Folge 193 - Kurz kommentiert

Hier kann darüber diskutiert werden!

Die Erde ist ja eher eine unförmige Kartoffel. Wenn man die ganzen Ozeane ausblendet bleibt nur ein unförmiger Haufen Materie, und selbst mit den Ozeanen ist sie auch nicht richtig rund. Naja, zumindest nicht kreisförmig rund. Aber eine Scheibe? Ja klar, und der Mond ist nur ein riesiger Scheinwerfer und wir sind alle Teilnehmer der Truman-Show.

Es gibt so viele Verschwörungstheorien.

  • 09/11 war ein Inside-Job.
  • Die Menschheit wird mit Chemtrails gefügig gemacht. (Ich würde ja die Trinkwasserversorgung wählen! - Natürlich unentdeckbar.)
  • Die Reptiloiden werden von den Mächtigen (wahlweise Bilderbeger oder Illuminaten) gelenkt.
  • Elvis Presley lebt in Russland. Genauso wie Tupac und andere jung verstorbene Menschen.
  • Es gibt noch eine geheime Nazibasis in der Antarktis, wo hyper-geheime Projekte entwickelt werden.
  • 2012/2016/20xx wird uns der braune Zwergplanet Nibiru begegnen auf dem die Anunnaki leben, die uns in eine andere spirituelle Form entwickeln werden. In der Bibel ist das die Zeit der Entrückung.
  • Ich komme aus Bielefeld. Tja,- da habe ich dann wohl auch Pech gehabt, obwohl mittlerweile jeder weiß das es ein Hoax von Studenten war.

Im Grunde könnte ich auch eine Verschwörungstheorie entwickeln, die spätestens in 2-3 Jahren große Bekanntheit in diesen Kreisen erreichen würde. Die Menschen, die daran glauben wollen, werden das tun. VT’ler sind ja besonders leichtgläubige Menschen und irgendeinen Grund muss es ja geben, warum ihr Leben so Scheiße läuft. Zufriedene Menschen belasten sich erst gar nicht mit so einen Müll. Es sind eher die Unzufriedenen, die solchen Theorien zugänglich sind. Besser man hat überhaupt was zu erzählen, als zu akzeptieren, wie unbedeutend das eigene Leben ist.

Millionen glauben an einen Bastard, der übers Wasser ging, von seriösen Politikern und Wissenschaftlern bis zu Gossenpennern. Aber Leichtgläubigkeit entdeckst du nur bei den Verschwörungstheoretikern.

Nein, natürlich nicht. Wobei der Grund an eine Religion zu glauben nach meiner Meinung woanders liegt. Ich fürchte, viele flüchten sich in den Glauben weil es schwer fällt das endlose Nichts nach unserem Leben zu akzeptieren. Der Glaube bietet da wenigstens eine Alternative die nicht so trostlos erscheint. Leider bin ich eher analytisch nüchtern, denn manchmal wünschte ich mir ich könnte mich auch hinter den Glauben an eine übernatürliche Kraft verstecken.

Edit: Für mich ist es ein Unterschied ob man an Verschwörungstheorien glaubt, weil man einen an der Waffel hat, oder sich einer Religion aus reiner Verzweiflung zuwendet.

Bei der Antwort Wodka Gorbatschow musste ich lachen.

Den Flacherdler auch noch in Fernsehen holen fand ich doch etwas übertrieben.

Ich habe aus Interesse den Anruf und den Frühstücksfernsehen Teil angeschaut.Extrem lustig und schockierend dumm zugleich.Was es für Irre da draussen gibt.Als der Typ bei Sat 1 meinte er redet jetzt nicht über die Echsenmenschen.Echsenmenschen die unsere Scheibe erobern/zerstören sind doch höchst Wissenschaftlich.Aber als Arbeitsloser hatte er noch genug Geld für einen Anzug.Falls der nicht ausgeliehen ist.

Wie du kennst Chris Tall nicht?

//youtu.be/nwAL06N3XX4