise sind jetzt für die von Designerfunzeln noch in Ordnung…
Was mir die aber noch unsympatisch(er) macht, ist dass James Dyson damals für den Brexit geworben hat und was macht er, nachdem das beschlossen war? Verlegt den Hauptsitz nach Singapur.

Monopoly haben wir zwei, einmal ein altes noch mit D-Mark und ich meine auch noch von Parker (seit 1991 gehörts zu Hasbro) und ich meine auch nichtmal mit diesen Metallfiguren und einmal Banking als es relativ neu war zu Weihnachten.
Und noch eine CD-ROM Variante, müsste von Mitte der 2000er sein, wo die Metallfiguren animiert sind und diverse Sprüche machen.
Das mit diesen zahllosen Varianten hat eine gewisse Ironie, da es ja an sich kapitalismuskritisch ist, das namensgebende Spielprinzip ist ja, eine Monopolstellung anzustreben (hier auf dem Immobilienmarkt - Hello Mr. Trump^^) und damit die anderen finanziell plattzumachen.
Monopoly Salzghetto, Bruder muss los…

Zum Thema Dyson: drei nervige Punkte fielen mir anschließend erst wieder ein. Zum einen war das Saugrohr für mich mit 186cm zu kurz, sprich ich saugte immer leicht gebückt durch die Wohnung.

Zum anderen hatte nur ein Teil der Saugaufsätze die passende Befestigung, mit der das Saugrohr zum Wegstellen an den Motorteil gesteckt werden konnte. Das mündete darin, dass ich eigentlich immer am umstecken war.

Der letzte Punkt war die fehlende Regelung der Saugleistung, denn dadurch entfiel die Möglichkeit zum Einsatz eines Aschesaugervorsatzes. Die funktionieren nur mit möglichst geringem Unterdruck auf den unteren Stufen eines Staubsaugers und das war bei der Leistungsregelung an/aus obsolet.

Die Entleerungsarie hatte ich ja versucht zu beschreiben, aber das dämlichste dabei ist das Scharnier für die Entleerungsklappe, das innen im Staubbehälter liegt und sich somit in Teilzeit als Drecksammler betätigt und, das liegt in der Natur der Sache, genau dort angebracht ist, wo man am schlechtesten dran kommt.

Die erwähnten Tierhaare entfernt meiner Erfahrung nach eigentlich so ziemlich jeder Staubsauger, wenn er den dafür passenden Aufsatz hat.

Der Todesstoß war dann das Abbrechen eines der halbkugeligen Räder. Das passierte natürlich so, dass die Aufnahme für das Rad damit auch defekt war, ich also nicht einfach ein Ersatzteil bestellen konnte, sondern es zum Einsendungsfall wurde. Mit 3 1/2 Jahren war kein Ersatzgerät drin, sodass ich dann wieder bei Miele landete.

1 Like

Denkt aber immer daran, wenn der Staubsauger zuviel kann, ist nach einem Update sowas möglich ^^

https://youtu.be/p7s_vjTAv8g?t=170

War bei dem Heilig Abend Stream dabei. War sehr schön.
Sehr schöne Gerhard Polt Referenz von Dirk.

1 Like

Uff​​

:headphones: Hier sind doch ein paar Audioexperten unterwegs. Ich suche für zuhause On- oder Overears, am liebsten kabellose und zwar die eierlegende Wollmilchsau für Filme, Musik, Hörspiele und Spiele. Mikrofon ist egal. In die engere Auswahl hatte ich schon mal SteelSeries Arctis Pro und Sony WH-1000XM3 aufgenommen, womit auch der Preisrahmen abgesteckt ist ( ≤ 300 €). Bin offen für Tipps. :slightly_smiling_face:

Das hab ich (das Mikro kann man einfach abziehen):

SBX
Surround bietet ein 360-Grad-Surround-Sound-Erlebnis, das
viel realistischer als bei herkömmlichen 7.1- Systemen
ist.

Und mein Tipp ist: Gib keine 300€ für Kopfhörer/Headset aus, deine Ohren merken den Unterschied eh nicht oder nicht mehr in ein paar Jahren.

1 Like

Bei dem Creative-Teil schreckt mich schon der billige Plastiklook ab. Außerdem ist das ein reiner PC-Kopfhörer. Ich hätte noch anmerken sollen, dass ich den Kopfhörer auch mit Handy und Tablet nutzen will.

Es stimmt zwar, dass im Audiobereich viel Unnötiges für viel Geld verkauft wird und dass die Klangqualität in bestimmten Preisregionen eher vom Glauben abhängt, aber 300 Euro für einen guten Kopfhörer ist nicht übertrieben.

Ich habe Plantronics Backbeat Pros - die sind vom Sound & ANC ok, vom Handling auch, aber die Ohrpolster muss man jedes Jahr auswechseln.

Sonst würde ich immer zu gekabelten Varianten raten, aber das lässt sich nicht für jeden realisieren.

Ihr wisst ja, was ich von Monopoly halte. Den erneuten Rant spar ich mir also und sage frei nach Karl Lagerfeld: Wer freiwillig Monopoly spielt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. :smile:
Aber ich mag euch trotzdem. :blush:

1 Like