Massengeschmack.TV Shop

Folge 2: Wo gemogelt wird fallen Spä(h)ne

Kay Ray darf alles Folge 2. Hier kann darüber diskutiert werden!

Kay Ray darf bei uns mal wieder alles - und diesmal lässt er sich ordentlich über unseren Gesundheitsminister Jens Spahn aus. Der predigt zwar ordentlich Wasser, nimmt aber gern selbst einen ordentlichen Schluck aus der Weinpulle - etwa wenn er sich trotz Pandemie mit spendablen Unternehmern trifft. Nicht nur dies hat dazu beigetragen, dass Spahn immer mehr von seiner vorübergehenden Beliebtheit verspielt.

5 Like

Hat mir richtig gut gefallen. Sehr schlagfertig, wortreich und kreativ - und nicht mehr so schnell und hektisch wie bei Folge 1. Gerne mehr davon.

2 Like

Ich finde Kay Ray mit seinem Wortwitz sehr unterhaltsam. Fragte mich bei dieser Sendung nur, wohin er immer guckt. Jedenfalls nicht in die Kamera, oder?

2 Like

Stimmt, das ist mir auch aufgefallen. Gibt es bei MG 2 Kameras? Da ohnehin an einigen Stellen geschnitten wurde, könnte man vielleicht neben der Frontalkamera auch eine an der der Seite aufstellen und Kay dreht sich dann seitlich und spricht die Leute aus der Perspektive an? Hoffe, es ist klar geworden, wie ich das meine. Dieter Nuhr hat das richtig gut raus und somit wirkt sein Vortrag dann immer etwas dynamischer.

Wir sind rein handwerklich immer noch in der Findungsphase :smiley: Aber 7 Minuten Geduld beim Zuhören müsst Ihr bitte selber aufbringen :thinking:

4 Like

Klar. Ich sagte ja: Die Richtung gefällt mir gut. Kay zu engagieren war eine gute Entscheidung.

1 Like

Ich tippe, da steht jemand und hält (s)eine Zettel hoch, wo der Text drauf steht. Das sieht aus, als liest Kay-Ray von dort ab.

Mir hat es wieder gefallen und postiv anzumerken, das er dieses mal den Text nicht so runter gerattert hat, sonder etwas gemütlicher. Weiter so! :slight_smile: :+1:

1 Like

Die Sendung in nur einem Wort: wunderbar!

Man gebe ihm einen Teleprompter, auch wenn Holger das vehement ablehnt.

7 Like

Von der Sprechgeschwindigkeit fand ich das diesmal auch deutlich angenehmer. Und inhaltlich hat mir das diesmal ebenfalls deutlich besser gefallen, wobei das sicherlich themenabhängig ist. :+1:

3 Like

Es ist nur eine Sache, die mir das Schauen verleidet. Wenn diese nervenden Jumpcuts bleiben, die für mich ein Zeichen von Faulheit sind, fällt das bewegte Bild für mich weg. Schade. Vielleicht wäre es ja auch eine Innovation, wenn sich die Kamera langsam um 360 Grad dreht. Das Bild auf den Kopf, versteht sich. Die ganze Sendung lang, wie eine Waschmaschine. :wink: Dazu würde auch diese blöde Waschcenter-Musik passen.

Ansonsten TTOOPP!!!

Da kann ich Holger nur zustimmen. Daher wäre auch ein ruhiges Bild angebracht. Die Nachtgedanken von Kuhlenkampf wurde ja auch nicht mit einer Lichtorgel „relativiert“, bzw. schwer verfolgbar gemacht.

Lieber Kay Ray, die Inhalte sind super und die Hektik ist auch raus. Ich freue mich über dieses tolle neue Format, nur bitte, lass diese Jumpcuts verschwinden. :slight_smile:

3 Like

Bis auf das ich diese leicht schräge Blickrichtung , beim Vortrag irritierend finde hat sich enorm vieles verbessert . Jetzt kann man dem Inhalt auch besser folgen.

Oder stellt ihn per Bluescreen auf das Rednerpult des Bundestages, oder sowas in der Art, dann kann er nach links und rechts schauend den „Pappen“ hinterher sehen, die dann von links nach rechts und zurück vor ihm im Halbkreis laufen.

1a, hat mir richtig gut gefallen. Wo gehobelt wird fallen Spähne :slight_smile:

Insgesamt eine super Bereicherung für Massengeschmack, TOP

3 Like

Ich befürchte, das ist nicht so mein Format,
Kay Ray hat zweifellos einiges zu sagen bzw. zu kritisieren.
Aber ein schlichter Geist wie ich kapiert nicht so recht, worauf er hinaus will.
Da kommt vieles zusammen (soweit ich verstanden habe, steht irgendeine Spendenaktion von Spahn im Mittelpunkt seiner Rede) aber dabei geht auch vieles durcheinander. Da wird nebenbei kurz das Gendern angerissen, es geht um Corona und Mann/Frau spielt am Rande auch eine Rolle. Mir fehlt die klare Struktur, die mich z.B. bei einem Urban Priol oder einem Dieter Nuhr als Zuhörer mitnimmt. Ganz zu schweigen von der einen oder anderen einer knackigen Pointe, die auch hier durchaus wünschenswert wäre.

Kay Ray wird sich zu Recht darauf berufen können, dass sein Satire-Stil ein ganz anderer ist als der der genannten Herren. Den kann er auch weiterhin gern pflegen. Aber dann ist das eben nicht mein Format. Sorry!

Klasse Take !!! Ja bitte. Das konstant latente vorbeischauen … gerade bei seinen so markanten Augenmakeup sind stark irritierend. Das lenkt mich sehr vom Inhalt ab. Und das wäre schade. Teleprompter ist da echt ne Lösung : Oder 2 Kameras wie bei der heute Show und dem Herrn , der mir nicht einfällt. Der steht vor einer L-Förmigen Hintergrundwand und zwei Kameras im 90 grad Winkel schießen abwechselnd und er dreht sich nach jedem Absatz. Weil 7 Minuten unbebeweglich mit Sturmfrisur an der Kameravorbei starren … näääää :slight_smile:

4 Like

Gute Idee - bei einem „Gedankenabschnitt“ die Kamera wechseln.
Das würde auch die Jumpcuts entschärfen.

3 Like

Da hat man jemanden wie Kay Ray. Und was macht er? Liest ohne Emotionen seinen Text runter.

Die Massengeschmak Gemeinde feierts:
„Sehr schlagfertig, wortreich und kreativ“
„Wortwitz sehr unterhaltsam“
„Die Sendung in nur einem Wort: wunderbar!“
„1a“

:thinking:

1 Like

Wenn man Kay Ray bei Wish bestellt.

Du verstehst den Sendungstitel „Kay Ray darf alles“ nicht. :wink:

5 Like