Massengeschmack-TV Shop

Folge 19

Hier kann darüber diskutiert werden!

Ein Teil der “Dark”-Kritik ist bereits auf YouTube:

Wieder einmal großartig - danke!

Gruß
Christian

Sehr shöne Folge!

Ich bin froh das ich mittlerweile mich dazu entschlosse habe den Serienkiller regelmäßigzu schauen. Oft hatte mich die länge der Folgen doch ein wenig abgeschreckt und ich sagte mir das mir die Zeit fehle.
Doch seit dem Kalki bei euch war schau ich eigentlich regelmäßig rein da es doch immer wieder sehr interessante Tipps gibt. Familie Braun hatte ich damals zb schon gesehen gehabt und fand diese Mini-Serie auch sehr gut und interessant.
Am meisten hat mir in dieser Folge “Dark” lust auf mehr gemacht. Mal schauen ob ich die Zeit finden mir die Serie anzusehen.

Bittee weiter so!

DARK ist mit der geilste heiße Scheiß den Ich aus deutschen Landen je gesehen habe.

Da sieht man mal wieder dass auch wir exzellent produzieren können (wenn die Amis ein paar Millionen reinstopfen).

Vor allem diese atypische Aufmachung die man von deutschen Produktionen nicht kennt (und schmerzlich vermisst) wie dass man da ein “Raider” bzw. “Twix” sieht und kein “Flix” oder was auch immer (Stichwort: diese unsagbare Angst vor dem “Dämon” Schleichwerbung) oder diese typisch amerikanische Atmo die man da in diese Serie hineingedrückt hat.

Auch die Kameraführung lässt so gar nicht an einen biederen Tatort erinnern sondern eher an CSI oder so.

Man merkt wie die Produzenten hier direkt die internationale Vermarktung im Blick hatten, etwas was meiner Meinung nach viele deutsche Filmemacher irgendwie konsequent ausblenden.

Nein, im Ernst, das ist wirklich die beste Serie aus Deutschland die Ich je gesehen habe!

BITTE MEHR!

Und genau: Raider heisst jetzt Twix, sonst ändert sich nix!

Gute Sendung mit guten Serien.

Bei Dark habe ich nur Probleme mit einigen Dialogen. Gerade die wissenschaftlich und philosophisch erklärenden Dialoge und Monologe sind arg geschwollen und passen nicht zu dem, was und wie die Figuren sonst reden. An diesen Stellen kommt wieder die typisch deutsche hölzerne Art durch. Die normalen zwischenmenschlichen Dialoge sind bedeutend besser. Insgesamt hat mich die Serie aber positiv überrascht und es freut mich, dass die Serie auch international gut ankommt und bereits eine zweite Staffel angekündigt wurde.

Für Godless habe ich - wie ihr - auch nur lobende Worte. Ich bin nicht der allergrößte Westernfan, deshalb hat mir diese Serie besonders gut gefallen, denn es werden althergebrachte Westernklischees nicht einfach runtergeleiert, sondern neu aufbereitet und mit einem originellen Plotelement angereichert (ein Dorf voller Frauen). Inszenatorisch hat Godless absolute Kinoqualität und mit 7 Folgen gerade die richtige Länge.

Mal wieder eine tolle Serie durch den SK mitbekommen :slight_smile:

Nachdem ich mir die in zwei Tagen reingezogen habe kann ich da zustimmen. Man muss die Folgen schon hintereinanderweg schauen, sonst kann man einige Zusammenhänge vergessen.

Bei der ersten Folge dachte ich, ich wäre bei Stranger Things 2. Im Mittel war ich manchmal unsicher wer nun wer ist/war/wird.

Das einzige was ich nicht so ganz verstanden habe war, wer nun der Noah ist und warum.

Serienkiller wird immer besser…Vorsicht Holger…:grin:

Ist doch in meinem Sinne - wieso Vorsicht? :smiley:

Weil sie auf dem Weg sind Fernsehkritik TV zu überholen…

Danke für das Vorstellen von “Dark”, das werde ich mir auf jeden Fall anschauen.

Ich möchte mich für diese wieder einmal sehr nützliche Folge bedanken - habe mir Familie Braun sowie Dark angesehen.
Familie Braun hätte noch etwas an Feinschliff gerade bei den Charakteren gut getan (ich fand die Entwicklung in sich inkonsistent), aber generell sehr kurzweilig, witzig und ein für deutsche Verhältnisse gänzlich anderer Ansatz mit dem Thema Rechtsextremismus umzugehen, weil es nicht einfach nur Schwarz/weiß zeichnet und verurteilt.

Dark hat mich auf ganzer Linie überrascht. Ich war mir sicher, dass es gut sein würde, aber es war sogar sehr gut! :slight_smile:. Gerade die komplexen Interaktionen zwischen den Personen auf verschiedenen Zeitebenen war sehr spannend und zur Abwechslung angenehm komplex. Aber insbesondere haben mich Ton und Musik begeistert sowie das wirklich schöne Intro. Mich wundert, dass ich mich jetzt zumindest jetzt an keinen explizizen Kommentar zur Musik von Nils erinnern kann in der Folge ;-). Denn diese sticht auch klar heraus aus der Masse anderer Produktionen.