Massengeschmack-TV Shop

Folge 312: Village

Pasch-TV Folge 312. Hier kann darüber diskutiert werden!

Dies ist das Kennerspiel des Jahres 2012 - und bei Kennerspielen ist immer schon anzunehmen, dass das nicht gerade Partyspiele sind. Trotzdem erfüllen wir diesen Lebemann-Wunsch natürlich gern. In „Village“ geht es darum, in einem Dorf die eigene Familie über mehrere Generationen hinweg zu Reichtum und Ehre zu bringen. Dabei kann es hier und da sogar hilfreich sein, ein Familienmitglied zu beseitigen…

Die Spielerklärung endet nach 40 Minuten. :smiley:
(Das soll übrigens keine Kritik am Spiel, am Gast oder am Thema sein.)

1 Like

Ihr Lieben,

mich stören 40 Minuten Regeln überhaupt nicht. Brettspieler wie meiner Einer ist das gewohnt. Wenn Brettspieler eines lernen, auch schon vor Corona, dann ist es geduldig zu bleiben. Und auch wenn Ludger es oben angemerkt hat, bekommt man auch durch eure Taktung und Sprungmarken schnell raus, dass ihr nach 40 Minuten loslegt. Da kann jeder, wie er mag, ja gerne auch direkt in den Spielverlauf hüpfen und sich Impressionen vom Spiel holen. Dass ihr nach einer sehr langen Spielrunde nur ein kurzes Fazit gegeben habt, ist verständlich. Friedemanns Erwähnungen der beiden Erweiterungen fand ich noch sehr wichtig und richtig. Ich spiele Village gerne und eigentlich nur noch mit der 2. Erweiterung (Port), die das Reisen stark veränderte und verbesserte. Es kam ja auch mitunter bei euch schon durch, dass ihr das Reisen der Basisversion zu überteuert findet. Da stimme ich zu. Persönliche Ziele, die ihr clevererweise eingebaut habt und ein anspruchsvolleres Reisen, das viel besser mit dem Markt harmoniert, so mag auch ich mein Village am liebsten.

Schöne XXL-Folge für Strategieliebhaber - vielen Dank!

Verspielte Grüße
Marco

Lieber @Fernsehkritiker, lieber @AusrufezeichenCF,

vielen Dank für die wirklich ausführliche Umsetzung meines L-Wunsches. Ich bin voll und ganz zufrieden.:+1:
Ich hoffe, ich habe euch damit nicht allzu sehr gequält; aber zumindest Holgers Fazit war ja durchaus positiv. :slight_smile:
Gut auch, dass ihr euch Friedemann als Spielexperten dazu geholt habt.

Village gehört seit Jahren schon zu meinen absoluten Lieblingsspielen. Ich finde die Einbindung des Aspektes Zeit in der Umsetzung einfach unübertroffen und fast schon etwas philosophisch:

Du kannst der größte Kirchenfürst oder Stadtrat werden, aber festhalten kannst du es nicht.
Alles ist vergänglich!

Genau wie @signore spiele ich Village mittlerweile mit der Port-Erweiterung, welche das angesprochene Ungleichgewicht von Reise und vor allem Kirche ganz gut ausgleicht.

Liebe Grüße

Matthias

3 Like

Ich bekomme schon Schnappatmung bei diesem Spielaufbau:


:exploding_head:

Sieht zwar sehr hübsch aus und ist auch thematisch interessant, aber wenn ich erst mal (mindestens) eine Stunde austüfteln muss wie es funktioniert, dann nein… danke!
Da spiel ich lieber noch mal ein paar Runden „Die Gilde“ auf dem PC.

1 Like