Massengeschmack.TV Shop

Folge 20: Donnerlippchen - Paddy zeigt seine Autogrammkarten - Let's Play: Track & Field

Ich hab’s vorher schon mal gesagt und sag’s jetzt wieder: Paddy ist - grade in diesen Zeiten - Balsam für die Seele. Ich freue mich auf jede Folge!!

P.S. Bei Minute 12:38 frage ich mich: Was für ein Haarwuchsmittel Paddy zwischen damals und heute benutzt hat. Ich will das auch! :laughing:

2 Like

Im August 2008 fand diese wundersame Wandlung statt. Habe ich auch oft schon in Videos auf meinem YT-Kanal thematisiert. Habe falsche Haare. Das genaue System heißt „ContactSkin“ (kannste ja mal googlen) und ich bin hochzufrieden! Natürlich gebe ich zu, dass es auch ein bisschen witzig ist, von daher sind Scherze darüber immer herzlich willkommen (umgekehrt würde ich es auch tun!). Schön, dass Dir die Sendung gefallen hat und vielen DANK für das Lob. In Pandemie-Zeiten ist es ja schwierig, Inhalte draußen zu drehen, daher die Autogrammkartensammlung. Habe auch mal vorsorglich zwei Folgen damit gedreht. Ich hoffe, es kommt auch gut an, so dass ich die zweite Folge auch raus feuern kann in den nächsten Monaten.
P.S.: Der Greenscreen-Hintergrund bei den Autogrammkarten ist übrigens mein altes Kinder- und Jugendzimmer, was natürlich lange nicht mehr existiert. Habe ganz vergessen, das zu erwähnen.

7 Like

Danke für die Antwort. Habe selbst seit meinem 16 Lebensjahr kaum noch Haare.
Ansonsten: Keep up the good work! Und vielleicht möchtest du ja mal ausführlich über „Ein Herz und eine Seele“ etwas machen. Weitere Vorschläge wären „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ sowie „Der Spatz vom Wallrafplatz“. Bleib gesund!

1 Like

Paddy ist der Erfinder der „Let‘s Plays“!! Sensationell!!

3 Like

Ja, gerne mehr von den Autogrammen! Solange Du nicht mit der Briefmarkensammlung kommst, da müsste ich dann echt passen :smiley: Ist immer interessant!

In Gundis war ich damals total verliebt, hach…

Gude,
Rainer

2 Like

Du bist damit in bester Gesellschaft.

image

1 Like

Der erste Werbeblock in Paddys-Retrokosmos, wo ich mich wirklich an den Einspieler und die Werbung erinnern kann :sweat_smile:

Irgendwie nochmal ein ganz anderes Feeling als bei Werbeblöcken aus den 80igern und 90igern die zwar jetzt ganz witzig zum anschauen sind, zu denen ich persönlich aber noch gar keinen Bezug habe.

1 Like

Schöne Folge, wobei ich leider mit den Lets Plays nie so viel anfangen kann, finds immer schöner, selbst zu spielen, statt anderen dabei zuzuschauen. :sweat_smile:

Und weil @paddy1 so tolle Autogramme gezeigt hat, fühlte ich mich inspiriert auch Mal ein Best of meiner auf dem Tisch azuszubreiten und mit Euch zu teilen:

Besonders stolz bin ich auf das Autogramm von Harald Juhnke (unten, 2. von rechts), was meine Eltern von ihm in einer Berliner Kneipe bekommen und mir mitgebracht haben. Günter Pfitzmann (unten, 2. von links) habe ich als Kind mit meiner Mutter immer in „Praxis Bülowbogen“ gesehen und als wir ihm auf Sylt in Westerland begegnet sind, war ich als Kind super aufgeregt, traute mich dann aber doch, hinzugehen und um ein Autogramm zu bitten. Damals wusste ich nicht, was für eine deutsche Film- und Fernsehlegende da eigentlich vor mir stand, aber der Mann hatte eine solche Ausstrahlung… man spürte sofort, was er alles mitgemacht hatte.
Bodo Bach (unten links) dürfte @paddy1 ja auch kennen, als alter Hesse.
Eva Hermann war damals übrigens noch Sprecherin der Tagesschau und keine Verschwörungstheoretikerin… :sweat_smile:
Und bevor sich schon die ersten EinbrecherInnen auf den Weg machen: die Autogramme der Nationalmannschaft 74 (oben die zwei links) habe ich nur kurzzeitig leihweise hier. :stuck_out_tongue_winking_eye:

4 Like

Nee nee, das bin ich… :wink:
Ich habe Ende der 80er, wenn Freunde bei mir zu Besuch waren und wir was am C64 oder später am Amiga gezockt haben, ein Mikro in die Hand genommen und das Geschehen kommentiert oder meinen Kumpels das überlassen und alles auf Kassette aufgenommen - also zumindest akustisch. :wink:
Wir haben aber generell viel Audiozeug aufgenommen und über alles mögliche gequatscht oder Produkttests wie z.B. von neuen Fanta-Sorten, Schokoladen, etc. gemacht - also habe ich den Podcast wohl auch erfunden. Nur leider beides nie als Patent oder ähnliches angemeldet. :wink: :wink: :wink: :sweat_smile: :joy:

2 Like

Vielen Dank für die schöne Erinnerung an Donnerlippchen. Ich fand Dr. Klinker-Emden und den Vollstrecker damals genial, schön, die beiden mal wiederzusehen, Schade, dass sie nicht mehr unter uns weilen, wusste es vom Vollstrecker.

2 Like

Tolle Sammmlung an Autogrammkarten. An viele kann ich mich nocb erinnern :slight_smile: Gerne mehr davon.

An Donnerlippchen erinner ich mich nur, weil es mal so Mitte/Ende der 90er oft gezeigt wurde.
Da fällt mir immer nur das da ein (leider hier ein „gequetschtes Bildformat“)

2 Like

Über Philippo findet man wirklich nicht viel. Laut Selbstbezeichnung war er auch noch Bauchredner. Er hat neben Philippo die Namen Philipp Böss (wohl sein richtiger Name) und Prinz Philipp genutzt. Hier findet sich eine Auflistung seiner Platten:

Seine Firma saß in der Fasanenstraße 38, Berlin, was auf Google Maps wie ein normales Wohnhaus aussieht.

Einige Platten findet man zum Verkauf:

Beim Cover der zweiten Platte fiel mir das Logo „Miteinander leben – einander verstehn“ auf, das dem des Internationalen Jahres der Behinderten 1981 gleicht. Das Motto des Jahres lautete allerdings „Einander verstehen – miteinander leben!“ und es gab auch eine gleichnamige ZDF-Sendung. Das wirkt schon sehr merkwürdig.

5 Like

Ein kleiner Funfact zu Günter Pfitzmann: er war gebuchter Passagier auf dem Concorde-Flug, der im Juli 2000 verunglückte und bei dem alle Insassen ums Leben kamen:

Er hatte aber im April einen Herzinfarkt erlitten und die Reise daher storniert. Dadurch wurden ihm drei Jahre seines Lebens geschenkt und er starb erst 2003. Ob diese drei Jahre gesundheitlich so schön waren, dass er sie genossen hat, kann natürlich nur er selbst wissen. Er war die letzten Jahre sehr krank.

Als gebürtiger Berliner habe ich ihn natürlich auch geliebt, ein echtes Berliner Original. Die großartigen Berliner sind ja damals binnen zwei Jahren alle weggestorben: Brigitte Mira, Harald Juhnke, Horst Buchholz und Günter Pfitzmann. Ich vermisse den alten West-Berliner Lokalkolorit! :frowning:

4 Like

Uwe bein als unfreundlichen menschen zu bezeichnen finde ich von paddy ziemlich unfair und auch respektlos! Du kannst ihn privat garnicht, deshalb kannst du auch kein abschließendes Urteil über ihn erlauben. Das war 1992 oder? Vielleicht im sommer? Denn damals hat eintracht Frankfurt gerade die Meisterschaft, durch eine dumme schirientscheidung, verloren, vielleicht hat ihm das die laune verhagelt?

Donnerlippchen habe ich damals wahnsinnig gerne geschaut. Heute weiß ich nicht mehr, warum eigentlich. Gut gealtert ist die Show nicht.

Habe mir mal erlaubt, ein gif zu erstellen. :joy:

capture1

1 Like

3 Like

2 Like

Tolle Folge wie immer. Von den Autogrammen darf ruhig mehr kommen, wie du sowas immer aufbereitest ist immer tierisch unterhaltsam :slight_smile:

Von diesem Donnerlippchen hab ich noch nie was gehört, aber sieht herrlich chaotisch aus, mag sowas. Wenn er die Folgen auf Youtube raushaut kann man sowas dann dank dir neu entdecken :slight_smile:

1 Like

Gerne mehr Beiträge zu den Autogrammkarten. Ich sammle auch, wann immer ich was bekommen kann. Heute muss man dafür ja oft Geld ausgeben (auf Conventions), aber dafür sind die Autogramme immerhin garantiert echt. Die Autogrammkarten nur anzufordern mache ich schon lange nicht mehr.

Mein persönliches Highlight ist Daniel Radcliffe und natürlich die Autogrammkarten von Julian inklusive der legendären Kopie :smiley:

2 Like

Zu gut! Vielen Dank für den Lacher! Großartig! :slight_smile:

Na, das freut mich! Die nächsten Werbeblöcke werden aber wieder älter!

Cool, danke für Deine Bilder. Auch sehr interessant!

Ja, so gings mir auch: Wusste das nur vom Vollstrecker. Zu schade! :frowning:

Ja, cool. Ich finde Teil 2 sogar noch besser als Teil 1, aber der kommt erst übernächsten Monat oder sogar noch später. Hab es gerade nicht im Kopf, aber da wird z.B. mein allererstes Interview mit einem Prominenten drin sein: Dirk Bach (25.09.1994). Das Interview ist zwar grottig geführt (es war - wie gesagt - das erste), aber zeithistorisch zumindest sehr interessant!

Ja cool! Danke für die Infos und die Zeit Deiner Recherche! MEGA! Freut mich wirklich sehr!

Wow! Das wusste ich nicht. Quasi der deutsche Seth MacFarlane, der ja auch auf einen 9/11-Flug gebucht war und wegen eines Saufgelages am Tag zuvor den Flug verpasst hat. Butterfly-Effect at it’s finest! :slight_smile:

Ich war 13 Jahre alt und kann ihn nur so beschreiben, wie ich ihn an diesem Tag erlebt habe. Natürlich kann es sein, dass er ein cooler Typ ist, nur eben an dem Tag durch irgendwelche Umstände daneben war, aber ich finde, es gehört sich schon eine gewisse Professionalität zu zeigen. Ich selbst habe Dreharbeiten „erledigt“ trotz größter privater Trauer und schlechter Laune, denn ich habe es als Teil meines Jobs angesehen, dass niemand etwas von meiner schlechten Laune merkt, denn die Zuschauer (oder wie bei Uwe Bein: Die Fans) können ja nichts dafür, daher bleibe ich bei meinem Urteil. Er hat diesen Beruf. Er steht in der Öffentlichkeit und wenn irgendwas ist, dann kann sein 13jähriger Junge nichts dafür und dann unterschreibe ich eben mit einem Edding auf einem Pappteller - wenn es ihn denn glücklich macht. So gehe ich zumindest durchs Leben :slight_smile:

Danke für das GIF! Sehr lustig! :slight_smile:

Das ist schön zu hören. Vielen Dank für Deinen netten Kommentar!

5 Like