Folge 25: Interview mit einem Flat Earther

Google: Erde vom Mond aus gesehen.

Das wird aber keinen von denen überzeugen, weil man jedes Foto mit dem Totschlagargument „manipuliert“ entkräften kann.
Das Übliche bei allen Verschwörungstheorien eben, eigene Ansichten brauchen keine Beweise um als richtig zu gelten, Gegenbelege gelten nicht, solange sie nicht ins Bild passen.

1 „Gefällt mir“

Der Mann hat Ahnung ich werde mein Globus wegwerfen und mir noch einen Alu Hut basteln.

Alter Schwede…
darf ich bitte mal mit dem reden? Ich könnte jede einzelne seiner Argumente sofort widerlegen.
Anders als Holger, der relativ hilflos aussieht… nix für ungut ^^

Der mit seiner Sonne und dem Taschenlampenbeispiel… vielleicht sollte der das Experiment mal durchführen: Seine Taschenlampe wird natürlich mit der Entfernung kleiner. Und? Macht die Sonne das? Wird die auf ihrem Weg über den Himmel irgendwie größer oder kleiner? Nope.

Rakete und Bogen: Klar, nennt man Gravity Turn. Die Rakete muss ja in einen Orbit UM die Erde.

Antarktis: Ich selbst war vor 5 Jahren dort. Einfach mal hinfahren. Man kann dort touristisch hin, umfahren und alles.

Und so weiter ^^

So, flache Erde widerlegt?

Krass, was es für Leute gibt ^^

1 „Gefällt mir“

Glaubst du ernsthaft, das Interview wäre erfolgreicher verlaufen, wenn Holger den Flat Earther permanent mit wissenschaftlichen Fakten zugeballert hätte? Wahrscheinlich hätte der Interviewpartner dann schnell dicht gemacht und das restliche Gespräch wäre sehr einsilbig ausgefallen. Oder man hätte sich derart an bestimmten Detailfragen festgebissen, dass das Interview sehr eintönig geworden wäre. Überzeugte Flat Earther kennen diese Gegenargumente ja bereits alle. Jeder von uns lernt diese Dinge bereits in der Schule. Später auch in der Ausbildung, im Studium usw. Dieses Wissen allein scheint also nicht auszureichen, um Flat Earther in ihrer Weltsicht zu widerlegen.

Das war allerdings auch nicht zwangsläufig die Aufgabe des Interviews. Ich finde den Ansatz wesentlich interessanter, mal einen tieferen Einblick in die Denkmuster und Persönlichkeitsstruktur solcher Menschen zu bekommen. Diesen Einblick gewähren die allerdings nur, wenn man ihnen im Gespräch einen gewissen Freiraum lässt und nicht sofort auf Konfrontationskurs geht.

2 „Gefällt mir“

Also ich gehöre ja auch zu den Leuten, denen in der Schule beigebracht wurde die Erde sei rund und ich habe das nie infrage gestellt.
Aber jetzt komme ich echt ins grübeln, v.a. das mit dem Eisring hat mich überzeugt, ja die Erde ist wohl flach! :wink:

Dann wechsel mal schnell deinen Nickname in ‚Mozartscheibe‘

2 „Gefällt mir“

Hallo Holger,

die Rückseite des Mondes ist nicht immer dunkel. Sie ist nur für uns nicht sichtbar durch die gebundene Rotation des Mondes um die Erde.
Nur wenn wir Vollmond haben ist die Rückseite dunkel. Haben wir Halbmond ist auch die Rückseite des Mondes zur Hälfte beleuchtet.

Gruss Matthias

3 „Gefällt mir“

Ich bin erst seit kurzem hier und finde es wirklich erstaunlich dass es möglich ist mit Menschen ganz sachlich zu diskutieren und vernünftig mit ihnen umzugehen. Man stelle sich vor ein Rayk Anders hätte dieses Gespräch geführt…

1 „Gefällt mir“

Dieser Flacherdler, schein mir doch eher, einer von der harmloseren Sorte zu sein. Jedenfalls kommt er mir sympathisch rüber. Da habe ich schon härtere Kaliber erlebt. Eine Debatte mit dem Xavier Naidoo stelle ich mir interessant vor. Der sagte sogar, der Vatikan würde über eine Alien Technologie verfügen und es wird ein Erlöser aus dem All kommen.

Die Folge ist zwar schon ewig her, aber ich schaue grade Veto durch. Ich bin überrascht, wie gelassen der Gast war. Hervorzuheben ist dabei, dass er offenbar niemandem mit seiner Therorie auf die Nerven geht und auch akzeptiert, dass man eine andere Meinung haben kann.

Bei Astro Toni oder Tony Mahoni sähe das alles ganz anders aus. Die sind ja immer auf Krawall gebürstet. Einerseits hätte ich mir ja fast diese Typen als Gesprächspartner gewünscht, andererseits wirft der Gast im Beitrag zwar ein leicht dümmliches, aber immerhin friedliches Bild auf die Flacherdler.

Und die Flacherdler kritisieren das dann noch, weil die in ihren eigenen Kreisen auf solche Leute einhacken. Was übrigens gar nicht so selten vorkommt. Ich fand die Gesprächsführung interessant und auch gut, dass du manches einfach hast stehen lassen, damit das Gespräch sich nicht verkeilt.

2 „Gefällt mir“

Seine Glatze ist in Wahrheit auch eine Scheibe!

Auch sehr schön: Die Kameraeinstellungen, bei denen man die behaarten Ohren in Nahaufnahme erkennen kann. :rofl:

Grundsätzlich aber sympathischer Typ.

Ich ziehe mir gerade die ganzen Veto-Folgen rein, die ich erst seit kurzem zeitnah verfolge und muss zu speziell dieser Folge ein großes Lob an Holger aussprechen.
Bei diesem Thema so sachlich und mit ehrlichem Interesse nachzufragen , obwohl diese ganze Theorie an Absurdität nicht zu überbieten ist, zeugt von großer Empathie. Man hätte das Interview auch anders aufziehen und den Typen zerlegen können, aber durch den respektvollen Umgang habe ich als Zuschauer einen sehr guten Einblick in die Denkweise solcher Leute bekommen und genau darum soll es ja gehen.
Da ist Veto vielleicht manchmal nicht der passende Begriff für das Format, aber ich schätze es sehr, wenn jede Meinung zu Tage treten darf.

1 „Gefällt mir“

Ein Auszug aus dem Interview ist nun auch Teil von Schulbuchliteratur geworden :laughing:



14 „Gefällt mir“

spätestens jetzt wäre eine eigene Kategorie „Presse“ auf der Homepage sinnvoll…
nicht jeder kann von sich behaupten, dass ein Interview in einem Schulbuch abgedruckt wird. :slight_smile: tolles Renommee

auch die ganzen Preise inkl Youtube-Channel, Twitter-Channel, Instagram-Channel könnte man dort verlinken ebenso eine Auflistung der Gäste inkl Videolink und auch die Auftritte in anderen Sendungen z.B. Fairtalk, Honigwabe etc…

5 „Gefällt mir“

Ich frage mich, unter welchem Gesichtspunkt das in einem Schulbuch Platz finden soll.
Wie man Diskussionen mit Menschen mit fragwürdigen Ansichten führt?
Argumentative Entwaffnung?
Oder einfach nur: Kurioses

@Fernsehkritiker Wie ist denn das im Lehrbuch eingebettet?

So eine Änderung an der HP würde sicher nur durch eine Spendenaktion (Kalender) möglich…

Steht doch oben drüber: Eine Sachtextanalyse verfassen.
Die genue Aufgabenstellung ist allerdings auf dem Foto leider abgeschnitten.

Und genau das interessiert mich. Unter welchem Gesichtspunkt diese Textanalyse geführt werden soll.

4 „Gefällt mir“

Coole Sache! :+1: