Massengeschmack-TV Shop

Folge 2: Das Bedingungslose Grundeinkommen


#202

Strom & Wasser ist in der Miete drin, Internet ja, Handy ja, hab Semesterticket, gemeinschaftlich genutzte Waschmaschinen in Industriegröße mit aufladbarer Karte (1x waschen kostet knapp 1,30). Warten bis die Maschine komplett voll wird und dann kann man da auch sparen.

Wie gesagt, nie behauptet, dass (auf Dauer) 200 Euro reichen.


#203

Also würdest du mir zustimmen, dass die CDU nicht einfach stur abnickt und keinerlei Einflussnahme stattfindet?

Das sagt niemand - es ist nur so (und da hat der Artikel der Emma einfach mal absolut Recht): Gesellschaftliche Standpunkte können sich im Laufe der Jahre ändern. JETZT im Moment sind wir mehr oder weniger alle der Meinung, dass es nicht ok wäre, wenn es für das Ablehnen einer Stelle als Prostittuierte es Sanktionen im Hartz IV-Regelbezug geben sollte.

Aber kannst du deine Hand dafür ins Feuer legen, dass dieser Konsenz auch in 20 Jahren noch steht? In 50 Jahren?

Auch hier nur mal, warum das so wichtig ist: In den 50er-Jahren hat man uneheliche Kinder noch als Bastarde bezeichnet, es gab bis in die 90er (!) ein Gesetz, das Homosexualität kriminalisierte, die Ehe für alle ist noch nicht mal eine ganze Wahlperiode gültig und war ein in der Gesellschaft stark umstrittenes Thema.

Gesellschaftlicher Konsenz wandelt mit der Zeit. Daher müssen Dinge, die wir heute als grundlegend falsch betrachten und es wahrscheinlich auch in 50 Jahren noch sein sollten vor dem Wandel der Zeit schützen.

Aus meiner Perspektive wäre ein klarer gesetzlicher Ausschluss in etwa so wichtig wie die Abschaffung der Todesstrafe, die hier von manchen Benebelten sogar in diesem Forum als Lösung propagiert wird.

Dann erzähl hier nicht, dass du mit 208 Euro gut leben kannst, inklusive Miete zu zahlen. Die Rechnung passt doch dann hinten und vorne nicht.

Ach hör doch auf, auch früher schon standen 20+ Parteien auf dem Wahlzettel. Nur damals haben die meisten Leute nicht mal im Traum daran gedacht, etwas anderes als CDU/CSU, SPD oder die FDP zu wählen. Die 5%-Hürde erledigt den Rest.

Daher passt das schon mit dem “schlechtesten Wahlergebnis seit xyz”.


#204

Scheinbar bist du nicht in der Lage ein SGB II aufzuschlagen. Ich mach es für dich, die Zumutbarkeit wird im §10 erläutert, hier wird eine Prostitution ausgeschlossen.

Hör auf Lügen zu verbreiten, nimm dir das Sozialgesetzbuch und hör auf solch Misst zu verbreiten.


#205

Strom und Warmwasser wird aber wohl nicht übernommen. Müsstest du also selbst bezahlen bei Hartz4. Semesterticket gibt es nicht bei Hartz 4, musst also stattdessen 40 Euro im Monat für das Sozialticket ausgeben. Gemeinschaftswaschmaschine ist Glück. Das dürften allermindestens 100 Euro extra sein, die du dazu noch ausgeben müsstest.

Und das ist der junge Single, der sich noch durchgehend von Nudelpaketen für 0,39 Cent ernähren kann.


#206

Das war nie Diskussionspunkt und nie deine Aussage. Deine Aussage war, dass Minister nichts machen und alles von der Bundesregierung ausgehen würde, um deinen Punkt klar zu machen, dass Merkel für alles schuld ist. Das war Blödsinn und deshalb bist du auch nicht mehr darauf eingegangen.

Es ist nicht nur ein gesellschaftlicher Standpunkt, sondern rechtliche Grundlage und auch eigentlich keine Diskussion wert. Ich habe das BGB ja bereits zitiert. Kann ja nichts dafür, dass Emma keine ernstzunehmende journalistische Arbeit leistet, sondern eher die eigene Agenda bedient. Stichwort Quellenkritik.

Dieser Konsens steht mindestens seit der Existenz der BRD (also länger als zwanzig Jahre) und wie beim BGB evident schon seit 1900. Ich kann da also relativ sicher zusagen.

Ach das ist doch jetzt wirklich konstruiert, damit du weiterhin Recht behalten kannst. Ich bitte dich, es ist seit mindestens 100 Jahren Konsens, dass Prostitution kein normaler Job ist wie jeder andere. Jetzt lass mal die Kirche im Dorf mit deiner Verzerrung linearer Zeitabfolge.

Mal abgesehen davon, dass es immer noch das Konzept der Sittenwidrigkeit gibt, was zwar per se für den Berufsstand nicht gilt, wohl aber für die Situation, dass dich das Amt dazu zwingen würde, anschaffen zu gehen. Das sind rechtliche Fakten und nichts völlig willkürliches, was jederzeit passieren könnte und womit das Amt durchkommen würde(!).


#207

Genau dieser Paragraph schließt es eben nicht aus. Das ist doch genau das, was der Artikel in der Emma beschreibt. Die “Nicht”-Zumutbarkeit entsteht im Moment einzig und allein auf Basis des gesellschaftlichen Konsenz, das ebenfalls genau so in dem Artikel steht. Dieser Konsenz sorgt für eine Dienstanweisung, dass Jobangebote dieser Art sanktionsfrei abgelehnt werden dürfen.

Und der Artikel stellt völlig berechtigt die Frage auf, wer eigentlich garantiert, dass der gesellschaftliche Konsenz weiterhin so bleibt wie er ist.


#208

DOCH, GENAU DAS IST DIE GANZE VERDAMMTE ZEIT MEIN ARGUMENT!

Verdammte Hacke. Muss ich es dir buchstabieren oder was?!?

Und nein: Merkel ist nicht für alles schuld! Aber an der gegenwärtigen Situation ist sie auch nicht unschuldig! Sie ist genauso wie die SPD für die Scheiße mit verantwortlich und wie die FDP für 2009-2013! Das hat mit der Verteilung der Ministerien nur bedingt zu tun!

Hör doch endlich bittebittebitte, mit Sahne oben drauf, bitte endlich mal damit auf, alles immer nur in Schwarz oder weiß zu betrachten!

Ist es wirklich völlig außerhalb deiner Alltags-Realität, dass es Menschen gibt, die das Beknackte nicht nur in einer Partei/Posten/Person/WasAuchImmer sehen?

Hör einfach auf - zeig mir die Stelle wo ausdrücklich steht, dass ein Job als Prostuierte unzumutbar ist. Die von euch zitierten Stellen tun genau das NICHT. Und genau das ist der Kritikpunkt des Artikels.

Und wenn die Gesetzeslage so eindeutig ist, wäre eine Dienstanweisung (wie sie in der Emma sogar zitiert wird!) nicht mal nötig, es würde ein Verweis auf die Gesetzeslage ausreichen.

Also bitte!

Seit Agenda 2010 (Hartz IV) umgesetzt wurde, gilt der Beruf der Prostitution als staatlich anerkannt, vorher war er “geduldet” bis “verboten”.

Soviel zur Haltbarkeit des gesellschaftlichen Konsenz.

Ja. JETZT. Das ist doch genau die Kritik des Emma-Artikels.


#209

Auch das ist Schwachsinn. Bitte hör auf, hier so einen offenkundigen Mist zu erzählen, was sich durch einen Blick in Wikipedia widerlegen lässt.

Die Anerkennung als nicht sittenwidrige Tätigkeit erfolgte u.a. 2002 durch das “Gesetz zur Regelung der Rechtsverhältnisse der Prostituierten” und hatte mit Hartz IV an sich erst mal nichts zu tun und vor allem nicht, wie du hier ja offenkundig implizierst, um Ämtern die Prostitution von Leistungsnehmern zu ermöglichen. Was für Lügen und Propaganda du hier verbreitest! In erster Linie geht es dort aber um die Änderung, damit Prostituierte überhaupt Rechtsschutz in Anspruch nehmen können, weil ihre Tätigkeit vorher als nicht vertretbar und sittenwidrig galt. Damit ist aber weder der menschliche Sachverstand ausgeschaltet, dass man Menschen jetzt aus der Arbeitsvermittlung in die Prostitution zwingen würde und VOR ALLEM NICHT, wenn es nur den EINZIGEN Fall gibt, der nicht mal so gelagert ist, wie du behauptest, wie capspauldin ja auch erläutert hat, war das dem Amt nämlich gar nicht so KLAR, was da für Dienstleistungen zusätzlich verlangt werden würden.


#210

Deshalb die Dienstanweisung.

Das war nicht mein Punkt.

Ganz offensichtlich scheinst du mein Argument einfach nicht zu begreifen und verknüpfst stattdessen das, was du glaubst herauszulesen mit deinem Weltbild und heraus kommt Ronny, der Vorzeigekommunist, der die westlichen Demokratien brennen sehen will und Merkel und die CDU für die Wurzel des Bösen hält, die Satan ausgebildet hat und Gott von der Erde verbannt hat.

Schon ein Stück weit witzig, da ich mich selbst am ehesten als klassischer Sozialdemokrat betrachte den die eigentlich passende Partei im Stich gelassen hat.

Darum ging es mir die ganze Zeit nicht.

Egal jetzt, ich breche das hier an dieser Stelle ab. Da ich offenkundig das personifizierte Böse, des Teufels bester Schüler und Stalins kleiner Bruder bin, werde ich jetzt die Kontrolle über die Bundesregierung an mich reißen, die Merkel auf einen mit 8 AAA-Batterien betriebenen elektrischen Stuhl setzen und sardistisch in jede Kamera lachen, während ich gleichzeitig meine kommunistischen Heerscharen ein neues Weltreich nach chinesischem Vorbild befehlige.

Schönen Tag noch.


#211

Ja, das ist vielleicht eine juristisch-akademische Fragestellung, die sich dort ergibt. Und hey, wenn dir das so wichtig ist und es nicht nur von dir instrumentalisiert wird, um gegen HartzIV zu hetzen, dann wäre das ja mal eine sinnvolle Eingabe an deinen/r lokalen Bundestagsabgeordneten, das regeln zu lassen. Außer in irgendwelchen biased Foren findet man dazu nämlich nichts, was diese Skandalisierung rechtfertigen würde.

So oft wie du allein in dieser Diskussion schon deine Meinung geändert hast bzw. Aussagen plötzlich anders gemeint gewesen sein sollen als du sie eindeutig angesprochen hast, komm ich da auch langsam nicht mehr mit.

Du “brichst” nichts ab, du hast argumentativ gerade verloren und dem nichts, aber auch absolut nichts mehr entgegenzusetzen. Du vermittelst hier das Bild, das Arbeitsamt würde Frauen in die Prostitution zwingen, obwohl weder der Sachverhalt so war noch das dies die Absicht des Amtes war. Und jetzt auf einmal gehts nur noch um den technisch-juristischen Sachverhalt das es halt theoretisch(!) möglich wäre. Es gibt aber keinen einzigen Fall, wo das so gehandhabt wird und nach Bekanntwerden hat man sofort eine Dienstanweisung veranlasst, um diese rechtlich entstandende Lücke zu schließen. Scheinbar hat aber auch niemand bisher die Absicht gehabt, daran was zu ändern, wahrscheinlich weil es vollkommen absurd und grenzdebil wäre, zu befürchten, die Gesellschaft würde irgendwann so weit verrohen, dass die Prostitution auch faktisch als sinnvolle HartzIV-Arbeitsbeschaffung zu sehen wäre. Und selbst nachdem ich schon klar gemacht habe das im Gegensatz zu deinen ganzen Strohmann-Argumentationen selbst nach 100 Jahren noch relativ klar Prostitution keine normale Arbeitstätigkeit repräsentiert (und in einem christlich geprägten Land wohl auch nie repräsentierten wird!).

Die Dienstanweisung bezieht sich dann allgemein auch eher nochmal auf die Tätigkeit im Erotik-Sektor, also hausmeister im Puff, Verkaufskraft im Sex-Shop. Das wäre aber halt nicht so skandalös wie “OMG DEUTSCHLAND ZWINGT FRAUEN ZUM SEX FÜR HARTZ IV111!!!einself”


#212

Ihr sprecht ja die ganze Zeit über Hartz4 und nicht über das bedingungslose Grundeinkommen…

Und das dann keiner mehr arbeiten würden wolle, ist in manchen ja echt wie eingemeißelt… schaut euch doch selber Mal an… ich Wette kein einziger von euch würde nix machen wollen…

Holger selbst ist das beste Beispiel wie der Mensch drauf ist. Mit Gleichgesinnten etwas Schaffen… Die schreiende RTL2-Mischpoke ist nur ein Auswuchs unseres Systems, das unter anderen Umständen so gut wie verschwinden würde… Aber das habe ich in meinem Anfangspost ja ausführlicher erklärt… Herrn Prof. Rainer Mausfelds Vorträge auf Youtube kann ich nur nochmal dringend empfehlen…

Das das ganze nicht Mal schnell umgestellt ist, ist doch klar… Aber dazu muss halt erstmal diskutiert werden was möglich ist und zuallererst gewusst wo eine Gesellschaft überhaupt hin will…

Ich habe die Hoffnung das durch das Internet die Herrschaft weniger über die Masse allmählich ein Ende hat, da die Masse, zum ersten Mal in der Geschichte, ihre Stärke ausspielen kann, eben als Masse… Und somit Firmen gezwungen werden können durch Boykott etc.

Dazu ist es aber notwendig eine aufgeklärte und informierte Masse zu haben… Alleine das ist schon höchst schwierig… Wird noch ein laaanger Weg sein bis zum BLG, aber wer weiß schon wie die Geselldchaft in 30 Jahren aussieht…

Nur weil es fast unmöglich scheint dahin zu kommen, ist das doch kein Grund das nicht ernsthaft zu wollen…


#213

Mal davon abgesehen, dass deine Zahlen nicht stimmen (CDU/CSU 2013: 41,5% und 2017: 33,0%), verdrängst du den Hauptgrund für das schwache Abschneiden der Union vier Jahre später. Wäre es die Sozialpolitik, ließe sich das starke Ergebnis von 2013 nicht erklären. Hartz IV gab’s damals auch schon, und das seit vielen Jahren. Es ist die eher linke Flüchtlingspolitik, die der Kanzlerin und den C-Parteien das Genick brach.


#214

Das Thema Arbeitsbereitschaft ist vor allem bei BGE-Befürwortern wie eingemeißelt, weil es so schön vage bleibt und daher mit viel Phantasie gefüllt werden kann. Gibt genug andere Probleme, die ein Grundeinkommen betreffen.

Aber selbst, wenn man sich auf eine solche Diskussion einlässt, siehst du doch am Thema Hartz IV, wie weit die Meinungen zu (zumutbarer) Arbeit auseinandergehen.

Das tut er als Kapitalist in diesem BGE-freiem System. Und nun?

Es wird diskutiert. Union, SPD, Grüne, FDP, Linke - sie alle diskutieren und entscheiden sich gegen die Aufnahme eines BGE ind Parteiprogramm. Sollte man als Befürworter vielleicht auch mal zur Kenntnis nehmen.

Bei der Kombination aus “Internet”, “Herrschaft” und “Masse” verliere ich jede Hoffnung. Das löst in mir ähnliches Unbehagen aus wie die Mischung aus oberflächlicher Gesellschaftskritik und eigenwilliger Interpunktion.


#215

Das würde ich mitunter aber ebenfalls dem Populismus zuschreiben. Wie man hier vor Ort sehr schön sieht, kursieren noch viele Falschinformationen und festbetonierte Werte in den Köpfen der Leute herum. Bis eine Partei sich mal traut, das offen im Parteiprogramm zu fordern, wird noch viel Aufklärungsarbeit nötig sein - vorher wird man da wohl kaum eine große Wählerschaft mit locken können.


#216

Zitat:

Holger selbst ist das beste Beispiel wie der Mensch drauf ist. Mit Gleichgesinnten etwas Schaffen…

Das tut er als Kapitalist in diesem BGE-freiem System. Und nun?

Zitat-Ende

Hä? Das tut er als Mensch und hat doch mit der Gesinnung überhaupt nichts zu tun?! Was hat seine kreative Lust und sein Wille etwas auf die Beine stellen zu wollen mit Kapitalist zu tun?

Man kann sich die Diskussion auch endlos schwieriger machen als sie eh schon ist…

Was die Arbeitsmotivation angeht habe ich ja versucht darzustellen woher das kommt… zuzüglich genannter Vorträge… Aber darauf wird ja alles hier nicht eingegangen… Nur alles mit immer gleichen Argumenten negieren wird uns ganz gewiss nie in die Nähe eines gerechteren Systems bringen… Aber lasst euch gerne weiter benutzen und dabei hurra schreien…


#217

Ich habe die Hoffnung das durch das Internet die Herrschaft weniger über die Masse allmählich ein Ende hat, da die Masse, zum ersten Mal in der Geschichte, ihre Stärke ausspielen kann, eben als Masse… Und somit Firmen gezwungen werden können durch Boykott etc.

Internet ist die untimative Möglichkeit, viele von Wenigen beherrschen zu lassen, nicht umgekehrt. Alles Andere ist naives, linkes Wunschdenken.

ich Wette kein einziger von euch würde nix machen wollen…

Klar, ich würde dann Opernsänger werden (bei mir unter der Dusche). Dieses Hobby lasse ich mir dann von Anderen finanzieren.

Holger selbst ist das beste Beispiel wie der Mensch drauf ist. Mit Gleichgesinnten etwas Schaffen…

Holger sammelt immer mal wieder Spenden, ist von Großunternehmen wie Amazon und Youtube abhängig und kommt trotzdem nicht aus dem Quark, weil er, statt Programm zu machen, was viele Leute anspricht, lieber seine Herzensprojekte mit seinen Freunden umsetzt. Im Prinzip ist MG das Beste Beispiel, was ein BGE anrichten würde: Leute würden ihr gesellschaftlich nutzloses Hobby zum Beruf machen, Krankenpfleger oder Polizist wird dann keiner mehr ohne Luxuslohn.


#218

Was machst du eigentlich so gesellschaftlich sinnvolles, dass du ständig Zeit hast, hier tagsüber zu posten?

Wenn es nicht schon der Fall ist, empfehle ich dir Hartz4. Scheint ja dein Traum zu sein. Lass dich kündigen, stelle dich doof bei Bewerbungen an und schon solltest du viel Zeit für deine Träume haben.


#219

Ich frag mich wirklich, wer würde noch was mit Dixi-Klos machen oder bekommen diese Kräfte dann zig 1000 Euro Gehalt? Was würde dann das Mieten eines solchen Dixi-Klos dann kosten? Ob nun Konzert oder Baustelle… das würde doch die Preise total durch die Decke gehen lassen.


#220

Sollten Preise durch die Decke gehen, dann werden mehr Leute auf die Idee kommen sich mit Dixis zu beschäftigen, was dann wieder zur Preissenkung beiträgt. Also vermute ich mal, es pendelt sich alles irgendwo ein.


#221

Das wurde doch hier nun wiederholt angesprochen. Beim BGE ist dein Gehalt ein Plus. In der BGE-Zukunft bekommt ein Dixi-Klo-Arbeiter also viel mehr insgesamt. Heutzutage bekommt er wenn überhaupt nur minimal mehr als Hartz4. Aber das hatten wir nun wirklich mehrfach wiederholt nun …