Folge 33 / Kurz Kommentiert

Das Ruhrgebiet ist ja auch für seine Uranzechen und unter dem Namen „Uranpott“ bekannt :wink:

Ähm, welcher Klaus Baumgart war mit dieser Anspielung gemeint? Der Sänger oder der Autor?

Naja lieber Fernsehkritiker, das war ja wohl nix… es hätte soviele aktuelle politische Themen gegebenwo ungerecht berichtet wurde, enige neue volksverdummende Sendungen… und da wird sich wieder über verschwendete Gebühren aufgeregt… ne… unwichtige Themen, Sendung ist diesmal echt Schrott!

Nicht Enya, sondern James Horner (aus “Titanic”).

Ähm, welcher Klaus Baumgart war mit dieser Anspielung gemeint? Der Sänger oder der Autor?

Natürlich der Sänger :wink:

Naja lieber Fernsehkritiker, das war ja wohl nix… es hätte soviele aktuelle politische Themen gegebenwo ungerecht berichtet wurde, enige neue volksverdummende Sendungen… und da wird sich wieder über verschwendete Gebühren aufgeregt… ne… unwichtige Themen, Sendung ist diesmal echt Schrott!

Fernsehkritik-TV ist keine durchweg politische Sendung - aber keine Sorge: Die nächste Folge wird sich selbstverständlich ausgiebig mit der Bundestagswahl beschäftigen!

Naja lieber Fernsehkritiker, das war ja wohl nix… es hätte soviele aktuelle politische Themen gegebenwo ungerecht berichtet wurde, enige neue volksverdummende Sendungen… und da wird sich wieder über verschwendete Gebühren aufgeregt… ne… unwichtige Themen, Sendung ist diesmal echt Schrott!

Wenn es deiner Meinung nach so schlecht war (FKTV und Schrott?? :smt021 ), dann kannst du uns ja bestimmt mitteilen was DU denn besser gemacht hättest!?
Denn das hier ist alles andere als konstruktive Kritik :smt017

Kurz Kommentiert hat mir wieder sehr gut gefallen, vorallem der Call-in-Ausschnitt, die setzen dem ganzen auch immer wieder gerne die Krone auf.
Und Steinmeier … Dieser Mensch ist so etwas von unsympathisch und die Ansprache hat ihm sicher alles andere als geholfen. sie gibt weder Antworten, noch hilft sie ihm, der SPD, RTL, oder dem entlassenen Hertie-Mitarbeiter. Und was die Musik betrifft muss ich mich der Mehrheit hier anschließen, die hat bestens gepasst :smt023

Wollte nur mal loswerden, dass Kurz Kommentiert so ziemlich das Beste aus allen Folgen bisher war. Ehrlich, die beste Folge seit langem!!! TOP

Ich habe das ganze Steinmeier Interview gesehen und die Frage eines Bundeswehrsoldaten der in Afghanistan einen Anchlag überlebt hat, war imho die Interessanteste der ganzen Sendung. Der fragte nämlich, warum sie die Mohnfelder nicht abbrennen dürften.
Eine konkrete Antwort gab es darauf keine, wie bei sovielen Fragen, dabei hätte man diese Frage sogar ganz einfach mit nur einem Satz beantworten können.

Politiker beantworten nichts mit nur einem Satz.

Die genannte Frage wurde ja überhaupt nicht beantwortet. Er hat zu etwas ganz anderem Stellung bezogen und um den heißen Brei herum geredet. Ich jedenfalls hatte nicht das Gefühl als wäre er auch nur im entferntesten auf die Frage eingegangen. Und die Moderation hat natürlich auch nicht eingegriffen.

Die Musikunterlegung war genial und hat dieser erhebenden Rede die Krone aufgesetzt (oder so)!

Ich habe das ganze Steinmeier Interview gesehen und die Frage eines Bundeswehrsoldaten der in Afghanistan einen Anchlag überlebt hat, war imho die Interessanteste der ganzen Sendung. Der fragte nämlich, warum sie die Mohnfelder nicht abbrennen dürften.
Eine konkrete Antwort gab es darauf keine, wie bei sovielen Fragen, dabei hätte man diese Frage sogar ganz einfach mit nur einem Satz beantworten können.

Das ist das andere Beispiel, das ich noch zeigen wollte - aber das wäre zu viel geworden. In der Tat hat auch bei dieser (sehr konkreten) Frage Steinmeier um den heißen Brei herum geredet.

Die genannte Frage wurde ja überhaupt nicht beantwortet.

Das sowieso nicht. Währe ja noch schöner, wenn ein Politiker, der keine Ahnung hat wie er dem (berechtigten) Fragen der betroffenen begegnen soll ohne das Gesicht zu verlieren, auch noch eine Antwort geben würde.
Wo kämen wir denn da hin?

Jip, das kurz kommentierte war wieder mal eindeutig das Beste.

Bei der Ökotante musste ich wirklich lachen (“Ein AKW! Schlechte Luft! Tiger! Bären!”), bei Steinmeier war ich einfach nur entsetzt. Ich weiß schon, warum ich die SPD nicht wähle.

Es ist ja nicht so, dass es keine Atomkraftwerke im Ruhrgebiet gibt…sie sind nur nicht in Betrieb. Und hinzu kommt meines Wissens nach noch ein Forschungszentrum, wobei das natürlich ganz klar nicht zu den Kraftwerken zu zählen ist. Gut, nicht tragisch, aber immerhin schon mal zu erwähnen. Schließlich ist das ja nicht unbedeutend, wenn man an die Wolke von Hamm-Uentrop denkt, an welche sich Holger ja bestimmt noch erinnern kann. Das hier in dem Beitrag von Frauentausch ist natürlich mal wieder völliger Quatsch und scheint mir das alte Kohlekraftwerk von Castrop-Rauxel zu sein.

Politiker beantworten nichts mit nur einem Satz.

Doch, doch… “Haben Sie ‘Spenden’ von Herrn Sowieso angenommen?” - “Ich kenne diesen Mann nicht!”
“Guten Tag, wir kommen von extra 3 und…” - “Ich habe keine Zeit!”

@Hadez
Ich weiß ja nicht, wo bei dir das Ruhrgebiet anfängt und aufhört, aber mir wäre es neu, dass in Essen, Dortmund, Bochum, Recklinghausen, Gelsenkirchen, Oberhausen, Duisburg, Mühlheim, Castrop, Hagen, Datteln, Herne, Hattingen, Witten oder Bottrop ein Atomkraftwerk stünde.

Mir fallen als kerntechnische Anlagen nur Ahaus und Hamm-Uentrop ein. Beide sind meines Wissens nicht aktive Kraftwerke und liegen auch nicht im Pott.

Ach wie schön, die gute, alte Castrop-Rauxel AKW Frauentauschfolge :slight_smile: Hat bei uns in der „Weltstadt“ schon sowas wie Kultcharakter, vorallem wenn die getauschte Dame die mit ihrer Handpuppe spricht später auf dem Feld vor dem Kraftwerk steht und im Nebeldunst Tai Chi Übungen durchführt…In meinen Augen war diese Frau die einzig „wirklich“ verstrahlte. :roll:

Wenn die Folge bei euch (in meinem Nachbarort) schon Kult-Charakter hat, kannst du mir doch bestimmt sagen, wo man sich die ganz angucken kann. die Tai Chi-Übungen muss ich sehen :smt005

Mit “Bos, Bovis, das Rind” wurde hier ganz klar humanistische Bildung abgefragt :twisted:
und Pipa war nur der Rechtschreibfehler für den Pieper (eine Vogelgattung, z.B. Baumpieper) :roll:

Es ist ja nicht so, dass es keine Atomkraftwerke im Ruhrgebiet gibt…sie sind nur nicht in Betrieb. Und hinzu kommt meines Wissens nach noch ein Forschungszentrum, wobei das natürlich ganz klar nicht zu den Kraftwerken zu zählen ist. Gut, nicht tragisch, aber immerhin schon mal zu erwähnen. Schließlich ist das ja nicht unbedeutend, wenn man an die Wolke von Hamm-Uentrop denkt, an welche sich Holger ja bestimmt noch erinnern kann. Das hier in dem Beitrag von Frauentausch ist natürlich mal wieder völliger Quatsch und scheint mir das alte Kohlekraftwerk von Castrop-Rauxel zu sein.

Es gibt und gab definitiv keine Kernkraftwerke im Ruhrgebiet.
Der Hochtemperatur-Reaktor in Hamm-Uentrup ist ausser Betrieb und wird gegenwärtig abgebaut und Hamm-Uentrup gehört nicht zum Ruhrgebiet. Genauso das frühere Kernkraftwerk in Kalkar ist heute ein Freizeitpark und Kalkar gehört auch nicht zum Ruhrgebiet sondern zum Niederrhein.
Und das ehemalige Kernforschungszentrum in Jülich (bei Köln) hat gerade gestern das Forschungsprojekt einer grossen Solarthermie-Solaranlage in der Öffentlichkeit vorgestellt. Wurde sogar in der TAGESSCHAU um 14Uhr gezeigt. UNd Jülich bei Köln ist auch nicht Ruhrgebiet.

Es gab nie im unmittelbaren Ruhrgebiet Kernkraftwerke…!!