Folge 24 online

Irgendwie… je öfter ich mir so eine FK-Folge anschaue… also irgendwie habe ich den Eindruck, als habe sich der Holger seinen Moderationstil in Gestik, Mimik und Betonung von Herrn Ulrich Meyer (Akte 09, Sat1) abgeschaut… auch die optische Erscheinung weist erschreckende Ähnlichkeiten auf.

Schaut Euch bei YouTube einfach mal Ulrich Meyer für ein paar Minuten an und DIREKT DANACH die aktuelle FK-TV-Folge… :wink:

Alles was nicht schön ist, darf nicht gezeigt werden, juhuu! Das nimmt ja schon propagandistische Züge an. :roll:
In vielen derartigen Formaten, zum Beispiel U20, ist dem so, doch wo bitte werden in „Teenager außer Kontrolle“ solche Kinder als Norm dargestellt? Nirgends wird in der Sendung behauptet, dass es sich um normale Jugendliche handelt, im Gegenteil.

Hui, hier gehts ja schon ab, hab jetzt nicht alles gelesen, dennoch meine Meinung, auch wenn ich mal wieder kritisieren muss (vielleicht auch genau deswegen :wink: ):

  • Der Einstieg: „Ne, ich bin nicht Amok gelaufen, 3 Amokläufe wären doch zu viel!“ Auch wenn danach der Satz kommt, das ein Amoklauf schlimm ist fand ich die Aussage überflüssig: soll das witzig sein, soll das die traurige Lage eines entlassenen NDR-Mitarbeiters verdeutlichen, ich weiß es nicht.

  • Der Amoklauf-Beitrag: Auch hier die Frage - was soll hier genau ausgesagt werden?

  1. Teil des Berichtes: Betroffenheit statt Sachlichkeit. „Entsetzen“, „Fassungslosigkeit“. Solche Reaktionen sind aber denk ich zu verstehen, und man kann auch Politikern unterstellen, dass sie angesichts solcher Taten ernsthaft entsetzt und fassungslos sind. Das berichtet wird, ohne das man Tatsachen hat und noch vermutet ist auch nichts neues (wenn dies im angemessenen Rahmen stattfindet, und zumindest hier sieht man ja nichts gegenteiliges), denn erlaubt mir den etwas makaberen Vergleich: Während der Champions-League Live-Übertragung weiss man auch noch nix genaues über den genauen Spielausgang und Spielverlauf, trotzdem wird über den aktuellen Stand berichtet. So läuft es im Journalismus nunmal.
  2. Teil: Experten. Ich habe die einzelnen Sendungen nicht gesehen, kann mir aber vorstellen das die Ausschnitte ja doch ein recht verkürztes Interview darstellen, und es interessant wäre, wie das nicht einheitliche „Täterprofil“ begründet wird. Dennoch: Was wollen die Zuschauer von den Medien? Sie wollen wissen, wie so eine Tat möglich ist, und „herangekarrte“ Psychologen können die Frage sicherlich nicht ganz beantworten, dennoch aber einige Aspekte darstellen.
  3. Teil: Reportage über Killerspiele - wenn auch noch nicht zu diesem Zeitpunkt sicher zum Fall passend, dennoch legitim da doch oft im Zusammenhang mit Amokläufen diskutiertes Thema
  4. Teil: RTL „Schema eines Amoklaufs“, hier zustimmung, echt recht pauschal, und n-tv, auch fragwürdig
  5. Teil: Internet und Killerspiele, auch Waffen in der Diskussion, das Fernsehen nicht: Klar könnte man auch das Fernsehen mit einbeziehen, aber auch Internet, Killerspiele und Waffen sind diskutierenswert, und auf den ersten Blick naheliegender als das Fernsehen. Der Aspekt, wie der Kritiker darauf kommt, das Fernsehen könnte zu einem Amoklauf beitragen und reflektiert sich zu wenig, ist laut dem Kritiker die Hauptaussage dieses Beitrags und wird in keinsterweise erklärt und begründet. Somit: Themaverfehlung!
  6. Teil: Rücksichtslosigkeit im Journalismus, Befragung der Kinder: DAS wäre meiner Meinung ein wirklicher Kritikpunkt, über den gerne der ganze Beitrag hätte gehen können. Auch im Fall Fritzl und dessen Familie werden die Opfer nun die Opfer der Journalisten. Das ist echt ekelhaft, und für mich ein viel wichtiger Aspekt als all das andere Gerede davor.
  • Kurz kommentiert:
    Man merkt dem Kritiker an, dass es ihm schwer fällt, über das Thema Amoklauf Witze zu machen, was auch ganz gut ist, deswegen würde ich aber kommentare wie „Wenn ich böse wäre würde ich mir fürs Fernsehprogramm Amokläufe wünschen“ oder den Kommentar mit dem Schild hochhalten einfach sparen, das ist nicht witzig, nicht satirisch und kann daher auch einfach mal ganz normal sachlich kommentiert und kritisiert werden.

Jürgen Milski bei Plasberg und Holger liebt Miriam Wimmer(?) sind meiner MEinung nach auch Beiträge die man sich schenken kann. Das der Kritiker die beiden nicht leiden kann ist mittlerweile bekannt. „Oh nein, Jürgen ist zu Gast bei eienr Sendung im öffentlich rechtlichen“ und „Holger verliebt sich in die Falsche“ find ich einfach nur langweilig, das bezieht sich alles lediglich auf die gesteckten Feindbilder des Kritikers und ist in meinen Augen keiner Kommentierung wert.

Ebenso ist es mit Pocher klein mit Hut. Ein gewöhnlicher verbaler Schlagabtausch zwischen „Komikern“ wird benutzt um ein persönliches Feindbild zu festigen: gähn!

  • Das Ranking war dann wieder wirklich kritikwürdig, trotzdem find ich auch hier manche kommentare weder satirisch noch witzig, sondern einfach nur platt niedermachend (was ja bei solcehn Formaten gerechtfertigt ist, aber ich würde es halt nicht „satirisch“ nennen).

Liebe Grüße,
der Spinat

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, Folge 24 ist gut geworden, deutlich besser als Folge 23.
Was mich nur stört ist die Kritik an Pocher, denn so originell war Balders Konter nun auch wieder nicht. Irgendwie scheint es so, als ob der Kritiker zwanghaft irgendwelche Ausschnitte aus Schmidt und Pocher sucht, um seine Abneigung gegen Pocher zu zeigen.

Beste Folge seit langem.

Scharf, recherchiert, zynisch, und nicht so platte Formulierungen wie demletzt.
So gefällt mir das wieder ;))

Und, wie immer, gibt es wirklich Menschen die sich so einen Mist antun? (Ranking)

Ich seh da immer nur die paar Sekunden via FK-TV und will da schon spulen.

Danke, Kritiker, mach weiter so !!!

ich fins peinlich für den NDR das sie dich dafür kündigen was sie für sich in anspruch nehmen wollen

nämlich freie meinungsäußerung !!

zich reaktionen auf deinen Kinospot hätten sie vielleicht ehr dazu anspornen sollen das du ehr mehr zu tun bekommst als rausgeworfen

sorry aber NDR das war ein eingeständnis auf eigene unfähigkeit !!

jetzt mal etwas kritik

ich weiß nicht ob es ein bischen an populismus grenzt wenn du den amoklauf in winnden als thema wählst gut zugegeben das hornauer im zdf war fand ich lustig


top 10 ränking

du hast meine nummer 1 eindeutig zu weit unten platziert

MITTEN IM LEBEN !!!

immerhin kann man das auf rtlnow.de meist kostenfrei ansehen !!

ist schon lustig das die alle 4 wochen das thema frau will tittenaufblasen machen lassen und plündert dafür die altersvorsorge :smiley:

siehe http://rtl-now.rtl.de/mildoku.php?film_ … =1&index=1
und http://rtl-now.rtl.de/mildoku.php?film_ … yer=1&na=1
(ps man beachte für welchen schöheits-chrurgen sie sich beide zufällig entscheiden)

einer meiner all time favorites ist aber auch die hier

http://rtl-now.rtl.de/mildoku.php?film_ … yer=1&na=1

und

http://rtl-now.rtl.de/mildoku.php?film_ … =1&index=1


die folgen aus der sendung sind :

http://rtl-now.rtl.de/mildoku.php?film_ … =1&index=1

und

http://rtl-now.rtl.de/mildoku.php?film_ … =1&index=2

Hi,

Ich habe gar nicht den Eindruck, dass der Kritiker Pocher nicht leiden kann. Die Reihe “Pocher klein mit Hut” ist doch eher als Scherz gemeint und nicht als ernsthafte Kritik an der Person Oliver Pocher. Der Kritiker hat doch auch mal einen Beitrag mit Pocher gezeigt, in dem Pocher gut weg kommt und der Kritiker das auch noch mal unterstreicht.

mfg, Tom.

Der „Neger-Kommentar“ hat doch perfekt das auf den Punkt gebracht, was das Gör wohl gedacht hat und auch sagen würde, es aber zwecks political correctness im Fernsehen natürlich nicht darf. Ich habe mich köstlich amüsiert, genauso wie über die paar entrüsteten Kommentare hierzu im Forum. :mrgreen:
Gut, dass ich meinen Fernseher abgemeldet habe. Wirklich schlimm, was da so läuft. :smt011

Der Einstiegsgag mit dem dritten Amoklauf fand ich dagegen auch nur bedingt lustig. Es wirkte eher wie ein krampfhafter Versuch witzig zu sein. Lass ma’ stecken nech :wink: Mach einfach die Moderationen und Beiträge wie bisher, da bist du von ganz allein witzig oder sarkastisch. :wink:

Der Einstiegsgag mit dem dritten Amoklauf fand ich dagegen auch nur bedingt lustig. Es wirkte eher wie ein krampfhafter Versuch witzig zu sein. Lass ma’ stecken nech :wink: Mach einfach die Moderationen und Beiträge wie bisher, da bist du von ganz allein witzig oder sarkastisch. :wink:

Es war der einzige Weg, vom Thema NDR auf den Amoklauf zu kommen :wink:

Also ich fand es recht amüsant. Entweder habe ich eine recht große Schmerzgrenze oder ich bin innerlich so kalt wie die Antartkis. Soll der Holger doch seine Überleitungen machen, wie es ihm gerade passt. Ich hatte bis jetzt keine Probleme mit dem bissigen Humor, denn dieser kritische Humor gibt es leider nur noch selten, heutzutage.

Ich fand die Folge auch sehr gut. :smt023 Nur die fröhliche “Kurz kommentiert”-Musik nach dem Beitrag zum Amoklauf wirkte etwas deplatziert, aber anders ging es wohl nicht, denke ich.

Fiel mir sogar selbst in dem Moment auf - aber letztendlich ist es wie im Fernsehen auch: Jetzt waren wir alle ein bisschen schockiert und nun wird wieder fröhlich weiter gecastet und Big Brother geguckt. So ist das in diesem Medium eben…

Sehr gute Folge, vorallem das Ranking zum Schluss hat mit gut gefallen =)
„Horni“ hat mich echt erschreckt - auf einmal steht der Typ hinter dem Reporter und hat auch noch so einen komischen Blick xD

Es regt mich auf, dass die Fernsehheinis und die selbsternannten Psychologen bei Amokläufen und ausrastenden Jugendlichen immer als erstes die Schuld auf Computerspiele schieben (wobei das Wort „Computerspiele“ bei denen auch immer gleichzusetzen ist mit „Killerspiele“ - Andere Spiele gibt es für die gar nicht!)

Freu mich schon auf die nächste Folge :wink:

Eine der besten Sendungen bisher! Diesmal hatte ich das Gefühl, dass alles, worüber ich mich seit der letzten Folge aufgeregt bzw amüsiert habe vom Kritiker gekonnt kritisiert wurde.

Großes Lob, einfach göttlich!!! :smt023 :smt023 :smt023 :smt023

klasse folge, lediglich ein paar kleine anmerkungen:

  1. dsds-beitrag: hab von dieser äußerung schon vorher auf ner anderen website gelesen. der witz an der ganzen geschichte war ja, dass rtl diese äußerung sogar in der wiederholung am folgetag rausgeschnitten hat. wusstest du das nicht? :wink:

  2. amoklauf-berichterstattung: irgendwie hab ich nen kommentar deinerseits zu dieser aktion mit dem forenpost des amokläufers vermisst, bei dem sich nachher rausgestellt hattte dass das alles fake war. fand ich schon extrem peinlich wie das alle fernsehsender das schön unreflektiert übernommen haben, irgendwelche „internet-experten“ angekarrt haben die dann ganz toll analysiert haben (und nichtmal den unterschied zwischen nem forum und nem chat kannten) und dann am ende ganz schön blöd da standen :lol:

Mich ärgert, dass der NDR bei dieser Bestatterdoku die Intromusik von Six Feet Under abgekupfert hat… und das mehr als mies. :wink:

klasse folge, lediglich ein paar kleine anmerkungen:

  1. dsds-beitrag: hab von dieser äußerung schon vorher auf ner anderen website gelesen. der witz an der ganzen geschichte war ja, dass rtl diese äußerung sogar in der wiederholung am folgetag rausgeschnitten hat. wusstest du das nicht? :wink:
  1. amoklauf-berichterstattung: irgendwie hab ich nen kommentar deinerseits zu dieser aktion mit dem forenpost des amokläufers vermisst, bei dem sich nachher rausgestellt hattte dass das alles fake war. fand ich schon extrem peinlich wie das alle fernsehsender das schön unreflektiert übernommen haben, irgendwelche „internet-experten“ angekarrt haben die dann ganz toll analysiert haben (und nichtmal den unterschied zwischen nem forum und nem chat kannten) und dann am ende ganz schön blöd da standen :lol:
  1. Nein, das wusste ich in der Tat nicht - aber eigentlich eine logische Konsequenz :wink:

  2. Bis zum Redaktionsschluss war nicht eindeutig geklärt, ob es tatsächlich ein Fake war - deswegen habe ich das Thema weggelassen. Es wäre ja peinlich, darauf herumzuhacken und nachher wäre es dann doch kein Fake gewesen…

Ich muss auch sagen, super Folge wiedereinmal. Und es hat sich auch schön die Waage gehalten, zwischen Unterhaltung und ernste Kritik. Als weiter so.

Ich fand die Folge mal wieder ganz cool, aber:

  • Der Schnitt zwischen Amok-Beitrag und „Kurz kommentiert“ war zu hart
  • Mal wieder zu lange Anmoderationen für meinen Geschmack, besonders bei „Kurz kommentiert“

Ansonsten fand ich alles recht zutreffend und gut gemacht. :slight_smile:

  1. Bis zum Redaktionsschluss war nicht eindeutig geklärt, ob es tatsächlich ein Fake war - deswegen habe ich das Thema weggelassen. Es wäre ja peinlich, darauf herumzuhacken und nachher wäre es dann doch kein Fake gewesen…

Was allerdings nennenswert gewesen wäre, war doch der Kommentar bei ■■■■■■■■■■ dass sie bis zu diesem Tage, abgesehen von der London Times, von keiner Zeitung oder einem Fernsehsender kontaktiert wurden. Die ganze Geschichte wirft ein so grausig schlechtes Licht auf die deutsche Medienlandschaft…
Als Presserat hätte ich da mal um mich getreten. :mrgreen: