Folge 163

[QUOTE=Sherlock;417216]Ich habe keine Moral[/QUOTE]
Auch keine eigene?

Ich habe keine Moral

Beziehst du das jetzt auf die Fragestellung, ob Bennys Verhalten richtig ist oder nicht, oder generell auf deinen Lebensweg? o_O

Edit: Da war wohl einer ein paar Sekunden schneller :stuck_out_tongue:

Ich finde diese Debatte und das “Bashing” hier ziemlich befremdlich.

Meiner Meinung nach konnte man durch alle seine Aktionen mal wieder einen großen Einblick in die Machenschaften der öffentliche-rechtlichen und privaten TV-Medien erhalten. Bennys Aussagen untermauern die jahrelange Kritik, die FKTV an den Medien übt, und das ist in meinen Augen ein großer Mehrwert. Ohne seine Jobs beim Fernsehen hätten wir diese Informationen nicht erhalten und ich finde, dass man das durchaus würdigen sollte.

Moral hin oder her: Man kann es auch mal gut sein lassen. Ich spüre hier bei einigen Beiträgen auch eher etwas Neid; nämlich in dem Sinne, dass es jemand geschafft hat, auf “leichte” Weise Geld zu verdienen.

Ich habe generell keine Moral, wofür auch immer das relevant sein soll.

@LT
Benny hat im Interview fast keine interessanten neuen Informationen geliefert. Alleine die Tatsache, dass Holger ihn in den verschiedensten Sendungen in verschiedenen Rollen entdeckt hat, hat ja schon aufklärerisch gewirkt, dafür braucht es kein “Outing” seinerseits.

@Sherlock
Das merkt man ja auch oft bei deinen Forenbeiträgen. :roll:
Als relevant erachte ich die Moral zum Beispiel für, äh… das menschliche Miteinander an sich?

[QUOTE=Sherlock;417220]Ich habe generell keine Moral, wofür auch immer das relevant sein soll.[/QUOTE]
Worauf begründest du dann deine Kritik an Ökonomie und Politik?

@Kirin ich meinte: Wofür ist die Info, dass ich keine Moral hab, relevant? Dass diese Gesellschaft eine hat und braucht zum “menschlichen Miteinander” (was sonst, wenn nicht menschlich), da stimme ich dir zu.

@Scumdog was ich unter Kritik verstehe, sollen wir hier nicht diskutieren und ist auch nicht das Thema. Bei Interesse: Kritik - Wie geht das? Und zur Moral: Moral - Das gute Gewissen der Klassengesellschaft

“[I]Im übrigen … fängt Kritik nicht damit an, daß sie an sich die kritische Frage stellt, ob sie weitergeht, praktisch und konstruktiv ist. Sie beginnt damit, daß man sich Rechenschaft ablegt darüber, woher all das kommt, was man als Belästigung und Schaden wahrnimmt. Wer auf das bißchen Ursachenforschung verzichtet, vertut sich womöglich im Engagement, sucht sich Ort, Zeit und Adressat wie Gegner seiner Bemühungen verkehrt aus. Dann vergeht seine Jugend, und er war in Gorleben zelten, hat seine Zeit im Frauenbuchladen verplempert und Grüne gewählt, während die Klassengesellschaft funktioniert, daß es kracht.[/I]” (Die Klassen (II), MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit)

Aha. Was ist also dein Problem mit der Klassengesellschaft?

Es gibt einen Fachterminus für Leute komplett ohne Moralvorstellungen:
Arschloch.
Und ich glaube nicht, daß du eines bist.

Aber du hast recht, das gehört nicht hierher.

Erstens: Schön, dass du das einsiehst- die Gesellschaft braucht eine Moral, du aber bist diesen weltlichen Werten entrückt. :roll:
“Menschlich” meinte ich im Gegensatz zu kalt, kalkulierend, eben unmenschlich - so wie du hier auftrittst.

Holt mal bitte Rotstift und Kalender. Ein seltener Moment wird euch ereilen:

Ich gebe Sherlock in Teilen recht!
So, da habt ihr’s.

Benny ist und war im Fernsehen ein kleiner Fisch.
Ein Nebendarsteller, der den Wunsch hatte ins Fernsehn zu kommen und dort eine spannendere Arbeit, als an der Kasse bei Aldi zu finden. Für die paar Euros konnte er sich ohne Stütze über Wasser halten, interessante Leute kennenlernen und einen Fuß in die Tür bekommen. Er ist jung, tatkräftig und für Geld zu haben. Wie ihr alle!

Er hat keine Drehbücher geschrieben, keine Menschen gecastet, niemanden vor der Kamera absichtlich mit bösem Hintergedanken blamiert. Er ist nicht für die Inhalte verantwortlich, sondern einfach nur ein junger Mann, der etwas anderes als andere erleben will. Für mich ist er, wie viele andere ebenfalls Opfer dieser Maschinerie, da er selbst bis auf den Text kaum Gestaltungsspielraum oder Entscheidungsgewalt über das Programm hat/hatte.

Ihn jetzt für den ganzen Scheiß verantwortlich zu machen, mag zwar eine ideologisch nachvollziehbare Reaktion sein. Dennoch halte ich sie für falsch. Was unterscheidet ihn von einem Mitarbeiter der Firma McDonald’s? Arbeitet dieser Nachtschichtler mit geringem Verdienst nicht auch für ein moralisch verwerfliches Konzept? Was soll an Benny bitte schlimmer sein, als an dem Typen, bei dem ihr euren BigMac bestellt? Die Entscheidung was anderes zu machen?
Was soll er denn machen, damit er euren moralischen Ansprüchen genügt? Warum sollte ausgerechnet er, nur weil er beim TV ein bisschen Aufmerksamkeitshure gespielt hat, eine ethisch sauberere Arbeit machen, als ihr?
Am besten im sozialen Bereich und dann vielleicht noch ohne Bezahlung, damit man ihm kein finanzielles Interesse unterstellen kann?

Irgendwie finde ich den Thread hier scheiße.
Ist mir egal wie glaubwürdig er ist. Er ist an und für sich für FKTV ja nur ein Symbol.
Er steht für alles, was im TV falsch läuft. Aber er IST nicht der TV.
Symbole sind selten die Ursache, nur der Sandsack, an dem sich alle abreagieren wollen.

Das System ist das Problem (reimefuchs), nicht der einzelne Ableger.

@Benny

Du bist 'ne Hure, aber das weißt du.
Das einzige, was dich und mich trennt, ist die Art des Jobs.

Wir beide gehen für Institutionen arbeiten, die alles, nur nicht sauber sind.
Wir beide haben den Wunsch, unser Leben besser zu gestalten.
Und wir beide haben Hunger.

Du bist eine Hure.
Aber das ist systemimmanent.

Später wirst du dich vielleicht mal für dich schämen.
Aber wer jung ist, darf auch Scheiße bauen.
Wo kommen wir denn da hin (ja, die beliebte Floskel), wenn man von Menschen schon in jungen Jahren erwartet, einen sauberen Lebenslauf zu haben? Jugend ist dafür da, scheiße zu sein.
Und die, die am Anfang die meiste Scheiße gebaut haben, sind meistens die stärksten Moralisten am Ende.
Die anderen Moralisten sind nichts wert.

Aus welcher Motivation heraus du dich gerade vom TV zurückziehst ist mir im Grunde egal.
Ich freue mich nur darüber, dass es einer weniger ist.
Cheers.

[QUOTE=DeeperSight;417228]Was unterscheidet ihn von einem Mitarbeiter der Firma McDonald’s? Arbeitet dieser Nachtschichtler mit geringem Verdienst nicht auch für ein moralisch verwerfliches Konzept? Was soll an Benny bitte schlimmer sein, als an dem Typen, bei dem ihr euren BigMac bestellt? Die Entscheidung was anderes zu machen?
Was soll er denn machen, damit er euren moralischen Ansprüchen genügt? Warum sollte ausgerechnet er, nur weil er beim TV ein bisschen Aufmerksamkeitshure gespielt hat, eine ethisch sauberere Arbeit machen, als ihr?[/QUOTE]

Darum geht’s hier doch gar nicht. Wenn sich ein langjähriger Mitarbeiter von McDonalds hinstellt und erzählt, wie schlimm er das alles jetzt plötzlich findet und dass er jetzt deswegen zu Burger King wechseln will, würde ich das genauso unglaubwürdig finden wie Bennys Auftritt hier.

[post=417229]@TomK.[/post]

Ach, die Person ist nicht im allgemeinen diskutiert worden?
Und was die Glaubwürdigkeit betrifft:

Der Typ lügt für Geld. Richtig.
Lügt er auch, wenn ihm kein Geld gezahlt wird?
Weißt du es?

Was in Folge 163 wieder ins Gedächtnis gerufen wird, ist, dass er von Anfang an ehrlich war.
Direkt auf Facebook einen Fakehinweis zu posten ist äußerst mutig.
Er macht keinen Hehl aus gar nichts, erzählt bereitwillig, was er für wieviel gemacht hat.
Dabei ist mir Wurscht, ob er in Wirklichkeit einen Fuffie mehr bekam oder nicht.

Warum sollte er lügen?
Mit dem was er sagt, könnte er locker so einige Leute in den Hut beißen lassen.
Profitgeil ist er auf alle Fälle, aber er sagt auch ganz offen, dass er Product Placement als eine geile Option sieht.
So viel Ehrlichkeit wünsche ich mir mal von Bibi.

[QUOTE=Kirin;417221]
Benny hat im Interview fast keine interessanten neuen Informationen geliefert. Alleine die Tatsache, dass Holger ihn in den verschiedensten Sendungen in verschiedenen Rollen entdeckt hat, hat ja schon aufklärerisch gewirkt, dafür braucht es kein “Outing” seinerseits.[/QUOTE]

Nicht jeder schaut Fernsehkritik-TV seit Folge 1. Mit deiner Argumentation könnte man FKTV auch komplett einstellen. Alles wesentliche wurde ja schon irgendwann mal gesagt!

@Dosenstolz:

Genauso sehe ich es auch. Die Folge war eine gute Zusammenfassung über seine Tätigkeiten beim Fernsehen und ein [I]akzeptabler Lückenfüller für die Sommerpause[/I]. Auch für neue FKTV-Zuschauer, die die alten Folgen nicht alle geschaut haben, war es mit Sicherheit eine Bereicherung.

Aber dennoch: Muss wirklich alles immer mit neuen Erkenntnissen verbunden sein? Ich fand das Interview unterhaltsam, obwohl ich seit 2013 jede FKTV-Folge geschaut habe. Einige Sachen sind auch wieder in Vergessenheit geraten und diese wurden jetzt wieder ins Gedächtnis gerufen. Diese Folge war übrigens meiner Meinung nach wesentlich interessanter als die öden Auflistungen in Folge 162. Wer ist schon [I]nicht [/I]schrecklich im deutschen Fernsehen? Letztendlich ist doch jeder irgendwie austauschbar geworden und es ist sicher kein Ranking nötig.

Ich hätte ja gern gewusst ob man ihm nachträglich zugesagte Aufträge abgesagt hat weil sein Gesicht ein wenig zu oft auf der Mattscheibe war bzw. wegen den Auftritten bei FKTV. Hat man ihm deswegen einmal angesprochen?

Hier mal ein schönes Gegenargument bei all dem vielen Benny-Bashing:

//youtu.be/jLCNiZRIViU

Na ja, dass er ein schlechter Mensch ist konnte man ihm ja nicht unterstellen. Ganz allgemein finde ich es aber sehr respektabel, wenn man sich öffentlich zeigt und dagegen hält.

Wäre YouTube, Facebook und öffentliche Plätze überfüllt mit solchen Wortmeldungen, dann würden die Deppen vielleicht die “Eure Zeit ist vorbei”-Propaganda etwas leiser drehen.

Ist Benny rechtsextrem?

NEIN, ich bin NICHT rechtsextrem oder wieso habe ich ein Anti Rassistisches Modelabel und die COEXIST-Symbole als Tattoo? Also irgendwo gibt es Grenzen, auch hier!
Ich spreche mich dafür aus, dass Deutschland endlich wach werden soll und gegen die Nazis Gesicht zeigen soll! Saowas toleriere ich nicht! JEDER MENSCH IST GLEICH!

Sherlock wollte dich nicht als rechtsextrem darstellen, das war ein etwas misslungener Seitenhieb gegen Holger und dessen Kommentare zum Dunstkreis von Xavier Naidoo.
Dein Video fand ich übrigens gut, in den Kommentaren tummeln sich ja schon die ersten rechten Hater - keine Sorge, das werden nur mehr und nicht weniger, insofern viel Spaß :ugly